BfA: Ein Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas

BfA: Ein Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas
BfA: Ein Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas
User Rating: 4.8 (1 votes)

Wie bereits zu Beginn der Woche durch einen Beitrag auf der Internetseite von World of Warcraft angekündigt wurde, haben die für dieses beliebte MMORPG verantwortlichen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment gestern Abend mal wieder eines der bisher eigentlich immer sehr interessant gewesenen Live Q&As zu diesem Titel auf ihrem offiziellen Twitch-Kanal veranstaltet. Im Verlauf dieser Sendung beantworteten Game Director Ion “Watcher” Hazzikostas und der als Moderator der Sendung fungierende Community Manager Lore wie üblich eine Reihe von Fragen aus der Spielerschaft, die sich dieses Mal aufgrund des vorgegebenen Themas alle in gewisser Weise mit Battle for Azeroth und den Inhalten dieser Erweiterung beschäftigten. Wer diese Fragerunde nicht live verfolgen konnte, der findet weiter unten in diesem Artikel sowohl den Mitschnitt der Sendung als auch eine übersetzte Zusammenfassung der interessantesten Antworten.

 

 

Der Mitschnitt:

WoW Live Developer Q&A w/ Ion Hazzikostas von Warcraft auf www.twitch.tv ansehen

 

 

Die interessantesten Antworten:

Balancing der Klassen:

  • Das Entwicklerteam ist noch lange nicht fertig mit dem Balancing der spielbaren Klassen. Die Entwickler möchten erst einmal weitere Daten sammeln und in der nahen Zukunft dann auf einen Schlag größere Änderungen an mehreren Spezialisierungen durchführen.
  • Waffen-Krieger und Wildheits-Druiden waren allerdings an einer sehr schlechten Position, weshalb die Entwickler in diesen Fällen sofort eingreifen mussten.
  • Das Ende der ersten Woche im September ist der angestrebte Zeitpunkt für die erste Welle mit umfangreicheren Klassenänderungen.

 

Skalierende Mobs und Spieler:

  • Das Skalierungssystem für Mobs in der Spielwelt stammt noch aus Patch 7.2. Mit BfA gab es daran keine Änderungen.
  • Die Mobs in der Spielwelt skalieren mit den Spielern, um den Content und die Belohnungen zumindest ansatzweise relevant zu halten.
  • Vor der Veröffentlichung des Skalierungssystems konnten Spieler so stark werden, dass es sich negativ auf die Spielerfahrung in der offenen Spielwelt ausübte.
  • Nach dem Sammeln von Ausrüstung aus den Dungeons von BfA besitzen Mobs nur ungefähr 3% bis 4% mehr Gesundheit.
  • Mobs, die stärker mit den Spielern skalieren, werden derzeit ausfindig gemacht und korrigiert.
  • Das Fehlen eines spürbaren Fortschritts beim Leveln ist ein Problem, welches den Entwicklern bekannt ist. In der Zukunft möchten sie das Ganze besser gestalten.
  • Früher fühlte sich die im Laufe der Zeit ansteigende Schwierigkeit der Mobs etwas natürlich an, weil Spieler davon ausgingen, dass sich Mobs in höheren Zonen auf höheren Stufen befinden.
  • Es fühlt sich nicht gut an, wenn Mobs auf der maximalen Stufe schwieriger zu bekämpfen sind als in der Levelphase.
  • Ein vor Kurzem veröffentlichter Hotfix hat die im PvP gewährten Skalierungsvorteile für Low Level Charaktere reduziert.
  • Das Team möchte, dass hochstufige Charaktere einen eindeutigen Vorteil gegenüber Low Level Charakteren haben.

 

Itemlevel auf der maximalen Stufe:

  • Die Gegenstandsstufe der Spieler steigt nach dem Erreichen der maximalen Stufe drastisch an, um sicherzustellen, dass sich Verbesserungen relevant und nachvollziehbar anfühlen.
  • Der Sprung der Gegenstandsstufen muss hoch genug sein, um den Spielern beim Bewältigen des kommenden Contents zu unterstützen.
  • Die Entwickler haben viele Tests an diesem System durchgeführt und sie sind bisher recht zufrieden mit dem Ergebnis.

 

Die Änderungen an der Gruppensuche:

  • Für die Entwickler fühlte es sich so an, als würden sich die automatische Einladung von Gruppenmitgliedern und die Addons für die Gruppensuche so langsam in einen Knopf zum sofortigen Abschließen von Weltquests verwandeln.
  • Das Team möchte von ihren Spielern, dass sie miteinander kommunizieren und manuell Gruppen für Weltquests aufbauen.
  • Das Automatisieren der Gruppensuche macht aus den Weltquests im Grunde einfach nur eine Rundreise durch mehrere Zonen.
  • Um die automatische Einladung von Spielern komplett zurückzubringen, müssen die Weltquests wesentlich schwieriger oder länger werden.
  • Weltquests sind unter anderem auf einzelne Spieler ohne das Interesse an Gruppen ausgelegt.

 

Lag im Auktionshaus:

  • Das Lag im AH ist ein von den Entwicklern äußerst ernst genommenes Problem.
  • Die Entwickler arbeiten aktuell an Verbesserungen und Upgrades für die technische Seite des Spiels.
  • In den nächsten Tagen sollen einige Anpassungen auf dem PTR erscheinen, die eine vorläufige Lösung für diese Situation darstellen.

 

Gilden und Communities:

  • Spieler sollten jetzt wieder ihre Notizen verändern und weitere Ränge hinzufügen können.
  • Das Team sammelt derzeit noch immer Feedback dazu, was für Probleme es derzeit mit den Gilden gibt und welche Features sie in der Zukunft zu den Gilden hinzufügen sollten.
  • In der Zukunft soll es in den Communities eine Möglichkeit zum dauerhaften Blockieren von Spielern geben.
  • Das Team möchte gerne sehen, wie die Spieler mit dem Communities umgehen. In diesem Bereich soll es wenig offizielle Vorgaben geben.

 

Inselexpeditionen:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass Spieler durch die Inselexpeditionen zu wenig Artefaktmacht erhalten haben.
  •   Die wöchentliche Belohnung existiert in diesem System, damit die Spieler einen sinnvollen Endpunkt haben und nicht die gesamte Woche über nur Inselexpeditionen spielen.
  • Auch wenn die Inselexpeditionen die beste Quelle für Artefaktmacht darstellen und sich ohne Weiteres wiederholen lassen, so muss es aber auch irgendwo einen natürlichen Endpunkt geben.

 

Artefaktmacht und Azeritgegenstände:

  • Das Team möchte, dass die Spieler den äußeren Ring ihrer Azeritgegenstände direkt aktivieren kann. Die anderen Ringe stellen Ziele für die nahe Zukunft dar.
  • In der nächsten Woche soll das Artefaktwissen für BfA starten. Ab diesem Zeitpunkt wird jeder Rang des Herzens von Azeroth wöchentlich immer etwas weniger Artefaktmacht benötigen.
  • Nach einem kommenden Hotfix werden sich die Azeritgegenstände mit anderen Spielern handeln lassen.
  • Azeritgegenstände können in Dungeons gehandelt werden, wenn Spieler einen Gegenstand mit besseren oder gleichen Werten tragen.
  • Das Handelsverbot für Azeritgegenstände war ein klarer Fehler.

 

Kriegsmodus und PvP:

  • Es soll sich nicht so anfühlen, als müssten die Spieler den Kriegsmodus aktivieren. Deshalb sind die Entwickler sehr vorsichtig mit den gewährten Vorteilen.
  • Geplante Änderungen am Kriegsmodus sollen das Ungleichgewicht zwischen den Fraktionen korrigieren.
  • Der Kriegsmodus fühlt sich manchmal unfair an, weil für Gruppenquests erstellte Raids gelegentlich in der jeweiligen Phase verbleiben und auf einzelne Spieler der feindlichen Fraktion treffen.
  • Der Kriegsmodus auf RP-Servern ist unter normalen Umständen auf den eigenen Server beschränkt. Die einzige Ausnahme sind Zeiten, in denen sehr viele Spieler gleichzeitig online sind. Die Entwickler denken darüber nach, ob sie RP-Server für das PvP mit anderen RP-Servern zusammenlegen sollten.
  • Die Eroberungspunkte sollen dafür sorgen, dass Spieler gezielt auf weitere Belohnungen hinarbeiten können.
  • Die erste Belohnung der Eroberungspunkte wird eine Waffe mit einem Itemlevel von 340 sein.

 

Thrash Mobs in Dungeons:

  • Die Menge von Thrash Mobs in Dungeons soll nicht reduziert werden.
  • Die Dungeons aus BfA benötigen ungefähr genauso lange wie die Dungeons aus Legion.

 

Neue Modelle für Worgen und Goblins:

  • Die Entwickler arbeiten weiterhin an diesen Modellen. Keine neuen Informationen.

 

Weltquests und Quests:

  • Die Entwickler finden es vollkommen in Ordnung, wenn die in den mythischen Instanzen aktiven Spieler irgendwann dazu übergehen, die Ausrüstungsteile aus den Weltquests zu ignorieren.
  • Die Abgesandtenquests überlassen der Horde und der Allianz gelegentlich verschiedene Belohnungen, weil die Fraktionen in BfA über viele verschiedene Fraktionen verfügen.
  • Bestimmte “Gesucht: Quests” auf den feindlichen Kontinenten gewähren den Spielern keinen Ruf.
  • Das Team möchte dafür sorgen, dass beide Fraktionen durch die “Gesucht: Quests” ungefähr gleich viel Ruf erhalten.
  • Die neuen Zonen beinhalten eine Vielzahl von Nebenquests. Dadurch sollen sich diese Gebiete lebendiger anfühlen und nicht nur aus einer einzigen Geschichte bestehen.
  • Das Team möchte es eindeutiger machen, welche Quests zu der Haupthandlung einer Zone gewähren.

 

Der Krieg:

  • Mit dem Voranschreiten der Erweiterung möchte das Team erkunden, wie sich der Krieg zwischen den Fraktionen auf die einzelnen Gruppierungen der Welt auswirkt.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort