WoW: Zeitwanderungen in Gundrak

WoW: Zeitwanderungen in Gundrak
WoW: Zeitwanderungen in Gundrak
User Rating: 4.5 (1 votes)

Die Entwickler von World of Warcraft haben in der vergangenen Nacht einen neuen Teil ihrer Reihe von speziellen Blogeinträgen zu den Dungeons für das Timewalking aus TBC und WotLK veröffentlicht, der sich in diesem Fall mit dem Troll-Dungeon “Grundrak” beschäftigt. Dieser Artikel von Blizzard erklärt dabei die Hintergrundgeschichte dieser Instanz, beinhaltet eine Karte der Zone und stellt zusätzlich dazu auch noch die verschiedenen Bosse vor.

 

Timewalking Highlight: Gundrak

Zeitwanderungen

In Patch 6.2 für World of Warcraft führen wir eine neue Reihe von sieben verschiedenen Wochenendereignissen ein, von denen es in zwei um Zeitwanderungsdungeons geht – einer davon für Charaktere ab Stufe 71 in der Scherbenwelt, ein weiterer für Charaktere ab Stufe 81 oder höher in Nordend. Wenn ihr Zeitwanderungen in diesen Dungeons unternehmt, wird die Macht und die Ausrüstung eurer Charaktere auf einen Bruchteil ihrer aktuellen Werte reduziert. Da ihr einige (oder alle) dieser gefährlichen Orte vielleicht noch nie betreten habt, solltet ihr euch jetzt schon darauf vorbereiten.

 

Gundrak

In ihrer Verzweiflung, ihr Königreich vor dem Zusammenbruch zu bewahren, haben die Trolle von Zul’Drak mit der Opferung ihrer uralten Götter begonnen. Die wilden Gottheiten werden nun als bislang ungenutzte Energiequelle betrachtet und ihr kraftvolles Blut zur Verteidigung gegen die Diener des Lichkönigs verwendet, die Teile der Trollnation übernommen haben. Vor kurzem sind Helden in die belagerte Region gereist, um einen Schlag gegen die Drakkari und ihre verrückt gewordenen Propheten auszuführen.

 

Trotzdem lauert die größte Bedrohung für die Region ungestört im Inneren von Gundrak, der Hauptstadt der Eistrolle. Man sagt, dass in den Tiefen der Stadt die heiligsten Schreine vom Mojo getöteter Götter durchdrungen sein sollen. Von dieser dunklen Energie umgeben, wächst nun die Macht der ruchlosen Hochpropheten der Drakkari, die ihre Anhänger mit unglaublicher Stärke erfüllen. Sollten sie unbehelligt bleiben, werden die Trolle von Gundrak schon bald ihre wachsende Macht entfesseln und die gesamte Region ins Chaos stürzen.

 

Dungeonkarte

 

 

Bosse

Slad’ran

Slad’ran bereitete es keine Freude, den Loa zu opfern, dem er sein ganzes Leben lang gedient hatte. Als die Kräfte seines Gottes ihn durchfuhren, schwor der Hochprophet, dass die Geißel für die Gräueltaten büßen würde, zu denen die Drakkaritrolle gezwungen wurden.

 

Koloss der Drakkari

Die Trolle hatten schon seit Langem Mojo in ihrer Voodoomagie eingesetzt, doch war die Fusion dieser Magien in einem Golem ein revolutionärer Durchbruch. Ihr erster Erfolg führte zur Erschaffung zahlreicher Schildwachen, die alle von der ersten Schöpfung, dem Koloss, abstammen.

 

Der wilde Eck

Nach zahlreichen Versuchen, ihre fehlgeschlagenen Gorlocexperimente zu Waffen zu machen, sperrten die Drakkari sie weg. Als die Frosttrolle gegen die Geißel kämpften, die in ihre geliebte Heimat einfiel, warteten Eck und seine Untergebenen nur auf den Moment, in dem ihre Freiheit in greifbarer Nähe war.

 

Moorabi

Die Drakkari wollten Mam’toth wegen seiner Kräfte opfern, doch vernichtete der Loa sich stattdessen selbst. Trotzdem entgingen Moorabi seine gottgleichen Kräfte nicht. Der Hochprophet trank vom Blut des Loa und nichts wird ihn mehr davon abhalten, dafür zu sorgen, dass Zul’Drak fest in Trollhänden verbleibt.

 

Gal’darah

Als die Geißel in die Nation von Zul’Drak einfiel, wandten sich die Drakkari an ihre Loa. Die Frosttrolle kamen nicht mit Flehen zu ihnen, sie kamen mit Klingen. Als das Blut aus ihrem ermordeten Gott Akali strömte, beanspruchten der Hochprophet Gal’darah und seine Verräter die Stärke des Loa für sich selbst.

 

Tipps

  • Slad’ran beschwört Schlangen herbei. Haltet sie von euren Heilern fern.
  • Bleibt von den giftigen Pfützen, die Koloss der Drakkari in seiner elementaren Form erstellt, fern.
  • Sprecht euch mit eurer Gruppe ab bevor ihr den Kampf mit Moorabi beginnt, solltet ihr den Erfolg „Kohlrabi“ versuchen.
  • Eck kann zu jedem in eurer Gruppe springen. Tanks sollten sich darauf einstellen ihn schnell wieder abzuspotten.
  • Gal’darah kann ein komplizierter Kampf sein. In einer der Phase solltet ihr Abstand bewahren, wobei ihr in der anderen Phase nah bei ihm stehen solltet.

 

 

Erfolge und Ruf

Falls ihr sie noch nicht habt, könnt ihr die Erfolge Gundrak und Heroisch: Gundrak erhalten.

Wenn ihr eine gute Gruppe habt, dann könnt ihr euch auch an diesen Erfolgen versuchen:

  • Kohlrabi
  • Liebe am Spieß
  • Schlangen, ich hasse Schlangen!
  • Bringt ihn ums Eck

 

 

Rein da mit euch, und jetzt kämpft!

Zeitwanderungsdungeons gibt es ab diesem Wochenende in WoW! Haltet nach der nur für dieses Wochenende erhältlichen Quest „Ein gefrorener Weg durch die Zeit“ Ausschau, die euch mit einem Siegel des unausweichlichen Schicksals belohnt, wenn ihr fünf Zeitwanderungsdungeons aus Wrath of the Lich King abschließt.

 

 

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort