WoW: Mehrere Interviews mit den Entwicklern

WoW: Mehrere Interviews mit den Entwicklern
WoW: Mehrere Interviews mit den Entwicklern
User Rating: 0 (0 votes)

Auf der vor etwas über einer Woche veranstalteten Blizzcon 2018 hatten viele der auf dieser Messe zu Gast gewesenen Vertreter der Presse und Betreiber von Fanseiten die Gelegentlich dazu, sich ein wenig mit den Entwicklern zu unterhalten und unterschiedlich lange Interviews zu World of Warcraft zu führen. Diese informativen Gespräche drehten sich dabei dann selbstverständlich um Battle for Azerith, die von vielen Spielern kritisierten Probleme dieser Erweiterung und die auf der Blizzcon 2018 vorgestellten Neuerungen für zukünftige Updates. Da viele dieser Interviews aber entweder sehr kurz waren oder bereits in Panels geklärte Informationen abarbeiteten, findet ihr weiter unten jetzt keine längere Zusammenfassung eines bestimmten Interviews, sondern etwas knapper gehaltene Übersichten zu vier von unterschiedlichen Plattformen durchgeführten Gesprächen mit Mitgliedern des Entwicklerteams. Die ursprünglichen Interviews könnt ihr durch die eingebauten Links erreichen.

 

 

MMO-Champion Interview mit Alex Afrasiabi and Patrick Dawson:

  • Mythische Raids:
    • Die Ruhmeshalle wurde eingeführt, weil die Entwickler sowohl die Struktur einer eingefleischten Gilde als auch das serverübergreifende Raiden im aktuellen Content fördern wollten.
    • Die Entwickler sind sich bewusst, dass viele Top-Spieler nur aufgrund der Rassenfähigkeiten bei der Horde spielen.
  • Kriegsfronten:
    • Nach dem Start der Kriegsfronten haben die Entwickler sehr schnell erkannt, dass die Belohnungen dieses Feature keinen frisch auf Level 120 gebrachten Helden zur Verfügung stehen sollten.
    • Die Belohnungen der Kriegsfront sind recht gut, weil die Entwickler den neuen Content fördern wollten.
    • Die Belohnungen der Kriegsfront sind nicht unbedingt zu gut. Die Belohnungen in der offenen Spielwelt sind einfach zu schlecht.
    • Alex Afrasiabi möchte die Kriegsfronten gerne als eine weitere Option zum Erzählen der Geschichte verwenden.
  • Reittiere:
    • Das Team hat bereits häufig darüber diskutiert, ob es mehr Reittiere mit Wasserwandeln geben sollte.
  • Die Kriegskampagne:
    • Die Kriegskampagne wirkt etwas kürzer als die Kampagne aus Legion, weil sie im Moment noch lange nicht abgeschlossen ist.
    • Die Geschichte in Suramar endete mit dem zweiten Patch von Legion. Die Kriegskampagne ist die gesamte Erweiterung über aktiv.
    • Auch wenn einige Abschnitte der Kampagne nur aus wenigen Quests bestehen, so sollten diese Aufgaben die Geschichte aber dennoch auf eine bedeutsame Weise voranbringen.
    • Die Quests sollten die Geschichte selbst den Spielern erzählen, die keine Texte lesen und einfach nur durchklicken.
  • Die Belohnungen der Inselexpeditionen:
    • Die Community war bisher sehr gut darin die Funktionsweise des Belohnungssystems für die Expeditionen zu entschlüsseln. Dieses Feature verwendet ein neues Beutesystem, welches die Entwickler im Moment noch nicht genauer erklären möchten. Sie mögen es, wenn es einige Geheimnissegibt,
  • Mythic+:
    • Wenn bestimmte Dungeons wesentlich leichter oder schwerer sind als der Rest, dann möchten die Entwickler einschreiten.
  • Grafik:
    • Das Team freut sich darauf zu sehen, wie die Spieler auf die mit Patch 8.1 kommenden technischen Verbesserungen reagieren.
    • Die Entwickler haben Verbesserungen von bis zu 50% besseren Framerates gesehen.

 

 

 

Method Interview mit Ely Cannon und Morgan Day:

  • Schlacht um Dazar’alor:
    • Der zweite Boss für die Horde ist der dritte Boss für die Allianz (Grong). Ansonsten finden die Kämpfe in der gleichen Reihenfolge statt.
    • Das Team wird möglicherweise einige kleine Szenen einbauen, die die andere Fraktion bei ihrem Besuch im Raid zeigen.
    • Das Team möchte jeden Bosskampf mit einer Daseinsberechtigung rechtfertigen. Der Schatzelementar für die Allianz ergibt Sinn, weil die Allianz in die Schatzkammer einbricht.
  • Nazjatar:
    • Das Team hat viele Ressourcen in die Erschaffung von Nazjatar fließen lassen. Dabei handelt es sich um eine riesige Zone, die sich in fünf verschiedene Umgebungen aufteilt.
  • Mechagon:
    • Der Dungeon soll sich am Anfang wie Karazahn anfühlen. Spieler müssen im Vorfeld wissen, dass sie etwas Zeit in dieser Instanz verbringen werden.
    • Nach einer Weile wird der Dungeons für Mythic+ in zwei Teile gespalten.
  • Mythic+:
    • Der neue saisonale Affix ist “Reaping”.
      • Alle 20% in der Fortschrittsleiste werden alle besiegten Mobs von den Toten zurückkehren und die Spieler angreifen.
      • Das Ganze wird jedes Mal von Bwonsamdi und einem roten Mond begleitet.
      • Wenn Spieler die Zeit nicht einhalten, passiert etwas ganz Besonderes.
      • Spieler können um diesen Affix herum planen.
    • Nekrotisch wird in Zukunft nur noch körperlichen Schaden verursachen.
  • Die globale Abklingzeit:
    • Viele Fähigkeiten für die schnelle Bewegung werden mit Patch 8.1 vom GCD genommen.
    • Die Entwickler reden noch immer über defensive Fähigkeiten.
  • Motivation zum Raiden:
    • Raids haben einige einzigartige Elemente, die Spieler nur dort antreffen können.

 

 

 

Wowhead Interview mit Ion Hazzikostas und Chris Robinson:

  • Traditionsrüstungen:
    • Der Umhang der Rüstung für Tauren ist ein gewaltiges Totem.
    • In der Zukunft könnte es weitere Rüstungen dieser Art geben, die sich nicht unbedingt um die spielbaren Völker drehen.
    • Das Traditionsrüstungsset für die Nachtelfen ist nicht die von einigen neuen NPCs getragene Rüstung. Das Set könnte sich allerdings daran orientieren.
  • Nachtelfen:
    • Die Ereignisse aus Patch 8.1 sind die Grundlage für die zukünftige Geschichte der Nachtelfen.
    • Die Gleve der Nachtelfen ist im Moment auf Dämonenjäger beschränkt. In der Zukunft könnte es solch eine Waffe aber auch für andere Klassen geben.
  • Rise of Azshara:
    • Auch wenn sich Spieler in diesem Patch nicht zu oft im Wasser befinden werden, so möchten die Entwickler ihren Spieler aber dennoch solch ein Gefühl vermitteln.
    • Die Transportmittel für Nazjatar stehen noch nicht fest.
    • Der Name des Updates ist nicht einfach nur eine Redewendung.
  • Der Dunkelmondjahrmarkt:
    • Die neue Achterbahn verwendet die First Person Sicht.
    • Die Achterbahn war das persönliche Projekt von einem der Künstler. Es war eigentlich nicht für das Update geplant.
  • Anpassungsmöglichkeiten für Charaktere:
    • Die weiblichen Worgen sollen leuchtende Augen erhalten.
    • Die Entwickler wollen weiter an den Gesichtsausdrücken der Worgen arbeiten.
    • Verlassene mit einem geraden Rücken sind nicht geplant.
    • Weitere untote Völker als spielbare Rassen hängen davon ab, wie sich die Geschichte entwickelt und ob sich diese Völker der Horde anschließen würden.
  • Schlachtfelder:
    • Das Alteractal wird erst einmal kein optisches Upgrade erhalten.
  • Verbündete Völker:
    • Jedes neue verbündete Volk wird das Charakterlimit pro Server erhöhen.
    • Das Limit von 50 Helden pro Account wird erst einmal nicht angehoben.
  • Mechagon:
    • Die Goblins sehen Mechagon als Fundort neuer Technologien.

 

 

 

4Fansites Interview mit Morgan Day und Shani Edwards:

  • Azshara’s Eternal Throne:
    • Auch wenn Kämpfe im Wasser etwas anstrengend sind, so sind die Entwickler aber der Meinung, dass der Raid solch einen Encounter beinhalten muss.
    • Das Team hat sich von einigen unter Wasser stattfindenden Quests der Horde inspirieren lassen.
    • Die Raid Designer möchten einige komplett neue Mechaniken und Kämpfe erschaffen.
  • Die Geschichte des Spiels:
    • Thrall könnte in der Zukunft zurückkehren.
    • Das Team gibt zu, dass die Horde wesentlich mehr Hintergrund zu Uldir erhalten hat als die Allianz. Die Allianz könnte allerdings mehr Informationen zu dem kommenden Schlachtzug “Crucible of Storms” und Mechagon erhalten. Schließlich befinden sich diese Orte in ihren Zonen.
  • Verbündete Völker:
    • Es wird neue verbündete Völker geben, wenn es zu der erzählten Geschichte passt.
    • Weitere verbündete Völker sind geplant. Die Entwickler sind noch nicht bereit für eine Ankündigung.
  • Kriegsfronten:
    • Auch wenn die Entwickler aktuell keine dritte Kriegsfront ankündigen können, so bedeutet das Ganze aber noch nicht, dass es in der Zukunft keine weiteren Kriegsfronten geben wird.
  • Azeritrüstungen:
    • Das Entwicklerteam ist sich bewusst darüber, dass das erneute Freischalten der gleichen Azeritkräfte keinen Spaß macht und sich nicht gut anfühlt. Sie denken über Lösungen nach.
  • Class Stacking:
    • Es ist sehr wichtig, dass die Klassen bestimmte Stärken und Schwächen haben.
    • Bei G’huun sollten eigentlich alle Klassen mit einer hohen Mobilität glänzen. Die Raids verwendeten Hexenmeister, weshalb diese Klasse nun etwas besser dastehen konnte.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort