Legion: Ein Q&A mit Brian Holinka über das PvP

Legion: Ein Q&A mit Brian Holinka über das PvP
Legion: Ein Q&A mit Brian Holinka über das PvP
User Rating: 4.7 (1 votes)

Während des im Verlauf des heutigen Abends in Form eines Livestreams auf Twitch veranstalteten dritten Q&As zu World of Warcrafts kommender Erweiterung “Legion” haben Senior Game Designer Brian Holinka und Community Manager Lore eine Vielzahl von Fragen aus der Community beantwortet, die sich dabei dann alle mit dem PvP in diesem Addon und dem überarbeiteten Ehre-System beschäftigten. Folgender Artikel beinhaltet nun neben dem Mitschnitt zu diesem Event auch noch eine Zusammenfassung der interessantesten Erklärungen der Entwickler.

 

(Update: Das Q&A wurde mittlerweile beendet und die Zusammenfassung ist vollständig.)

 

 

Der Mitschnitt:

Watch live video from warcraft on www.twitch.tv

 

 

 

Die Zusammenfassung:

  • Viele Fähigkeiten besitzen in Legion einen speziellen “PvP Multiplier”. Dadurch können die Entwickler diese Zauber unabhängig von dem PvE nur für das PvP anpassen.
  • Das Balancing in der Beta wurde noch nicht abgeschlossen. Aktuell arbeiten die Entwickler noch immer an den Fähigkeiten für den Launch des Addons und wechseln danach dann zu den Artefakten.
  • Zu Beginn der Beta war der Schaden im PvP zu hoch. Dieser Umstand sollte sich nach dem Balancing allerdings ändern und Zauber mit unterstützenden Mechaniken wichtiger machen.
  • Die Ausrüstung im PvP verwendet das gleiche System für die zufälligen Verbesserungen wie die Items aus dem PvE.
  • Auch wenn die Entwickler einen gewissen Zufallsfaktor bei der Verteilung der Beute beibehalten möchten, so soll eine eingebaute “Bad Luck Protection” aber dafür sorgen, dass Spieler nicht andauernd den gleichen Gegenstand als Belohnung für das PvP erhalten.
  • Das System in Legion wird das Itemlevel der Spieler im PvP automatisch anpassen und dafür sorgen, dass Spieler basierend auf ihrer richtigen Gegenstandsstufe dann ein Itemlevel zwischen 850 und 860 besitzen. Die Ausrüstung soll im PvP nur noch eine geringe Rolle spielen.
  • Spieler werden sich auch weiterhin durch das Sammeln von Ausrüstung aus dem PvP aus den Content im PvE vorbereiten können. Die PvP Ausrüstung soll in Legion allerdings nicht mehr ganz so gut für das PvE sein, wie es in WoD der Fall war.
  • Ehrenpunkte und Eroberungspunkte werden mit Legion als Währung entfernt und in Gold umgewandelt.
  • Die Schließkassetten aus dem PvP beinhalten spezielle Marken, die Spieler zum Kaufen von alten PvP Items verwenden können.
  • Die Ausrüstung aus dem PvP und die neuen Talente aus dem Ehre-System sollten die Spieler dazu motivieren, am gewerteten PvP teilzunehmen.
  • Spieler erhalten für ihren ersten täglichen Sieg in jedem PvP Bracket die doppelte Menge an Ehre.
  • Das gewertete PvP gewährt Spielern doppelt so viel Ehre wie das ungewertete PvP.
  • Das gewertete PvP besitzt eine höhere Chance auf zufällige Verbesserungen bei der erhaltenen Beute. Je weiter ein Spieler seine Wertung erhöht, deso höher steigt die Chance auf bessere Beute.
  • Die Saisons in Legion werden sich an den Raid Tiers orientieren. Dabei wird jedes Raid Tier in dieser Erweiterung aus zwei Saisons im PvP bestehen.
  • Saisons sollen zwischen 10 und 15 Wochen dauern.
  • Die Talente aus dem Ehre-System aktivieren sich in jeder Situation, die den Kampf gegen andere Spieler beinhaltet. Daher können Spieler diese Boni auch dann nutzen, wenn sie in der offenen Spielwelt einen anderen Helden angreifen.
  • Die Skalierung aus dem neuen PVP System aktiviert sich allerdings nicht in der offenen Spielwelt.
  • Die Entwickler überlegen aktuell, wie sie diese Skalierung in Duelle einbauen können.
  • Die Ehren-Talente können in einer Weise angepasst werden, die sie im PvE beinahe wirkungslos machen. Daher sollten Spieler sich für PvE Content nicht dauerhaft von anderen Spielern angreifen lassen.
  • Einige sekundäre Attribute stellen bei der Skalierung von bestimmten Spezialisierungen aktuell noch ein Problem dar.
  • Die Entwickler möchten das neue PvP-System nicht unnötig kompliziert gestalten, weshalb Spieler ihre skalierten Attribute nicht selbstständig anpassen können.
  • Es könnte PvP-Talente geben, die die Werte der Spieler bei der Skalierung beeinflussen. Die Implementierung solcher Talente hängt davon ab, ob Spieler solche Fähigkeiten auch wirklich haben möchten.
  • Die Entwickler möchten die Balance Updates für das PvP schneller veröffentlichen.
  • Die ersten 10 Stufen im neuen PvP-System können sehr schnell erreicht werden, weshalb das Freischalten der grundlegenden Talente für das PvP nicht wirklich lange dauert.
  • Die Entwickler behalten die Talente aus dem PvP dauerhaft im Auge und werden wenn nötig  Anpassungen durchführen.
  • Die Entwickler haben sehr viel Zeit in das neue PvP-System und die Belohnungen investiert.
  • Legion bringt zwei komplett neue Arenen mit sich. Zusätzlich dazu möchten die Entwickler eine alte Arena gerne ein wenig überarbeiten.
  • Die Entwickler denken aktuell darüber nach, wie sie neue Schlachtfelder für World of Warcraft am sinnvollsten erschaffen und implementieren können.
  • Sollte es irgendwann zu viele Schlachtfelder in WoW geben, dann implementieren die Entwickler möglicherweise eine Rotation.
  • Einige Mitarbeiter von Blizzard verbringen den ganzen Tag damit, mögliche Cheater zu überprüfen und überführte Spieler zu bestrafen.
  • Die Entwickler überdenken aktuell ihre Politiken für beim Cheaten erwischte Wiederholungstäter. Die Strafen in diesem Fall könnten in der Zukunft wesentlich härter ausfallen.
  • Die Spielzeuge aus der Ingenieurskunst sind in der Zukunft möglicherweise wieder im ungewerteten PvP verwendbar.
  • Das Level eines Spielers im Ehre-System dient als Anzeige dafür, wie viel Erfahrung ein Spieler eigentlich im PvP besitzt. Sollten sich Spieler nach einigen Wochen unter Level 10 befinden und keine Prestige besitzen, dann landen sie bei der Suche nach zufälligen Schlachtfeldern in einem speziellen Pool für neue Spieler.
  • Die Entwickler möchten gerne, dass auch Tanks ihren Spaß am PvP haben. Allerdings sollte dieser Spaß nicht auf Kosten der restlichen Spieler entstehen.
  • In Legion müssen Spieler vor dem Einreihen in eine Warteschlange ihre Rolle angeben. 2 Heiler oder 2 Tanks können sich nicht mehr für die 3vs3 Arena anmelden.
  • Die PvP World Zonen sind darauf ausgelegt, dass sie nur während ihrer Erweiterung eine Rolle spielen.
  • Die Entwickler verstehen die nostalgischen Gefühle der Spieler für das alte World PvP und denken aktuell darüber nach, was sie in diesem Bereich tun könnten. Eine Möglichkeit wären spezielle Events in den alten PvP World Zonen.
  • Es gibt einige offene PvP Gebiete in Legion, die auf dem Kampf jeder gegen jeden basieren und besondere Mechaniken besitzen. Spieler können sich beispielsweise als verwandelte Murlocs bekriegen, Wildtiere als Reittiere für den berittenen Kampf züchten oder in der Black Rook Hold Arena um Punkte kämpfen.
  • Es wird viele World PvP Quests geben.
  • Die alten Schlachtfelder von WoW könnten optisch ein wenig verbessert werden. Allerdings müssten die Entwickler dabei dann sehr vorsichtig vorgehen, da selbst kleinere Änderungen einen negativen Einfluss haben können.
  • Klassen mit einer hohen Beweglichkeit und Teleportationen müssen dafür einiges an Schaden und anderen nützlichen Fähigkeiten opfern. Sollte die Balance zwischen Beweglichkeit und Schaden nicht passen, werden die Entwickler weitere Anpassungen an den jeweiligen Klassen durchführen.
  • Der Erfolg “The Arena Master” wird in Legion eine Heldentat.
  • Da die 5vs5 Arena sehr unbeliebt in der Spielerschaft ist, werden die Entwickler sie mit Legion entfernen.
  • Nicht alle Fans des PvP müssen sich unbedingt an den gewerteten Wettkampf wagen. Die Änderungen in Legion sollten auch den Spielern helfen, die nur ungewertete Runden spielen.
  • Das bestimmte Debuffs von Spielern nicht mehr entfernt werden können, ist eines der Tools, welches die Entwickler für das Balancing der Klassen verwenden.
  • Die Stufe der Spieler und die Talente im Ehren-System werden sich beim Ende einer Saison nicht automatisch zurücksetzen. Spieler können diese Punkte allerdings selbstständig zurücksetzen und ihr Prestige Level um 1 erhöhen.
  • In der ersten Saison wird es vier Prestige Level geben. Die Saison danach sollen weitere Prestige Level mit sich bringen.
  • Die Prestige der Spieler startet bei 0.
  • Die Stufen der Ehre reichen von 1 bis 50. Auf 50 können Spieler ihr Level zurücksetzen und erhalten dafür dann 1 Prestige.
    • Belohnung Prestige 1: Ein Kampfhaustier, welches anderen Spielern in der Nähe erzählt, wie super sein Besitzer ist.
    • Belohnung Prestige 2: Eine Questreihe für einen Skin der Artefaktwaffe
    • Belohnung Prestige 3: Ein Reittier und ein Titel
    • Belohnung Prestige 4: Ein Wimpel mit dem Banner der eigenen Fraktion
  • Fraktionsübergreifende Gruppen sind nicht geplant. Die Grenzen zwischen den Fraktionen sind ein wichtiger Bestandteil des Spiels.
  • Die Entwickler möchten vermeiden, dass das Spiel sich nur alle paar Minuten nach dem Ablauf der Abklingzeiten interessant anfühlt. Das Mana der Heiler sollte dauerhaft wichtig für das PvP sein.

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort