Heroes: Ein Blogeintrag zu den Heldenrollen im Nexus

Heroes: Ein Blogeintrag zu den Heldenrollen im Nexus
Heroes: Ein Blogeintrag zu den Heldenrollen im Nexus
User Rating: 5 (1 votes)

Um mögliche Neueinsteiger auch außerhalb des in Heroes of the Storm selbst vorhandenen Tutorials mit den Spielregeln, Mechaniken und restlichen Besonderheiten dieses Team Brawlers vertraut zu machen, haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment bereits vor einigen Wochen damit begonnen, in unregelmäßigen Abständen die einzelnen Teile einer recht interessante Artikelreihe mit der recht simplen Bezeichnung “Grundkonzepte” auf ihrer Communityseite zu veröffentlichen. Nachdem die ersten drei Teile dieses Projekt sich bereits mit einer allgemeinen Einführung und den Schlachtfeldgrundlagen (1 und 2) beschäftigten, folgte in der vergangenen Nacht nun der vierte Teil dieser informativen Reihe von Blogeinträgen, der den Spieler von Heroes of the Storm in diesem Fall dann mit einer Vielzahl von Informationen zu den verschiedenen Heldenrollen versorgen sollte. In diesem neuen Artikel erklären die für dieses Spiel verantwortlichen Entwickler unter anderem, was für Aufgaben die einzelnen Heldenrollen erfüllen müssen, welche verschiedenen Spielstile die Rollen besitzen und welche Helden sich welcher Rolle zuordnen lassen.

Solltet ihr aktuell also mit dem Gedanken spielen frisch in Heroes of the Storm einzusteigen, dann kann ich auch wie so oft eigentlich nur dazu raten, vor dem Start einer Partie zumindest einmal einen kurzen Blick auf den folgenden Artikel und die restlichen Blogeinträge aus dieser Reihe zu werfen.

 

 

Grundkonzepte: Eure Rolle im Kampf

Seid gegrüßt, Champions! Die fortlaufende Grundkonzepte-Reihe dient einerseits als Leitfaden für neue Spieler und bietet andererseits einen Überblick für erfahrenere Spieler, die ihre Fertigkeiten etwas aufpolieren wollen. Dieses Mal konzentrieren wir uns auf die unterschiedlichen Heldenrollen und darauf, was eure Teammitglieder von euch in der jeweiligen Rolle im Spiel erwarten.

Sollte das euer erster Artikel zu Grundkonzepten sein, möchten wir euch auch unsere älteren Beiträge ans Herz legen. Beginnt am besten mit unserer Einführung in das Spiel. Ihr könnt außerdem das Tutorial im Spiel starten und alles selbst ausprobieren. Wir hoffen, dass ihr mit der Erfahrung aus euren Kämpfen im Nexus und diesen Arkanen Lehren in kürzester Zeit die Ranglisten erklimmen könnt.

Divider_SkyShapes.png

CC4_Inline_Roles.jpg

Heldenrollen im Nexus

Helden werden in Krieger, Assassinen, Unterstützer und Spezialisten unterteilt. Bedenkt beim Lesen der folgenden Abschnitte, dass mehrere Helden als Hybriden eingestuft werden und je nach Talentwahl angepasst werden können.

Hier findet ihr eine vollständige Liste der Helden und ihrer Rollen.

War_Bar.png

Krieger

Krieger stehen in Teamkämpfen an vorderster Front. Mit vielen Lebenspunkten und mächtigen Fähigkeiten für Massenkontrolle und Schadensverringerung verschaffen Krieger ihren Teammitgliedern die nötige Zeit, um ihre Gegner zu vernichten.

CC4_Inline_Examples_Peel.jpg

Peel

Dieser Ausdruck bedeutet in etwa „beschützt eure Verbündeten“. Das heißt, dass die Frontkämpfer des Teams sich darauf konzentrieren, den weiter hinten positionierten Helden (Assassinen/Unterstützern) unter die Arme zu greifen.

Zusätzlich zu Fähigkeiten für Schadensverringerung und Heilung, die sie lange Kämpfe überstehen lassen, können viele Krieger außerdem ihre Gegner bewegungsunfähig machen, betäuben oder heranziehen. Um so wirksam wie möglich zu sein, müssen Krieger geduldig auf den besten Moment warten, um diese Kontrollfähigkeiten einzusetzen. Weil Krieger oft Teamkämpfe beginnen müssen, sollten sie sich auch immer darüber im Klaren sein, wo sich ihre Teammitglieder gerade befinden. Wenn sich Krieger zu schnell in den Kampf stürzen, fehlt ihnen oft die nötige Unterstützung, um ihn auch zu überleben. Im Gegenzug können die Gegner Verbündete mit wenigen Lebenspunkten, wie Assassinen und Unterstützer, schnell ausschalten, wenn Krieger zu lange zögern.

Es gibt verschiedene Spielstile, an die sich Krieger je nach Zusammenstellung ihres Teams anpassen sollten. Zum Beispiel: Artanis und Sonya können Frontbrecher sein (also Helden, die an vorderster Front stehen), jedoch weniger Massenkontrolleffekte als andere Krieger zur Verfügung haben. Diese Frontbrecher können aber ihre Tanks unterstützen, indem sie mehr Schaden verursachen und die Gegner unter Druck setzen. Außerdem verfügen sie über mehr Lebenspunkte als die meisten Helden. Teams mit vergleichsweise wenig Lebenspunkten aber beständigem Schaden können normalerweise von einem „Peel“-Spielstil profitieren. Tanks ziehen die Aufmerksamkeit auf sich und schützen so ihre verbündeten Assassinen und Unterstützer. Andererseits müssen in Teamzusammenstellungen, die lieber aggressiv vorpreschen, die Krieger gemeinsam mit dem Team vorstürmen und im Gefecht bleiben, bis das Ziel getötet oder der Zielpunkt eingenommen wurde oder bis das eigene Team sich zurückziehen kann.

Hier findet ihr eine vollständige Liste aller Krieger.

Tipp Nr. 1

Nutzt Gelegenheiten, mächtige kanalisierte Fähigkeiten eurer Gegner mit einer gezielten Betäubung oder einem ähnlichen Massenkontrolleffekt zu stoppen. Einige heroische Fähigkeiten wie Vallas Sperrfeuer und Nazeebos Unbändiger Geist können unterbrochen werden.

Tipp Nr. 2

Als Frontkämpfer eures Teams solltet ihr die Ziele im Auge behalten und daran denken, dass ihr gebraucht werdet, wenn am Zielpunkt ein Teamkampf ausbricht.

Tipp Nr. 3

Erkundet die Karte! Dank eurer vielen Lebenspunkte und eurer Überlebensfähigkeit könnt ihr euer Team durch gefährliche Bereiche der Karte leiten und Gebüsche auskundschaften, in denen möglicherweise Gegner lauern. 

Tipp Nr. 4

Behaltet im Auge, wo sich eure Verbündeten befinden. Verlasst euer Team nicht und lenkt Gegner ab, die eure verwundbaren Teammitglieder angreifen.

Assn_Bar.png

Assassinen

Sie sind die mächtigen Schmerzensbringer des Nexus, die in Teamkämpfen massenhaft Schaden austeilen, aber sehr verwundbar sind. Deshalb ist es für Assassinen wichtig, sich vorsichtig in den hinteren Reihen zu positionieren und den Kampf zu suchen, wenn sich ihre Gegner auf etwas anderes konzentrieren. Wenn ihr auf diese Weise an Teamkämpfe herangeht, können eure verbündeten Krieger den Großteil der gegnerischen Angriffe abfangen.

Assassinen können in Helden mit Sofortschaden und Helden mit dauerhaftem Schaden unterteilt werden. Assassinen mit Sofortschaden wie Kerrigan und Jaina können in kürzester Zeit vernichtend viel Schaden verursachen und sollten diese Gelegenheiten nutzen, um ihr gesamtes Arsenal auf einmal auf ihre Gegner abzufeuern. Zum Beispiel verlässt sich Jaina auf zum richtigen Zeitpunkt eingesetzte Zauber, um so möglichst viel Sofortschaden zu verursachen. Stürzt euch auf betäubte Gegner oder überrascht eure Gegner aus einem Gebüsch heraus, um viel Schaden zu verursachen und schnell einen Gegner auszuschalten.

CC4_Inline_AssassinGIF.gif

Assassinen mit dauerhaftem Schaden wie Raynor und Valla sind andererseits besser dazu geeignet, ihren Gegnern immer wieder Nadelstiche zu versetzen und so ständig Druck auszuüben. Wenn ihr Helden mit dauerhaftem Schaden spielt, solltet ihr eure Gegner immer aus einer sicheren Position heraus angreifen, um so viel Schaden wie möglich zu verursachen.

Hier findet ihr eine vollständige Liste aller Assassinen.

Tipp Nr. 1

Wenn ihr einem Gegner mit wenig Lebenspunkten nachjagt, könnt ihr manchmal eurem Team einen Kill sichern. Passt aber auf, dass ihr dabei keinen Tunnelblick bekommt! Je weiter ihr einen Gegner verfolgt, umso riskanter wird es. Wenn ihr die Teammitglieder dieses Spielers auf der Minikarte nicht sehen könnt, begebt ihr euch wahrscheinlich in Gefahr.

Tipp Nr. 2

Bleibt hinter eurem Tank! Euer Krieger ist euer Schild, dank ihm könnt ihr Schaden verursachen, ohne dabei selbst ausgeschaltet zu werden. Gebt immer gut auf eure Position Acht und behaltet eure Frontkämpfer mit vielen Lebenspunkten zwischen euch und euren Zielen. 

Tipp Nr. 3

Wenn ihr eine Bewegungsfähigkeit zu früh im Kampf verbraucht, fehlt sie euch vielleicht bei der Flucht, wenn ihr sie am dringendsten braucht. Wenn ihr mit allen Helden vertrauter werdet, könnt ihr abschätzen, wann ihr mit einer Bewegungsfähigkeit einen Kill sichern könnt und wann nicht. Spart euch bis dahin diese Fähigkeiten lieber auf, um euch selbst retten zu können.

Supp_Bar.png

Unterstützer

Die Rolle des Unterstützers ist das Rückgrat jedes erfolgreichen Teams im Nexus. Zusätzlich zu Fähigkeiten für Schadensverringerung und Heilung verfügen Unterstützer auch über mächtige Stärkungs- und Kontrolleffekte. Unterstützer werden in zwei Unterrollen unterteilt: Heiler, die die Lebenspunkte ihrer Verbündeten wiederherstellen, und Halbunterstützer, die ihrem Team mit nützlichen Fähigkeiten unter die Arme greifen.

CC4_Inline_Examples_Tassadar.jpg

Tassadar

ist ein Beispiel für einen Halbunterstützer, der Verbündete nicht direkt heilt, sondern verhindert, dass sie Schaden erleiden.

Die meisten Unterstützer können nur wirkungsvoll sein, wenn sie in Kämpfen in der Nähe ihrer Teammitglieder bleiben – idealerweise hinter einem Krieger, der Schaden abfängt. Wenn ihr einen Heiler spielt, ist es eure Aufgabe, die Lebenspunkte eures Teams so gut wie möglich aufrecht zu erhalten. Die vielen Lebenspunkte der Krieger geben euch dabei etwas Spielraum, sodass euer Fokus vor allem auf den Assassinen liegt, die sich in den Kampf gestürzt haben. Wenn ihr andererseits einen Helden spielt, der mit seinen nützlichen Fähigkeiten sein Team unterstützt, solltet ihr eure Gegner betäuben oder stören, sodass sich eure Teammitglieder auf sie stürzen können.

  • Zum Beispiel: Ihr seid Malfurion und ein verbündeter Kleiner hat mit seinem Haken einen Gegner herangezogen. In dem Fall könnt ihr Wucherwurzeln einsetzen und den Gegner bewegungsunfähig machen, während eure Teammitglieder ihn vernichten.

 

Hier findet ihr eine vollständige Liste aller Unterstützer. 

Tipp Nr. 1

Als Unterstützer solltet ihr möglichst nie alleine unterwegs sein. Es ist wichtig, in der Nähe eures Teams zu bleiben, sodass ihr eure Teammitglieder heilen und ihnen unter die Arme greifen könnt, während sie Dienerwellen vorantreiben und/oder gegen Gegner kämpfen. 

Tipp Nr. 2

Heilung ist ein großer Teil der Unterstützerrolle. Unterschätzt aber nicht die Wichtigkeit von Kontrolleffekten. Ein gut platzierter Betäubungs-, Bewegungsunfähigkeits- oder Stilleeffekt kann den Kampf zu euren Gunsten wenden. Versucht, eure Kontrollfähigkeiten mit denen eurer Verbündeten zu kombinieren, um ein Ziel festzunageln.

Spec_Bar.png

Spezialisten

Spezialisten sind die Joker eures Teams, die oft einzigartige, ausgefallene Spielstile mit in ein Match bringen. Sie sind manchmal schwierig zu erlernen, weil sie oft auf völlig andere Art an Kämpfe herangehen als andere Rollen. Ein Spezialist kann ein tödlicher Kämpfer sein oder besonders gut darin, das gegnerische Team aufzubrechen. Manche unter ihnen sind für beides gleichermaßen geeignet.

Als Spezialist solltet ihr euch vor einem Match über euer Ziel im Klaren sein und euren Spielstil dementsprechend anpassen. Zum Beispiel könnt ihr euch als Abathur darauf konzentrieren, Dienerwellen voranzutreiben, seine Schrecken zu verstärken und gegnerische Gebäude zu zerstören. Andererseits könnt ihr euch auch auf seine Fähigkeit Symbiont konzentrieren und so eure Verbündeten in Kämpfen unterstützen.

(Split shot of Abathur with Locusts taking down a fort/ shot of different hero with Abathur hat)

Diese Flexibilität hebt Spezialisten von anderen Rollen ab und gibt ihnen die Möglichkeit, dem Spiel ihre eigene Note zu verleihen (in Murkys Fall eine eher fischige Duftnote). Vergesst nicht, dass wie immer Kommunikation der Schlüssel zum Sieg ist! Teilt euren Teammitgliedern rechtzeitig mit, ob ihr lieber Dienerwellen vorantreiben möchtet oder sie in Teamkämpfen und bei der Kontrolle über Ziele unterstützen könnt, wenn sie eure Hilfe benötigen.

Hier findet ihr eine vollständige Liste aller Spezialisten. 

Tipp Nr. 1

Macht euch mit euren Spezialisten vertraut und spielt ihre Stärken aus! Sylvanas kann Gebäude deaktivieren und so gut auf den Wegen Druck ausüben – sie ist aber viel wirkungsvoller, wenn sie dabei Unterstützung erhält. Andererseits kommt Azmodan sehr gut alleine auf einem Weg zurecht. 

Tipp Nr. 2

Wenn ihr Dienerwellen vorantreibt, zieht ihr die Aufmerksamkeit eurer Gegner auf euch. Wagt euch also nicht zu weit vor, sonst wird sich das gegnerische Team auf euch stürzen! 

Tipp Nr. 3

Wenn neue Spieler Abathur zum ersten Mal sehen, glauben sie manchmal, dass er nur in der Basis bleibt und nichts macht. Ganz im Gegenteil! Abathur sollte sich auf keinen Fall direkt den Gegnern stellen. Stattdessen unterstützt er seine Verbündeten aus der Ferne und übt so Kontrolle über das Schlachtfeld aus. Probiert Abathur selbst aus, um diese oft missverstandene Weltraumschnecke besser kennenzulernen.

CC4_Inline_VictoryGIF.gif

Hoffentlich hat euch dieser Beitrag gefallen!

Danke fürs Lesen dieser Ausgabe von Grundkonzepte. Euer Feedback ist uns wie immer sehr wichtig, teilt uns also bitte mit, wie ihr diesen Artikel findet. Bis wir uns wieder treffen, erheben wir zu euren Ehren unsere Gläser (oder Schwerter, Schilde, Gewehre, Alienarme und Engelsflügel).

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort