Blizzcon 2019: Das Panel “Heroes of the Storm Deep Dive”

Blizzcon 2019: Das Panel “Heroes of the Storm Deep Dive”
Blizzcon 2019: Das Panel “Heroes of the Storm Deep Dive”
User Rating: 3.9 (5 votes)

Gestern Abend veranstalteten die Entwickler von Heroes of the Storm auf der Blizzcon 2019 unter anderem ein Panel mit dem Namen “Heroes of the Storm Deep Dive”, welches sich um die derzeitige Situation dieses Titels, geplanten Neuerungen und bevorstehenden Änderungen an den Inhalten dieses Team Brawlers beschäftigte. Dabei gingen die Entwickler dann unter anderem auf die Erschaffung von Todesschwinge als spielbaren Helden, das bald anstehende Spielzeug-Event und einige geplante Verbesserungen für das Spielgefühl ein. Wer dieses Panel verpasst hat und sich nun gerne über alle angesprochenen Punkte informieren möchte, der findet in diesem Artikel hier nun eine umfangreiche Zusammenfassung der von den Entwicklern während dieses Panels getroffenen Aussagen.

 

 

Zusammenfassung:

Todesschwinge:

  • Todesschwinge ist vermutlich der am öftesten von Spielern angesprochene Kandidat für einen neuen Helden.
  • Die Entwickler mussten sich entscheiden, ob sie Todesschwinge lieber als Drachen oder Menschen darstellen möchten.
  • Da Alexstrasza beide Rollen einnimmt, entschied sich das Team bei Todesschwinge für 100% Drache.

 

Modelle:

  • Um das fertige Modell für Todesschwinge zu erschaffen, schauten die Entwickler sich alle bisher gezeigten Versionen des Charakters an.
  • Das Team erschafft zu Beginn erst einmal nur ein grundlegendes 3D Modell mit minimalen Animationen.
  • Wenn Todesschwinge läuft, sehen die Spieler seinen Kopf, Rücken und die Schwingen am häufigsten.
  • Die Entwickler haben sich auf diese drei Bereiche konzentriert und viele Details eingebaut,
  • Auch wenn die Brust von Todesschwinge mit seinem Feuer ikonisch ist, so sehen die Spieler diesen Körperteil aber nicht wirklich. Daher haben die Designer den Rücken etwas feuriger gestaltet.
  • Todesschwinge besitzt aus diesem Grund mehrere Spalten an seinem Rücken, die das Feuer durchscheinen lassen.
  • Der Kiefer von Todesschwinge besitzt eiserne Kieferknochen, die das Gesucht besser betonen.

 

Design:

  • Eine Idee lief darauf hinaus aus Todesschwinge eine komplette Karte zu machen. Die Teams wären dann auf seinem Rücken.
  • Das Team entschied sich aber lieber für eine reine Drachenform als spielbaren Helden.
  • Todesschwinge soll sich übermächtig und stark anfühlen.
  • Fantasy für Drachen: Ein Feueratem und mächtige Nahkampfangriffe mit den Krallen.
  • Fantasy für Cataclysm: Die Welt zerbricht.
  • Beide Vorstellungen in einem Helden zu vereinen war eine Herausforderung. Aus diesem Grund entschieden die Entwickler sich für 2 Sets an Fähigkeiten.
  • Der Zerstörer kämpft aggressiv im Nahkampf und der Weltenbrecher dreht sich um eine höhere Reichweite und das Eingrenzen der Spielfläche.
  • Das Team hat viele Tests mit den passiven Effekten von Todesschwinge durchgeführt. Am Ende entschieden sie sich für eine permanente Unaufhaltbarkeit und eine spezielle Namensanzeige für die Rüstungsplatten.
  • Cataclysm gibt Todesschwinge eine hohe Mobilität und eine mächtige Fähigkeit zum Starten eines Kampfes. Dieser Effekt war so gut, dass viele Tester die andere heroische Option komplett ignoriert haben.
  • Aus diesem Grund erhält Todesschwinge seine Ultis bereits auf Stufe 1.

 

Effekte:

  • Todesschwinge ist der epischste Inhalt, den das Team bisher entworfen hat.
  • Die Effekte von Todesschwinge müssen eindrucksvoll sein und sich trotzdem nicht negativ auf die Performance auswirken.
  • Alle Zaubereffekte von Todesschwinge sehen aus wie heroische Fähigkeiten.
  • Das Brüllen von Todesschwinge ist erst der zweite Furchteffekt von Heroes of the Storm.
  • Heroische Fähigkeiten sind oft die aufwendigsten Arbeiten an einem neuen Helden. Da sich alle Fähigkeiten von Todesschwinge wie Ultis anfühlen, war die Arbeit an diesem Charakter sehr aufwendig.
  • Normalerweise verwenden Feuer, Wasser und Lava per Hand gezeichnete Animationen oder komplizierte Simulationen für Flüssigkeiten. Das Team hätte einfach bestehende Effekte umfärben können. Da diese Vorgehensweise aber nicht dem Standard von Blizzard entsprechen würde, haben die Entwickler für die Arbeit an Deathwing einige neue Tools erschaffen.

 

Die Zukunft:

  • In der Zukunft startet eine überarbeitete Version des Spielzeug-Events: Toys 2: The Revenge of Tickle Mephisto.
  • Das Event beinhaltet wieder ein Spielbrett, Quests und kosmetische Belohnungen.
  • Einer der neuen Skins ist Cosmonaut Qhira
  • Es gibt ein neues interaktives Mount: Der Spielzeugzug. Verbündete können ihn mit den Besitzern teilen.
  • Nexus Anomalies: Gezielte Veränderungen an einigen Mechaniken oder Karten. Diese werden 3 bis 4 Monate getestet und dann entweder erweitert oder entfernt.
  • Die erste Anomalie sorgt dafür, dass besiegte Diener keine Erfahrungspunkte mehr gewähren, sondern Erfahrungskugeln droppen. Spieler müssen sie dann gezielt aufsammeln.
  • Spieler in der Sturmliga, die sich auf dem Rang Master oder höher befinden, können das Matchmaking in Zukunft nur noch mit einem anderen Spieler auf dem gleichen oder einem höheren Rang betreten.
  • Das Team hat weitere Heldenringe für den Shop geplant.
  • Ein Ready Check beim Start einer Partie und ein automatisches Zurückkehren in die Suche nach einem Fehler sind geplant.
  • Bis zum 11. November 2019 sind alle Helden kostenlos spielbar.

 

Das Q&A:

  • Es gibt keine Pläne für eine Rückkehr von organisierten Turnieren.
  • Abathur kann mit seinen Mechaniken die Kugeln der Erfahrungspunkte sammeln. Die Lavawelle von Ragnaros hebt die Kugeln auch auf.
  • Die Geisterminen sind eine beliebte Karte. Leider gibt es einige Probleme mit dem Design. Die Entwickler arbeiten intern an der Karte.
  • Das Team muss wichtige Informationen besser an Spieler vermitteln. Die Entwickler dachten bereits über Questtexte oder Hinweise im Spiel nach.
  • Den Gastwirt in Heroes of the Storm einzubauen wäre sehr aufwendig. Auch wenn das Team die Idee liebt, so müssen sie aber erst einmal herausfinden, wo er in das Spiel passen würde.
  • Das Team arbeitet an weiteren Reworks.
  • Tassadar soll in einem Ferkampf-Magier umgewandelt werden.
  • Todesschwinge zählt als Vehikel. Er erhält nur die Effekte von Map-Mechaniken, die auch Vehikel betreffen würden.
  • Das Team arbeitet noch immer an einer besseren AI für die Bots.
  • Das Team möchte erreichen, dass Runden nur 18 bis 22 Minuten dauern.
  • Die Entwickler möchten irgendwann einmal ein Piratenthema verwenden.
  • Möglicherweise können auch die Feinde den Effekt des neuen Spielzeugzugs kanalisieren.

 

 










 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort