Legion: Änderungen am Tapping in der Spielwelt

Legion: Änderungen am Tapping in der Spielwelt
Legion: Änderungen am Tapping in der Spielwelt
User Rating: 5 (1 votes)

Im Verlauf der vergangenen Nacht sich hat Game Designer Muffinus in den Battle.Net Foren von World of Warcraft zu Wort gemeldet und dort in einem Bluepost angekündigt, dass die Entwickler mit der kommenden Erweiterung “Legion” die Funktionsweise des “Tappings” von Gegnern in der offenen Spielwelt verändern möchten. Während die meisten normalen Gegner auf dem Liveserver im Moment nur für den Spieler zählen, der diesen Feind als Erster angegriffen und somit für sich getapped hat, so werden die Entwickler mit dem kommenden Addon dann allerdings dafür sorgen, dass insgesamt fünf Spieler einer Fraktion den gleichen Mobs für sich tappen können. Für alle anderen Personen wird der jeweilige Gegner dann in Grau angezeigt, sodass sie für die Tötung des Feindes weder Beute noch einen Questfortschritt erhalten.

Ausnahmen für diese neue Funktionsweise des “Tappings” bilden dann allerdings auch weiterhin Rare Mobs, Weltbosse oder spezielle Questmobs mit eigenen Namen, die auch in “Legion” weiterhin von beliebig vielen Spielern einer Fraktion gleichzeitig bekämpft werden können und jedem teilnehmenden Spieler neben Beute auch einen Fortschritt für Erfolge oder Quests gewähren. Was Spieler in einer Gruppe betrifft, so werden diese Personen gemeinsam auf die “Tap-Liste” eines Gegners gesetzt und können in bestimmten Situationen dadurch dann das Limit von maximal fünf Spielern umgehen.

Ansonsten hat Game Designer Muffinus gestern Abend auch noch einige Fragen der Spielerschaft zu dem neuen “Tapping” in Legion beantwortet, die an dieser Stelle kurz zusammengefasst und übersetzt wurden.

 

Frage: Warum gibt es überhaupt eine Grenze für das “Tapping”?

  • 1. Ohne ein Limit könnten Spielern theoretisch unendlich viel Beute erzeugen, was sich in manchen Situationen zu leicht ausnutzen lässt.
  • 2. Ohne ein Limit würde ein Raid mit 40 Spielern die beste Möglichkeit zum Leveln oder Abschließen von World Quests darstellen. Die Entwickler möchten vermeiden, dass Spieler nur noch in riesigen Gruppen herumlaufen und die offene Welt dieses Titels zu stark vereinfachen.

 

Frage: Warum gilt dieses System nur für Spieler der gleichen Fraktion?

  • Die beiden Fraktionen sollen sich untereinander nicht mögen und teilen sich daher auch nicht die Beute für ganz normale Gegner. Nur gewaltige Gefahren wie beispielsweise Weltbosse können diese Einstellung ändern.

 

Frage: Was zählt in diesem Fall als eine “Gruppe”?

  • Mit Gruppen sind die ganz normalen Gruppen mit maximal 5 Spielern gemeint. Keine Raids.

 

Frage: Wie funktioniert das Ganze mit Bossen oder Elite Mobs?

  • Wie bereits erwähnt, wird es für Weltbosse, Elite Mobs, Rare Mobs und ähnliche NPCs kein Limit für das Tapping geben.

 

 

Hey everyone, we’ve made a few adjustments to how tapping rules work in Legion, which you’ve probably already noticed, and would like to get some targeted feedback (and bugs).

Most creatures you’ll encounter will now allow up to 5 players on their tap list by default. The mob’s name will grey out when you can no longer obtain credit for attacking it.

Parties are a special exception, as we allow your entire party onto the tap list if one person is on the tap list. Please let us know if you find bugs with this, we want you to be able to progress with your group.

Rare spawns, world bosses, and quest bosses will largely continue to allow unlimited tappers, as they have been previously, both to facilitate large group engagements and to remove potential roadblocks.

Thanks!

 

Why not make tapping unlimited or unlimited per faction?

Once we allow for an unlimited number of tappers, several things happen.

First, loot dropped from the creature is potentially unlimited. Each new person jumping on the tap will increase the loot dropped per server. As a consequence, loot drops might have to scale down to very infrequent drop chances. With a maximum tap limit, we can keep drop chances at a more reasonable value for an individual player.

Second, the “correct” way to play the game becomes a 40-person raid group. While this is awesome for group content like rare elites and world bosses, it would invalidate any interesting spawning or challenge with World Quests that are intended to be completed by a solo player. Limiting the power potential of the group helps retain challenge and gameplay.

Thanks for the feedback, looking forward to further discussion.

 

Why does this not apply cross-faction?

This is a very good point, let me elucidate the current reasoning for discussion.

Long story short – you’re not supposed to like the other faction. You should be encouraged to /shoo them out of the area or initiate PvP, rarely working together unless the threat is a looming and great one (like a world boss).

That said, if there just aren’t enough spawns in a quest area, that’s a fix we need to make to respawn timers and thresholds and an entirely valid, if separate, point.

 

By parties we are referring to 5-person groups, sorry for the confusion.

 

Raid bosses/rare elites/etc. will continue to operate as they have previously, open tap.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort