HotS: Zusammenfassung des Livestreams und Showmatch

HotS: Zusammenfassung des Livestreams und Showmatch
HotS: Zusammenfassung des Livestreams und Showmatch
User Rating: 4.8 (4 votes)

Wie bereits vor einigen Tagen angekündigt wurde, haben die Entwickler von “Heroes of the Storm” am vergangenen Abend einen Livestream zu ihrem kommenden Moba veranstaltet. Während dieses Events haben Game Director Dustin Browder, Senior Game Producer Kaeo Milker und Senior Manager Kevin Johnson eine Reihe von Fragen aus der Community beantwortet und einige interssante Informationen zu ihrem “bald” kommenden Titel veröffentlicht. Neben einer Zusammenfassung der gegebenen Antworten findet ihr im folgenden Artikel auch einen Mitschnitt des Events inklusive des am Ende der Veranstaltung durchgeführten Showmatchs.

 

 

Zusammenfassung:

  • Damit die Helden in Heroes of the Storm die Spieler auch wirklich an die Charaktere aus den anderen Titeln von Blizzard erinnern, arbeitet das Team rund um HotS oft mit den Entwicklern der anderen Produkte zusammen.
  • Das Spiel befindet sich derzeit in einer dauerhaft laufenden internen Alpha Testphase, die vermutlich auch noch etwas andauern wird.
  • Die Designer des Spiels arbeiten aktuell sehr häufig und gerne an neuen “Crossgame”-Skins, die Charaktere aus dem einem Spiel in die Welt eines anderen Titels bringen.
  • Da das Teamspiel in HotS sehr wichtig ist und man sich von anderen Mobas abheben möchte, arbeiten die Entwickler aktuell an vielen “Out of the Box” Helden. Mit Charakteren wie beispielsweise Abathur will man bei Blizzard komplett neue Helden erschaffen, die wirklich einzigartige Mechaniken mit sich bringen.
  • Es wird einige Helden im Spiel geben, die spezielle Texte oder Animationen besitzen, wenn sie auf bestimmte andere Charaktere treffen. Beispielsweise haben Raynor und Kerrigan einen extra Dialog.
  • Ein ausgewogenes Team sollte nach Meinung der Entwickler nur ein bis zwei Spezialisten besitzen, da man die Schlagkraft von anderen Rollen braucht, um Kämpfe zu gewinnen.
  • Viele Supporter im Spiel können auf eine offensive Art gespielt werden und sehr hohen Schaden austeilen. Beispielsweise basiert die Heilung von Uther auf seinem Angriffsschaden.
  • Die Unsichtbarkeit in HotS wird ähnlich funktionieren wie in SC2 und dauerhaft getarnte Einheiten wie Zeratul oder Nova mit einer leichten Reflexion ausstatten. Somit wird man diese Helden mit etwas Übung zwar entdecken, aber in Teamkämpfen hat man vermutlich andere Dinge zu tun. Getarnte Einheiten können auch weiterhin von Skillshots etc. getroffen werden und verlieren ihre Unsichtbarkeit, wenn sie Schaden erleiden.
  • Das Talentsystem im Spiel soll immer zwei bis drei wirklich lohnenswerte Alternativen anbieten, sodass Spieler ihren Spielstil immer wieder wechseln können. Da dies aktuell noch nicht der Fall ist, wird dieses System noch einmal überarbeitet werden. Beim Start der Beta wird es vermutlich nur wenig Talente geben, die man aber stätig erweitert wird.
  • Derzeit arbeiten die Entwickler an keinen neuen Schlachtfelder für HotS, da die vier vorhandenen Karten erst einmal ausreichen sollten. Dennoch könnte sich das Team vorstellen, dass man im fertigen Produkt vielleicht 6 bis 7 offizielle Spielfelder hat.
  • Die Entwickler planen immer noch einen Map Editor einzubauen, der den Spielern das Erschaffen von eigenen Karten ermöglicht. Derzeit arbeitet man daran, wie man das Veröffentlichen von Maps kontrollieren kann.
  • Möglicherweise wird es auch offizielle Spielfelder geben, die für andere Teamgrößen als 5 vs 5 ausgelegt sind.

 

 

Mitschnitt:


Watch live video from Heroes of the Storm on TwitchTV

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort