WoW Legion: “Update” Eine Höllenbestie als Reittier

WoW Legion: “Update” Eine Höllenbestie als Reittier
WoW Legion: “Update” Eine Höllenbestie als Reittier
User Rating: 4.8 (1 votes)

Update 2: Mit dem in der vergangenen Nacht auf die Testserver der geschlossenen Beta von “Legion” aufgespielten neuen Build 21952 haben die Entwickler unter anderem dafür gesorgt, dass diese reitbaren Höllenbestien nun neue Namen tragen und nicht mehr länger als Belohnung für das gewertete PvP in diesem Addon fungieren. Zusätzlich dazu wurden zwei dieser Reittiere mit diesem Update dann als mögliche Beute in den kommenden Schlachtzug “Nachtwache” implementiert und können dort jetzt scheinbar auf den unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden bei dem Endboss “Gul’dan” droppen. Was die restlichen drei dieser Höllenbestien betrifft, so haben die Mitarbeiter von Blizzard diesen Reittieren bisher leider noch keine neue Quelle zugewiesen.

 

Reittiere aus der Nachtwache:

  • Das Reittier “ Living Infernal Core” kann nun mit viel Glück bei dem Boss “Gul’dan” auf der normalen Schwierigkeit und dem heroischen Modus droppen.
  • Das Reittier “ Fiendish Hellfire Core” droppt nun zu 100% bei Gul’dan im Mythic Mode.

 

infernal mount infernal mount

 

 

Reittiere ohne Quelle:

 

 

 

 

Update:

Als die Data Miner vor einigen Wochen die reitbaren Höllenbestien als neue Mounts in den Spieldaten der Testphase von “Legion” ausfindig machten, beschwerten sich viele Spieler in den Battle.Net Foren darüber, dass diese eigentlich recht interessant aussehenden Reittiere die gleichen Animationen wie die aus WoD stammenden Gronnlinge verwenden. Scheinbar haben die Mitarbeiter von Blizzard diese Kritik der Spieler durchaus ernst genommen und diese Reittiere in der geschlossenen Beta mittlerweile nun mit komplett neuen Animationen für ihre Bewegungen ausgestattet.

Aufgrund dieser Anpassungen laufen diese Höllenbestien nun nicht mehr auf allen vier Beinen gleichzeitig, sondern sie verwenden für ihren Gang genau wie alle anderen Dämonen dieser Art nur noch ihre Hinterbeine. Zusätzlich dazu können diese Mounts scheinbar ihren eigenen Kopf jonglieren, wenn Spieler beim Stehen die Leertaste drücken.

 

Die Reittiere:

 

 

 

Originalartikel:

In den Spieldaten des in der vergangenen Nacht veröffentlichten neuen Builds für die derzeit laufende Alpha von “Legion” konnten aufmerksame Data Miner unter anderem auch eine “Höllenbestie” als neues Reittier ausfindig machen, welches bisher insgesamt drei unterschiedlich eingefärbte Modelle besitzt. Neben der klassischen grünen Höllenbestie existieren dann scheinbar auch noch eine ein wenig an Supremus aus dme schwarzen Tempel erinnernde blaue Version und eine rote Variante.

Zusätzlich dazu bewegen sich diese “Höllenbestien” als Mounts auf allen vier Gliedmaßen gleichzeitig fort und verwenden dabei dann die gleichen Animationen wie die bereits aus WoD bekannten Gronnlinge. Da dieser Dämon aufgrund dieser Bewegungen somit dauerhaft eine sehr gekrümmte Haltung einnimmt, wurde der Sattel für die Spieler dann von den Designern auch zwischen den Schultern am Rücken der “Höllenbestie” angebracht und ist von dort aus mit einem etwas überdimensionierten Halsreif verbunden.

 

infernal mount
infernal mount
infernal mount

 

 

(via)

2 Comments

  1. Ich sehe schon…nächstes Addon reite ich irgend eine Nagaschnecke

  2. Kein schöner Trend mit den Mounts seit WoD

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort