Eine Stellungsnahme zu Classic-Servern und Nostalrius

Eine Stellungsnahme zu Classic-Servern und Nostalrius
Eine Stellungsnahme zu Classic-Servern und Nostalrius
User Rating: 4.9 (3 votes)

Auch wenn die Ankündigung zu der Abschaltung der Privat-Server von “Nostalrius” nun bereits mehrere Wochen zurückliegt und die meisten Spieler nicht mehr wirklich mit einer Erklärung von Blizzard Entertainment zu diesem Vorfall rechneten, so haben die Entwickler im Verlauf der vergangenen Nacht nun überraschenderweise aber dennoch eine Stellungsnahme zu diesem Thema in den Battle.Net Foren veröffentlicht. Dieser von Executive Producer J. Allen Brack verfasste Bluepost beschäftigt sich dabei dann allerdings nicht nur mit Privat-Servern wie beispielsweise “Nostalrius”, sondern er dreht sich auch um Blizzards eigene Pläne und Möglichkeiten für die Betreibung von Classic-Servern.

Der Grund für die Klage gegen “Nostalrius” und für die Abschaltung der Server basiert der Erklärung von J. Allen Brack zufolge im Grunde eigentlich nur darauf, dass Blizzard Entertainment aufgrund der Gesetzeslage in den USA dazu verpflichtet ist, ihr geistiges Eigentum gegenüber anderen Personen zu verteidigen. Wenn die Mitarbeiter von Blizzard in solch einem Fall keine Schritte einleiten, dann schadet dieses Versäumnis ihren eigenen Rechten und führt zu mehr Problemen. Leider gibt es im Moment keine legale Option dafür, um gleichzeitig die Rechte der Entwickler zu schützen und eine Erlaubnis an solche Privat-Server zu verteilen.

Gleichzeitig ist den Mitarbeitern von Blizzard allerdings durchaus bewusst, dass einige Spieler sich gerne die klassische Spielerfahrung von World of Warcraft zurückwünschen und mit der aktuellen Situation nicht zufrieden sind. Aus diesem Grund haben sie intern bereits eine Vielzahl von Möglichkeiten für in Inbetriebnahme solcher Server getestet, die die Entwickler allerdings alle vor große Probleme und Schwierigkeiten stellen würden. Zusätzlich dazu müssten sie dann für jede der verschiedenen Versionen von World of Warcraft einen eigenen Support aufbauen und aktiv halten, was ebenfalls nicht zu unterschätzen ist.

Eine Lösung für die Fans von Classic World of Warcraft könnten möglicherweise die von den Entwicklern bereits mehrfach intern besprochenen “Pristine Realms” darstellen, auf denen sie dann eine Reihe von Features wie beispielsweise Erbstücke, Cross-Realm Zonen, Charaktertransfers, Werbt einen Freund, die Charakteraufwertung, WoW-Tokens und das Suchtool für Gruppen deaktivieren würden. Allerdings sind die Mitarbeiter von Blizzard sich im Moment noch nicht sicher, ob die Anhänger von Classic überhaupt Interesse an solchen “Pristine Realms” hätten, weshalb sie zu diesem Thema gerne mehr Feedback in den offiziellen Battle.Net Foren sehen möchten.

Dem Letzten von J. Allen Brack in seinem Bluepost angesprochenen Punkt zufolge scheinen die Verantwortlichen von Blizzard Entertainment mittlerweile sogar Kontakt zu einigen Betreibern von Nostalrius aufgenommen zu haben und werden in den kommenden Wochen noch mehrere Unterhaltungen mit diesen Spielern führen. Mit etwas Glück könnten einige dieser Personen in der Zukunft dann sogar als Angestellte von Blizzard enden.

 

We wanted to let you know that we’ve been closely following the Nostalrius discussion and we appreciate your constructive thoughts and suggestions.

Our silence on this subject definitely doesn’t reflect our level of engagement and passion around this topic. We hear you. Many of us across Blizzard and the WoW Dev team have been passionate players ever since classic WoW. In fact, I personally work at Blizzard because of my love for classic WoW.

We have been discussing classic servers for years – it’s a topic every BlizzCon – and especially over the past few weeks. From active internal team discussions to after-hours meetings with leadership, this subject has been highly debated. Some of our current thoughts:

Why not just let Nostalrius continue the way it was? The honest answer is, failure to protect against intellectual property infringement would damage Blizzard’s rights. This applies to anything that uses WoW’s IP, including unofficial servers. And while we’ve looked into the possibility – there is not a clear legal path to protect Blizzard’s IP and grant an operating license to a pirate server.

We explored options for developing classic servers and none could be executed without great difficulty. If we could push a button and all of this would be created, we would. However, there are tremendous operational challenges to integrating classic servers, not to mention the ongoing support of multiple live versions for every aspect of WoW.

So what can we do to capture that nostalgia of when WoW first launched? Over the years we have talked about a “pristine realm”. In essence that would turn off all leveling acceleration including character transfers, heirloom gear, character boosts, Recruit-A-Friend bonuses, WoW Token, and access to cross realm zones, as well as group finder. We aren’t sure whether this version of a clean slate is something that would appeal to the community and it’s still an open topic of discussion.

One other note – we’ve recently been in contact with some of the folks who operated Nostalrius. They obviously care deeply about the game, and we look forward to more conversations with them in the coming weeks.

You, the Blizzard community, are the most dedicated, passionate players out there. We thank you for your constructive thoughts and suggestions. We are listening.

 

 

(via)

4 Comments

  1. Das ist mal eine Überraschung ich hätte nicht erwartet das Blizzard diesen schritt geht und mit den ehemaligen Betreiber von Nostalrius in Kontakt tritt.
    Es währe schon Nice wenn Blizzard sich die Leute von Nostalrius ins Boot holt. weil wenn Blizzard wirklich classic Server aufbauen will dann brauchen die leider Leute die sich jahrelang mit der Materie (die wir als Patch 1.12.1 kennen) beschäftigt haben. Da dass aktuelle wow Team sich ja auf Legion und darüber hinaus konzentriert brauch Blizzard neue Leute wenn die sowas starten wollen

  2. Ich bezweifele trotzdem, dass man auf etwas Offizielles in Richtung classicserver warten sollte, maximal die angesprochene Deaktivierung von Features könnte ich mir vorstellen. Aber die großen Probleme an Versionen, Bugfixes, Realms für verschiedene Sprachen und Modi überwiegen offensichtlich die Wünsche eines Teils der Spieler.

    PS: Kleiner Schreibfehler:

    ,,Allerdings sind die Mitarbeiter von Blizzard sich im Moment noch ***sicher*** darüber, ob die Anhänger von Classic überhaupt Interesse an solchen “Pristine Realms” hätten, …”

    • Danke für den Hinweis.

  3. Pristin Server sind nicht schlecht. Könnte man als härtere Version der normalen Version verstehen. Mobs und Bosse etwas härter machen und das könnte für einige Interessant werden. LFR müssten sie nur noch raus nehmen.

    Trotzdem sind es keine Legacy Server die viele wollen. Auch wenn sie diese Änderungen vornehmen ist es trotzdem nicht das Gewünschte Spiel. Classic und BC sind ja auch nicht wirklich zu vergleichen

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort