Legion: Ein Q&A mit Ion “Watcher” Hazzikostas

Legion: Ein Q&A mit Ion “Watcher” Hazzikostas
Legion: Ein Q&A mit Ion “Watcher” Hazzikostas
User Rating: 5 (1 votes)

Wie bereits in der der vergangenen Woche von den Mitarbeitern bei Blizzard Entertainment durch einen Blogeintrag auf der offiziellen Communityseite von World of Warcraft angekündigt wurde, haben sie im Verlauf des heutigen Abends nun wieder einmal ein einstündiges Q&A zu diesem Titel auf Twitch veranstaltet. Während dieser Sendung beantworteten Game Director Ion “Watcher” Hazzikostas und Community Manager Lore dann sehr viele von der Community eingeschickte Fragen, die sich dieses Mal dann hauptsächlich mit dem kommenden Patch 7.1.5 und den mit diesem Update erscheinenden Klassenänderungen beschäftigten. Folgend findet ihr abgesehen von einem Mitschnitt dieser Fragerunde auch noch eine übersetzte Zusammenfassung der interessantesten Antworten aus diesem Q&A.

 

Live-Video von auf www.twitch.tv anzeigen

 

 

Zusammenfassung der angesprochenen Punkte:

  • Die Entwickler möchten ihre Kommunikation mit den Spielern in den kommenden Wochen und Monaten weiter verbessern.
  • Das nächste Q&A wird nach den Feiertagen stattfinden. Vermutlich im Januar 2017 in der Nähe der Veröffentlichung von Patch 7.1.5.
  • Auch wenn Patch 7.1.5 die sekundären Werte der Spieler verringern wird, so bringt dieses Update gleichzeitig aber auch eine Erhöhung der Hauptwerte mit sich. Daher wird sich der Schadenssaustoß der Spieler mit diesem Patch auch nicht wirklich verändern.
  • Schlachtzüge sollten nach dem Erscheinen von Patch 7.1.5 noch genauso gut in Raids vorankommen, wie sie es aktuell tun.
  • Abgesehen von den skundären Werten und einigen extremen Situationen sind die Entwickler recht zufrieden mit dem Balancing.
  • Mit Patch 7.1.5 werden die Entwickler die Skalierung von sekundären Werten auf Halsketten und Ringen verändern, sodass die Attribute auf diesen Gegenstände mit höheren Itemleveln stärker zunehmen.
  • Tanks sollen in Patch 7.1.5 stärker von primären Werten profitieren. Die Entwickler arbeiten noch immer an diesem Bereich.
  • Die mit Patch 7.1.5 kommenden Klassenänderungen sind im Grunde das Resultat der mit Legion durchgeführten Veränderungen der Klassen. Einige Klassen wurden zu diesem zu sehr entschlackt, weshalb die Entwickler diesen Fehler mit dem kommenden Update ausgleichen möchten.
  • Die Entwickler arbeiten aktuell am Balancing der Dämonenjäger für Patch 7.1.5. Die möchten dabei gerne erreichen, dass sich “Eifer des Gefechts” nicht mehr wie eine Notwendigkeit anfüllt.
  • Da Top-Spieler ihre Rotationen häufig perfekt einsetzen können und nur sehr selten Fehler machen, sollten sich Gelegenheitsspieler nicht unbedingt vollständig an der Spielweise dieser Personen orientieren.
  • Wenn man sich einmal die Mühe macht und die Klassenguides auf mehreren Internetseiten vergleicht, dann erkannt man recht schnell, dass es aktuell eine ziemliche Vielfalt bei den Talenten der spielbaren Klassen gibt.
  • Da die in der Nachtfestung vorhandenen Sets aus sechs Gegenständen bestehen, können Spieler die vier für den Set-Bonus benötigten Gegenstände besser mit ihrer restlichen Ausrüstung abstimmen.
  • Hexenmeister:
    • Der Hexenmeister hat aktuell mehrere Probleme, die sich negativ auf die einzelnen Spezialisierungen auswirken. Gebrechen erhält mit Patch 7.1.5 einige Verbesserungen an den Mechaniken und den Schadenszahlen.
    • Bei “Dämonische Ermächtigung” handelt es sich aktuell um einen ziemlichen Frustfaktor, weil der korrekte Einsatz dieser Fähigkeit viel Arbeit und das Koordinieren von mehreren Dämonen erfordert. Leider lässt sich dieses Problem nicht einfach nur mit Änderungen an einigen Zahlen lösen. Die Entwickler müssen erst einmal schauen, wie die Rotation in Zukunft aussehen sollte und auf welche Weise man das Ganze verbessern könnte.
    • Auch wenn die Entwickler den Hexenmeister während Legion auf jeden Fall noch einmal verbessern möchten, so fehlte es bei Patch 7.1.5 leider einfach die für die Umsetzung dieser Pläne benötigte Zeit.
    • Zerstörung hat durch die Entfernung der Funken einen Teil der Fantasy ihrer Klasse verloren. Aktuell denken die Entwickler darüber nach, wie man diese Mechanik zurückbringen könnte.
  • Gleichgewichts-Druide:
    • Die Anpassungen an “The Emerald Dreamcatcher” sind ein Versuch den Abstand zwischen den besten und schlechtesten legendären Waffen ein wenig zu verringern.
    • Diese Spezialisierung sollte nicht nur mit einem bestimmten legendären Gegenstand spielbar sein. Dieses Problem lässt sich durch einen Nerf am Legendary und einen Buff an der Spezialisierung selbst beheben. Auf diese Weise merken Spieler mit dem Gegenstand keine Änderung und Spieler ohne das Item sind ein wenig stärker geworden.
    • Das Balancing dieser Spezialisierung wurde noch nicht abgeschlossen.
  • Unheilig-Todesritter:
    • Die legendären Armschienen für diese Spezialisierung fallen in die gleiche Kategorie wie das Legendary der Druiden.
    • “Schwärende Wunde” befindet sich bereits auf dem Radar der Entwickler.
    • Die Anzahl der verbrauchten “Schwärenden Wunden” ist nicht festgelegt, um etwas Abwechslung in die Rotation dieser Klasse zu bringen.
  • Gesetzlosigkeits-Schurke:
    • Die Entwickler werden keine Anpassungen am Zufallsfaktor von “Schicksalswürfel” durchführen.
    • Die Entwickler möchten Verbesserungen an “Zerhäckseln” durchführen, sodass Spieler eine vernünftige Alternative zu “Schicksalswürfel” haben.
  • Paladin:
    • Der “Große Segen der Macht” ist ein gescheitertes Design, welches zu Problemen mit dem Balancing führt. Wenn Paladine einen anderen Spieler nur durch ihre Anwesenheit verstärken, sollte diese Klasse selbst dann genauso viel Schaden wie andere Klassen verursachen? Ein Nein als Antwort könnte dazu führen, dass Paladine in Gruppen nicht mehr erwünscht sind. Ein Ja würde Paladine einfach viel zu stark machen.
    • Die Entwickler rechnen den durch SDM erzeugten Schaden dem Paladin selbst an, was häufig dazu führt, dass Schadenverursacher mit diesem Buff unzufrieden sind.
    • Auch wenn die Entwickler für Patch 7.1.5 noch keine Alternative für diesen Buff gefunden haben, so möchten sie diesen Zauber in der Zukunft aber dennoch überarbeiten.
  • Heilig-Paladin:
    • Vermutlich werden Paladin in der Zukunft keine weiteren HoTs oder AoE-Heilfähigkeiten erhalten.
    • Die Stärke von heilenden Paladinen läuft auf starke Heilungen bei einzelnen Zielen hinaus.
    • Das Balancing und die Vielfalt der verschiedenen Heiler sind im Moment ziemlich gut.
    • Selbst in Dungeons können Heilig-Paladine ohne Probleme die gesamte Gruppe am Leben halten.
  • Priester:
    • “Abstieg in den Wahnsinn” gehört vermutlich zu den coolsten Talenten des Spiels.
    • “Abstieg in den Wahnsinn” sollte in kurzen Kämpfen oder in DMG Checks immer die beste Wahl für Spieler sein.
    • Die Entwickler möchten gerne sinnvolle Alternativen für “Abstieg in den Wahnsinn” anbieten. Im Moment sind sie aber noch nicht an diesem Punkt angekommen.
    • Andere Talente in dieser Reihe sollten besser für lange Kämpfe sein.
  • Mönch:
    • Aktuell gibt es eine Reihe von mechanischen Problemen mit “Sturm, Erde und Feuer”. Im Moment arbeiten die Entwickler daran, diese Probleme für die Veröffentlichung von Patch 7.1.5 zu beheben.
  • Magier:
    • Die “Rune der Kraft” soll eine situationsabhängige Fähigkeit für die Kämpfe darstellen, in denen Spieler sich sehr wenig bewegen müssen. Allerdings sorgt das aktuelle Balancing dieser Fähigkeit leider dafür, dass sie sich notwendig für jeden Kampf anfühlt.
    • Um dieses Problem zu lösen, werden die Entwickler sich erst einmal die Spielstärke der im Talentbaum vorhandenen Alternativen zu der “Rune der Kraft” anschauen und möglicherweise einige Verbesserungen an diesen anderen Talenten durchführen.
  • Treffsicherheits-Jäger:
    • Die Entwickler sind sehr zufrieden mit den auf Treffsicherheit geskillten Jägern.
    • Der “Gezielte Schuss” soll die Bewegung dieser Spezialisierung ein wenig einschränken. Als Ausgleich dafür erhalten Treffsicherheits-Jäger andere Vorteile.
    • Überleben und Tierherrschaft könnten allerdings noch einige Verbesserungen in bestimmten Bereichen vertragen.
  • Artefaktmacht:
    • Die Entwickler möchten vermeiden, dass Spieler ihre Artefaktmacht für die mit Patch 7.2 kommenden neuen Talente der Artefaktwaffen aufheben.
    • In Patch 7.2 wird das finale Talent der Waffen möglicherweise in ein neues Talent umgewandelt.
    • Das Aufheben von Artefaktmacht lohnt sich niemals.
    • Mit Patch 7.1.5 wird es mehrere neue Systeme geben, die das Aufholen von Artefaktwissen mit Twinks vereinfachen.
  • Twinks:
    • Das Team könnte die in Legion erhältlichen Ruf-Items an den gesamten Account eines Spielers binden, sofern ein Charakter bereits eine ehrfürchtige Rufstufe bei einer Fraktion erreicht hat.
  • Lange Ladebildschirme:
    • Das Team arbeitet aktuell aktiv an einer Lösung für diese Problematik. Da dieser Fehler allerdings nur einige Fehler betrifft, ist das Identifizieren der Ursache recht schwierig.
    • Bisherige Lösungsversuche für dieses Problem wirkten leider nur bei einigen betroffenen Spielern.
  • Legendäre Gegenstände:
    • Es ist in Ordnung, wenn legendäre Gegenstände in bestimmten Situationen nicht die optimale Wahl darstellen.
    • Ein Legendary, welches AoE-Schaden erhöht, ist vermutlich nicht das Beste für einen Kampf mit nur einem Gegner.
    • Spieler mit mehreren Legendaries können ihre Ausrüstung je nach Situation anpassen.
    • Spieler fühlen sich schlecht, wenn sie Sephuz anstelle eines anderen legendären Items finden.
    • Die Entwickler werden in der Zukunft weitere Anpassungen an den legendären Gegenständen durchführen.
    • Legendäre Gegenstände gewähren Spielern viele Verbesserung ihrer Lebensqualität. Solche Effekte könnten in der Zukunft direkt in die jeweiligen Klassen eingebaut werden.
    • Die Effekte der legendären Gegenstände sollen wertvoll und nützlich für die Spieler sein.
    • Mit der Zeit werden die Entwickler die Dropchance von Legendaries immer weiter steigern.

 

 

(via)

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort