Titan: Was hatten die Entwickler eigentlich geplant?

Titan: Was hatten die Entwickler eigentlich geplant?
Titan: Was hatten die Entwickler eigentlich geplant?
User Rating: 4.7 (5 votes)

Bereits vor einigen Tagen haben die Mitarbeiter von Blizzard durch ein Interview mit der Seite Polygon verkündet, dass sie die Arbeit an ihrem kommenden Spiel mit dem vorläufigen Titel “Titan” mittlerweile leider eingestellt haben. Da bisher eigentlich niemand wirklich weiß, um was es sich bei “Titan” genau handelte, haben sich die Mitarbeiter der Seite kotaku.com vor Kurzem mit einigen Personen unterhalten, die dieses Projekt angeblich auf den Bildschirmen bei Blizzard gesehen haben und über einige Informationen zu diesem Titel verfügen. Das Ganze wurde dann als Interview veröffentlicht und listet ungefähr auf, auf was die Spielerschaft durch den Wegfall von “Titan” nun verzichten muss.

 

 

Zusammenfassung:

  • Bei Titan handelte es sich um ein Sci-Fi-MMO mit Elementen aus Shootern.
  • Als Schauplatz hatten die Entwickler die Erde in der Zukunft gewählt, die mittlerweile von Aliens angegriffen wurde und auf der drei Fraktionen von Spielern um die Vorherrschaft kämpfen.
  • Klassen wären unter anderem Juggernaut, Reaper, Jumper, Titan und Ranger geworden.
    • Ranger: Sniper mit Unsichtbarkeit (Nova aus SC2)
    • Titan: Tanks mit viel Leben.
    • Jumper: Scouts mit einem Teleport.
  • Die Optik und das Spielgefühl von Titan erinnerten die befragten Personen an eine Mischung aus Team Fortress 2, dem Film “die Unglaublichen” und den In-Game Cinematics aus Starcraft 2. Ähnlich wie Destiny.
  • Das Spiel hätte sich in das normale Leben am Tag und den Kampf gegen seine Feinde in der Nacht aufgeteilt.
    • Am Tag wären Spieler ihrer normalen Arbeit (Mechaniker, Jäger, Händler etc. nachgegangen.
    • Das Ganze wird dann in der Nacht oder zwischen der Arbeit von speziellen Missionen unterbrochen, die Spieler heimlich in den Kampf gegen die feindliche Fraktion und NPCs schicken. Dabei können diese Aufgaben auch abgelehnt werden, sofern Spieler die Arbeit selbst als wichtiger einstufen.
    • Die Ansicht würde je nach Ort zwischen First- und Third-Person wechseln.
    • Kämpfe gegen Feinde wären auf klassische Spielmodi wie Deathmatch oder Capture the Flag und komplett neue Ideen hinausgelaufen.Spieler hätten Familien gründen können.

    • Sowohl die Kämpfe als auch die Arbeit sollte den Plänen der Entwickler zufolge Spaß machen und einen lohnenswerten Zeitvertreib darstellen.
  • Das Ziel der Entwickler war es den Spielern eine Möglichkeit dafür zu bieten, im Spiel selbst durch ihre Berufe eigene lebende Städte aufzubauen. Dabei hätten Spieler eigene Shops bzw. Organisationen gründen können.
  • Die NPC in diesen Städten hätten sich den Spielern selbst angepasst und Beziehungen mit den anwesenden Charakteren aufgebaut. Beispielsweise hätten Händler regelmäßigen Kunden besser behandelt als fremde Leute aus anderen Teilen der Spielwelt.

 

 

(Das komplette Gespräch findet ihr hier)

Tags:

7 Comments

  1. Also das hört sich für mich ja schon in Auszügen ein bisschen in die Richtung Destiny an.

    Vielleicht haben sie es ja wegen Destiny eingestellt 😀

    • Ein bisschen ist gut *lach*

  2. Klingt anfangs echt nach Destiny. XD Aber dann wirkt es doch viel besser. Desteny ist für mich sowieso ne enttäuschung. Habe da wirklich ein MMO erwartet aber es hat nur ansätze davon. Titan hingegen klingt richtig nach ein MMO. Wäre aufjedenfall besser geworden als Destiny. Weitaus besser.

  3. Naja, die Frage ist, wie vertrauenswürdig ist diese Quelle? Kann mir gut vorstellen, dass man da einfach ein bisschen ins Blaue rät und was ist naheliegender, als aus Titan einen Destiny-Klon zu machen und damit den Grund für die Einstampfung zu liefern?

    Solange Blizzard selbst nichts dazu sagt, sollte man das wohl mit vorsicht genießen.

  4. ;( naja Hört sich ned schlecht an, aber ma ehlich wer hatt bog auf ein Spiel wo man Berufen oder so nen scheiß nachgeht ^^
    Hört sich zwar ned schlecht an aber ich glaub auf die dauer würde das viel zu schnell langweilig werden.

    Hätt lieber auf eine Art WoW 2 getippt, wo zur der Zeit der Titanen oder so Spiel, Ein MMO wo man als Titan seine eigene Welt erschafft und von Planet zu Planet reist ^^

    • Vermutlich hatten auch die Entwickler keine Lust darauf diese “Berufe” weiter auszubauen.
      Allerdings stelle ich mir das ganz interessant vor, wenn man beispielsweise als Mechaniker eigene Mounts etc. entfernen kann und diese Gegenstände dann für viel Geld an andere Spieler verkauft. Handwerker könnten das gleiche mit Möbeln etc. machen.

      • Das ist nur deine Meinung. Viele Spieler finden Berufszweige gut, vor allem wenn amn damit tatsächlich wa sbewegen kann, so wie es in diesme Game geplant war. Außerdem, was ist das für ne (Un-)Logik? Mehrere optionen der Beschäftigung zu haben macht ein Spiel also langweiliger? Hmmmm. Interessant.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort