Overload #4 – Blizz, Content Pls!

Overload #4 – Blizz, Content Pls!
Overload #4 – Blizz, Content Pls!
User Rating: 4.4 (12 votes)

Na, liebe JustNetwork Community? Ein wenig verwundert, dass von mir in den letzten Tagen fast kein Content zu Hearthstone hier auf JustBlizzard veröffentlicht worden ist? Bin ich faul geworden? Hab ich keine Lust mehr zu schreiben? Hat der gute Herr Icarus was besseres zu tun? Die Punkte eins und zwei treffen schonmal nicht zu. Drei eventuell ein wenig, wobei “was besseres” relativ ist. Man muss halt unitechnisch das ein oder andere in den Semesterferien erledigen, auch wenn es unglaubwürdig klingt. Aber das ist nicht der Hauptgrund, warum momentan vergleichweise wenig Hearthstonenews von meiner Wenigkeit hier zu finden sind. Warum dies nun der Fall ist, klärt sich hoffentlich in dieser Kolumne. (Abgesehen von der Tatsache, dass es meiner Ansicht nach momentan generell wenig berichtenswertes in Sachen Hearthstone gibt.)

Wer bereits die aktuelle Ausgabe von Steves Podcast gehört hat, ahnt eventuell schon, in welche Richtung dieser Text gehen wird. Zumindest für mich war diese Episode von Stevinho Talks der Auslöser diese Zeilen auf virtuelles Papier zu bringen. Denn mir geht es ähnlich wie Steve. Momentan hab ich nicht mehr so viel Lust auf Hearthstone wie noch vor drei bis vier Wochen. Ich starte das Spiel ab und an mal noch und mache einige wenige Matches, bevor ich meine Aufmerksamkeit etwas anderem widme. Was momentan, wie bei vielen in meiner Freundesliste, Diablo 3 ist. Aber wieso kehre ich Hearthstone momentan ein wenig den Rücken, beziehungsweise warum hat das Spiel momentan eine so geringe Anziehungskraft auf mich? Ein Wort: Content.

Viele von euch werden jetzt wieder anmerken, dass das Spiel sich ja immer noch in der Beta befindet. Das ist mir bewusst und ich kann euer Argument durchaus nachvollziehen, aber mal eine Frage von mir an euch, die Steve auch schon im Podcast gestellt hat: Ist das Spiel eventuell nicht schon ein wenig lange in der Beta? Okay, man hat ein kleines Entwicklerteam, was den Fortschritt mit Sicherheit nicht begünstigt, aber die Beta läuft nun seit circa einem halben Jahr. Sollte das nicht reichen? Vor allem ist das Spiel, meiner Ansicht nach, schon recht “fertig”. Einzig ein paar Bugs müssen noch beseitigt werden. Darunter auch der leidige “Überlappungs”-Bug. Dann wäre Hearthstone meiner Ansicht nach für den offiziellen Release bereit. Aber was macht man, statt sich Bugfixes zu widmen? Man schraubt an den Versionen für mobile Geräte herum. Aber hey, das ist ja wichtiger, als einen Bug zu fixen, der seit Monaten bekannt ist und einen sicheren Sieg in eine Niederlage zu verwandeln, weil die spielentscheidende Karte verdeckt ist und man sie nicht ausspielen kann.

Ich kann verstehen, dass Blizzard einen großen Wert auf die mobilen Versionen legt, da Hearthstone dort mit Sicherheit einschlagen wird wie ein Bombe und dieser Markt, so weit ich das als Laie in dem Bereich beurteilen kann, immer größer wird. Aber was ist nun wichtiger: Zwanghaft die mobilen Versionen fertig zu stellen oder ewig bekannte Bugs zu beseitigen?

Denn das ist des Pudels Kern: Solange die mobilen Versionen von Hearthstone nicht fertig sind, wird es keinen offiziellen Release des Spiels geben. Und damit geht die Kette weiter: Kein offizieller Release bedeutet keinen neuen Content, da dieser erst dann kommen soll, wenn das Spiel endgültig auf dem Markt ist. Und genau dieser Faktor ist für mich momentan der springende Punkt. Wir brauchen in absehbarer Zeit neuen Hearthstone-Content von Blizzard.

Die Spieler, die seit der Closed Beta dabei sind schlagen sich nun seit einem knappen halben Jahr mit dem selben Pool von Karten herum, in den bisher nur durch Kartenänderungen Bewegung gebracht wurde. Und das macht sich langsam aber sicher deutlich bemerkbar. Das Metagame stagniert momentan regelrecht. Die Topdecks haben sich eingependelt und schon lange kam kein Spieler mehr mit einer grandiosen neuen Deckidee, weil es einfach keine Möglichkeiten mehr gibt innovative Decks zu entwickeln, die gleichzeitig konkurrenzfähig sind. Zumindest macht es den Eindruck, denn seit dem Miracle Rogue ist nichts wirklich neues mehr erschienen.

Weiterhin befinden wir uns nun bereits in der vierten Testseason. Ich frage mich dabei nur: Was will Blizzard noch testen? Das Rankingsystem funktioniert. Was will man hier sonst noch überprüfen? Die Balance? Das halte ich aus zwei Gründen für unwahrscheinlich. Erstens hat sich, wie bereits erwähnt, zur Zeit ein relativ stabiles und ausgeglichenes Meta etabliert. Zwar trifft man gefühlt zu 90% auf Druiden, aber auch diese sind schlagbar. Es wird eben immer ein Deck geben, das ein wenig besser als die übrigen ist. Das liegt in der Natur von Kartenspielen. Was also noch balancen? Und zweitens hat Ben Brode vor geraumer Zeit in einem Interview erwähnt, dass man vor Release keine weiteren Kartenänderungen mehr durchführen will, da man mit der aktuellen Balance zufrieden ist. Daher noch einmal die Frage: Warum eine vierte Testseason?

Vor allem stellt sich die Frage, warum man sich zum vierten Mal hochgrinden sollte, wo man doch sowieso nichts dafür bekommt? In den ersten beiden, vielleicht auch noch der dritten Testseason wollte man sich vermutlich ausprobieren und sehen wo man an seine Grenzen stößt, beziehungsweise wie weit man es im Ranking schafft. Doch ein viertes Mal… Nein, danke. Ich habe zwar in den ersten drei Seasons die Ränge 5, 9 und 7 erreicht und man könnte sagen, ich kann mir Legendary als Ziel setzen, aber warum sollte ich mir diesen Grind antun? Denn wie bereits erwähnt bekomme ich für die investierte Mühe und Zeit nichts. Ja, vielleicht einen großen virtuellen… ihr wisst schon was ich meine. Aber das habe ich nicht nötig. Da spiele ich momentan wirklich lieber den neuen Diablo Patch und sehe auch einen Progress im Paragonlevel für die Zeit, die ich investiere.

Und die Arena? Hier habe ich für mich persönlich nicht mehr zu erreichen. Ich habe drei oder vier Mal zwölf Siege erreichen können. Hier habe ich also das Maximum erreicht. Und Karten erspielen muss ich mir nicht mehr, da ich in meiner Sammlung eigentlich alles habe, was ich brauche.

Ich warte ja, wie viele andere auch, immer noch auf einen Observer Modus. Dadurch hätten wir auch hier im JustNetwork die Möglichkeit schöne Turniere zu organisieren, die man ohne nerviges restreamen super covern könnte. Aber ich denke zu dieser Thematik ist bereits genug gesagt und geschrieben worden. Allerdings denke ich, dass ein Observer Modus bei mir wieder etwas Begeisterung wecken könnte, da er viele Formate, wie Last Deck Standing und Turniere, erleichtern würde.

Also bitte Blizzard, lasst die vierte Testseason die letzte sein. Bringt das Spiel nach deren Ende im April auf den Markt und gebt uns den Observer Modus, die angekündigten Abenteuer und in absehbarer Zeit auch endlich neue Karten. Ansonsten habe ich die selbe Befürchtung wie Steve, dass das große Potential von Hearthstone ein wenig verschenkt wird und viele Spieler den ewig selben Content leid werden.

Das ist nur meine bescheidene Meinung zum aktuellen Stand der Dinge. Was mich interessieren würde, wie seht ihr die aktuelle Situation? Wünscht ihr euch auch neuen Content oder seid ihr noch zufrieden? Schreibt uns eure Meinung zur Thematik in den Comments.

Tags:

2 Comments

  1. Kann man nur so Unterschreiben.

    *schleicht sich raus zum D3 zocken*

  2. Dem kann ich nur zustimmen!
    Deswegen spiel ich lieber das ohnehin viel bessre Crad-Game: Infinity Wars!

    Das solltet ihr euch mal angucken!

    Greets

    PS: Macht weiter so!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort