Hearthstone: Packs aus dem Wilden Format könnten bald wieder verkauft werden

Hearthstone: Packs aus dem Wilden Format könnten bald wieder verkauft werden
Hearthstone: Packs aus dem Wilden Format könnten bald wieder verkauft werden
User Rating: 2.4 (3 votes)

Das Verschieben einer Erweiterung in das Wilde Format von Hearthstone entfernt diese Sets nicht einfach nur dauerhaft aus dem Standardformat, sondern es sorgt gleichzeitig leider auch noch dafür, dass die Packs dieses Addon aus dem Ingame Shop verschwinden und nicht mehr länger von Spielern für echtes Geld oder Gold erworben werden können. Sollten den im Wilden Format aktiven Spielern zu dem Zeitpunkt dieses Wechseln dann noch immer Karten aus solch einem Set fehlen, dann bleibt diesen Personen im Grunde nichts anderes übrig als diese Zauber und Diener mit Arkanen Staub direkt herzustellen und ihre Sammlung auf diese nicht wirkliche faire und umständliche Weise zu vervollständigen.

Da die Entfernung dieser Packs aus dem Ingame Shop in dem vergangenen Jahr immer mal wieder zu Beschwerden in den Foren und den sozialen Medien führte, meldete sich der für die Entwicklung von Hearthstone verantwortliche Game Director Ben Brode gestern Abend nun überraschenderweise in einem auf Reddit veröffentlichten Beitrag mit weiterer Kritik zu Wort und veröffentlichte dort dann einen interessanten Bluepost zu diesem Thema. In diesem recht kurz gehaltenen Beitrag verkündete dieser Mitarbeiter von Blizzard Entertainment, dass die Entwickler ihre bisherige Haltung zu dem Verkauf von Packs aus dem Wilden Format in den letzten Wochen noch einmal genau überdachten und diese Option mittlerweile sogar ernsthaft in Betracht ziehen. Leider kann sich Ben Brode im Moment allerdings noch nicht zu konkreten Plänen für den Verkauf von Packs für die im Wilden Format vorhandenen Erweiterungen äußern, weshalb im Wilden Format aktive Spieler vermutlich noch einige Wochen oder Monate auf weitere Informationen zu dieser möglichen Änderung warten müssen. Trotzdem handelt es sich bei diesem Bluepost auf jeden Fall um eine positive Nachricht für alle Fans des Wilden Formats.

 

Ben Brode: We’ve been rethinking our stance on this with our additional focus on Wild this year. Will update you as we have more concrete information. 

 

 

(via)

4 Comments

  1. Also da verstehe ich die Aufregung ja null. Was den Anspruch auf bestimmte Karten per Kauf von Packs angeht hat mich Newsverfasser azurios ja schon kompetent und freundlich aufgeklärt. Selbst wenn man also die Möglichkeit hätte uralte Packs zu kaufen, die man dann auch nur noch ausschließlich im wilden Format spielen kann, wäre doch selbst mit dem Kauf von 1000 Packs nicht garantiert den ersehnten Dr Boom oder was auch immer zu bekommen. Mit aktuellen Packs spielt man in allen Modi und der Staub ist genauso gut wie der den ältere Karten erzeugen. Crafting ist weder die umständlichste (im Gegenteil es ist die direkteste Art an eine gewünschte Karte zu kommen) noch die unfairste Weise alle Karten weiterhin für alle Spieler verfügbar zu halten. Wer jetzt neu einsteigt muss halt im Standard beginnen und sich etwas gedulden wenn er 100% f2p bleiben will und kann dann auch nach und nach das herstellen was er braucht. Seit wann besteht ein Anspruch in ein TCG nach Jahren neu einzusteigen und für lau in kurzer Zeit über 800 Karten nachholen/besitzen zu können? Aber wahrscheinlich ist das alles wieder geisteskranker Blödsinn von mir.

    Ach btw. ich weiß nicht wie es nach Ungoro ist aber vorher waren viele Deppen mit ihren Krieger/Piraten-Decks auch im wilden Format unterwegs und da es auch mit allen anderen bisherigen Karten wenig Kontermöglichkeiten gab haben diese Experten damit den Modus ruiniert und ad absurdum geführt. Also aufgepasst kleiner Tipp am Rande! Wenn im Standardmeta ein Deck völlig OP ist, kann man zumindest mal versuchen das wilde Format damit zu cancern.

    • 1. Der Artikel ist nicht meine persönliche Meinung. Ich halte mich da an die Reaktionen von Reddit.
      2. Das Craften ist zwar ein direkt Weg zum Herstellen einer bestimmten Karte, aber es ist gleichzeitig auch irgendwo unfair und umständlich. Das liegt hauptsächlich daran, wie wenig Staub man für das Zerstören von Karten erhält bzw. wie viel Staub für das Herstellen von Karten benötigt. Packs aus einem anderen Set zu kaufen, nur um diese Karten für die Herstellung von älteren Sets in Staub umzuwandeln, ist recht umständlich.
      3. Das Wilde Format wird immer eine Anlaufstelle für Op-Decks sein. Wenn den Spielern alle Karten zur Verfügung stehen, lässt sich das nur schwer vermeiden.
      4- Es gibt keinen Anspruch darauf, in ein TCG selbst nach Jahren noch einsteigen zu können. Allerdings veröffentlichen andere Spiele wie beispielsweise Magic oder YuGiOh in regelmäßigen Abständen bestimmte Sets, die alte Karten neu auflegen und den Spielern auf diese Weise zur Verfügung stehen. Da so etwas in Hearthstone bisher fehlt, wäre es einfach praktisch, wenn man alte Sets auch weiterhin kaufen kann. Schließlich muss sich ein digitales Kartenspiel keine Sorgen um das Drucken oder Verschicken von Packs machen.
      5. Es gibt keinen wirklich Grund, der dagegenspricht, oder? Schließlich möchte Blizzard unserer Geld und Spieler möchten diese Karten.
      6. Du wirkst verägert… Tut mir leid.

  2. Das ist ja wohl eine Frechheit ich habe so viele wilde Karten nachcraften müssen um diese zu benutzen und jetzt wollen sie die Packungen einfach wieder im Shop anbieten wie wenn nichts wär?? Das verarscht nicht nur die Spieler die dir Karten herstellen mussten sondern macht auch die jährliche Rotation noch viel schwachsinniger als sie sowieso schon ist

  3. Ich hingegen finde die Idee an sich fantastisch, nur um mal ne andere Meinung hier in den Comments zu haben: Ich hab mit Hearthstone aufgehört, kurz nachdem Whispers rauskam, obwohl das imo die beste Erweiterung bis dahin war. Der Grund war der, dass ich als Gelegenheits-Casual Player noch lange nicht alle älteren Sets voll hatte und mir plötzlich die Möglichkeit verwehrt wurde, meine GvG Sammlung zu vervollständigen. Bei meinem gelegentlichen Spielen konnte ich kaum auf genug Staub hoffen um da jemals nennenswert voran kommen zu können. Und dann auch noch die Aussicht, dass ich in jedem neuen Jahr weiter blockiert werde… Zur Klarstellung: Klar könnte ich nur noch Standard spielen, aber das möchte ich eben nicht. Ich fand Hearthstone genial, weil es mir so viel Freiheit bei der Deckerstellung ließ; künstlich errichtete Barrieren wie der Standard-Mode oder Karten die man nur mit Staub basteln kann haben mir echt den Spaß verdorben. Ich gebe zu, ich hab ne große menge Johnny in mir ( http://mtg.gamepedia.com/Player_type )
    Man könnte ja als Lösung zB alle Wild kartensets in ein einziges Wild-Kartenpack zusammenfassen bei dem der Pity-Timer dann auf 100 Packs oder so angehoben wird. So hätten Spieler wie ich die Möglichkeit wieder alte Karten zu kaufen, ohne dass Spieler wie Tigre die sich mühsam Karten gebastelt haben allzu sehr beleidigt werden, da es bei der Anzahl von möglichen Legendaries in solchen Wild-Packs immer noch sehr schwierig sein wird, eine bestimmte zu bekommen.

    TLDR: Sollte Blizz so etwas tatsächlich einbauen, könnte ich erwägen HS wieder zu installieren xD

Leave a Reply to azurios Cancel Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort