Die verschiedenen Ideen für “Yogg-Saron, Hoffnungsende”

Die verschiedenen Ideen für “Yogg-Saron, Hoffnungsende”
Die verschiedenen Ideen für “Yogg-Saron, Hoffnungsende”
User Rating: 4.7 (1 votes)

Die Mitarbeiter der Seite “shacknews.com” haben gestern Abend ein recht interessantes Interview mit Hearthstones Senior Designer Mike Donais und Game Designer Peter Whalen veröffentlicht, welches sich um die Entwicklung des legendären Dieners Yogg-Saron, Hoffnungsendeaus der neuen Erweiterung “Das Flüstern der Alten Götter” drehte. Dabei haben die beiden anwesenden Entwickler in diesem Gespräch dann insgesamt fünf ältere Versionen dieser Karte vorgestellt und jeweils genau erklärt, warum diese verschiedenen Ideen es nicht in die fertige Erweiterung schafften und was für Schlüsse sie aus diesen fehlgeschlagenen Konzepten ziehen konnten.

 

 

Die erste Version:

Am Anfangen wollten die Entwickler allen Alten Göttern komplett verrückte Effekte geben, die sich bereits beim Start des Duells unabhängig von dem Aufenthaltsort dieser Karten aktivieren würden. Die erste Version von Yogg-Saron senkte die Kosten der Zauber seines Besitzers dauerhaft auf 1 und sorgte zusätzlich dafür, dass die eigenen Runden auf 15 Sekunden begrenzt sind. Nachdem sich allerdings die Designs der anderen Alten Götter änderten, wurde auch Yogg-Saron erneut überarbeitet.

Aus dem Interview: This is the first version of Yogg-Saron that we have a record of. We wanted the old gods to blow your mind when you saw them. We tried some crazy versions that had effects if they started the game in your deck.

 

 

Die zweite Version:

Die zweite Variante der Karte führte dazu, dass ihr Besitzer wie ein Boss in einem Abenteuermodus wirkte und nicht mehr wirklich eine normale Person in einer Runde Hearthstone darstellte. Zusätzlich dazu fühlten sich die Partien mit den Einschränkungen dieser Karte nicht wirklich gut an, weshalb diese Idee erneut verworfen wurde.

Aus dem Interview: Playing these games had a weird feeling where one player felt like an adventure boss and the other felt like they were playing normal Hearthstone. It seemed like it was possible to make it fair, but the games didn’t feel particularly good, so we moved in a different direction.

 

 

 

Die dritte Version:

Beim dritten Versuch wollten die Designer die Idee mit der Rundenbegrenzung auf 15 Sekunden erneut ausprobieren, da es im Grunde eine sehr interessante Mechanik darstellt. Während Fans dieses Effekts diese Karte dann sogar in komplett unpassenden Decks verwendeten, so wurde dieser Alte Gott allerdings konstant von den Spielern gemieden, die sich bei ihren Zügen lieber etwas mehr Zeit lassen. Leider führte diese Mechanik zu Problemen für Spieler mit einer schlechten Verbindung, weshalb die Entwickler diese Karte erneut anpassen mussten.

Aus dem Interview: We had some problems with that, because the phone interface is a bit slower, and also if you had just a minor lag on your Internet service or if some cards don’t interact perfectly

 

 

 

Die vierte Version:

Die vierte Version von Yogg-Saron wirkte durch seinen Kampfschrei automatisch Kopien von allen Zaubern, die während einer Partie bereits von seinem Besitzer eingesetzt wurden. Auch wenn diese Variante von vielen Entwicklern sehr gemocht wurde, so konnten Spieler diesen Effekt aber leider viel zu leicht ausnutzen. Beispielsweise verwendeten Schurken Yogg-Saron in Verbindung mit ihrem Zauber “Verschwinden” und räumten in jeder Runde einfach das Spielfeld komplett leer, sodass eigentlich niemand mehr einen Diener verwenden konnte.

Aus dem Interview: It turns out if you play him and you cast Vanish that game, really, nobody gets to play Hearthstone anymore. You don’t always win those games but they’re not that fun

 

 

Die fünfte Version:

Die fünfte und gleichzeitig auch vorletzte Version dieses Alten Gottes besitzt starke Ähnlichkeiten zu der letzten Variante von Yogg-Saron, die mit dem Release der Erweiterung auf die Liveserver aufgespielt wurde. Allerdings entschieden die Entwickler sich nach einigen internen Tests noch kurz dafür, die Gesundheit dieser Karte von den ursprünglichen sieben Punkten auf die finalen fünf Punkte zu verringern.

Aus dem Interview: Here is the design we finally arrived at and tentatively all liked. One last change after a lot of testing was removing 2 from his Health. He was pretty strong, we wanted to make him a touch weaker while still feeling large enough to be Yogg-Saron.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort