Hearthstone: Das Spezialistenformat für kompetetive Events

Hearthstone: Das Spezialistenformat für kompetetive Events
Hearthstone: Das Spezialistenformat für kompetetive Events
User Rating: 0 (0 votes)

Im Verlauf des heutigen Abends haben die Entwickler von Hearthstone unter anderem ein brandneues Format für diesen Titel vorgestellt, welches ab dem Mai 2019 in allen gewerteten Events des Standardformats eingesetzt werden wird. Dieses neue Format läuft unter dem Namen “Spezialistenformat” und läuft im Grunde darauf hinaus, dass jeder Spieler drei Decks der gleichen Klasse besitzen muss. Während das Hauptdeck einfach nur den normalen Regeln für den Bau eines Decks folgen muss, so dürfen sich das zweite Deck und das dritte Deck nur in maximal fünf Karten von dem Hauptdeck unterscheiden. Diese beiden alternativen Decks sind wichtig, weil Spieler nach der ersten Partie einer Runde von ihrem Hauptdeck auf eines ihrer anderen beiden Decks wechseln dürfen. Dadurch können sie sich besser auf die Karten der Gegner einstellen und kleine Veränderungen an ihrer Taktik durchführen.

Wer mit anderen beliebten Kartenspielen wie Magic The Garthering oder Yu-Gi-Oh vertraut ist, der sollte in diesen beiden alternativen Decks viele Ähnlichkeiten zu den in diesen Kartenspielen vorhandenen Sideboard sehen. Solch ein Sideboard wird neben dem eigentlichen Deck mit wenigen Karten aufgebaut und erlaubt es Spielern zwischen den Partien einer kompetitiven Spielrunde einige Karten aus ihrem Deck mit anderen Karten auszutauschen. Auch wenn die Funktonweise nicht unbedingt die gleiche ist, so erfüllt ein Wechsel auf das zweite Deck oder das dritte Deck aber im Grunde die gleiche Funktion.

Folgend findet ihr sowohl eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen als auch ein Vorschauvideo zu dem neuen Format.

 

Die wichtigsten Informationen zu dem Spezialistenformat:

  • Spieler reichen drei Decks derselben Klasse ein.
  • Spieler bestimmen ein Deck als Hauptdeck und die anderen zwei als 2. und 3. Deck.
  • Das 2. und 3. Deck dürfen sich durch höchstens 5 Karten vom Hauptdeck unterscheiden. Hierbei gelten zwei Kopien einer Karte in der Deckliste des Hauptdecks als zwei einzelne Karten.
  • Spieler müssen das erste Spiel jedes Matches mit ihrem Hauptdeck spielen.
  • Ab Beginn des zweiten Spiels und in allen weiteren Spielen können Spieler entweder weiter ihr Hauptdeck spielen oder auf ihr 2. oder 3. Deck wechseln.
  • Die Entscheidung über die Decks im zweiten und dritten Spiel wird zu Beginn jedes Spiels gleichzeitig und vor dem gegnerischen Spieler verborgen getroffen.
  • Alle Matches der Masters Qualifiers und der Qualifikationsturniere für den gewerteten Modus werden im Format Best-of-Three gespielt. Bei Events der Masters Tour werden alle Matches ebenfalls im Format Best-of-Three gespielt. Die einzige Ausnahme bildet das Finale, das im Format Best-of-Five ausgetragen wird.

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort