Blizzard: Ein Starcraft-Shooter wurde angeblich zugunsten von Diablo und OW eingestellt

Blizzard: Ein Starcraft-Shooter wurde angeblich zugunsten von Diablo und OW eingestellt
Blizzard: Ein Starcraft-Shooter wurde angeblich zugunsten von Diablo und OW eingestellt
User Rating: 4.7 (1 votes)

Gestern Abend berichteten mehrere Mitarbeiter von Blizzard Entertainment wie beispielsweise der bekannte Animator David Gibson in den sozialen Netzwerken darüber, dass sie in den vergangenen zwei Jahren für dieses Studio an einem interessanten neuen Projekt arbeiteten, welches aber wohl leider vor Kurzem komplett eingestellt und nicht mehr länger fortgesetzt wird. Auch wenn diese Entwickler sich in ihren Beiträgen weder zu dem Gameplay, dem Franchise oder der Grundidee hinter diesem eingestellten Projekt äußerten, so veröffentlichte der für Kotaku arbeitende Journalist Jason Schreier im Verlauf des gestrigen Tages aber einen sehr informativen Beitrag zu diesem nicht mehr erscheinenden Titel. Dieser Beitrag beinhaltet eine Reihe von angeblichen Insider-Informationen, die das abgebrochene Spiel enthüllen und Leser sogar mit einigen Informationen darüber versorgen, was genau die untätigen Entwickler und Desginer jetzt eigentlich für Blizzard tun werden.

Diesem Beitrag zufolge handelte es sich bei diesem eingestellten Projekt um einen neuen Titel aus dem Universum von Starcraft, der unter dem Namen “Ares” liegt und einen Shooter mit ähnlichen Elementen wie Battlefield darstellte. Laut einigen angeblichen Quellen von Jason Schreier kam die Einstellung dieses Projekts enorm plötzlich, weil das Spaß wohl bereits sehr gut aussah und nicht wirklich ein Problemkind darstellte. Was die von diesem Projekt abgezogenen Entwickler von Blizzard Entertainment betrifft, so haben die Verantwortlichen diese untätigen Entwickler den Teams für Diablo (Diablo 4?) und Overwatch (Overwatch 2?) zugewiesen. Dabei haben die Verantwortlichen scheinbar absichtlich unnötige Kündigungen vermieden und jedem dieser Entwickler direkt einen neuen Arbeitsplatz in einem anderen Team angeboten.

Auch wenn die Verantwortlichen von Blizzard Entertainment sich bisher noch immer nicht zu den Hintergründen des abgebrochenen Titels äußersten, so folgte in der vergangenen Nacht aber zumindest eine Stellungsnahme der Verantwortlichen zu diesem Thema. Leider äußerten die Entwickler sich in dieser Stellungsnahme weder zu dem Spielprinz dieses eingestellten Projekts noch ihren konkreten Plänen für diesen Titel. Die Presseerklärung sollten den Spielern im Grunde eigentlich nur erklären, dass das Absagen eines Titels ganz normal ist und sie sich keine Sorgen machen müssen. Die Verantwortlichen von Blizzard Entertainment haben sich laut diesem Beitrag auch weiterhin an einen gewissen Qualitätsanspruch gebunden, der von diesem neuen Projekt scheinbar nicht erfüllt wurde.

Folgend findet ihr sowohl die Erklärung von Blizzard Entertainment als auch eine Übersicht zu den wichtigsten Informationen von Kotaku.

 

 

Die Informationen von Kotaku:

  • Das Projekt wurde abgebrochen, um den Fokus auf Diablo 4 und Overwatch 2 zu legen.
  • Der Code-Name des Projekts war Ares.
  • Das Spiel sollte ähnlich wie Battlefield ablaufen und im Universum von Starcraft spielen.
  • Die Entscheidung zum Abbruch war eine Überraschung, weil die Entwicklung eigentlich gut lief.
  • Keie Entwickler wurden gekündigt. Sie arbeiten jetzt alle an Diablo und Overwatch.
  • Diablo 4 und Overwatch 2 sollten auf der Blizzcon 2019 vorgestellt werden.
  • Overwatch 2 soll einen großen PvE-Aspekt besitzen und teilweise wie Left 4 Dead ablaufen.
  • Ares wurde gestartet, weil die Verantwortlichen die Overwatch Engine mit Starcraft kombinieren wollten.
  • Da die Engine für Overwatch sehr effizient ist, möchten die Entwickler weitere Projekt auf diese Engine verschiedenen.
  • Dunstin Browder war angeblich der Director für das eingestellte Projekt.

 

 

Die Stellungsnahme von Blizzard:

We don’t generally comment on unannounced projects but we will say the following:

We always have people working on different ideas behind the scenes – including on multiple projects right now – but the reason we tend not to discuss them publicly is because anything can happen over the course of development. As has been the case at Blizzard numerous times in the past, there is always the possibility that we’ll make the decision to not move forward on a given project. Announcing something before we feel it’s ready stands the risk of creating a lot of frustration and disappointment, both for our players and us, not to mention distraction and added pressure for our development teams.

We pour our hearts and souls into this work, and as players ourselves, we know how exciting it can be to see and know with certainty that a new project is coming. Knowing that changes or disappointments can happen doesn’t make it any less painful when we have to shelve a project or when an announcement doesn’t go as planned. We always make decisions about these things, regardless of the ultimate outcome or how things might be interpreted, based on our values, what we believe makes sense for Blizzard, and what we hope our players will enjoy the most. The work that goes into these projects – whether they ship or not – is extraordinarily valuable. It often leads to great things and helps foster a culture of experimentation here.

With all that said, we’re very much looking forward to revealing other things we’re working on when the time is right.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort