Hearthstone: Dean Ayala über den Odd Paladin, das Balancing und das Meta

Hearthstone: Dean Ayala über den Odd Paladin, das Balancing und das Meta
Hearthstone: Dean Ayala über den Odd Paladin, das Balancing und das Meta
User Rating: 5 (1 votes)

Am vergangenen Wochenende veröffentlichte ein Redditor einen kurzen Beitrag in dem Subreddit von Hearthstone, der den Namen “Fun Fact: Apart from Baku, Odd Paladin uses NO cards from this year” und eine Diskussion darüber startete, warum der Odd Paladin im vergangenen Jahr eigentlich kaum brauchbare neue Karten erhalten hat. Da diese Frage durchaus interessant ist und sich mit einem wichtigen Aspekt der Arbeit an diesem Titel beschäftigt, hat der direkt an der Entwicklung dieses Kartenspiels beteiligte Game Designer Dean “Iksar” Ayala gestern Nachmittag netterweise auf diesen Beitrag reagiert und eine ausführliche Antwort zu diesem Thema veröffentlicht. Zusätzlich dazu haben die Spieler das Auftauchen von Dean Ayala dann auch noch dafür genutzt, um diesem Mitarbeiter von Blizzard Entertainment eine Reihe von anderen Fragen zu der Arbeit an diesem Kartenspiel zu stellen, von denen einige ausgewählte Nachrichten sogar eine direkte Antwort in Form eines Blueposts erhalten haben. Folgend findet ihr jetzt sowohl eine Übersicht zu allen Antworten dieses Entwicklers als auch eine Zusammenfassung der interessantesten Informationen.

 

Zusammenfassung der Blueposts:

  • Wenn es in einer Erweiterung einen sehr mächtigen Archetypen gibt, veröffentlichen die Entwickler erst einmal keine neuen mächtigen Karten mehr für diese Decks. Aus diesem Grund haben die Entwickler in letzter Zeit auch keine guten neuen Karten für Odd Paladine veröffentlicht.
  • Odd und Event Paladine sind sehr aggressive Decks. Aus diesem Grund ist es schwierig neue aggressive Karten für Paladine zu erschaffen. Allerdings verliert der Paladin mit der nächsten Rotation viele gute Karten und es gibt außerhalb dieser Archetypen noch viele andere interessante Ideen für Decks.
  • Manchmal müssen die Entwickler bedenken, was für Auswirkungen die Änderungen an einem Archetypen bei komplett anderen Archetypen haben könnten. Es wäre beispielsweise möglich, dass Anpassungen am Odd Pala plötzlich den Kingsbane Schurken enorm nach vorne bringen.
  • Dreampetal Florist und Flobbidinous Floop wurden zum Druiden hinzugefügt, weil die Entwickler davon ausgegangen sind, dass diese Karten bestimmte Decks nur leicht verbessern würden. Ohne diese beiden Karten gäbe es jetzt auf jeden Fall weniger interessante Deckarten.
  • Es ist ideal, wenn jede Klasse zumindest ein Deck in dem Top Tier hat.
  • Viele Decks des Druiden verwenden die gleichen mächtigen Karten. Die Entwickler möchten gerne eine Änderung durchführen, die auf lange Sicht gesehen dafür sorgen soll, dass sich die Decks des Druiden nicht mehr so ähnlich anfühlen und es mehr Abwechslung gibt.
  • Die Entwickler haben bereits über Nerfs für bestimmte Heldenfähigkeiten von Baku nachgedacht.
  • Dean “Iksar” Ayala findet es gut, dass Odd Krieger nicht immer gespielt wird und ein sehr spezielles Meta benötigt.
  • Das Meta des Spiels ändert sich aktuell noch immer täglich.
  • Vor dem Release einer Erweiterung gibt es immer noch einmal eine zwei Wochen lange Testphase zum Balancen der Karten.

 

 

Generally the idea is that when there is a very powerful archetype in one expansion, we try not to give that archetype additional powerful cards so other archetypes can catch up. I think the fact you state here has more to do with intentionally not making more powerful cards for Odd Paladin than it has to do with all the cards in Odd Paladin being so powerful they could never be reasonably replaced. (Quelle)

 

Both odd and even are fairly aggressive or tempo decks. It’ll be difficult to make powerful aggro/tempo cards in paladin next year, but there is a lot of space outside those archetypes. Paladin also loses a ton to rotation.  (Quelle)

 

Yeah. Something we have to consider when thinking about card changes is what the fallout might be. It’s a little scary to consider that a change to Odd Paladin might result in something like Kingsbane Rogue being the most played deck. While I love Kingsbane as a card and deck, I don’t think it’s the kind of strategy that is very fun if it’s the highest population deck for an extended time period. (Quelle)

 

The thought was essentially that Dreampetal might improve Maly and Togwaggle a small amount, but not enough to be more powerful than decks they already had like Token Druid and Taunt Druid. I think without Dreampetal and Floop, there would probably be less variants of Druid. You can argue that is good or bad :). (Quelle)

 

Ideally every class has something in the tier 2+ range every set. For Druid, I think it’s just that cards like Wild Growth, Nourish, Swipe, Naturalize, Branching Paths, UI, Plague, Spellstone, Malfurion, etc make up a core that is very good and has been around for a long time. There is some player fatigue with anything that is powerful and high population for a year+. Mike has mentioned this before, I think it’s likely we’ll do something to address Druid decks feeling similar in a way that is more long-term.  (Quelle)

 

Considered both actually. Odd Warrior is a deck that I think is cool if it shows up in a very specific meta then goes away. If Odd Warrior were to find a long-term place in the 5-10% play rate range I think it would be time to seriously think about a change to the deck. For Odd Paladin, it’s the best deck in the game on most days. As ‘best decks in the game’ go, I’d say it’s not so bad. There are some clear counter strategies and most games have a good amount of interesting minion combat. The downside of course is that it’s been around for 8 months or so and that’s a long time for any deck to see a very high play rate. For now, we’re still in the set evaluation phase, the meta from a data perspective is still changing every day. (Quelle)

 

We come back for two weeks of balance focused playtesting pretty close to set release. We also do a lot of playtesting, so even if we’re 2-3 sets ahead, we’ve been playtesting each of those individual metas for a couple months each (in addition to other tasks). For example, most all card design is complete for the first set of next year, but we’ll wait until Rastakhan meta has settled to make all final balance decisions for that set. (Quelle)

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort