Hearthstone: Ein Interview mit Ben Brode

Hearthstone: Ein Interview mit Ben Brode
Hearthstone: Ein Interview mit Ben Brode
User Rating: 2.9 (2 votes)

Die Mitarbeiter der Internetseite glixel.com hatten vor einigen Tagen mal wieder die Gelegenheit dazu, ein kurzes Interview mit dem für Hearthstone verantwortlichen Game Director Ben Brode über die aktuelle Situation dieses digitalen Kartenspiels zu führen. Während dieses schriftlich in einem Artikel festgehaltenen Gesprächs äußerte sich dieser Mitarbeiter von Blizzard Entertainment dann unter anderem zu seiner aktuellen Position innerhalb der Community von Hearthstone, dem Feedback zu der Erweiterung “Reise nach Un’Goro”, in der Zukunft erscheinenden Abenteuern und dem Design von Karten. Wer sich dieses auf Englisch geführte Interview nicht selbst durchlesen möchte, der findet weiter unten in diesem Artikel eine übersetzte Zusammenfassung der interessantesten Antworten von Ben Brode.

 

(Hier findet ihr das komplette Interview.)

 

Übersetzte Zusammenfassung des Interviews:

Ben Brode:

  • Einer von Bens favorisierten Wegen zum Entspannen nach der Arbeit läuft einfach nur darauf hinaus, dass er im Internet mit Menschen interagiert, die gerne Hearthstone spielen. Dadurch wurde er im Laufe der Zeit eine sehr wichtige Figur im Umgang mit der Community.
  • Ben erklärt den Spielern gerne die Sichtweise der Entwickler hinter bestimmten Entscheidungen und Veränderungen. Auf diese Weise nehmen die Spieler bestimmte Punkte möglicherweise aus einem anderen Blickwinkel wahr und erlangen ein tieferes Verständnis.

 

Neue Abenteuer:

  • Aktuell stocken die Entwickler das an neuen Abenteuern arbeitende Team um neue Mitglieder auf.
  • Alle kommenden Erweiterungen werden (wie zuvor bereits mehrfach angekündigt wurde) einen eigenen kleinen Abenteuermodus mit mehreren Bossen beinhalten.
  • Diese Abenteuer werden den Spielern kostenlos zur Verfügung stehen.
  • Durch das Abschließen dieser Abenteuer können die Spieler mehrere Packs aus der jeweiligen Erweiterung freischalten.

 

Game Design:

  • In diesem Jahr wurden einige klassische Karten von dem Standardformat in das Wilde Format verschoben, weil die Entwickler gerne mehr Vielfalt bei den spielbaren Decks schaffen wollten.
    • Beispielsweise war “Verhüllen” eine Karte, die in beinahe jedem Miracle Rogue verwendet wurde.
    • Manchmal muss man einfach Platz für Neues schaffen.
  • Das Standardformat sollte sich immer frisch und neu anfühlen. Im Wilden Format können bestimmte Decks auf ewig existieren.
  • Das Erschaffen eines Top Level Metagames ist wirklich schwierig. Die meisten Spieler verwenden nämlich immer nur die besten Decks aus dem Internet, was die Vielfalt bei den vorhandenen Decks einschränkt.
  • Die Entwickler versuchen möglichst viele Karten zu erschaffen, die das “Skill-Level” der Spieler testen.

 

Das Design der Karten:

  • Auch wenn Yogg-Saron vermutlich eine der spaßigsten Karten aller Zeiten darstellt, so gehörte dieser Diener in den Augen von Ben Brode aber nicht in ein kompetitives Deck.
  • Manchmal müssen die Entwickler wirklich tolle Ideen für neue Karten verwerfen, weil diese Karten zusammen mit anderen Dienern oder Zaubern extrem unfaire Kombinationen ergeben würden.
  • Beispielsweise war Belebte Rüstung am Anfang eine neutrale Karte. Allerdings mussten die Entwickler diesen Diener aufgrund ihrer Interaktion mit Meisterin der Tarnung in eine Klassenkarte umwandeln.
  • Eine ähnliche Situation mit dem Schreckensross und der alten Version von Kriegshymnenanführerin ist der Grund dafür, warum das Schreckensross eine Klassenkarte darstellt.

 

Feedback:

  • Die Community hat einen gewaltigen Effekt darauf, welche Form neue Inhalte annehmen und die das finale Design des Spiels aussieht. Die Entwickler möchten dafür sorgen, dass Hearthstone den Spielern dauerhaft Spaß bereitet.
  • Das Hauptziel der Entwickler besteht im Grunde darin, dieses Kartenspiel für so unterhaltsam wie möglich für so viele Personen wie nur möglich zu machen.
  • Das Feedback zu den Karten zeigte den Entwicklern, dass Reise nach Un’Goro eine sehr spaßige Erweiterung mit vielen tollen Ideen ist.
  • Das Feedback zu den Kosten der Karte zeigte den Entwicklern, dass sie in der Zukunft eine Reihe von internen Diskussionen führen müssen.

 

 

(via)

1 Comment

  1. Der Typ hat eine Persönlichkeit zum reinschlagen … alleine schon die unfähigkeit klare fehler zu korrigieren sagt schon alles über den haufen von kleinen bübchen aus , die das spiel leiten. Vielleicht sollten jene erst mal paar jahre älter werden bevor sie ein Unternehmen leiten … die fehler die jene Hearthstone Leiter, sich schon jetzt geleistet haben, Pirate Warrior, Quest Rogue, Jade Druid …. müssten eigentlich zur sofortigen Kündigung führen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort