Update: Das Exploiten von Weltquest wird Strafen nach sich ziehen

Update: Das Exploiten von Weltquest wird Strafen nach sich ziehen
Update: Das Exploiten von Weltquest wird Strafen nach sich ziehen
User Rating: 5 (1 votes)

Update: Im Verlauf des heutigen Abends hat sich der zum Team rund um World of Warcraft gehörende Community Manager Ornyx mal wieder in den Battle.Net Foren zu Wort gemeldet und dort dann einen weiteren kurzen Bluepost zu dem vor Kurzem in der Spielerschaft diskutierten Exploit mit den Weltquest veröffentlicht. In diesem Bluepost verkündete dieser Mitarbeiter von Blizzard Entertainment, dass es sich bei dem von vielen Spielern angesprochenen Exploit (Manipulation der Raideinstellungen) einfach nur um ein Gerücht handelte, welches in keinster Weise den Tatsachen im Spiel entsprach. Interessanterweise entdeckten die Entwickler bei der Untersuchung dieser Gerüchte allerdings einen tatsächlichen Exploit mit den Weltquest, der einen ähnlichen Effekt wie der angebliche Exploit hatte und Spielern das mehrfache Abschließen der gleichen Weltquests ermögliche. Das Entwicklerteam behob diese Bug relativ schnell und bestrafte eine geringe Menge von Personen, die diesen Fehler in einem extremen Maße ausnutzten.

 

Recently, many players brought an alleged exploit to our attention. These reports purported a method involving manipulating raid status in order to repeatedly gain reputation and other rewards from World Quests. We quickly investigated and found no truth to these claims. However, in the course of that investigation, we uncovered a different exploit that could have a similar effect.

The actual bug could cause characters to get into a state where they could complete World Quests repeatedly, receiving full rewards each time.

After fixing the bug, we felt it necessary to take action against a very small number of players who used it extensively to their advantage. One of our core values is ‘Play Nice; Play Fair’, and we take seriously the responsibility to maintain a level playing field for all players. No one wants to see a player use an obviously unintended shortcut to progress far beyond all other players.

You’ll find the Blizzard End User License Agreement here for reference.

 

 

Originalartikel:

Auch wenn das Farmen von Ruf bei den Fraktionen aus Battle for Azeroth einen recht langwierigen Prozess darstellt und selbst bei enormen Vielspielern einige Zeit in Anspruch nimmt, so gibt es aktuell aber dennoch bereits die eine oder andere Person, die viele oder vielleicht sogar alle Fraktionen aus diesem Addon auf eine ehrfürchtige Rufstufe gebracht hat. Diese Spieler erlangten ihren hohen Ruf in diesem Fall allerdings nicht auf eine faire Weise, sondern sie nutzten einen Exploit dafür aus, um im Grunde enorm viel Ruf, Artefaktmacht und andere Belohnungen in einem kurzen Zeitraum zu farmen. Dieser mittlerweile behobene Exploit sorgte scheinbar dafür, dass einige Weltquests nach dem Abschluss nicht wie gewohnt verschwanden und von etwas zwielichtigeren Spielern beliebig oft abgeschlossen werden konnten.

Da solch ein Verhalten selbstverständlich gegen die Nutzungsbestimmungen verstößt und es bisher noch keine Aussage von Blizzard Entertainment zu dieser Situation gibt, wollte ein Spieler mit dem Namen “Valquois” in der vergangenen Nacht nun von den Entwicklern in den Battle.Net Foren erfahren, ob sie diese unfaire Schummelei eigentlich einfach so tolerieren oder das Ganze noch negative Konsequenzen für die betroffenen Spieler haben wird. In einer recht kurzen Reaktion auf diese Frage verkündete der zum Team von Wow gehörende Community Manager Ythisens, dass das Entwicklerteam bereits über die Situation rund um diesen Exploit informiert ist und aktuell Konsequenzen für alle Spieler plant, die sich durch diesen Cheat einen unfairen Vorteil gegenüber der restlichen Community erschummelt haben.

Auch wenn Community Manager Ythisens in seinem leider recht kurz gehaltenen Bluepost kein Wort zu den genauen Strafen für diese Exploiter verliert, so kann man aufgrund ähnlicher Fälle in der Vergangenheit aber bereits ungefähr abschätzen, wie hoch das Strafmaß in diesem Fall ausfallen wird. Während Spieler ohne Vorstrafen und einer geringen Anzahl von ausgenutzten Weltquests vermutlich noch straffrei bleiben, so müssen Wiederholungstäter oder wirklich schwere Fälle höchstwahrscheinlich mit vorübergehenden Spielsperren rechnen. Zusätzlich dazu würde es mich nicht wundern, wenn wirklich Extremfälle einfach dauerhaft aus dem Spiel ausgeschlossen werden.

 

We are indeed aware of this exploit and have been working on a fix. We are also taking action against those who are abusing it.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort