Patch 7.2.5: Kommende Änderungen am Verstärker-Schamanen

Patch 7.2.5: Kommende Änderungen am Verstärker-Schamanen
Patch 7.2.5: Kommende Änderungen am Verstärker-Schamanen
User Rating: 4.7 (1 votes)

Der direkt an World of Warcraft mitarbeitende Game Designer Sigma meldete sich vor Kurzem mal wieder in den Foren dieses Titels zu Wort und stellte dort in in einem Bluepost einige wahrscheinlich mit Patch 7.2.5 erscheinende Anpassungen am Verstärker-Schamanen vor, die sich aktuell alledings noch immer in einer frühen Entwicklungsphase befinden und daher auch nicht in den vor Kurzem veröffentlichten PTR-Patchnotes aufgeführt wurden. Diesem interessanten Beitrag zufolge sollen diese geplanten Änderungen aus dem Talent “ Felsfaust” dann eine ganz normale Fähigkeit machen und das problematische Talent “ Sturmgewitter” von Grund auf neu gestalten. Folgend findet ihr weitere Informationen und einige Details zu den Auswirkungen und den Hintergründen dieser vermutlich in einigen Wochen mit Patch 7.2.5 kommenden Änderungen am Verstärker-Schamanen.

 

 

Problem 1: Felsfaust

Basierend auf dem gesammelten Feedback waren während der Laufzeit von Patch 7.1.5 sowohl die Entwickler als auch die Spieler der Meinung, dass Felsfaust dem Schamanen die spaßigste Version der Basisrotation dieser Spezialisierung gewährt. Zusätzlich dazu sind basieren viele Probleme mit dem Balancing und den Talenten dieser Klasse auf dem Wechseln zwischen Rotationen mit Felsfaust und Rotationen ohne dieses Talent.

Aufgrund dieser beiden Umstände möchten die Entwickler Felsfaust mit dem kommenden Patch 7.2.5 auch komplett aus dem Talentbaum der Verstärker-Schamanen entfernen und dieses Talent unter dem Namen “Felsbeißer” in eine neue Fähigkeit umwandeln, die dieser Spielweise standardmäßig ab einer bestimmten Stufe zur Verfügung stehen wird. Als Ersatz für diesen Angriff wird diese Reihe im Talentbaum zusätzlich zu Windweise und Heiße Hand ein komplett neues passives Talent erhalten, welches dem Schamanen zwar einige Vorteile gewährt, aber keine Auswirkungen auf die aktuelle Spielweise mit  Felsfaust haben sollte. Was genau dieses neue Talent dann bewirken wird, steht im Moment noch nicht fest.

 

Problem 2: Sturmgewitter und Sturmbringer

Auch wenn Sturmgewitter und Sturmbringer eine sehr starke Kombination darstellen und aktuell enorm wichtig für die Spielweise von Verstärker-Schamanen sind, so handelt es sich bei diesen beiden Fähigkeiten im Grunde aber auch um das größte Problem und den schlimmsten Frustfaktor dieser Spezialisierung. Dies liegt hauptsächlich daran, dass der Proc von Sturmbringer bereits recht unzuverlässig ist und in Kombination mit Sturmgewitter einen Effekt ergibt, der entweder nicht aktiv ist und keine Vorteile mit sich bringt oder aber plötzlich dann doch aktiv ist und von dem Schamanen die Verwendung von 3 globale Abklingzeiten und mindestens 80 Mahlstrom erfordert.

Zusätzlich dazu kann Sturmschlag selbst diesen Proc auslösen, was gelegentlich dazu führt, dass Verstärker-Schamanen über einen längeren (aber nicht planbaren) Zeitraum einfach nur Sturmschläge aneinanderreihen und die restlichen Fähigkeiten aus ihrer Rotation vollkommen ignorieren. Auch wenn diese Mechanik für die Schamanen selbst keine negativen Auswirkungen auf ihren verursachten Schaden hat, so entspricht das Spammen von Sturmschlag allerdings nicht der auf dem Verwalten von Ressourcen und dem Priorisieren von Fähigkeiten basierenden Spielweise, die die Entwickler gerne bei dieser Spielweise sehen möchten.

Leider besitzt Sturmgewitter aufgrund seiner recht simplen Mechanik keinen wirklichen Spielraum für sinnvolle Anpassungen oder kleinere Nerfs. Daher wird Patch 7.2.5 wahrscheinlich auch eine komplett neue Version dieses Talent mit sich bringen, deren genauer Effekt im Moment allerdings noch nicht feststeht. Die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment möchten mit diesem Update aber auf jeden Fall vermeiden, dass der enorme Unterschied zwischen dem Auslösen des Procs und dem Ausbleiben des Procs noch weiter verstärkt wird.

 

Hinweis: Das Balancing

Die Entwickler sind sich selbstverständlich im Klaren darüber, dass das Lösen der weiter oben beschriebenen Probleme mit dem Verstärker-Schamanen sehr starke Auswirkungen auf den verursachten Schaden dieser Spezialisierung haben könnte. Die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment werden die tatsächlichen Auswirkungen dieser Anpassungen auf dem PTR ganz genau überwachen und möglicherweise entstehende Schwächen durch weitere Balanceänderungen ausgleichen.

 

 

Thanks for all the feedback. There are a lot of issues being discussed here, but a few stand out as core rotational problems we’d like to address. There’s not a specific final plan yet, so be warned there may be works in progress in upcoming PTR builds.

1) Boulderfist. During 7.1.5 iteration, we agreed with a lot of feedback that Boulderfist gave the most fun version of the basic rotation (as opposed to the spammable Rockbiter, or the slower Boulderfist we tried for a time on 7.1.5 PTR). Furthermore, a lot of the talent balancing and related issues on the spec are caused by flipping between the GCD-filled Rockbiter rotation and the charge-driven Boulderfist rotation.

We are planning to make Boulderfist baseline (possibly with the name Rockbiter). The choice would likely be to take a passive talent on L15 that leaves the gameplay identical to using Boulderfist now, or use Windsong/Hot Hand but still have a generator with a 6s recharge time.

2) Tempest and Stormbringer. Tempest has been a bit of a thorn in the side of Enhancement pacing throughout this expansion. A proc that has you press a major spender twice is already at risk of having that feast-or-famine feel. The talent making you press Stormstrike three times in order to get it back on cooldown is an even bigger culprit. At every passing moment, you either don’t get a proc, or you do get one and suddenly have to spend 3 GCDs and 80 Maelstrom to deal with it (not to mention that Stormstrike has a reasonable chance of proccing Stormbringer yet again, especially as mastery increases).

We’re deciding how much of this we can or should unwind in a patch, but redesigning Tempest may be a somewhat surgical way to get at this problem. Namely, the problem of the button priority and resource usage being overrun by frequent (but not predictable) endless chain Stormstrikes. We tend not to like totally reworking popular talents, but Tempest has no good way to gradually tune it down. And in any case, amplifying the difference caused by getting vs. not getting Stormbringer procs is a result we want to avoid.

Usual reminder that these two changes will likely have a significant impact on DPS tuning, that we’ll evaluate when we decide the details of the designs.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort