Update: Änderungen an der Einstiegsquest für die Dunkelküste

Update: Änderungen an der Einstiegsquest für die Dunkelküste
Update: Änderungen an der Einstiegsquest für die Dunkelküste
User Rating: 5 (1 votes)

Update: Nachdem die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment bereits vor einigen Wochen einige äußerst interessante Änderungen an der von Vertretern der Allianz auf dem PTR zu Patch 8.1: Tides of Vengeance spielbaren Einstiegsquestreihe in die Dunkelküste durchführten, haben sie mit einem der letzten Builds für diesen Testserver nun auch noch die für die Horde bestimmte Variante dieser Aufgabe ein wenig überarbeitet. Auch wenn die Ziele der Quest selbst dabei dann nicht unbedingt verändert wurden, so betreffen diese Anpassungen aber zumindest die Belohnungen für die Spieler, die Taten einiger NPCs und viele der in dieser Questreihe auftauchenden Dialoge. Zusammen sorgen diese Veränderungen dafür, dass viele der von Spielern bemängelten Probleme mit der Erzählung der Geschichte ausgebessert wurden und sowohl Tyrande als auch die Nachtelfen eine etwas bessere Figur abgeben.

 

Die Veränderungen:

  • Dark Ranger Round-Up: Viele der gefallenen Nachtelfen weigern sich als Verlassene wiederbelebt zu werden. Sie stehen als Irrlichter wieder auf und greifen die Spieler der Horde an.
  • Dark Ranger Round-Up: Nathanos denkt nicht mehr, dass das Wiedererwecken der Nachtelfen die Spieler überraschen sollte. Sylvanas kann also schon seit einiger Zeit Elfen als Verlassene wiederbeleben. Somit ergibt ihre Aussage in MoP bezüglich getöteter Blutelfen wieder Sinn.
  • Dark Ranger Round-Up: Spieler erhalten für den Abschluss dieser Quest jetzt das Spielzeug Dark Ranger’s Spare Cowl.
  • The Dead of Night: Tyrande schickt den Spielern nun durch ihre eigene Macht gestärkte Truppen entgegen. Das Verstärken ihrer Truppen lässt Tyrande etwas mächtiger erscheinen.
  • Tyrande selbst ist ein wesentlich kompetenterer Kämpfer. Sie verwendet eine Reihe von neuen Fähigkeiten und Angriffen.
  • Aftermath: Nach der Quest erhalten Spieler das neue Spielzeug Brynja’s Beacon.

 

 

 

Originalartikel:

Um die mit Patch 8.1: Tides of Vengeance erscheinende Kriegsfront an der Dunkelküste gebührend einzuleiten, besitzt jede Fraktion eine spezielle Einstiegsquest für diese Zone, die sie jeweils über die aktuelle Situation in diesem Gebiet und die Tätigkeiten von Nathanos Pestrufer und Tyrande Whisperwind informiert. Während die Hordenseite dieser Quest trotz einiger kleinerer Probleme eigentlich recht positiv von den Spielern aufgenommen wurde, so sind die auf dem PTR spielenden Personen bisher aber nicht wirklich zufrieden mit der für die Allianz bestimmten Variante dieser Questreihe (Video). Diese negative Einstellung basiert hauptsächlich darauf, dass Tyrande trotz ihres Aufstiegs zur Nachtkriegerin in dieser Reihe bisher eine ziemlich armselig Figur machte und selbst mit ihrer neu gewonnen Macht keinen klaren Sieg gegen Nathanos erringen konnte.

Aufgrund dieses negativen Feedbacks aus der Community haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment mit dem letzten Build für den öffentlichen Testserver von Patch 8.1 überraschenderweise eine Reihe von Änderungen an der Einstiegsquestreihe für die Allianz durchgeführt, die Tyrande in ein wesentlich besseres Licht rücken und die Ereignisse etwas sinnvoller erscheinen lassen. Diese Anpassungen sorgen unter anderem dafür, dass Tyrande in ihrer Rolle als Nachtkriegerin einen wesentlich brutaleren Eindruck hinterlässt, den Mitgliedern der Horde keine Gnade mehr gezeigt wird und der Kampf zwischen Tyrande und Nathanos in einem wesentlich logischeren Kontext steht. Wer sich für diese Veränderungen interessiert, der findet folgend eine Zusammenfassung aller bisher auf dem PTR ausfindig gemachter Anpassungen in diesem Bereich.

 

Die Veränderungen:

  • Tyrande wird von den Nachtelfen jetzt nicht mehr länger als Königin bezeichnet. Alle diese Einträge wurden einfach durch ihren Namen ersetzt.
  • Der Aufstieg zur Nachtkriegerin verläuft wesentlich blutiger. Die Anzahl der angreifenden Mitglieder der Horde wurde drastisch erhöht.
  • Die Zwischensequenz startet jetzt nicht mehr länger nach dem Sieg über alle angreifenden Hordler. Die Horde überwältigt die Verteidiger und die Sequenz zeigt dann, wie alle Streiter der Horde getötet werden.
  • Um keine Gnade zu zeigen, tötet Tyrande jetzt beinahe alle Verlassenen in dem Lager der Goblins. Sie lässt nur einen Verlassenen am Leben, um eine Nachricht zu übermitteln.
  • Im Kampf zwischen Nathanos und Tyrande wird Nathanos nun von seinen beiden Val’kyr ( Val’kyr’s Boon) gestärkt. Diese Stärkungszauber erlauben es ihm, zumindest einen kurzen Moment gegen Tyrande zu bestehen.
  • Am Ende werden Delaryn und Sira zwar als Untote wiederbelebt, aber Nathanos wird schwer verletzt und Brynja wird von Tyrande getötet.
  • Tyrande hat für den finalen Kampf einige neue Fähigkeiten erhalten. Dazu gehört unter anderem der passive Effekt Mortal Combat, der verhindert, dass Nathanos sie überhaupt treffen kann.

 

 


 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.