Hearthstone: Monk über die Ladder

Hearthstone: Monk über die Ladder
Hearthstone: Monk über die Ladder
User Rating: 4.9 (12 votes)

Gestern war es soweit. Die zweite Testseason im Ranked hat begonnen. Doch einige Spieler beklagen sich ein wenig über das aktuelle Laddersystem. Der bekannte Spieler Monk, auch Teilnehmer an der ESGN Fight Night, hat sich einige Gedanken über die aktuelle Situation im Ranked gemacht und diese auf der Seite von Team Liquid veröffentlicht. Ich möchte euch Monks Gedankengänge nicht vorenthalten und habe sie in diesem Artikel für euch übersetzt.

 

Anmerkung: Diese Aussagen beziehen sich allein auf Monks Einschätzung der aktuellen Situation und spiegeln nicht zwangsläufig meine Ansichten wider.

 

Vorwort

Das von Blizzard letzten Monat neu eingeführte Laddersystem hat sich als großer Erfolg erwiesen. Das Matchmaking ist nun fairer, die Ladder ist endlich kompetitiv und das Meta entwickelt sich schneller als je zuvor. Aber das wahrscheinlich beste an diesem neuen System ist die Tatsache, dass nicht mehr überall “Master 3 Sterne”-Decks gepostet werden. Auch wenn ich die eingeführten Änderungen zum Großteil befürworte, gibt es einige kleine Mängel, die ich herausstellen möchte. Zu jedem Punkt, den ich ansprechen möchte, versuche ich auch eine mögliche Lösung anzubieten. Diese Lösung mögen nicht die besten sein, aber eventuell können sie eine Diskussion anstoßen.

 

1. Zu große Schwankungen im Ranking

In den Rängen unterhalb von “Legende” bekommt man für einen Sieg einen Stern und verliert einen bei einer Niederlage. Klingt fair, oder? Aber auf dem Rang “Legende” kann es vorkommen, dass man pro Match 30-50 Ränge auf-, beziehungsweise absteigt. Und an der oberen Spitze der Ladder bin ich von Rang 2 nach einer Niederlage direkt auf Rang 12 gefallen. Einer meiner Freunde ist sogar von Rang 2 bis auf Rang 30 gefallen und das wegen einer einzigen Niederlage. Das ist sehr frustrierend für jeden, der versucht, in der Ladder bis nach ganz oben vorzudringen.

Mögliche Lösung:

Die einzelnen Spiele auf “Legende” sollten weniger Einfluss auf das Ranking haben.

 

2. Die Spieler ruhen sich auf ihrem Ranking aus

Ich kenne viele Spieler, denen ihr Rang sehr wichtig ist. Also spielen sie sich bis auf einen gewissen Rang hoch und hören dann auf gewertete Spiele zu bestreiten, um ihren Rang zu behalten. Dies ist eine Folge des zuvor beschriebenen Problems, dessen sich die Spieler bewusst sind. Eine Niederlage kann verheerende Abstürze im Rang zur Folge haben und es sind eventuell mehrere Siege in Folge nötig, um wieder im Rang aufzusteigen. Vielleicht schafft man es sogar gar nicht mehr den vorherigen Rang zu erreichen. Alles in allem kann das Laddern also eine frustrierende Erfahrung sein. Zusätzlich führt dieses “Ausruhen” auf Rankings zu einer noch größeren Schwankung im oberen Bereich der Legendenspieler. Um auf das Beispiel meines Freundes zurückzukommen, der wegen einer Niederlage von Rang 2 auf Rang 30 zurückgefallen ist:  Ich denke so etwas passiert, weil viele Leute zwischen Rang 50 und 100 nur noch wenig spielen, um ihre Platzierung in der Ladder zu halten. All diese Spieler sind in Sachen MMR wahrscheinlich sehr nah beieinander, sodass eine Niederlage dazu führt, dass man plötzlich hinter diese Spieler zurückfällt.

Mögliche Lösung:

Ich denke viele dieser Probleme könnten durch eine Behebung des Problems mit den Schwankungen in den Rängen mit behoben werden. Eine andere Möglichkeit wäre es, ein “Verfallssystem” zu implementieren. Das heißt, wenn man eine gewisse Anzahl von Tagen nicht spielt, fällt man im Legendenrang zurück.

 

3. Es dauert ewig, um auf “Legende” zu grinden

Momentan ist geplant, jede Season auf einen Zeitraum von einem Monat zu beschränken. Ich schätze, dass es für einige der besten Spieler um die 150-200 Spiele dauert, bis sie sich auf “Legende” hochgespielt haben. Für diejenigen, die viel Zeit in das Spiel investieren ist das sicher ok, aber für Casual-Spieler, die nicht so viel Zeit investieren, sind 150-200 Spiele im Monat fast unmöglich.

Mögliche Lösung:

Man sollte die Seasons auf einen angemessenen Zeitraum verlängern. Vielleicht auf zwei Monate?

 

4. Häufigeres Spielen wird belohnt

Hearthstone ist darauf angelegt, eher ein Casual-Game zu sein und auch für Spieler attraktiv zu sein, die nur ein bis zwei Stunden täglich spielen können. Aber der monatliche Reset der Ladder ist eher für die Dauerzocker von Vorteil. Nach einem Reset haben diese nämlich den Vorteil als Erstes ein hohes Ranking zu erreichen. Und am Ende der Season haben diese Spieler die Möglichkeit, mit einer großen Anzahl an Spielen die vor ihnen platzierten Spieler, die weniger Zeit investieren, noch kurz vor der Ziellinie zu überholen.

Mögliche Lösung:

Würde der Ladderreset nur alle zwei bis drei Monate stattfinden, wären die Spieler weniger motiviert eine hohe Anzahl an Spielen in kurzer Zeit zu absolvieren. Zusätzlich könnte ein Feature ähnlich der “ausgeruhten XP” in WoW oder dem “Bonus Pool” in Star Craft 2 implementiert werden.

 

5. Der Wert eines Rangs fällt mit der Zeit

Man könnte meinen, jeder Tag in der Ladder wird so schwer, wie der vorherige. Jeder kann spielen, wenn er Zeit hat und Leute, die eine ungefähr gleiche Anzahl an Spielen in einer Season absolvieren stehen auf der gleichen Stufe. In Wahrheit sinkt die Schwierigkeit des Hochspielens je länger die Season bereits andauert. Dies geschieht, da immer mehr und mehr Spieler höhere Ränge erreichen und somit die besseren Spieler aus den mittleren Rängen verschwinden. Das heißt also, dass Spieler, die zu Beginn einer Season spielen, es schwerer haben als solche, die erst am Ende der Season in die Ladder einsteigen. Der Unterschied zwischen einem Spieler auf Rang 3 in der ersten Woche der Season, im Vergleich zu einem Spieler auf Rang 3 in der dritten Woche der Season, ist enorm.

Mögliche Lösung:

Eine angemessene Lösung ist hier schwer und auch ich habe keine befriedigende Idee. Ich denke, dass die Community eifach realisieren muss, dass ein Legendenrang X Spieler in der ersten Woche der Ladder größeren Respekt verdient hat, als ein Spieler, der sich diesen Rang erst kurz vor Ende der Season erspielt.

 

6. Kein Raum zum Experimentieren

Zur Zeit haben ungewertete Spiele ein anderes MMR als gewertete. Wenn man “Legende” erreicht hat und einige Decks testen will, ist man fast gezwungen dies in einem gewerteten Spiel zu tun, um gleichwertige Gegner zu bekommen. Aber gleichzeitig, sofern einem das persönliche Ranking wichtig ist, wird man kaum mit neuen Decks in der Ladder experimentieren und Rangverluste in Kauf nehmen.

Mögliche Lösung:

Ungewertete Spiele sollten dasselbe MMR verwenden, wie gewertete. Weiterhin könnte man einen neuen Modus einführen, der es erlaubt auf seinem aktuellen MMR zu spielen, der aber keinen Einfluss auf das Ladderranking hat.

 

7. Keine Möglichkeit, die regionale Ladder einzusehen

Momentan gibt es keine Möglichkeit sich die gesamte Ladder der Legendenspieler ingame anzusehen. Die beste Möglichkeit diese einzusehen sind die Rankings die Blizzard alle paar Wochen veröffentlicht. Außerdem kann man nie genau sagen, wie weit die einzelnen Spieler auf “Legende” auseinanderliegen. Wie viele Ränge kann ich durch einen Sieg aufsteigen, um wie viele falle ich durch eine Niederlage? Wenn ich auf dem zweiten Platz der Ladder bin, wie viele Siege brauche ich noch ungefähr, um zu Rang 1 aufzuschließen?

Mögliche Lösung:

Ich bin sicher, das ist schon in Planung. Aber ich wünsche mir eine einsehbare Ladder und zwar im Spiel sowie im Browser.

 

8. Verwirrende Begrifflichkeiten

Die 25 normalen Level, die man in der Ladder erreichen kann sind offiziell als Ränge betitelt. Wäre ich auf dem niedrigsten Level, würde man mich einen Rang 25 Spieler nennen. Aber wie soll man dann den 25. besten Spieler der Legendenränge bezeichnen? Viele Spiele würden ihn als “Rang 25 in NA/EU” bezeichnen. Diese Begrifflichkeiten können, vor allem für neue Spieler, manchmal sehr verwirrend sein. Ich sehe viele Threads auf Reddit in denen Spieler sagen, sie seien Rang 3. In fast jedem Fall gibt es dort einen Antwortpost in dem gefragt wird: “Meinst du Rang 3 oder Nummer 3 im Legendenranking?”.

Mögliche Lösung:

Eine mögliche Lösung ist, dass Blizzard die Bezeichnung der 25 normalen Ränge ändert. Vielleicht in “Level” statt “Ränge”? Allerdings ist die wahrscheinlichere Lösung, dass die Community eine klarere Ausdrucksweise benutzt und beispielsweise entweder von “Rang 2” oder “Legende Rang 2” spricht. Dies könnte uns einige Kopfschmerzen ersparen.

 

 

Dies sind Monks Gedanken zur aktuellen Situation der Ladder in Hearthstone. Wie seht ihr seine Meinung? Könnt ihr ihm bezüglich der angesprochenen Probleme zustimmen? Seht ihr weitere Problem? Welche Ideen hättet ihr, um die angesprochenen Probleme zu lösen? Lasst es uns in den Comments wissen.

 

Quelle: Team Liquid

Tags:

9 Comments

  1. Vielen Dank erstmal für die Übersetzung und deine Mühe! 🙂

    Einige Punkte sind auf jeden Fall da, wo Blizzard nachbessern sollte. Angefangen bei dem Zeitraum eines Resets. Ich bin nur Gelegenheitsspieler und werde es wahrscheinlich innerhalb eines Monats nicht mal ansatzweise schaffen, einen Legendären Rang zu erreichen. Aber ich bin mir sicher, dass Blizzard an vielen Punkten schon fleißig werkelt und man darf ja nicht vergessen, dass wir noch in der Beta sind. 😉

  2. Schön übersetzt, danke für die News!
    Allgemein muss und wird sich das Ladder-Drumherum dem von StarCraft annähern, vieles was man davon kennt fordert er ja für HS.
    Für eine Verlängerung auf zwei Monate wäre ich auch. Kam jetzt doch etwas schnell.

  3. Ja vor allem der letzte Punkt ist einfach nur nervig…
    Würde Monk so in allen Punkten zustimmen, das Spiel ist ja noch offiziell in der Beta, deshalb hoffe ich das zu Release noch ein paar Updates kommen!

  4. Also gerade das mit der Season-Dauer muss dringend verbessert werden. Ein Monat ist in meinen Augen viel zu kurz. Bis man da als Durchschnittsspieler so richtig in Fahrt kommt ist die Season schon wieder vorbei. Noch schlimmer wird das, wenn neue Karten dazukommen, an die man sich erst gewöhnen muss.

  5. Die Begrifflichkeiten sind wirklich sehr unglücklich gewählt. Da sollte man mal Klarheit schaffen.
    Punkt 4 und 5 widerspricht sind eigentlich. Wobei Punkt 5 klar ist. Wenn noch kaum einer gespielt hat hängen auch alle auf den unteren level. klar man könnte wie bei der wow Arena irgendwo in der Mitte anfangen aber dann wird es vermutlich noch unübersichtlicher.

  6. Ich muss bei den Kommentaren Schmunzeln zb “Also gerade das mit der Season-Dauer muss dringend verbessert werden. Ein Monat ist in meinen Augen viel zu kurz. Bis man da als Durchschnittsspieler so richtig in Fahrt kommt ist die Season schon wieder vorbei. Noch schlimmer wird das, wenn neue Karten dazukommen, an die man sich erst gewöhnen muss”

    Hallo! Es ist Online TCG es geht darum Geld zumachen und bei dem was schon in die Beta (eh ein Unding ) geflossen ist und wie Blizzard diese Beta schon wie ein fertiges Spiel behandelt(mit Tunieren , beste Spieler usw) frage ich mich echt , was ist los?

    • Was hat das eine jetzt mit dem anderen zutun?

      • Oswin trollt doch sonst auch überall nur rum.

  7. Danke für die Übersetzung! “Ungewertete Spiele sollten dasselbe MMR verwenden, wie gewertete.” sehe ich auch so, sonst kann man gar nicht seine Decks fürs Ranked testen!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort