WoW: Ein weiterer Hotfix

WoW: Ein weiterer Hotfix
WoW: Ein weiterer Hotfix
User Rating: 4.9 (2 votes)

Die Entwickler von Blizzard haben in der vergangenen Nacht einen neuen Hotfix für die Liveserver von World of Warcraft angekündigt und die dazu gehörenden Notes auf der aktuellen Seite aktualisiert. Dieses neue Update bringt dabei hauptsächlich Fehlerbehebungen und kleinere Anpassungen an bestimmten Inhalten mit sich.

 

 

Garnison:

  • Garnison, Level 3: Die Trainingsattrappen für Heiler und Schaden haben die Plätze getauscht. Somit sollten Nahkämpfer nicht mehr ausversehen die Puppe für Tanks mit ihren Angriffen treffen.
  • Garnisonskampagne
    • Angriff auf Skettis: Die Respawnrate für die Ziele für diese Quest wurde erhöht und besiegte Gegner sollten die Leiste für die Aufgabe ein wenig schneller füllen.
    • Heiligtum des Gladiators Level 3: Spieler können nun nicht länger durch eine Ausschlusswahl aus dem Kolosseum entfernt werden.
    • Urfuror: Die Anhänger “Thisalee Krähe” (Allianz) und “Choluna” (Horde) sollten nun all den Spielern gewährt werden, die diese Aufgabe vor dem Hotfix am 21.Januar abgeschlossen haben.

 

 

 

Klassen:

  • Druide
    • Allgemein
      • Mit aktivem “Berserker” sollte die Fähigkeit “Wilder Boss” nun keinen Schaden mehr verlieren, wenn der Druide über wenig Energie verfügt. Berserker wird auch weiterhin die Energiekosten der Angriffe in Katzengestalt verringern, aber dieser Umstand wird sich nicht mehr auf den Bonusschaden auswirken.
    • Wildheit
      • “Rudelführer” wird nun wieder korrekt für die Heilungen von Druiden auslösen, die das Talent “Klauen von Shirvallah” erlernt haben.
    • Talente
      • Der Bonus von “Inkarnation: Baum des Lebens” ist nun nicht mehr aktiv, wenn das Talent nicht erlernt wurde.
      • “Wache der Natur” verursacht durch das Heilen von niedrigstufigen NPCs nun keinen extremen Schaden mehr an hochstufigen Zielen.
  • Schurke
    • Glyphen
      • Glyphe “Genesung” sollte nicht mehr dazu führen, dass “Gesundung” weniger heilt als geplant.

 

 

 

Quests:

  • Spieler erhalten für Quests nun auch dann Erfahrungspunkte, wenn ihr Charakter bei der Abgabe tot ist.
  • Frostfeuergrat
    • Das Schattentor: Wenn Spieler diese Questreihe nicht weiter durchführen können, müssen sie die Höhle erneut von außen betreten und sollten dann Orlana mit der Folgequest sehen.
  • Gorgrond
    • Überfall auf den Feind: Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass Spieler diese Quest abschließen konnten, wenn sie vorher die Aufgabe “Der riesige Kessel” beendet haben.
  • Talador
    • Zu Eurem Befehl: Von Horde zur Allianz gewechselte Charaktere sollten diese Quest nun beenden können, wenn sie vorher die Vorquest der Allianz abgeschlossen haben

 

 

 

Raids und Dungeons:

  • Auchindoun
    • Grom’tash der Zerstörer und Gul’kosh sollten nicht länger alle Mitglieder der Gruppe in den Kampf zwingen.
  • Schattenmondgrabstätte
    • Ner’zhul: Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass Spieler das Portal am Ende benutzen konnten.
  • Eiskronenzitadelle

 

 

 

PvP:

  • Ashran
    • Nachdem Großmarschall Tremblade und Oberster Kriegsfürst Volrath solle nun eine Pause von 30 Minuten zwischen Kämpfen einsetzen.
    • Gladiatoren des Sturmschilds und Gladiatoren des Kriegsspeers spawnen nun drei Minuten nach dem Ableben von Großmarschall Tremblade und Oberster Kriegsfürst Volrath.

 

 

 

Gegenstände:

  • Die “Gorenverkleidung” sollte nun nicht mehr in Arenen und gewerteten Schlachtfeldern funktionieren.
  • Der Effekt von “Degenscheide des Kyanos” ist nun um 40% schwächer, wenn der Spieler von “Entkräftung” betroffen ist.
  • Der “Wechselblaster” kann nicht länger auf Schlachtfeldern eingesetzt werden.

 

 

 

(via)

Tags:

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort