HotS: Die Entwickler über den Tempel des Himmels

HotS: Die Entwickler über den Tempel des Himmels
HotS: Die Entwickler über den Tempel des Himmels
User Rating: 5 (1 votes)

Mit dem Start der geschlossenen Beta für Heroes of the Storm haben die Mitarbeiter von Blizzard neben Thrall als neuen Helden auch den “Tempel des Himmels” als neues Schlachtfeld implementiert. Passend zu dieser Neuerung wurde vergangene Nacht nun ein neuer Blogeintrag der Entwickler veröffentlicht, der sich mit diesem neuen Schlachtfeld beschäftigt.

 

 

Aus der Sicht des Designers: Tempel des Himmels

Es wird Zeit für einen weiteren Bericht aus der Sicht des Designers. Heute beschäftigen wir uns nicht mit den Helden, sondern plaudern über den neuesten Zugang im Nexus, den Tempel des Himmels. Senior Technical Designer Meng Song hat einiges über das neue Schlachtfeld zu berichten.

Trikslyr: Tempel des Himmels, das neueste Schlachtfeld im Nexus, ist seit dem Erscheinen der geschlossenen Beta verfügbar. Kannst du unseren Spielern eine Übersicht über die Karte geben?

Meng: Tempel des Himmels enthält drei Tempel an verschiedenen Orten auf dem Schlachtfeld. Während des Spiels können alle Tempel aktiviert werden, wodurch Spieler die Möglichkeit erhalten, sie zu erobern. Nach dem Erobern eines Tempels beginnt dieser, auf Gebäude des Gegners zu schießen. Um nicht allzu viel Schaden zu erleiden, kann ein Team um den Tempel kämpfen, indem es sich in dessen Eroberungskreis stellt und ihn sich unter Umständen selbst unter den Nagel reißt. Um die Kartenmechanik von Tempel des Himmels voll zu nutzen, müssen die Teams sich koordinieren und zusammenarbeiten.

Neben dem Kampf um die Kontrolle über den Tempel bekommen es die Teams auch mit den Wächtern zu tun, die zum Schutz eroberter Tempel aktiviert werden. Die Wächter gruppieren sich um den Eroberungspunkt herum und greifen das Team an, das zurzeit die Kontrolle über den Tempel hat, um das Gebiet zu beschützen. Um den Tempel und seine Macht weiter in ihrem Besitz zu behalten, müssen Teams die Wächter besiegen.

 

Trikslyr: Das dürfte Spaß machen! Ein Mitglied unserer großartigen Community, @FourCourtJester, hat eine Frage zu den Tempeln und ihrer Aktivierung. Jester möchte wissen, ob die Aktivierung der Tempel geskriptet oder rein zufällig erfolgt.

Meng: Es gibt ein paar Regeln, anhand derer die Tempel aktiviert werden, allerdings sorgen wir auch mit Zufallselementen für eine unvorhersehbare und unterhaltsame Rotation. Der Community und den Spielern dürfte es wahrscheinlich Spaß machen, einige dieser Regeln herauszufinden, daher werden wir nicht sagen, nach welchen genauen Richtlinien die Aktivierung der Tempel stattfindet. Als Ausgangspunkt sei nur so viel gesagt: Die erste Aktivierung im Spiel beinhaltet immer die beiden Tempel im oberen Bereich und in der Mitte des Schlachtfelds.

 

Trikslyr: @Cyasteve hat eine Frage zu den Aktionen auf dem Schlachtfeld. Aufgrund der drei Wege, der drei Orte, an denen Tempel erscheinen, und der ganzen Söldnerlager wirkt Tempel des Himmels im Vergleich zu anderen Schlachtfeldern recht hektisch. Welche Absicht hat das Designteam mit einer derartigen Menge von Zielen auf einem solch großen Schlachtfeld verfolgt?

Meng: Beim Designen von Tempel des Himmels haben wir einige Ziele im Blick gehabt, die auf unseren Erfahrungen mit vorher vorhandenen Karten aufbauen. Wir wollten …

  • größeres Gewicht auf die Kartenmechanik und weniger auf die Wege legen;
  • Spielern die Möglichkeit geben, sich in Gruppen aufzuteilen, um verschiedene Ziele in Angriff zu nehmen;
  • Spielern interessante Auswahlmöglichkeiten bieten.

 

Bei einem Großteil dieser Entscheidungen haben wir uns auf das reichlich vorhandene Feedback der BlizzCon-Spieler und der Teilnehmer an der technischen Alpha sowie die Ergebnisse unserer internen Tests gestützt. Uns gefällt die Ausrichtung von Tempel des Himmels sehr gut und wir finden, dass es sich um ein unterhaltsames und einzigartiges Schlachtfeld handelt. Wir hoffen, ihr stimmt uns zu, sobald ihr die Gelegenheit hattet, das Schlachtfeld zu spielen.

 

Trikslyr: Community-Mitglied @__TomTom_ hat Bedenken, dass es bei Tempel des Himmels zu Problemen mit der Spielbalance kommen kann, falls es Teams an Erfahrung und Kartenkontrolle fehlt. Welche Schritte hat das Designteam unternommen, um sicherzustellen, dass sich für das zurückliegende Team Chancen auf eine Aufholjagd ergeben?

Meng: Unserer Meinung nach bietet Tempel des Himmels eine Reihe von Möglichkeiten für Gegenschläge. Wenn beispielsweise ein Tempel von einem Team aktiviert wird, kann das gegnerische Team darum kämpfen und ihn zurückerobern. Die Verteidiger des Tempels helfen unter Umständen ebenfalls, da sie das Team angreifen, in dessen Besitz sich der Eroberungspunkt gerade befindet.

Es gibt noch weitere Optionen für Aufholjagden, falls ein Team lieber nicht direkt um einen eroberten Tempel kämpfen möchte. Tempel des Himmels enthält mehrere zu erobernde Tempel, Söldnerlager, um auf verschiedenen Wegen vorzustoßen, und sogar einen Söldnerboss, der einiges an Durchschlagskraft bietet. Wir haben darauf geachtet, dass das zurückliegende Team eine Reihe von Möglichkeiten erhält, wieder nach vorne zu kommen.

Trikslyr: Gibt es bestimmte Helden, die sich nach Ansicht des Designteams bei Tempel des Himmels besonders gut schlagen werden?

Meng: Helden, die mit Söldnerlagern und Wächtern umgehen können, dürften bei Tempel des Himmels wirklich glänzen. Zu meinen persönlichen Favoriten gehören unter anderem Zagara und Gazlowe.

Auch der Einsatz sehr beweglicher Helden zum Erobern von Tempeln kann sich als ziemlich starke Strategie erweisen. Eine Kombination aus Funkelchen und Falstad ist mitunter sehr nützlich für Teammitglieder, die versuchen, Tempel an verschiedenen Stellen des Schlachtfelds unter ihre Kontrolle zu bringen.

Und noch ein Tipp: Es gibt viele enge Korridore, die Fähigkeiten mit Wirkungsbereich äußerst mächtig werden lassen. Die maximale Wirkung könnt ihr z. B. mit Nazeebos „Unbändigem Geist“ oder Novas „Präzisionsschlag“ erzielen.

 

Trikslyr: Beenden wir diese Folge mit einer lustigen kleinen Geschichte, die das Designteam beim Erstellen von Tempel des Himmels erlebt hat.

Meng: Es gibt einen Fehler, den ich besonders komisch fand. Als wir die Wächter in Tempel des Himmels integriert haben, gab es einen Fall, bei dem der Verteidiger des unteren Tempels dachte, er müsste den oberen Tempel nach der Aktivierung beschützen. Das führte dazu, dass ein einzelner Wächter über das gesamte Schlachtfeld marschierte und erst eintraf, als die Schüsse des Tempels schon fast aufgebraucht waren. Armer Kerl.

Wir haben auch versucht, den Verteidigern eine Tornadofähigkeit mit kurzer Abklingzeit zu spendieren, was sich jedoch als viel zu chaotisch herausstellte, da in den Kämpfen bei den Tempeln überall Helden umherflogen. Das war zwar ziemlich lustig, aber nicht wirklich praktikabel.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort