WoW: Ein Interview mit Ion Hazzikostas

WoW: Ein Interview mit Ion Hazzikostas
WoW: Ein Interview mit Ion Hazzikostas
User Rating: 4.9 (1 votes)

Auf der am vergangenen Wochenende veranstalteten Blizzcon 2015 hatten die Mitarbeiter von “mmo-champion” dann unter anderem die Chance dazu, ein Interview mit Lead Game Designer Ion Hazzikostas über die kommende Erweiterung “Legion” zu führen. Dabei drehte sich das Gespräch dann unter anderem darüber, wie das Pre-Event zu diesem Addon ablaufen wird, wie der Herausforderungsmodus in “Legion” funktionieren soll und was die Entwickler noch alles für die Raids in dieser Erweiterung planen.

 

 

Zusammenfassung:

Pre-Patch zu Legion:

  • Das Szenario in der verheerten Küste setzt direkt am Ende des Cinematics ein.
  • Es gibt einen massiven Angriff der Horde und der Allianz auf das Grab von Sargeras.
  • Im Pre-Patch wird die Legion erneut Azeroth angreifen und überall in der Spielwelt auftauchen.
  • Danach entscheiden die Bewohner von Azeroth dann, dass sie einen Gegenangriff gegen die Quelle der Invasion ausführen müssen.
  • Spieler werden sich im Szenario als Raid durch die Verteidigung der Legion kämpfen, die Generäle der anwesenden Armee töten und sich bis zum Grab durchkämpfen. Dort geschehen dann einige weltbewegende Momente, die die Entwickler noch nicht im Vorfeld erwähnen wollen. Alle diese Inhalte werden im Pre-Patch vorhanden sein.
  • Im späteren Verlauf der Erweiterung soll das Szenario dann mit der Raidgröße skalieren, sodass auch Späteinsteiger es abschließen können.
  • Der Pre-Patch wird im gleichen Abstand zu Legionen erscheinen, wie die anderen Pre-Patches zu älteren Addons.
  • Der Patch, der die Invasionen in der Spielwelt startet, wird auch den Dämonenjäger für alle Vorbesteller freischalten. Dieses Update soll dann einige Wochen vor dem Start des Angriffs auf die verheerte Küste veröffentlicht werden.

 

Der Herausforderungsmodus:

  • Auch wenn die Schwierigkeit dieser Dungeons in Legion theoretisch unbegrenzt steigen kann, so gibt es aber trotzdem eine Grenze für die erhaltenen Belohnungen. Beispielsweise könnten Items dann ab einem Challenge Mode Level von 20 nicht mehr besser werden, auch wenn einige wenige Gruppen trotzdem noch Level 21 schaffen würden.
  • Die Rangliste für den Herausforderungsmodus wird in Legion dann nicht mehr die benötigte Zeit, sondern das höchste abgeschlossene Level von Gruppen auflisten.
  • Sehr gute Spieler mit Erfahrung und Ausrüstung aus dem Mythic Mode solltenb sehr hohe Level im Herausforderungsmodus abschließen können. Daher wollten die Entwickler diesen Spielern auch eine sinnvolle Belohnung für ihre Mühen geben, die mit dem Mythic Loot mithalten kann.
  • Die Beute aus dem Herausforderungsmodus verteilt sich je nach Level auf viele verschiedene Gegenstandsstufen.
  • Der Herausforderungsmodus soll das Raiden zwar nicht wirklich ersetzen, aber dennoch Spielern mit einer Vorliebe für kleine Gruppen eine Alternative aufzeigen.
  • Jeder Spieler wird pro Woche einen Schlüsselstein für den Herausforderungsmodus erhalten können. Zusätzliche Steine durch spezielle Events etc. sind möglich.
  • Wenn Spieler einen Herausforderungsmodus nicht schaffen, dann wird der Stein verbraucht. Ein verbrauchter Stein kann zwar auch weiterhin die Runs in diesen Instanzen starten, aber Spieler erhalten dafür dann keine Beute mehr.
  • Die wöchentliche Belohnung für die Spieler im Herausforderungsmodus wird bessere Beute als die normalen Runs verteilen.
  • Es wird keine speziellen Rüstungssets aus dem Herausforderungsmodus geben. Allerdings wäre es möglich, dass Spieler in diesen Dungeons dann weitere Modelle für ihre Artefakte freischalten dürfen.

 

Raids:

  • Die Raidgrößen in Legion werden sich nicht ändern.
  • Der Freischaltungstermin für die Cross Realms Mythic Raids basiert in Legion dann darauf, wie lange das jeweilige Tier dauert.
  • Am Anfang ist die Cross Realm Funktion für diese Schwierigkeit aber deaktiviert.
  • Die beste Gilde auf einem Server zu sein gehört zu den wenigen Dingen, die die Identität der Gilden auf Server einem Server ausmacht. Die Entwickler möchten diesen Umstand nicht entfernen.
  • Legion soll am Anfang zwei Raids besitzen. Danach werden dann mehrere Content Patches folgen.
  • Das Team distanziert sich langsam von einem gewaltigen Raid pro Tier. Daher könnte es in Zukunft dann mehrere Raids in einem Patch geben, die allerdings nur wenige Bosse haben.

 

Quests und Fraktionen:

  • Die neuen World Quests sollen sehr viele Belohnungen verteilen. Beispiele:Gold, Erfahrung, Artifact Power, Materialien für Berufe, Dinge für die Klassenhallen, Reittiere, Haustiere und Ausrüstungsteile.
  • Raids werden in Legion dennoch die beste Möglichkeit zum Erhalten von guter Ausrüstung darstellen.
  • Die richtigen World Quests werden Spieler in Legion automatisch erhalten und müssen nicht von NPCs angenommen werden.
  • Spieler können beliebige viele World Quests nacheinander erledigen. Allerdings werden ihnen dann irgendwann die Aufgaben ausgehen und sie müssen dann auf neue Quests warten.
  • Die World Quests mit besseren Belohnungen werden allerdings seltener auftauchen.
  • Das Abschließen aller World Quests sollte sich nicht wie ein Zwang anfühlen.
  • Das Farmen von Ruf soll in Legion ähnlich ablaufen, wie in MoP oder im Tanaandschungel. Die Entwickler wollen vermeiden, dass Spieler sich wieder in Raids zusammenschließen und Mobs mit AoE-Effekten farmen.
  • Die Hauptmöglichkeit zum Farmen von Ruf stellen dabei allerdings die Aufgaben der verschiedenen Botschafter in den Klassenhallen dar.
  • Möglicherweise wird es eine oder auch zwei Fraktionen geben, die Grinden von Ruf benötigen.
  • Die Belohnungen der Fraktionen sollen dem Standard aus anderen Addons entsprechen.
  • Wenn zwei Spieler mit verschiedenen Leveln zusammenspielen und den gleichen Mob angreifen, dann wird der Mob kurzeitig an zwei Orten gleichzeitig existieren. Ein Spieler auf Level 102 würde einen Mob auf Stufe 102 sehen, während ein Spieler auf 106 dann einen Mob auf Stufe 106 bekämpft.
  • Auch wenn die Zonen in Legion dann mit den Spielern skalieren werden, so können Spieler aber trotzdem nicht mitten in eine angefangene Questreihe einsteigen.

 

Artefakte:

  • Die Entwickler sind mit den Arbeiten an den verschiedenen Artefakten mittlerweile sehr weit vorangeschritten.
  • Die Mitarbeiter von Blizzard sind sich bewusst darüber, dass einige Spieler nicht mit ihrem Artefakt zufrieden sind. Beispielsweise würden einige Frost Todesritter gerne die Wahl zwischen den beiden einhändigen Waffen und einem zweihändigen Schwert haben. Allerdings sind die Entwickler der Meinung, dass mehrere Waffen der Identität des jeweiligen Artefakts schaden würden.
  • Spieler können das Aussehen von ihrem Artefakt durch die Transmogrifikation verändern.
  • Vermutlich werden legendäre Waffen auch in Zukunft nicht für die Tranmogrifikation zugänglich werden.
  • Da man Faustwaffen nur schwer erkennen kann, haben die Entwickler die Kampfanimationen für diese Waffen verbessert. Daher müssen sich Specs mit solch einem Artefakt keine Sorgen um die Sichtbarkeit ihrer Waffe machen.

 

Allgemein:

  • Die Entwickler sind sich bewusst darüber, wie schlimm die Monate ohne neue Inhalte sind und versuchen “Legion” möglichst schnell fertigzustellen.
  • Das Fliegen wird noch nicht mit Patch 7.0 freigeschaltet werden. Spieler werden mit dem Start von “Legion” allerdings bereits damit anfangen können, den Erfolg für diese Funktion zu bearbeiten.
  • Mit “Legion” wird es eine neue Stufe für Erbstücke geben. Die Entwickler sind sich allerdings noch nicht sicher, wann sie diese Stufe dann einbauen werden.

 

 

Das Interview:

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort