BfA: Ein mögliches Geheimnis im Hof der Sterne

BfA: Ein mögliches Geheimnis im Hof der Sterne
BfA: Ein mögliches Geheimnis im Hof der Sterne
User Rating: 5 (1 votes)

Die im Verlauf von Legion bereits häufiger durch kuriose Funde auf sich aufmerksam gemachte WoW Secrets Discord Community berichtete gestern Abend interessanterweise darüber, dass es ihnen vor Kurzem wohl scheinbar gelungen ist, ein mit Patch 8.0.1 in World of Warcraft eingebautes brandneues Geheimnis ausfindig zu machen. Laut dieser Spieler verbirgt sich dieses Geheimnis in dem Hof der Sterne und es wurde trotz der Bemühungen einer Vielzahl von Spielern bisher noch immer nicht vollständig gelöst. Folgend findet ihr eine Erklärung zu den Hintergründen dieses interessanten Geheimnisses und eine grundlegende Zusammenfassung aller bisher bereits bekannter Informationen.

 

Lady Chaton und ihre Katzen:

Mit dem vor einigen Wochen auf die Liveserver von World of Warcraft aufgespielten Patch 8.0.1 wurde der neue NPC “Lady Chaton” in den Hof der Sterne implementiert. Sie befindet sich in einem der Häuser der Nachtgeborenen in der Nähe des zweiten Bosses Talixae Flammenkranz. In ihrem Haus befinden sich neben diesem NPC auch noch 5 Manakätzchen, die die Namen Frau Flauschibausch, Schatten, Mauntz, Graupelz und Bella tragen und sich ein wenig durch dieses Gebäude bewegen. Amüsanterweise ist “Chaton” das französische Wort für Kätzchen, weshalb diese Nachtgeborene selbst eine Anspielung auf Katzen darstellt.

In ihren unterschiedlichen Dialogoptionen überlässt Lady Chaton den Spielern eine Vielzahl von Informationen zu ihren verschiedenen Kätzchen. Dazu gehören beispielsweise die Vorlieben der Katzen, die Reihenfolge ihrer Anschaffung und andere Vorlieben. Zusätzlich dazu betont dieser NPC in dem Gespräch relativ stark, wie wichtig es für sie doch ist, dass ihre verschiedenen Katzen gestreichelt und umarmt werden.

Teil 1 – Schatten and Mauntz

You can place the arcwine right over–oh, I don’t recognize you. Which means… you muist be new around here! Let me introduce you to my darlings!

<She points to one of the manakittens.>

This is Shadow. He’s always losing his toys, carrying them off on his many adventures. Where do you go, little one? Down to the Menagerie to see the exotic creatures of the world? Through the fragrant Twilight Vineyard? Perhaps next time you can bring back a trinket from your travels! Well, I suppose he did bring me back something from one of his excursions on. My sweet boy, Mew! One day I opened the door to let him in and, much to my surprise and delight, he had a little friend with him! And any friend of Shadow’s must become a friend of mine. —

<You attempt to get a word in, but are cut off.>

 

Teil 2 – Mauntz

At first, he was peculiarly wary of me, and wouldn’t let me pet him, which, of course, made me even more determined. It took several years of persistence and T-R-E-A-T-S, never underestimate the power of T-R-E-A-T-S, but he has warmed up to me and we’re BEST FRIENDS, just like I am with all of my other kitties!

I have to spell out the word so he doesn’t hear me, otherwise he will caterwaul and beg, and, well, how can I say no to those enchanting eyes? Just look at them, look at them! They’re so full of love and warmth and it just makes me so happy and warm inside! I do try to ration them out a bit so he doesn’t become spoiled but, oh why am I putting on pretenses, I give him exactly how much he wants!

They do seem well cared for.

 

Teil 3 – Mauntz

These kittens certainly deserve the best because they are the best and I wish I could share them with everyone in the world but I can’t. Believe me, I’ve tried. It just means so much to me that you are here and can pet them. It’s a good thing that I had two other cats to pet when I was gaining Mew’s trust because if I didn’t, why it pains me even now to think about this, it would have tormented me! Imagine having a home with no cat in it! I wouldn’t even say that’s a home, just a place you live in and if you don’t have a cat, then are you really living? Speaking of those two cats, there’s one of them now, Mrs. Fluffymuffins!

Mrs. Fluffymuffins?

 

Teil 4 – Frau Flauschibausch

<She points to a third manakitten.>

Look at her, just sitting so patiently… I must say she has the most wonderful imagination when it comes to food. You would think she would be content with the fine fish we have here but, on the contrary, Mrs. Fluffymuffins is quite the connoisseur when it comes to tasty things. Believe it or not, her favorite food is, I can hardly believe it myself, mana cake!

I supposed it makes sense since my parents used to trea–excuse me, T-R-E-A-T her to it when I was a young girl. Only cat, only child… we made quite the pair.

You seem to really like cats.

 

Teil 5 – Favorisierte Katzen

<She starts sobbing.>

Sorry, I’m getting emotional… I just really love cats. I love every kind of cat. Bombay cats, calico cats, siamese cats, tabby cats, fel-infused cats, not fel-infused cats, dawnsabers, felsabers, flamesabers, frostsabers, manasabers, mistsabers, moonsabers, nightsabers, runesabers, stormsabers, lions, lynxes, panthers, panthara, their coloration is gorgeous, especially the indigo variety, yet some say their temperament is unruly, however, I think those people just don’t understand them like I do, tigers, spectral tigers… the absolute first thing I did upon leaving Suramar was to meet every kind of cat that I could, and I want to hug them all, but I can’t hug every cat.

<She begins to cry again.>

Are you alright?

 

Teil 6 – Bella

<She pauses herself for a moment, composing herself.>

Oh, I haven’t introduced you to the rest of darlings yet!

Here is Bella! She used to antagonize Mrs. Fluffymuffins when she was a kitten, when Bella was a kitten, not when Mrs. Fluffymuffins was a kitten, that would be silly because she’s ancient, and, oh my, it was during one of those spats that the poor dear tore her ear!

Her ear… looks… fine?

 

Teil 7 – Graupelz

You can’t tell now because I, of course, had Suramar’s finest physician and surgeon attend to her. Ah, and here’s Ash. What a wily boy he can be! He loves to climb anything he can put his paws on and steal the other kitties’ toys, which was quite a bother to the other three cats when he arrived. Bella doesn’t mind, though, as she was just a kitten when she first met him, and I suppose she idolizes him. He especially enjoys stealing Shadow’s toy ball, which really upsets him as it’s his favorite. Usually I wouldn’t let him keep something that filthy in my home but he loves it so it stays.

<…>

 

Ende

<She looks into the distance for a moment, lost in thought.>

…Sorry, I just, I REALLY LOVE CATS. I want to pet all of them but I can’t because they’re not here. I can’t pet EVERY cat. I can just pet my own cats and that’s going to be enough.

<She wipes away a tear from her eye, and you sense that this may be your chance to end the conversation.>

 

 

 

Das Geheimnis:

Sollte ein Spieler den Wünschen von Lady Chaton folgen und eine der Manakatzen streicheln (/pet) erhält er interessanterweise einen Stapel des Stärkungszaubers “ Schnurren. Wenn dieser Buff ausläuft oder ein Charakter 10 Stapel besitzt und eine weitere Katze streichelt, dann springt ihn das jeweilige Kätzchen an und er wird 1 Sekunde lang durch den Effekt von Manakratzer betäubt. Diese Reaktion lässt vermuten, dass die Katze entweder zu oft oder nicht oft genug gestreichelt wurde. Um diese Betäubung durchzuführen, verwenden die Manakätzchen die Fähigkeit Manakätzchen, die drei hinter bestimmten Scipts verborgene alternative Versionen besitzt. Wie man diese alternativen Zauber auslöst und was für Auswirkungen sie haben, steht im Moment noch nicht fest.

Um herauszufinden, wie oft man welche der fünf verschiedenen Katzen streicheln muss, suchen die an diesem Geheimnis interessierten Spieler aktuell die Dialogoptionen von Lady Chaton nach Hinweisen auf die genaue Funktionsweise dieses Geheimnisses ab.

Diese Texte beinhalten folgende Informationen zu den Katzen:

  • Schatten: Diese Katze verliert andauernd ihre Spielzeuge und wandert gerne in die Weinberge und die Menagerie von Suramar. Lady Chaton hofft darauf, dass diese Katze ihr irgendwann ein Geschenk mitbringen wird.

  • Mauntz: Diese Katze wurde von Schatten nach Hause gebracht und sie war am Anfang sehr skeptisch von Lady Chaton. Sie ist sehr süchtig nach Leckerbissen.
  • Frau Flauschibausch: Diese Katze stammt angeblich aus einem Unfall und sie mag die feineren Speisen (Manakuchen) von Suramar.
  • Bella: Diese Katze verträgt sich nicht sonderlich gut mit Frau Flauschibausch. Einmal wurde sogar ihr Ohr schwer verletzt.
  • Graupelz: Diese Katze klettert gerne auf Dinge und stiehlt gerne die Spielzeuge von Schatten. Als sie adoptiert wurde, gab es bereits drei andere Katzen. Bella war zu diesem Zeitpunkt ein sehr junges Kätzchen.

 

Zusammen deuten diese Informationen darauf hin, dass Spieler erst dann herausfinden, wie oft sie die einzelnen Katzen streicheln müssen, wenn sie die mit diesen Tieren verbundenen Objekte finden oder bestimmte Tätigkeiten durchführen. Wie genau das Ganze abläuft, steht im Moment leider noch nicht fest. Sobald die Spieler von World of Warcraft weitere Informationen zu diesem Geheimnis finden, wird dieser Artikel hier eine Aktualisierung erhalten.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort