BfA: Eine Übersicht zu der Kriegsfront im Arathihochland

BfA: Eine Übersicht zu der Kriegsfront im Arathihochland
BfA: Eine Übersicht zu der Kriegsfront im Arathihochland
User Rating: 4.9 (2 votes)

In der Nacht von gestern auf heute haben die für die kommende Erweiterung “Battle for Azeroth” verantwortlichen Mitarbeiter von Blizzard Entertainment die erste Testphase zu den mit diesem Addon erscheinenden Kriegsfronten durchgeführt und allen daran interessierten Testern der Alpha dadurch dann ermöglicht, die Schlacht um das Arathihochland aus der Sicht der Horde zu erleben. Da diese Testphase für die Community dieses MMORPG auch den ersten wirklichen Kontakt mit diesem brandneuen Feature darstellte, lieferte uns diese leider nur drei Stunden lang laufende Veranstaltung trotz einiger technischer Probleme eine Reihe von äußerst interessanten Informationen zu dieser Neuerung. Folgend findet ihr nun sowohl eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen zu den Kriegsfronten als auch etwas netterweise von der Internetseite “wowhead” erstelltes Bildmaterial aus dieser Testphase.

 

(Hinweis: Zu Beginn von Battle for Azeroth gibt es nur das Arathihochland. Weitere Kriegsfronten sollten im Verlauf der Erweiterung folgen.)

 

 

 

Wichtige Informationen:

  • In einer Kriegsfront kämpfen 20 Spieler einer Fraktion gegen eine Armee von NPCs.
  • Die Spieler landen zu Beginn gemeinsam in dem nördlichen Bereich der Map, wo sie erst einmal ein Haupthaus errichten müssen.
  • Sobald das erste Gebäude steht, können die Spieler Ressourcen auf dem Schlachtfeld sammeln, diese Ressourcen in weitere Gebäude investieren, bestimmte Punkte einnehmen oder die Streitkräfte der feindlichen Fraktion töten. Durch das Erledigen dieser Aufgaben schalten die Spieler praktische Boni für ihre Fraktion frei.
  • Die Hauptaufgabe läuft darauf hinaus, die mittlere Bahn an Punkten einzunehmen, die Tore von Stromgarde mit Belagerungswaffen zu zerstören und einen Kommandanten der Allianz zu töten. Dieses Vorhaben wird durch die freischaltbaren Boni stark vereinfacht.
  • Währen die Spieler ihren Plan verfolgen, werden sie dauerhaft von der NPC-Armee angegriffen. Diese Gegner verwenden eine neue KI und sollten die Vorhaben der Spieler aktiv verhindern.
  • Die NPCs beider Fraktionen laufen automatisch los und werden vom Computer gesteuert.
  • Das Bauen von Gebäuden:
    • Um neue Gebäude zu bauen oder Verbesserungen für bestehende Gebäude zu erforschen, benötigen die Spieler die drei auf der Map sammelbaren Ressourcen  Holz, Eisen und Essenz der Stürme.
    • Durch errichtete Gebäude schalten die Spieler eine bessere Sammelrate für Ressourcen, neue Einheiten für ihre Armee, Spezialfähigkeiten bei ihren Kommandanten und andere Boni frei.
    • Die folgenden Gebäude können errichtet werden:
    • Great Hal, Stronghold, Fortress: Bei diesem Gebäude handelt es sich um das Haupthaus. Durch die freischaltbaren Verbesserungen erhalten die Spieler mehr Peons zum Abbauen von Ressourcen, eine schnellere Erzeugung von Streitkräften, spezielle Fähigkeiten für ihren Kommandanten und eine neue Einheit.
    • Barracks: Hier bilden die Spieler die Einheiten für ihre Armee aus.
    • Altar of Storms: Durch diesen Altar erhalten die Spieler mehrere Buffs.
    • War Mill: In diesem Gebäude können die Spieler einige Verbesserungen für ihre Truppen freischalten.
    • Workshop: Hier werden die Belagerungswaffen gebaut.
    • Bestiary: Durch dieses Gebäude schalten die Spieler berittene Einheiten frei.
    • Spirit Lodge: Durch dieses Gebäude schalten die Spieler mächtige magische Einheiten frei.
    • Tower: Gewährt schnelleren Zugang zu freigeschalteten Bereichen.
  • Das Sammeln von Ressourcen:
    • In einer Kriegsfront müssen die Spieler die folgenden drei Ressourcen sammeln:
      • Holz: Mit Holz können Spieler weitere Gebäude bauen, Einheiten zu bauen, Forschungen freischalten und bestimmte Boni aktivieren. Um viel Holz zu sammeln, sollten Spieler den Bereich “Axtkamm” einnehmen. An dieser Stelle erhalten sie eine Axt, mit der sie Bäume (Treants der Allianz) fällen können.
      • Eisen: Eisen wird im Grunde für die gleichen Dinge wie Holz benötigt. Viel Eisen gibt es es der einnehmbaren Mine der Trockstoppel. Eisen wird praktischerweise von Peons abgebaut, die diese Ressourcen in Kisten in der Nähe der Mine lagern. Die Produktion von Eisen kann durch das Haupthaus verbessert werden.
      • Essenz der Stürme: Mit Essenzen der Stürme können die Spieler beim Altar der Stürme mehrere nützliche Buffs freischalten. Diese Ressource gibt es aber leider nur dann, wenn die Spieler mächtige Streiter der feindlichen Fraktion töten. Sollte ein Spieler solch eine Essenz erbeuten, wird das Ganze im Chat für das gesamte Team angezeigt.
  • Events und einnehmbare Punkte:
    • Um die Kriegsfront etwas interessanter und abwechslungsreicher zu gestalten, gibt es auf der Karte sowohl mehrere “optionale” Punkte zum Einnehmen als auch gelegentlich auftauchende Events.
    • Bei den Events kann es sich um besonders starke Einheiten der feindlichen Fraktion oder bei bestimmten Punkten auftauchende Rare Mobs handeln.
    • Spieler können (oder müssen) folgende Punkte einnehmen:
      • Axtkamm: Hier gibt es sehr viel Holz und eine Axt zum Fällen von Bäumen.
      • Mine der Trockenstoppel: Hier sammeln die Arbeiter der eigenen Fraktion Eisen.
      • Nordhofkreuz: Ein für den Angriff wichtiger Punkt.
      • Newstead: Hier kann das Bestiary errichtet werden.
      • Zirkel der Elemente: Hier kann die Spirit Lodge errichtet werden.
      • Hochstand: Hier kann ein Turm gebaut werden.

 

 

 

Der Mitschnitt der Testphase:

Battle for Azeroth Warfronts Testing von Wowhead auf www.twitch.tv ansehen

 

 

 

Screenshots zu der Kriegsfront:

          

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort