Blizzcon 2019: Das Panel “Diablo IV: World & Lore”

Blizzcon 2019: Das Panel “Diablo IV: World & Lore”
Blizzcon 2019: Das Panel “Diablo IV: World & Lore”
User Rating: 4.7 (1 votes)

Im Verlauf des vergangenen Wochenendes haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment unter anderem das Panel “Diablo IV: World & Lore” auf der Blizzcon 2019 durchgeführt und die wartenden Fans dadurch dann mit einigen weiteren Informationen zu der Hintergrundgeschichte und der Spielwelt dieses kommenden Action-Rollenspiels versorgt. Dieser Beitrag hier beinhaltet jetzt eine übersetzte Zusammenfassung von den während dieses Panels von den anwesenden Entwicklern angesprochenen Punkten und eine Reihe von Bildern aus diesem Panel.

 

Zusammenfassung:

  • Der Prozess:
    • Das Team hat sich viele Comics, Serien und andere Elemente der Pop-Kultur angesehen und versucht diese Dinge durch eine Diablo-Linse zu sehen. Die Entwickler mögen es auf diese Weise neue ekelige Spielinhalte zu entwerfen.
    • Andere Rollenspiele stellen eine große Inspiration für die Entwickler dar.
  • Der Ton des Spiels:
    • Sie möchten das einzigartige Gefühl der älteren Diablo-Spiele zurückbringen.
    • Die Story soll wesentlich bodenständiger sein als die Story von Diablo 3.
    • Die Spieler sollen die Geschichten der einfachen Bewohner der Welt erfahren.
    • Das Spiel beinhaltet mehr als 100 verschiedene Dörfer mit gewöhnlichen Menschen.
    • Wandern und über die Gefahren im Dunklen nachzudenken ist eine wichtige Stimmung für das Spiel.
    • Das Team versucht ein Gefühl von Klaustrophobie zu vermitteln.
    • Einer der Dungeons beinhaltet einen Blut-Bischof-Boss.
    • Es wird Themen von Religion, Agnostizismus und den Vorstellungen der Hölle aus dem Mittelalter geben.
    • Spieler sollen die Probleme von einfachen Menschen lösen und dabei dann entdecken, dass etwas Böses am Ende auf sie wartet.
  • Die Lore:
    • Maltheal hat den schwarzen Seelenstein zerstört und dadurch die darin gefangenen Essenzen befreit. Dieser Umstand ist wichtig für Diablo 4.
    • Lilith ist die Tochter von Mephisto. Sie und Inarius haben die Welt Sanktuario erschaffen.
    • Die Angriffe von Maltheal haben das Gleichgewicht der Welt gestört und in vielen Bereichen ein Machtvakuum erschaffen. Viele Gruppen versuchen diese Leere zu füllen.
  • Die Spielwelt:
    • Die Anleitung zu Diablo 1 erwähnt viele Orte, die gar nicht im Spiel auftauchen. Diese erweiterte Welt war der Ausgangspunkt für die anderen Teile der Reihe.
    • Diablo 2 lieferte eine Karte der Welt und erlaubte es den Entwicklern die Welt noch weiter auszubauen.
    • In Diablo 4 bauen die Entwickler eine große zusammenhängende Welt. Teleportationen sind also nicht notwendig.
    • Die einzelnen Orte wurden für Diablo 4 absichtlich an bestimmten Positionen untergebracht. Früher positionierten die Entwickler ihre Orte einfach irgendwo in der Welt.
    • Sanktuario selbst soll in gewisser Weise einen Charakter besitzen.
    • Die Spieler können von einem Ende der Spielwelt zu einem anderen Ende der Spielwelt von Diablo 4 laufen.
    • Spieler sehen die gesamte Landschaft zwischen Orten. Früher gab es dort Ladebildschirme.
    • Teile der Welt:
      • Scosglen
        • Die uralte Heimat der Druiden
        • Dauerhafter Regen und Nebel
        • Untote aus den Meeren und Ziegenmenschen sorgen für Probleme
      • Dry Steppes
        • Es ist sehr schwierig an diesem Ort zu wohnen.
        • Geysire mit heißem Wasser.
        • Brutale Kriege zwischen verschiedenen Gruppen von Menschen.
      • Fractured Peaks
        • Eine Region mit verschneiten Bergen.
        • Viktorianische Themen
        • Alte Ruinen und Kathedralen
        • Die Stadt verschließt die Tore, wenn die Sonne untergeht.
        • Hier lebt eine Gruppe von religiösen Eiferern.
      • Hawezar
        • Ein giftiges Sumpfland.
        • Dunkle Magie und Fieberträume.
        • Menschen kommen an diesen Ort, um vergessen zu werden.
        • Viele Diebe und Verbrecher
        • Sumpfhexen beten gewaltige Schlangen an.
      • Kehjistan
        • Die Wüste aus Diablo 3
        • Uralte Ruinen
        • Hier hat Tribune die Tür für Lilith geöffnet.
    • Die Monster:
      • Die Ertrunkenen
        • Monster aus den Legenden der Welt. Viele glauben nicht an sie.
        • Sie tauchen in mondlosen Nächten aus dem Meer auf.
        • Eine Glocke läutet, wenn sie auftauchen.
        • Eine Seehexe und ein ertrunkener Juggernaut gehören zu den Bossen der Ertrunkenen.
        • Diese Gegner benutzen das Meer für ihre Angriffe.
    • Bosse:
      • Ashava
        • Eine permanente Gefahr, die sich jederzeit zeigen kann.
        • Ein Monument zu der Spielerfahrung in Diablo 4: Ein gewaltiges Monster, welches eine Gruppe erfordert.
      • Duriel
        • Dieser Boss kehrt aus Diablo 2 zurück.
        • Der Kampf gegen Durial soll an Diablo 2 erinnern.
        • Er ist unter anderem der Lord der Maden.
  • Fragen und Antworten:
    • Inarius wird aktuell noch immer von Mephisto gefoltert. Weitere Informationen wären Spoiler.
    • Sanktuario ist eine festgelegte Welt. Nur die Dungeons werden zufällig erzeugt.
    • Die Seelen aus dem schwarzen Seelenstein sind frei und kommen zurück.
    • Vielleicht werden die Spieler die anderen Lords der Hölle sehen.
    • Tyrael könnte sich an einer Reihe von Orten aufhalten.
    • Die Entwickler sprechen darüber, welche Favoriten der Fans sie ebenfalls zurückbringen sollten. Vielleicht den Butcher?
    • Das Team möchte die Inhalte von Diablo 2 ehren. Sie hoffen darauf, dass die Spieler sich an den Monstern in Diablo 4 erfreuen.

 

 













 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort