Höhepunkte der Lore: Ihr seid Rakh’likh, Dämon

Höhepunkte der Lore: Ihr seid Rakh’likh, Dämon
Höhepunkte der Lore: Ihr seid Rakh’likh, Dämon
User Rating: 4.7 (1 votes)

In Vanilla World of Warcraft gab es eine Reihe von ausschweifenden Questreihen, die die Spieler zu den verschiedensten Orten der Spielwelt führten und diese Reisen häufig durch absichtlich kompliziert gestaltete Gründe rechtfertigten. Zu diesen Aufgaben gehörte unter anderem auch die hauptsächlich in den Verwüsteten Landen spielende Questreihe “Ihr seid Rakh’likh, Dämon“, deren Länge, Schwierigkeit und Zwang zum Reisen in der Anfangszeit des Spiels dafür sorgten, dass nur die wenigsten Spieler das Finale der Questreihe erreichten und noch weniger Spieler den ganz am Ende positionierten Elite-Dämonen niederstrecken konnten. Auch wenn diese Reihe von Aufgaben nicht unbedingt einen geschichtlichen Höhepunkt der übergreifenden Geschichte des Spiels darstellt, so handelt es sich bei ihr aber beinahe schon um die gesamte Geschichte der ursprünglichen Verwüsteten Lande. Zusätzlich dazu sollte alleine schon die Länge dieser Aufgabe die Fans der am 27. August 2019 erscheinenden Variante von WoW Classic dazu motivieren, im Vorfeld einen Blick auf diese gewaltige Questreihe zu werfen.

 

(Hinweis: Um die eigentliche neutrale Questreihe zu starten, müssen Spieler der Horde vorher die Aufgabe In Ungnade fallen und Spieler der Allianz vorher die Quest Kleinliches Gezänk abschließen.)

 

 

Die Questreihe:

Diese Reihe von Aufgaben startet bei einem gefallenen Helden der Horde, der zusammen mit seiner gesamten Einheiten in den verwüsteten Landen von Dämonen unter der Führung des Schreckenslords Rakh’likh ermordet wurde. Um Rache zu nehmen und die verwüsteten Lade zu befreien, verlangt dieser Geist von den Spielern, dass sie die Seelen seiner Mitstreiter retten, die drei Generäle des Schreckenslords töten und am Ende dann Rache an Rakh’likh selbst üben.

 

Die Steine, die uns binden:

Für die erste Quest aus dieser Reihe sollen die Spieler insgesamt 18 Steine der Bindung in den verwüsteten Landen zerstören, die die Geister der Gefallenen versklaven und sie in den Dienst der Dämonen zwingen. Um einen dieser Steine zu vernichten, müssen die Spieler eine bestimmte Art von Mob in ihre Nähe ziehen, diesen Gegner auf einen geringen Gesundheitswert schlagen und danach dann den Stein für einen kanalisierenden Effekt anklicken. Da das Kanalisieren abgebrochen werden kann und die gesuchten Mobs und Steine über vier Orte in dieser Zone verteilt sind, ist die Aufgabe ziemlich zeitintensiv.

 

 

 

Kirith:

Auch wenn die Spieler in der ersten Quest viele Geister befreit haben, so fehlt die Seele von Leutnant Kirith aber noch immer. Aus diesem Grund werden die Spieler in dieser Quest auf die Suche nach diesem NPC geschickt. Leider konnte er die Folter der Dämonen nicht überstehen, weshalb die Spieler ihm auch in Form von Kirith der Verdammte begegnen. Wenn Spieler diesen Dämonen töten, befreien sie seinen Geist und können mit ihm reden.

 

 

Der Mantel der Dunkelheit:

Von dem Geist erfahren die Spieler, dass der Dämonenlord Razelikh von drei mächtigen Anhängern beschützt wird. Jeder von Razelikhs Untergebenen trägt ein Drittel eines von Razelikh geschaffenen Amuletts um den Hals, welches diese Gegner unsterblich macht. Um den Dämonenlord zu beschwören, müssen die Spieler aber die drei Teile der Kette sammeln und sie wieder zu einem einzigen Amulett vereinen. Nur mit diesem Amulett kann Razelikh  beschworen werden. Mit diesen Informationen sollen die Spieler dann zu ihrem Questgeber zurückkehren.

 

 

Der Dämonenjäger:

Da in dem Kampf gegen die Dämonen der brennenden Legion die Meinung eines Experten nicht Schaden kann, werden die Spieler in dieser Aufgabe auf die Suche nach einem Dämonenjäger geschickt. Der für diese Aufgabe ausgewählte Dämonenjäger ist dabei dann Loramus Thalipedes, der sich auf einer der Inseln im östlichen Teil von Azshara aufhält. Spieler müssen für diese Aufgabe also den Kontinent wechseln.

Doch einen gibt es, der Euch vielleicht weiterhelfen kann, <Name>. Reist nach Azshara und sucht dort nach dem Dämonenjäger Loramus Thalipedes. Ihr findet ihn vermutlich auf den Inseln.

 

 

Loramus:

Loramus bietet den Helden der Horde und Allianz netterweise seine Hilfe im Kampf gegen die Dämonen an. Zu Beginn erzählt er ihnen erst einmal die Geschichte von Rakh’likh und den Grund dafür, warum gerade dieser Schreckenslords die verwüsteten Lande regiert. Der Erzählung dieses Dämonenjägers zufolge handelt es sich bei Rakh’likh um einen der gefürchtetsten Untergebenen von Lord Kazzak, der von seinem Heeren mit der Sicherung der verwüsteten Lande beauftragt wurde. Während die Horde und die Allianz sich außerhalb dieser Zone bekämpften, konnte der Schreckenslord die verschiedenen Gruppierungen der verwüsteten Lande vereinen und sowohl die Sekten des Schattenrats als auch die Oger unter seine Führung bringen.

Erleichtert wurde das Vorhaben des Schreckenslords durch die Ankunft des in der ersten Quest beschriebenen Kampftrupps der Orcs, die den Dämonen, den Ogern und den Sekten einen gemeinsamen Feind lieferten. Zusätzlich dazu versprach Rakh’likh den Anführern der einzelnen Gruppen die Unsterblichkeit, beinahe unbegrenzte Macht und unsterbliche Schocktruppen für den Kampf gegen ihre Feinde. Als die drei Anführer (Sevine, Allistarj und Grol) dieser Abmachung zustimmten, erkannten sie allerdings nicht, dass dieser Handel nicht nur ihre Truppen an die verwüsteten Lande band, sondern sie selbst auch ewig in den Dienst des Schreckenslords stellten. Dadurch versklavte Rakh’likh diese drei mächtigen Wesen und eroberte dieses Gebiet.

Am Ende seiner Geschichte erklärt der Dämonenjäger den Spielern, dass diese drei Generäle leider durch mächtige Schutzzauber geschützt sind, die einen direkten Angriff auf sie unmöglich machen. Aus diesem Grund müssen die Spieler einen eigenen Zauber anfertigen, der den Schutz ihrer Feinde umgeht und sie angreifbar macht.

“Then let us pretend that you undergo the long and arduous task of creating the bane necessary to break through the demonic wards placed upon the triad. What would be your next course of action? To face the Defiler in his lair?”

 

 

Den Zauberschutz brechen:

Bevor die Spieler ihre Waffe gegen die Dämonen anfertigen können, muss der Dämonenjäger erst einmal ein Erleuchtungsritual durchführen. Dieser Zauber versorgt ihn mit Informationen darüber, was für Schritte für die Erschaffung der gewünschten Waffe notwendig sind.

 

 

Der Name der Bestie:

Dieser Abschnitt der Questreihe besteht aus drei Aufgaben mit dem gleichen Namen, die sich alle ungefähr an dem gleichen Ort abspielen und daher an dieser Stelle in einem einzigen Abschnitt beschrieben werden.

Teil 1: Um den gehassten Dämonenlord zu töten, müssen die Spieler eine Waffe mit dem wahren Namen des Dämonen anfertigen. Wenn sie solch eine Waffe besitzen, können sie die Schutzzauber des Dämonen und seiner Diener durchbrechen. Auf der Suche nach dem (bereits bekannten?) Namen schickt Loramus die Spieler in den Tempel von Arkkoran, um dort mit dem angeblichen Gott der Seeriesen Lord Arkkoroc zu sprechen. Dieser oben im Tempel auf Spieler wartende Seeriese möchte ihnen aber nur dann helfen, wenn sie ihm vorher einen Gefallen tun.

Teil 2: Der Seeriese erklärt den Spielern, dass eine Hydra mit dem Namen Hetaera in letzter Zeit Jagd auf seine Kinder und Diener machte. Die Spieler sollen dieses Wesen töten und seine drei Köpfe in den Tempel bringen. Da es sich in WoW Classic bei dieser Hydra um einen Elite-Mob handelte, ist sie nicht unbedingt einfach zu besiegen.

Teil 3: Wenn Spieler die drei Köpfe besitzen, dann verrät Arkkoroc ihnen, dass der Dämonenlord den Namen ” Razelikh der Entweiher” trägt. Zusätzlich dazu erhalten die Spieler zu diesem Zeitpunkt auch noch das Blut der Hydra, welches zum Tempern der Waffe verwendet werden kann.

 

 

Azsharit:

Ein weiterer Bestandteil der Waffe sind 20 Einheiten von kristallisierten Azsharit. Diese Ressource befindet sich im südlichen Teil von Azshara und wird im Spiel oft durch die kristallisierten Körper getöteter Humanoider dargestellt. Diese Wesen wurden scheinbar von den in diesem Teil von Azshara lebenden Riesen gefressen und als Exkremente in Kristallform zurückgelassen. Um die Suche nach dieser Ressource zu vereinfachen, erhalten die Spieler einen Teufelsjäger an die Seite. Dieser Diener kann versteckte Vorkommen dieser Ressource entdecken.

 

 

Die Herstellung von Teufelsbann:

Da die Spieler nun sowohl das Material für die Waffe als auch die Flüssigkeit zum Tempern des Metalls besitzen, müssen sie nur noch einen Schmied finden, der die notwendige Magie in die Klinge einbauen kann. Der Dämonenjäger schickt die Spieler daher zu Galvan dem Alten, der als Anführer des Mithrilordens bereits Waffen dieser Art angefertigt hat. Leider hält sich Galvan im Schlingendorntal südlich von Zul’Gurub auf, weshalb die Spieler auf eine neue Reise aufbrechen müssen.

 

 

Verzauberte Azsharitteufelswaffe:

Im Gegensatz zu beinahe allen anderen NPCs in World of Warcraft willigt Galvan direkt ein den Spielern zu helfen und möchte im Gegenzug für seine Leistung nicht ebenfalls eine Quest erfüllt haben. Nach einem kurzen Dialog überreicht dieser Zwerg den Spielern eine von drei möglichen Waffen (Schwert, Stab, Dolch), die alle die Angriffskraft gegen Dämonen erhöhen und einen speziellen Benutzen-Effekt gegen die Diener des Dämonenlords besitzen.

 

 

Rückkehr in die Verwüsteten Lande:

Mit ihrer gewählten Waffe in der Hand können die Spieler endlich in die verwüsteten Lande zurückkehren und dort dann dem gefallenen Helden der Horde von ihren bisherigen Erfolg berichten. Dieser Geist erklärt den Helden dann den nächsten Schritt des Plans.

 

 

Das zerbrochene Amulett vereinen:

Um den Dämonenlord zu beschwören, müssen die Spieler seine drei Generäle töten und die drei Stücke seines Amuletts sammeln. Aus diesem Grund erfordert diese Quest auch von den Spielern, dass sie Grol den Zerstörer, Lady Sevine und Erzmagier Allistarj in den verwüsteten Landen töten und die benötigten Questgegenstände erbeuten. Wichtig dabei ist allerdings, dass diese drei Mobs enorm stark sind, verschiedene Mechaniken besitzen und nicht unter 1% Gesundheit gebracht werden können. Wer diese Feinde töten möchte, der muss seine zuvor erstellte Waffe dafür benutzen, um diese Gegner 15 Sekunden lang zu schwächen. Dadurch werden die drei Generäle anfällig gegen Magie, Allistarj kann keine Zauber mehr wirken, das Beschwören von Sevine wird abgebrochen, Grol erleidet mehr Schaden und sie können getötet werden. Da 15 Sekunden nicht unbedingt lang sind, müssen Spielern den Effekt ihrer Waffe vermutlich häufiger benutzen.

Sollte ein Spieler seine Waffe verloren, verkauft, zerstört oder auf der Bank vergessen haben, dann kann er zu dem gefallenen Helden der Horde reisen und sich dort eine Teufelssalbe abholen. Dieser verbrauchbare Gegenstand erfüllt den gleichen Zweck wie die Waffen.

 

 

Ihr seid Rakh’likh, Dämon:

Nachdem seine drei Generäle besiegt und die drei Teile des Amuletts gesammelt wurden, können die Spieler sich endlich dem Dämonenlord selbst zu wenden. Der Unterschlupf  von Rakh’likh befindet sich  allerdings auf dem Gipfel des höchsten Berges in den verwüsteten Landen. Um diesen Ort zu erreichen, müssen die Spieler und ihre Gruppe die Teleport-Runen in der Nähe des Berges verwenden. Sobald sie auf den Berg teleportiert wurden, können sie das Amulett auf den Alter des Entweihers legen und den gesuchten Dämonen beschwören.

Auch wenn Rakh’likh nur am Ende einer Questreihe auftaucht, so besitzt dieser Dämon für einen Vanilla Mob aber überraschend viele nützliche Fähigkeit. Er besitzt ein Spalten nach vorne, eine Fähigkeit zum Verbrennen von Mana, er kann in einen Wutanfall verfallen, er kann die Blockchance des Tanks stark reduzieren, er ist immun gegen Flüche, er ist immun gegen Schatten und Feuerschaden, er kann nicht CC werden, er beschwört im Kampf zwei störende Addons und er versucht bei 50% Gesundheit alle Nahkämpfer vom Berg zu schleudern. Bei der bei 50% Gesundheit ausgelösten Mechanik müssen alle Nahkämpfer ordentlich Distanz zu dem Dämonen aufbauen.

Wer den Dämonenlord tötet, der kann sein Horn zu dem gefallenen Helden der Horde bringen und sich über drei Belohnungen. Dabei handelt es sich um eine Halskette (Resi gegen Feuer und Schatten), ein für Tanks sehr nützliches Schmuckstück und eine Tasche mit 16 Plätzen.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort