Legion: “Update” Ein Hotfix mit vielen Klassenänderungen

Legion: “Update” Ein Hotfix mit vielen Klassenänderungen
Legion: “Update” Ein Hotfix mit vielen Klassenänderungen
User Rating: 5 (2 votes)

Update: Nachdem die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment bereits vor Kurzem über Twitter verkündeten, dass die genauen Klassenänderungen für den während der Wartungsarbeiten in dieser Woche erscheinenden Hotfix noch nicht zu 100% feststehen, haben sie in der vergangenen Nacht nun passend zu dieser Aussage noch einmal einige Anpassungen an den Patchnotes zu diesem Update durchgeführt und ein paar Punkte überarbeitet oder komplett entfernt. Alle in den alten Patchnotes nicht mehr geltenden Veränderungen wurden als “durchgestrichen” markiert und sind somit leicht erkennbar..

Zusätzlich dazu veröffentlichten die Entwickler in den Patchnotes auf ihrer Communityseite heute dann auch noch einen zweiten Eintrag für den in der kommenden Nacht erscheinenden Hotfix, der noch einmal eine Reihe von weiteren Klassenänderungen und anderen Anpassungen auflistet. Diese neuen Veränderungen basieren dabei dann auf dem im Laufe der vergangenen Woche gesammelten Feedback der Community und sollten sowohl den Absichten der Entwickler als auch den Vorlieben der Spieler entsprechen.

 

 

Die Patchnotes vom 26. September (neu):

Erklärung: Die Entwickler haben sich aufgrund des Feedbacks der Community mittlerweile dazu entschieden, einige Veränderungen an ihren ursprünglichen Plänen für den während der Wartungsarbeiten in dieser Woche erscheinenden Hotfix durchzuführen. Aus diesem Grund haben sie die ursprünglichen Patchnotes zu diesem Update noch einmal aktualisiert und im Verlauf der letzten Nacht folgende neuen Patchnotes mit weiteren Anpassungen veröffentlichten.

 

Klassen:

Dämonenjäger:

  • Verwüstung
    • Aderlass (Talent): Diese Fähigkeit verursacht nun 150% des Initialschadens von Gleve werfen.

 

Magier:

  • Arkan
    • Beflügelung (Talent): Die maximale Anzahl an Stapeln für diesen Effekt beträgt nun 50 und dieser Buff wird seine Laufzeit beim Erreichen dieser 50 Stapel einmal auf den Anfang zurücksetzen.

 

Priester:

  • Schatten
    • Gedankenexplosion: Der Schaden wurde um 80% erhöht und die Erzeugung von Wahnsinn stieg um 50%.
    • Gedankenschinden: Der Schaden wurde um 20% erhöht.
    • Gedankenstachel: Der Schaden wurde um 28% erhöht.
    • Leerenstrahl: Die maximale Anzahl an Stapeln beträgt nun 4.
      • Erklärung: Durch die Erhöhung des Schadens der einzelnen Fähigkeiten sollte dieses Talent trotz der Limitierung dieser Stapel nun dennoch wesentlich wichtiger für Schatten-Priester sein.
    • Leerengestalt erhält nun keine Stapel mehr, während Dispersion
      • Erklärung: Die Entwickler würden es bevorzugen, wenn Abstieg in den Wahnsinn nicht mehr ganz so stark dominieren würde und Spieler diesen Effekt nicht mehr ganz so lange hinauszögern können. Allerdings würde eine Umsetzung dieser Gedanken zu umfangreichen Änderungen an dieser Spezialisierung führen, was die Entwickler nicht einfach so mit einem Hotfix durchführen möchten. Daher wird ein kommender Patch vermutlich einige Anpassungen für diese Spielweise beinhalten.

 

Schamane:

  • Aufstieg der Königin (Artefakteigenschaft): Dieser Effekt wird nun nicht mehr verbraucht, wenn ein eingereihter Heilzauber automatisch auslöst.

 

Hexenmeister:

  • Es wurde ein Fehler behoben, der verhinderte, dass Feuerregen alle 8 Ticks an Schaden an betroffenen Zielen im PvP oder PvE verursachte.

 

Krieger:

 

 

NPCs:

  • Die Wachen in Suramar sollten die Verstohlenheit von Spielern nun nicht mehr länger am Anfang ihres Zaubers zum Enttarnen von Zielen entfernen.
  • Die Interaktion mit “Nomi” sollte nun priorisiert werden, wenn sich viele Spieler in der Nähe dieses NPCs aufhalten.

 

 

Berufe:

 

 

PvP:

  • Die Fähigkeit “Schlag aus den Schatten” zählt nun als Verlangsamungseffekt (Snare) und nicht mehr länger als Desorientierung.

 

 

 

Die Patchnotes vom 23. September (Überarbeitet):

Erfolge:

 

 

Klassen:

Erklärung: Wie bereits in der vergangenen Woche angekündigt wurde, werden die Entwickler mit den Wartungsarbeiten in der nächsten Woche eine Reihe von Klassenänderungen in World of Warcraft aktivieren, die auf der Performance der einzelnen Spezialisierungen während der ersten Woche nach der Freischaltung des smaragdgrünen Alptraums und der Mythic+ Dungeons basieren. Aus diesem Grund sind folgende Anpassungen auch noch nicht aktiv und erscheinen erst nächste Woche.

 

Todesritter:

 

Dämonenjäger:

  • Verwüstung:
    • Gleve werfen: Der Schaden wurde um 30% verringert.
    • Teufelsmeisterschaft (Talent): Der Schadenbonus für Teufelsrausch wurde auf 30% reduziert.
    • Aderlass (Talent): Diese Fähigkeit verursacht nun nur noch 100% des Initialschadens von Gleve werfen.
    • Zorn der Illidari (Artefakteigenschaft): Der Schaden wurde um 20% reduziert.
    • Austarierte Klingen (Artefakteigenschaft): Der Schadensbonus für Klingentanz wurde pro Ziel auf nur noch 3% verringert.
  • Rachsucht:
    • Meisterschaft gewährt nun 50% weniger Schadensverringerung pro Punkt.
    • Dämonenstachel: Die Schadensverringerung dieser Fähigkeit wurde auf 20% erhöht.
      • Erklärung: Rachsuchtdämonenjäger profitierten zu stark von Meisterschaft und konnten durch das Steigern von nur diesem Wert ungewollt hohe Bereiche der Schadensverringerung erreichen. Mit diesem Hotfix haben die Entwickler nun zwar die Auswirkungen von Meisterschaft verringert, aber dafür dann auch noch die grundlegende Schadensverringerung erhöht.

 

Druide:

  • Mondfeuer (Nicht-Wildheit): Der Schaden wurde um 10% erhöht.
  • Gleichgewicht:

 

Magier:

  • Arkan:
    • Der Effekt von Meisterschaft wurde um 20% erhöht.
    • Arkane Geschosse: Der Schaden wurde um 9% erhöht.
    • Arkanschlag: Der Schaden wurde um 10% erhöht.
  • Frost:
    • Frostblitz: Der Schaden wurde um 8% erhöht.
    • Eislanze: Der Schaden wurde um 13% erhöht.
    • Hagel: Der Schaden wurde um 18% erhöht.
    • Blizzard: Der Schaden wurde um 36% erhöht und die Manakosten wurden um 50% reduziert.
    • Zersplitterndes Eis (Talent): Die durch dieses Talent modifizierten Fähigkeiten treffen sekundäre Ziele nun mit 80% ihres Schadens (vorher 50%).
    • Eisnova (Talent): Der Schaden wurde um 13% erhöht.
    • Froststrahl (Talent): Der Schaden wurde um 28% erhöht.
    • Gletscherstachel (Talent): Der Schaden wurde um 15% erhöht.

 

Jäger:

 

Mönch:

 

Paladin:

 

Priester:

  • Heilig:
  • Schatten:
    • Gedankenexplosion: Der Schaden und die Erzeugung von Wahnsinn wurden um jeweils 50% erhöht.
    • Leerengestalt erhält nun keine Stapel mehr, während Dispersion und Leerenstrom aktiv sind.
    • Der durch Massenhysterie gewährte Bonus besitzt nun eine Grenze von 100%.
      • Erklärung: Auch wenn die Entwickler Spieler für den guten Umgang mit diesem Bonus belohnen möchten, so konnte der Schadenbonus in manchen Fällen zu extreme Werte annehmen.

 

Schurke:

  • Tod von oben (Talent): Der Flächenschaden wurde um 100% erhöht.
  • Meucheln:
    • Tödliches Gift: Der Schaden wurde um 30% erhöht.
    • Dolchfächer: Der Schaden wurde um 30% erhöht.
    • Trickkiste (Artefakteigenschaft): Die Dauer wurde auf 3 Sekunden verringert. Die Reichweite wurde auf 6 Meter erhöht und profitiert nun von Meisterschaft.
    • Vergiftete Dolche (Artefakteigenschaft): Profitiert nun nicht länger von Meisterschaft. Der Schaden pro Punkt wurde um 4% erhöht.
  • Gesetzlosigkeit:
  • Täuschung:

 

Schamane:

 

Hexenmeister:

 

Krieger:

  • Waffen:
  • Furor:
    • Toben: Der Schaden wurde um 12% erhöht
    • Blutdurst: Der Schaden wurde um 12% erhöht
    • Wütender Schlag: Der Schaden wurde um 5% erhöht
    • Wütendes Schlitzen: Der Schaden wurde um 5% erhöht
    • Hinrichten (Furor) Der Schaden wurde um 5% erhöht
  • Schutz:
    • Blutrache (Talent): Die Verringerung der Wutkosten wurde auf 35% verringert.
    • Abfangen: Die Wuterzeugung wurde auf 10 reduziert.
    • Schildschlag: Die Wuterzeugung wurde auf 10 reduziert.

 

 

PvP:

Schlachtfelder:

  • Tanks erleiden durch das Tragen einer Flagge nun nicht mehr zusätzlichen Schaden.

 

Todesritter:

  • Blut:
    • Schwindsucht (Artefakteigenschaft): Die Heilung ist im PvP nicht mehr länger verringert.
    • Todesstoß: Diese Fähigkeit bezieht bei der Berechnung der Heilung nun 50% des durch Spielers erlittenen Schadens mit ein.

 

Dämonenjäger:

  • Verwüstung:
    • Zorn der Illidari (Artefakteigenschaft): Der Schaden ist im PvP um 10% verringert (vorher 30%).
  • Rachsucht:
    • Seelenspalter: Die Heilung wird im PvP nun nicht mehr reduziert.

 

Druide:

  • Wiederherstellung:
    • Blühendes Leben: Der Effekt dieser Fähigkeit wurde im PvP um 50% erhöht.
    • Die kritische Trefferwertung wurde im PvP um 50% verringert.
    • Das Tempo wurde im PvP um 50% verringert.
  • Wächter:
    • Rasende Regeneration: Diese Fähigkeit bezieht bei der Berechnung der Heilung nun 50% des durch Spielers erlittenen Schadens mit ein.

 

Jäger:

  • Überleben:
  • Tierherrschaft:
    • Die Beweglichkeit wurde um 10% verringert.

 

Magier:

  • Frost:
    • Frostblitz: Das Bewegungstempo von getroffenen Zielen wird nun um 50% verringert.
    • Frostblitz: Der Schaden ist im PvP nur noch um 10% erhöht (vorher 20%).
  • Feuer:

 

Mönch:

 

Paladin:

 

Priester:

  • Disziplin:
    • Abbitt: Die Heilung ist im PvP nun um 15% erhöht (vorher 25%).
  • Heilig:
    • Apotheose kann nun nicht mehr länger durch Fähigkeiten entfernt werden.

 

Schurke:

  • Gesetzlosigkeit:
  • Täuschung:
    • Ausweiden: Der Schaden im PvP wurde um 15% verringert.
    • Nachtklinge: Der Schaden im PvP wurde um 15% verringert.

 

Krieger:

  • Waffen:
    • Schmetterecho: Der Schaden beträgt nun 5% der Gesamtgesundheit des Ziels.
  • Furor:
    • Blutdurst: Die Heilung ist im PvP nicht mehr länger reduziert.
  • Schutz:

 

Das Ehre-System:

 

Welt PvP:

  • Die Weltquests bei den Wachtürmen gewähren Spielern nun nur noch 150 Ehre (vorher 300).
  • Die Weltquests bei den Wachtürmen erscheinen nun drei Mal pro Tag und jede Quests ist 24 Stunden lang vorhanden.

 

 

Klassenhallen:

  • Die fruchtbare Erde für Druiden mit der Verbesserung “Immergrün” sollte sich nun nicht mehr länger zurücksetzen, wenn sie ein Match in einer Arena betreten.
  • Der Tooltip für die Verbesserung “Shadow Heresy” sollte nun korrekt sein.

 

 

Dungens und Raids:

  • Der smaragdgrüne Alptraum:
    • Es wurde ein Fehler behoben, der dafür sorgte, dass auf einem Reittier sitzende Spieler bei einem Sprung in den Riss von Aln gestorben sind.
    • Il’gynoth: Hexenmeister könnten ihre Seelenbildnisse nun als Ziel auswählen, während sie in der Herzkammer kämpfen.
    • Das Spawnen von Ursoc sollte Spieler nicht mehr länger zum Aufstehen zwingen.
  • Der Arkus:
    • Das Besiegen von Vandros sollte nicht mehr dafür sorgen, dass die Feinde in diesem Dungeon verschwinden.
    • Der Gegenstand “Foliant der Verhexung: Spinne” kann nun nur noch für Schamanen droppen.
  • Der Seelenschlund:
    • Spieler sollten nach ihrem Sieg über Ymiron nun nicht mehr länger in den Käfigen steckenbleiben.

 

 

Gegenstände:

  • Der Schaden von Trank des Alten Krieges und  Trank der tödlichen Anmut wurde um 33% verringert.
    • Erklärung: Die Entwickler konnten vor Kurzem einige Fehler ausfindig machen, die die Wirkung dieser Tränke stark verringerten. Nachdem diese Bugs nun allerdings behoben sind, mussten die Entwickler den Schadenbonus dieser Gegenstände wieder ein wenig verringern.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der manchmal dafür sorgte, dass das Auslösen von Schmuckstücken bei Gleichgewichts-Druiden weit entfernte Feinde pullte.
  • Die Werte der “Treter des Hainverdunklers” sollte ihre Werte nun an die Spezialisierung der Spieler anpassen.

 

 

Berufe:

  • Das Erreichen eines Skills von 800 in der Schmiedekunst sollte nun möglich sein.
  • Kochkunst:
    • Rang 1 von Herzhaftes Festmahl gewährt Spielern nun nur noch ein Festmahl anstellte von 5. Höhere Ränge verringern nun nur noch die Kosten der Herstellung und erzeugen keine zusätzlichen Festmähler mehr.
    • Dämonenjäger sollten durch Festmähler nun einen zu ihrer Spezialisierung passenden Wert erhalten.

 

 

Quests:

  • Ausbildung der Verdorrtenarmee: Leypirscher Dro sollte sich nun nicht mehr an Orten verstecken, die Spieler normalerweise bei ihrem Besuch an diesem Ort nicht ablaufen würden.
  • Spielern wird in einer Zone nun eine neue Quest Aura für die Aufgaben der Archäologie angezeigt, wenn sie in dem jeweiligen Gebiet solch eine Quest aktiv verfolgen.
    • Erklärung: Diese neue Aura soll Spielern leichter aufzeigen, wie viele Tage sie noch für die Vervollständigung von größeren Projekten haben.
  • Der NPC “Aodh Witherpetal” sollte bei der Weltquest “Gesucht: Aodh Witherpetal” nun nicht länger stecken bleiben.

 

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort