BlizzCon 2013: Heroes of the Storm

BlizzCon 2013: Heroes of the Storm
BlizzCon 2013: Heroes of the Storm
User Rating: 0 (0 votes)

Die BlizzCon 2013 ist derzeit noch in vollem Gange und bereits nach nur einem Tag der Veranstaltung gibt es eine Reihe von neuen Informationen zu allen Titeln aus dem Hause Blizzard. Dazu gehört auch eine ausführliche Erklärung des kommenden Mobas “Heroes of the Storm“, welches bisher bereits in mehreren Panels von den Entwicklern vorgestellt wurde. Für all die Spieler, die nicht live vor Ort sind oder über ein virtuelles Ticket verfügen, folgt hier eine Zusammenfassung der bisherigen Informationen.

 

Die Beta von Heroes of the Storm:

Zu den größten Ankündigungen bezüglich Heroes of the Storm gehört auf jeden Fall die vergangene Nacht freigeschaltete Anmeldung für die geschlossene Beta Phase des Spiels. Dies bedeutet, dass sich seit gestern jeder interessierte Spieler über die Beta Profileinstellungen seines Battle.Net Accounts für diese Testphase anmelden kann. Auch wenn die Entwickler noch keinen Termin für den Start der Beta bekannt gegeben haben, so ist die Freischaltung der Anmeldung doch ein erster Schritt in die richtige Richtung.

battle-net-new-beta-profile-image-november-2013

 

Bezahlmodell:

Heroes of the Storm wird genau wie bereits Hearthstone auch ein “Free 2 Play-System” nutzen und im Grunde für jeden interessierten Spieler zur Verfügung stehen. Geld werden die Entwickler dann über einen eingebauten Shop einnehmen, der vermutlich hauptsächlich optische Verbesserungen und Geschenke anbieten wird. Bisher konnte man bereits sehen, dass die vorhandenen Helden über mehrere Skins verfügen, sodass dieser Aspekt des Shops schon einmal klar zu erkennen ist.

 

Die Helden:

Derzeit stehen den Testern auf der BlizzCon 18 verschiedene Helden zur Verfügung, die sich auf die 4 Kategorien Assassine,, Krieger, Unterstützer und Spezialist aufteilen. Passend dazu wird das Teamwork in Heroes of the Storm ganz groß geschrieben, weshalb sich beispielsweise die erhaltenen Erfahrungspunkte auch auf das ganze Team auswirken werden.

Assassine

  • Assassinen wie Kerrigan verursachen enormen Schaden und können arglose Gegner im Nu zur Strecke bringen, müssen jedoch vorsichtig sein, da sie im Einstecken nicht sonderlich gut sind.

Krieger

  • Krieger wie z. B. Diablo können sich direkt in den Nahkampf stürzen, viel Schaden auf sich ziehen und auch kräftig austeilen.
Unterstützung
  • Unterstützungshelden wie Malfurion können den Verlauf der Schlacht mit Heilungen, Stärkungseffekten oder anderen Fähigkeiten zugunsten ihrer Verbündeten beeinflussen.

Spezialist

  • Die weiteren Typen umfassen Belagerungshelden und Kommandanten, die aufgrund ihrer stärkeren Spezialisierung euer Team auf verschiedene Weisen aufwerten können.

Zusätzlich dazu bietet das Spiel zahlreiche Möglichkeiten zur Anpassung von Aussehen und Kampfverhalten eurer Helden. Ihr wählt aus einer Reihe einzigartiger Meisterschaften und Kampfstilen, die das Vorgehen im Kampf grundlegend beeinflussen können. Dies zeigt sich beispielsweise dadrin, dass man als Spieler die ultimative Fähigkeit seines ausgewählten Helden selbst bestimmen kann.

Die bisher bekannten Helden:

Heroes of the Storm Champion (1) Heroes of the Storm Champion (2) Heroes of the Storm Champion (3)

Heroes of the Storm Champion (4) Heroes of the Storm Champion (5) Heroes of the Storm Champion (6)

Heroes of the Storm Champion (7) Heroes of the Storm Champion (8) Heroes of the Storm Champion (10)

 

 

Die Spielfelder:

Die Spielfelder von “Heroes of the Storm” unterscheiden sich im Grunde stark von den normalen Maps, die man bereits aus Spielen wie beispielsweise LoL oder Dota 2 kennt. Auch wenn man immer noch versuchen muss, auf mehreren Lanes die feindliche Basis zu erreichen, so gibt es auf jeder Karte auch noch ein einzigartiges interaktives Event, welches einem Team immer einen ziemlichen Vorteil gewährt.

Zusätzlich dazu trifft man unterwegs nicht nur auf einsame Türme, sondern auf ganze Dörfer, die mit Toren, Türmen, heilenden Brunnen und anderen Gebäuden ausgestattet wurden. Die letzte interessante Neuerung sind auf der Karte verteilte Söldnerlager, die man als Spieler erobern kann, sodass diese Einheiten die eigenen Truppen auf der Lane unterstützen. Bisher haben die Entwickler neben der “normalen Map” auch noch einige Informationen zu den Spielfeldern “Blackhearts Bay” und “The Haunted Mines” veröffentlicht.

 

Blackhearts Bay:

  • Auf der Karte “Blackhearts Bay” könnt ihr Gold von neutralen Mobs und Schatzkisten sammeln und diese Münzen dann beim Geist von Blackheart abgeben. Sobald ein Team 10 Goldstücke gesammelt hat, wird der Geisterpirat seine Waffen auf die feindliche Basis richten und abfeuern.

HOTS Spielfelder (1)

 

The Haunted Mines:

  • In den “The Haunted Mines” öffnen sich immer wieder Tore in die Tiefen des Komplexes, die eine Armee von Untoten beheimaten. Jeder getötete NPC hinterlässt einen Schädel, welchen man als Spieler sammeln und in seiner Basis abgeben kann. Sobald alle Untoten besiegt wurden, wird für jedes Team ein Golem erscheinen, der das feindliche Feld angreift. Die Stärke des Golems hängt davon ab, wie viele Schädel man gesammelt hat.

HOTS Spielfelder (2)

 

 

Die Trailer:

Weitere Informationen findet ihr auf der offiziellen Seite des Spiels.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort