BfA: Ein Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas

BfA: Ein Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas
BfA: Ein Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas
User Rating: 5 (1 votes)

Wie bereits zu Beginn der Woche durch einen Blogeintrag auf der offiziellen Communityseite von World of Warcraft angekündigt wurde, fand im Verlauf des gestrigen Abends mal wieder eines der häufig sehr informativen Live Q&As der Mitarbeiter von Blizzard Entertainment auf dem offiziellen Twitch-Kanal dieses beliebten MMORPGs statt. Im Verlauf dieser ungefähr 60 Minuten langen Fragerunde beantwortete mit Game Director Ion Hazzikostas eine Vielzahl von Fragen aus der Community, die sich aufgrund des vorgegebenen Themas alle mit dem vor Kurzem veröffentlichten Patch 8.1: Tides of Vengeance oder den Plänen für die Zukunft des Spiels beschäftigten. Wer diese Fragerunde nicht live verfolgen konnte, der findet weiter unten in diesem Artikel sowohl den Mitschnitt der Sendung als auch eine übersetzte Zusammenfassung der interessantesten Antworten.

 

 

Der Mitschnitt:

 

 

 

Zusammenfassung der Fragerunde:

Kommunikation:

  • Die Patchnotes zu Patch 8.1 waren zwar gründlich, aber leider nicht vollständig.
  • Die Voraussetzungen für Berufe auf herstellbaren Gegenständen waren in ihrer vor Kurzem veröffentlichten Form nicht wirklich eine bewusste Änderung.
  • Den herstellbaren Waren aus Patch 8.0.1 fehlte diese in vergangenen Erweiterungen aktiv gewesene Voraussetzung. DIeser Umstand wurde als ein Fehler erkannt und behoben ohne das das gesamte Team darin involviert war.
  • In Saison 2 werden herstellbare Gegenstände alle diese Anforderung besitzen.
  • Einige Änderungen würden die Patchnotes zu voll machen. Beispielsweise Korrekturen an der Rechtschreibung.
  • Einige Anpassungen wurden allerdings übersehen. Dazu gehört beispielsweise die zu den Mobs im Tiefenpfuhl hinzufügte Verstohlenheitsentdeckung.
  • In der Zukunft sollen die Spieler vollständigere Patchnotes erhalten.
  • Das Zusammentragen aller Änderungen ist mittlerweile recht schwierig, weil das Entwicklerteam so groß ist und viele Leute gleichzeitig an bestimmten Inhalten arbeiten.
  • Das Team möchte in zukünftigen Patchnotes etwas stärker auf die Gründe für bestimmte Änderungen eingehen.

 

Die Kommunikation zwischen Fraktionen:

  • Eine Änderung aus Patch 8.1 zerstörte ein Addon, welches die Kommunikation zwischen Fraktionen auf RP-Servern ermöglichte.
  • Gespräche zwischen den Fraktionen haben das Potenzial für viele negative Aussagen und Beleidigungen. Es ist allerdings etwas Anderes, wenn diese Unterhaltungen von zwei Freunden angestrebt werden.
  • Auch wenn das Team das Addon nicht zerstören wollte, so können sie es aber leider nicht wieder herstellen.
  • Heute Abend wurde das “Elixir of Tongues” in WoW eingebaut , welches die fraktionsübergreifende Kommunikation ermöglicht.

 

Das Löschen von mythischen Schlüsselsteinen:

  • Das Löschen von Schlüsselsteinen verursachte einige Fehler und führte zu sozialen Problemen. Spieler suchten gezielt nach den Dungeons, die für sie am einfachsten waren.
  • Bereits seit TBC versuchen die Entwickler ihre Spieler zum Besuchen bestimmter Dungeons zu motivieren. In TBC war die Mechanar zwar ein sehr unangenehmer Dungeon, aber er gewährte den Spielern am meisten Marken.
  • Auch wenn einige Affixe bestimmte Dungeons etwas schwerer oder einfacher machen, so bemühen die Entwickler sich aber gezielt um eine gewisse Balance zwischen den Instanzen.

 

Änderungen an den Mythic+ Dungeons:

  • Viele in den vergangenen Wochen veröffentlichte Anpassungen sollten dafür sorgen, dass bestimmte Dungeons etwas einfacher sind.
  • Zu Beginn der nächsten Woche sollten weitere Änderungen erscheinen, die sich mit Trash Mobs und deren Fähigkeiten beschäftigen werden.
  • Das Team wollte sich in BfA von dem in Legion häufig verwendeten AoE Stun, Flächenschaden und Weiterlaufen distanzieren.
  • In den letzten Tagen hat das Team viele Daten zu den Kämpfen gegen Trash Mobs gesammelt.
  • Das Team kann sehen, welche Mobs am gefährlichsten sind und welche Bereiche von Dungeons am längsten dauern.
  • Viele Änderungen aus einem Patch wurden bereits vor Monaten entschieden. Manchmal sogar bevor das Team einen Blick auf das Gameplay der Mythic+ Dungeons werfen konnte.
  • Das Team balanciert das Hotfixen des Liveservers mit der Arbeit am nächsten Patch.
  • Hohe Schlüsselsteone sind für eingespielte Gruppen bestimmt.
  • Der erste Voice Chat von WoW wurde nicht sonderlich gut umgesetzt.
  • Der neue Voice Chat ist wesentlich besser und könnte PuGs bei ihren Runs helfen.

 

Mythic+ und Azeritkräfte:

  • Uldir jetzt direkt durch neuen Content zu ersetzen, wäre ein Fehler. Es war ein gelungenes Tier und viele Gilden kämpfen sich noch immer durch diesen Raid.
  • Drei Monate für das erste Raid Tier wären zu kurz.
  • Die Belohnungen von Mythic+ verbessern sich parrallel mit den Items der Raids.
  • In der nächsten Saison werden die Belohnungen der Schlüsselsteindungeons die Belohnungen aus Uldir, dem aktuellen PvP und den Anfängen des neuen Raids entwerten.
  • Die neuen Azeritkräfte sind an die neuen Ausrüstungsteile der zweiten Saison gebunden.

 

Titanenresiduum:

  • Wenn es eine wiederholbare Quelle für Titanenresiduum geben würde, dann würden die Spieler dieses Content permanent abfarmen.
  • Das neue System soll die Problematik mit der wöchentliche Mythic Truhe lösen.
  • In Raids können Spieler Bonuswürfe verwenden oder bestimmte Bosse gezielt bekämpfen.
  • Das neue System sollte Spielern alle 2.5 Wochen ein neues Ausrüstungsteil geben.
  • Das Team möchte sehen, wie sich das neue System auf das Spiel auswirken wird. Danach könnten weitere Änderungen möglich sein.
  • Das Team wird die Preise der Azeritgegenstände mit jeder neuen Saison stark erhöhen. Auf diese Weise vermeiden sie die Notwendigkeit diese Währung gelegentlich zurückzusetzen. Die Preise könnten sich verzehnfachen.
  • Spieler sollen allerdings auch in der Zukunft alle 2.5 Wochen ein neues Item erhalten.
  • Wer in dieser Saison nichts kauft und auf den nächsten Raid wartet, der wird vielleicht einen kleinen Vorsprung haben.

 

Artefaktwissen:

  • Das Artefaktwissen in BfA funktioniert genauso, wie es in Legion funktioniert hat.
  • In BfA ist das Artefaktwissen an den Release von neuen Inhalten und seine Notwendigkeit gekoppelt.
  • In der zweiten Saison wird das Artefaktwissen weiter ansteigen.
  • Wenn sich das Artefaktwissen bis zum Januar dauerhaft erhöhen würde, dann könnten die Spieler in diesem Monat direkt alle Azeritkräfte freischalten.
  • Zum Ende von Saison 2 wird es auch eine kurze Pause bis Saison 3 geben.
  • Das Team hat die Spieler bisher leider nicht über diese Funktionsweise informiert.

 

Herz von Azeroth:

  • Das Team möchte das Herz von Azeroth ansprechender gestalten.
  • Die Geschichte des Herzens von Azeroth ist bisher eher der B-Plot. Dieser Umstand wird sich mit Patch 8.2 allerdings ändern.
  • Auch wenn eine Halskette nicht wirklich gut an Charakteren zu sehen ist, so wollten die Entwickler aber nicht erneut auf eine Waffe zurückgreifen.
  • Das Team muss noch viel Arbeit in das Azeritsystem investieren. Es muss tiefer und viel interessanter werden.
  • Azerit sollte wichtig für Spieler sein und ein Ziel für sie darstellen.
  • Das System funktioniert am besten, wenn es spannende Ziele für die Spieler gibt.
  • Es fühlt sich schlecht an, wenn die Azeritkräfte auf einem neuen Ausrüstungsteil gesperrt sind.
  • Spieler können in solch einem Fall nur auf unterstützende Effekte hinarbeiten.
  • Das Team möchte drastische Änderungen daran durchführen, wie sie an das Azeritsystem herangehen.
  • Der neue Raid ist das letzte Raid Tier, in dem die Spieler die Azeritkräfte freischalten müssen. In der Zukunft werden sie vermutlich direkt freigeschaltet sein.
  • Das Team wird die Artefaktmacht direkt in das Herz von Azeroth einbauen. Spieler können dort dann dauerhafte Effekte etc. auswählen.

 

Kriegsfronten:

  • Die Belohnungen der Kriegsfront im Arathihochland werden sich nicht verbessern.
  • In der zweiten Saison werden die Belohnungen an der Dunkelküste um 15 Punkte nach oben geschraubt.
  • Spieler können jederzeit mit Twinks zurückgehen und diese Helden ausrüsten.
  • Die Belohnungen der Weltquest werden sich an der Obergrenze für die Belohnungen dieser Aufgaben orientieren.
  • Kriegsfronten sind wie Raids. Es gibt eine pro Tier und sie ändern sich nicht.
  • Das Team behält ein Auge auf die Rotation der Kriegsfronten. Mit zwei Instanzen gibt es noch keine Probleme.
  • Wenn die Kriegsfronten öfter aktiv wären, müssten die Entwickler die Belohnungen abschwächen.

 

Der Kriegsmodus:

  • Die Vorteile aus dem Kriegsmodus sind regionsweit. Mit jedem wöchentlichen Reset wird das System kontrollieren, welche Fraktion in der vergangenen Woche unterlegen war und die Vorteile daran orientieren.
  • Zu Beginn von BfA war die Teilnahme am Kriegsmodus noch besser. Bugs und Probleme haben Spieler abgeschreckt.
  • In den vergangenen Tagen wurden Spieler durch die neuen Invasionen zusammengetrieben.

 

Inselexpeditionen:

  • Die Belohnungen der Inselexpeditionen werden sich im Verlauf der Erweiterung immer weiterentwickeln.
  • Das Team wird den Händler kurz vor dem Ende der Erweiterung vermutlich dazu nutzen, um Spielern das gezielte Erwerben bestimmter Belohnungen zu erlauben.

 

PvP:

  • In Saison 2 wird sich die Leiste für den Schrecklichen Sattel nach dem ersten Abschluss automatisch zurücksetzen und Spielern das Freischalten von weiteren Sätteln erlauben.

 

Klassen:

  • Das Team ist nie zufrieden mit dem Design der Klassen.
  • Vor acht Jahren wurde verändert, wie das Design der Klassen funktioniert.
  • In den ersten Jahren haben Klassen einfach nur neue Talente und Fähigkeiten erhalten. Die Aktionsleisten füllten sich immer weiter.
  • In so einer Situation lässt sich nicht mehr sagen, was genau eine Klasse noch benötigt.
  • Neue Fähigkeiten zu erhalten ist cool und etwas Wichtiges ging verloren, als sich die Entwickler davon distanziert haben.
  • Aktuell gibt es beinahe schon 36 verschiedene Klassen. Vor Jahren waren die einzelnen Specs nicht wirklich verschieden.
  • Fähigkeiten durch Systeme (Artefakte etc.) zu erhalten fühlte sich nicht so gut an, wie die Entwickler gedacht hatten.
  • Das Team versucht die kurzfristige positive Stimmung mit langfristiger Begeisterung zu balancen.
  • Die Entfernung vieler Fähigkeit ist ein sehr kontroverses Thema, weshalb die Entwickler in BfA etwas Abstand dazu aufgebaut haben. Einige alte Fähigkeiten sind sogar zurückgekehrt.
  • Es ist schwer einen Spec einzigartig zu halten.

 

Legendäre Gegenstände:

  • Im Moment sind keine legendären Gegenstände geplant.

 

Artefakte und Transmog:

  • Es gibt keine Pläne für das Aufteilen der aus Paaren bestehenden Artefaktwaffen.

 

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort