Shadowlands: Ein Interview mit Lead Narrative Designer Steve Danuser

Shadowlands: Ein Interview mit Lead Narrative Designer Steve Danuser
Shadowlands: Ein Interview mit Lead Narrative Designer Steve Danuser
User Rating: 5 (1 votes)

Die für ihren wöchentlichen Content zu World of Warcraft bekannten Influencer Taliesin & Evitel durften im Verlauf ihres gestern Abend durchgeführten Livestreams zu der Alpha von Shadowlands ein sehr interessantes Interview mit Lead Narrative Designer Steve Danuser führen und sich ein wenig über diese neue Erweiterung unterhalten. Dabei drehte sich das Gespräch hauptsächlich um die Geschichte des Spiels und warf unter anderem Fragen danach auf, welche Charaktere in Shadowlands zurückkehren werden, wie die Geschichten der Pakte ablaufen, wie die Entwickler an der Story arbeiten und welche kosmischen Mächte in den Schattenlanden aktiv sind. Wer keine Lust hat sich das Interview selbst anzuschauen, der findet folgend wie üblich eine Zusammenfassung der interessantesten Aussagen.

 

 

Zusammenfassung des Interviews:

Entscheidungen der Spieler:

  • Die Entwickler möchten in Shadowlands eine einzige Geschichte erzählen. Entscheidungen für die Spieler passen leider nicht in so ein Format.
  • Wer sich in BfA für Sylvanas entschieden hat, der wird möglicherweise an einigen Stellen kleine Anspielungen darauf entdecken.
  • Wenn Entscheidungen der Spieler in die Story passen, möchten die Entwickler diese Erzählweise zurückbringen.

 

Das Leveln:

  • In Shadowlands gibt es eine größere Geschichte, die sich durch alle Zonen zieht und eine geradlinige Levelphase erfordert.
  • Das Finale der Levelphase findet in Revendreth statt. Zu diesem Zeitpunkt müssen die Spieler sich für einen Pakt entscheiden. Jeder Pakt hat allerdings eine eigene spezielle Kampagne.
  • Wenn Spieler einen Twink spielen, dann können sie die Handlung überspringen und direkt einen Pakt auswählen. Die Quests der Story dürfen dann in jeder beliebigen Reihenfolge beendet werden.
  • Die Geschichte wird die Spieler nicht in jede Ecke jeder Zone bringen.

 

Die Pakte:

  • Die Pakte sollen die Spieler etwas durch die Schattenlande führen. Wer also nur einen Charakter und einen Pakt spielt, der bekommt trotzdem auch etwas von den anderen Bereichen zu sehen.
  • Die Geschichten der Pakte unterscheiden sich stark voneinander. Die meisten Quests und Ereignisse stehen nur dem Pakt zur Verfügung. Allerdings gibt es einige praktübergreifende Momente, die die gesamte Geschichte zusammenhalten.
  • Eine eigene Kampagne für jede Klasse in Legion war zwar echt toll, aber auch enorm viel Arbeit.
  • Die Kampagne in BfA war zwar nett, aber nur zwei Handlungsstänge fühlten sich wie zu wenig an.

 

Die Geschichte der Schattenlande:

  • Das Team hatte eine Reihe von Optionen für die Inhalte der Schattenlande. Im Laufe der Jahre haben sie den Tod an vielen Orten in Azeroth thematisiert. Mit dem nächsten Addon können sie einige dieser Dinge zurückbringen und den Spielern einen tieferen Einblick gewähren.
  • Die Quelle der Macht der Geißel und die Geister des Smaragdgrünen Traums spielen eine Rolle in Shadowlands.
  • Es wäre keine Überraschung, wenn zukünftige Updates einige bisher unbekannte Bereiche der Schattenlande mit sich bringen.
  • Die Schattenlande beinhalten im Grunde eine unendliche Anzahl von möglichen Nachleben. Im Addon tauchen nur einige Möglichkeiten auf.
  • Für die Einwohner von Azeroth ist das Ableben das Ende. Für die Einwohner der Schattenlande ist der Tod allerdings die treibende Kraft hinter allen Dingen und im Grunde erst der Anfang für eine Unendlichkeit an Erfahrungen.
  • Die Probleme der Schattenlande entstehen durch den Mangel an neuen Seelen/Anima. Die Entwickler möchten erforschen, was genau unter diesen Umständen mit den Zonen passiert.
  • Das Ende der Geschichte für dieses Addon steht bereits fest und das Team weiß, wie sich dieser Moment auf zukünftige Ereignisse auswirken wird.
  • In Shadowlands möchten die Entwickler ihre Geschichte besser erzählen als in BfA.
  • Das Pacing war in BfA nicht unbedingt perfekt. Am Ende von Patches wurden bestimmte Dinge ungeklärt gelassen und viele größere Events passten nicht gut zusammen.
  • Am Ende von Patch 9.0 werden die Spieler sich an einem coolen Punkt befinden und gespannt auf die zukünftigen Ereignisse warten. Spieler sollen ein klares Bild von ihrem Platz in der Geschichte und den Hintergründen der Welt haben.

 

Der Jailer:

  • Das Team wollte einen zentralen Bösewicht, dessen Aktionen die Geschichte der Erweiterung prägen.
  • Der Jailer ist schon seit einiger Zeit im Hintergrund der Geschichte aktiv.
  • Die Schattenlande leiden schon seit einer Weile durch den Jailer und seine Verbündeten.
  • Alles dreht sich um den Jailer und seine Motive. Wie hat er Sylvanas auf seine Seite gezogen? Was für Verbündete hat er? Steckt vielleicht mehr hinter seinen Taten?
  • Der Maw verlieht der Geschichte etwas mehr Kontext und bildet den Einstieg in die Schattenlande. Danach geht es nach Bastion.

 

Die Mächte in den Schattenlanden:

  • Die Titanen wurden den Spielern bisher hauptsächlich durch ihre Formen auf Azeroth gezeigt. Eine Heimatwelt für Titanen war bisher noch nicht im Gespräch. Außerdem stehen die Spieler noch weit am Anfang mit dem Smaragdgrünen Traum, der Leere und anderen Plätzen.
  • In den Schattenlanden erhalten die Spieler eine etwas andere Perspektive für das Universum und die Interaktionen zwischen den Mächten.
  • In den Schattenlanden landen die humanoiden Seelen. Dämonen landen im wirbelnden Nether.
  • Spieler sollen mehr über die Regeln des Universums erfahren.
  • Was passiert wohl mit Wesen von anderen kosmischen Mächten, wenn sie sterben?
  • Sterbliche Wesen leben in der normalen Spielwelt/dem sterblichen Realm.
  • Tyrande spielt eine wichtige Rolle in der Geschichte des Ardenwalds. Sowohl in Patch 9.0 als auch in der Zukunft. Sie ist einer der Handlungsstränge von BfA, der nicht mit BfA beendeten werden konnte. Möglicherweise gibt es ein neues cooles Cinematic.
  • Die Verlassenen sind ein Teil der Story. Das Team möchte mit ihnen aber nichts übereilen.

 

Charaktere:

  • Der Helm der Dominanz wurde zerbrochen. Die Teile könnten allerdings mit der Geschichte von Shadowlands zusammenhängen.
  • Bolvar ist eine wichtige Figur in der Story des Addons. Er konnte bisher zwar nicht eindeutig in die Schattenlande blicken, aber er kann hinter den Vorhang schauen und Dinge für die Spieler interpretieren.
  • Bolvar hat auch noch eine persönliche Story in Shadowlands. Sein Treffen mit Talia ist ein Teil davon.
  • Das Team will vermeiden, dass Shadowlands einfach nur eine Versammlung der beliebtesten verstorbenen Charaktere ist.
  • Steve ist zufrieden mit der Auswahl an zurückkehrenden Charakteren. Einige sind wichtig für die Story und andere Figuren sind nur kleine Anspielungen am Rand.
  • Arthas ist ein enorm wichtiger Charakter der Warcraft IP. Sie möchten ihn nicht einfach so in der Story platzieren und dadurch seine Rolle in der Vergangenheit verschlechtern. Er bräuchte eine würdige Story.

 

Heimarbeit:

  • Die Heimarbeit erforderte eine kurze Eingewöhnungsphase. Das Team kontrolliert aber einander regelmäßig und stellt die Bedürfnisse der Leute vor die Arbeit.
  • Im Moment ist es zu früh, um zu sagen, ob das Ganze die Entwicklung des Addons verlangsamt. Das Team analysiert dauerhaft seinen Zeitplan und bisher sind alle zufrieden mit der Arbeit.

 

Allgemeine Infos:

  • Die Ereignisse von Shadowlands werden die Grundlage für zukünftige Geschichten bilden.
  • Das Team hat viele Ideen für zukünftige Erweiterungen.
  • Das Schwert von Sargeras wird in der Zukunft eine Rolle spielen.
  • Spieler müssen in der Zukunft selbst sehen, ob die Weltenseele von Azeroth jemals richtig erwachen wird.
  • Witz: Tuskar haben keine Seelen und tauchen deshalb auch nicht in Shadowlands auf.
  • Leben und Tod haben in den Schattenlanden andere Bedeutungen. Wir müssen also am Ende des Addons selbst schauen. wer noch immer lebt.
  • Die neuen Anpassungsmöglichkeiten für Charakteren sollen nicht gegen die Lore des Spiels verstoßen. Sie bieten den Spielern einfach nur weitere Optionen und erlauben es gelegentlich sogar die Fantasy hinter anderen Unterrassen ohne eigene Startzone auszuleben. Wildhammer-Zwerge wären ein Beispiel dafür.
  • Torghast ist sowohl ein wichtiges Element für das Gameplay als auch eine feste Größe in der Story.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort

Wir verwenden Cookies, um Ihnen die beste Online-Erfahrung zu bieten. Mit Ihrer Zustimmung akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies in Übereinstimmung mit unseren Cookie-Richtlinien.