Legion: Ein Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas

Legion: Ein Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas
Legion: Ein Q&A mit Game Director Ion Hazzikostas
User Rating: 5 (1 votes)

Wie bereits zu Beginn der aktuellen Woche durch einen Blogeintrag auf der offiziellen Communityseite von World of Warcraft angekündigt wurde, haben die an diesem MMORPG mitarbeitenden Entwickler von Blizzard Entertainment im Verlauf des gestrigen Abends mal wieder eines ihrer oft sehr informativen Live Q&As zu Legion in einem auf Twitch ausgestrahlten Livestream durchgeführt. Im Verlauf dieser wie üblich etwas über eine Stunde langen Sendung beantwortete Game Director Ion “Watcher” Hazzikostas zusammen mit Community Manager Lore eine Reihe von Fragen aus der Community, die sich aufgrund des vorgegebenen Themas dieser Show alle mit der fortlaufenden Entwicklung von Legion beschäftigten. Wer das Ganze nicht live im Stream verfolgen konnte, der findet weiter unten in diesem Artikel jetzt sowohl den Mitschnitt zu dieser Fragerunde als auch eine übersetzte Zusammenfassung der wichtigsten Antworten dieses Entwicklers.

 

 

Der Mitschnitt:

Live Developer Q&A with Ion Hazzikostas von Warcraft auf www.twitch.tv ansehen

 

 

Zusammenfassung der angesprochenen Punkte:

Artefakte:

  • Nach Legion wird es keine neuen Skins für die Artefaktwaffen geben, Spieler können die bereits jetzt im Spiel vorhandenen Skins aber auch weiterhin freischalten. Die einzigen Ausnahmen sind die Skins aus den Herausforderungen und für Mythic +15.
  • Die gleichen Regeln treffen für die Druidenformen aus Legion zu.
  • Artefaktwissen erhöht sich aktuell noch immer wöchentlich. Die Obergrenze liegt bei 55.
  • Eine Erhöhung der Obergrenze über 55 ist aktuell nicht geplant.
  • Durch das Artefaktwissen stellen die Entwickler sicher, dass die Spieler die Artefakte für ihre alternativen Spezialisierungen auf eine leichte Weise verbessern können.
  • Das Entwicklerteam ist äußerst zufrieden mit dem Artefaktwissen.

 

Legendäre Gegenstände:

  • Das nach dem Erscheinen von Patch 7.3.5 verfügbare System zum Verbessern von Artefakten wird genauso funktionieren, wie bereits aus der Vergangenheit bekannte Versionen dieses Features.
  • Das Team möchte die legendären Gegenstände nicht einfach so auf eine höhere Gegenstandsstufe setzen.
  • Das Entwicklerteam behält die Droprate der legendären Gegenstände ganz genau im Auge. Die Dropchance der ältesten Legendaries wird möglicherweise noch einmal erhöht.
  • Spieler können die mit Patch 7.3.2 erscheinenden legendären Tokens erst dann finden, wenn sie alle anderen Legendaries für ihre Klasse besitzen.

 

Das Balancing der Klassen:

  • Vor der Freischaltung von Antorus sind keine größeren Spielbalance Updates geplant.
  • Balancing rund um das Grabmal des Sargeras wird den Spielern in Antorus nämlich keine Hilfe sein.
  • Das Team möchte nach der Freischaltung von Antorus mehrere Updates mit Spielbalanceänderungen veröffentlichen.
  • Das Balancing im Grabmal des Sargeras ist aktuell recht gut.
  • Das Team achtet eher auf Logs als auf Sims.
  • Das Balancing des Spiels ist wichtig, weil die Spieler sich automatisch miteinander vergleichen und in einem gewissen Wettkampf zueinanderstehen. Wäre WoW ein Einzelspielertitel, dann würde das Balancing keine Rolle spielen.
  • Die Meinung der Community bezüglich der Spielstärke einer Spezialisierung ist für die Spieler selbst wichtiger als die gesammelten Daten des Entwicklerteams.
  • Es sollte nicht nur auf den verursachten Schaden einer Klasse ankommen.
  • Es wird immer einen Spec geben, der ganz oben auf der Liste steht und den meisten Schaden verursacht.
  • Einige zu Beginn von Legion entfernte Fähigkeiten könnten in der Zukunft zurückkehren.
  • Der Fokus der Entwickler lag am Anfang des Addons etwas zu stark auf der Anzahl der Fähigkeiten der spielbaren Klassen.

 

Die T-Set Boni:

  • Das Entwicklerteam ist nicht unbedingt zufrieden mit dem System rund um die Rüstungssets.
  • Die Rüstungssets auf sechs Teile zu erweitern, räumte den Spielern mehr Platz zum Tragen von legendären Gegenständen ein. Leider können Spieler dadurch auch einen 4er und einen 2er Boni gleichzeitig verwenden.
  • Die Entwickler versuchen Sets zu erschaffen, die sich zumindest ein wenig auf die Spielweise der Klassen auswirken und mehr als nur passive Boni gewähren.
  • Es wäre zu viel von den Spielern verlangt, wenn sie ihre Sets an eine bestimmte Spielweise und ausgewählte legendäre Gegenstände anpassen müssten.

 

Mythische Dungeons:

  • Aufgrund des Erfolgs des Mythic Dungeon Invitationals möchten die Entwickler in der Zukunft auf jeden Fall noch mehr mit den mythischen Dungeons machen.
  • Die Entwickler denken aktuell über Anpassungen an den im Kampf einsetzbaren Wiederbelebungen nach.

 

Die Missionen:

  • Die Missionen für Antorus werden Champions auf einem sehr hohen Level benötigen.
  • Ein vor Kurzem veröffentlichter Hotfix brachte einige Verbesserungen für die Missionen mit sich, weil sich diese Aufgaben auf jeden Fall lohnenswert anfühlen sollten.

 

Pfeife des Flugmeisters:

  • Die Entwickler arbeiten aktuell an einem Hotfix, der dafür sorgen wird, dass die Krokulflöte für den gesamten Account eines Spielers zählt.

 

PvP:

  • Die PvP-Saison von World of Warcraft waren bisher beinahe immer an die Freischaltung von neuen Raids gebunden.
  • Wenn kurz vor dem Ende einer Saison ein umfangreiches Update mit Spielbalanceänderungen erscheint, dann möchten die Entwickler vermeiden, dass die letzten Wochen einer Season mit anderen Werten als die ersten Wochen gespielt werden.
  • Patches drehen sich aktuell eher um das Herunterladen der neuen Spieldaten als um die Aktivierung von neuen Events.
  • Es ist ein Problem, wenn die Spieler davon ausgehen, dass sie die höheren Prestige-Stufen unbedingt erreichen müssen.

 

Weltquests:

  • Auch wenn das Team möglichst viele Inhalte von Legion accountweit machen wollte, so haben sie sich bei den Weltquests in Krokrun und Mac’Aree aber dennoch gegen diese Vorgehensweise entschieden.
  • Die Story in diesem Gebiet würde durch accountweite Weltquests stellenweise sehr merkwürdig werden.

 

Weltbosse:

  • Nazak wird vermutlich irgendwann in der Zukunft zurückkehren.
  • Die alten Weltbosse aus Legion werden nicht mit neuer Beute ausgestattet, weil sie zu dem gleichen Tier wie die anfänglichen Raids gehören.

 

Lore:

  • In den vergangenen Updates hat sich die Geschichte des Spiels hauptsächlich auf den gemeinsamen Kampf gegen die brennende Legion konzentriert.
  • Die Geschichte rund um Sylvanas und Greymane wird in der Zukunft vermutlich fortgesetzt.

 

Die Gebäude an der Verheerten Küste:

  • Das Entwicklerteam hat die zum Aufbau der Gebäude benötigte Menge der Ressourcen im Laufe der Zeit mehrmals angepasst. Aus diesem Grund sollte das Reparieren dieser Gebäude immer ungefähr die gleiche Zeit benötigen.
  • Das Aufbauen dieser Gebäude sollte immer relativ schnell gehen. In zukünftigen Erweiterungen könnten diese Gebäude auch einfach dauerhaft vorhanden sein.

 

Mythische Reittiere:

  • In MoP wollten die Entwickler die Verteilung der Beute möglichst fair gestalten. Aus diesem Grund erhielten die Spieler in der 25 Spieler Version eines Raids auch immer zwei Reittiere.
  • Da die mythische Schwierigkeit in Legion allerdings auf 20 Spieler limitiert ist, entschieden die Entwickler sich in diesem Addon für eine Rückkehr zu dem alten System mit nur einem Reittier vom Endboss.

 

Der Zufallsfaktor:

  • Der Zufall war schon immer ein wichtiges Kernelement von World of Warcraft. Der Zufallsfaktor spielt in vielen Spielen eine wichtige Rolle.
  • Der Umgang mit dem Zufall erfordert viel Vorsicht.
  • Es führt sich nicht gut an, wenn man nur wegen dem Zufall gewinnt oder verliert.
  • Auch wenn es in Legion mehr auf dem Zufall basierende Inhalte als in anderen Erweiterungen gibt, so hat der Zufall in der aktuellen Erweiterung im Durchschnitt aber wesentlich geringere Auswirkungen.
  • Beispielsweise gab es bei den Bossen früher noch wesentlich weniger Beute und bestimmte Ausrüstungsteile sind selbst nach mehreren Monaten in einem Schlachtzug einfach nicht gedroppt. Im Gegensatz dazu gibt es in Legion wesentlich mehr Quellen für Beute und es ist einfacher geworden ein komplettes Rüstungsset zusammenzustellen.
  • Trotzdem möchte das Team die Freude beim Erhalt von neuen Gegenständen aber trotzdem beibehalten.
  • Das Team möchte nicht, dass die Spieler alte Raids in der Hoffnung auf legendäre Gegenstände durchlaufen.
  • Der Fortschritt des eigenen Charakters gehört zu den wichtigsten Teilen von World of Warcraft. Es macht einfach keinen Spaß, wenn man einen Boss immer wieder tötet und es einfach keine Chance auf ein Upgrade für den eigenen Charakter gibt.
  • Die zufällige Verteilung von legendären Gegenständen stellt für die Entwickler kein wirkliches Problem dar.
  • Die Spanne zwischen legendären Gegenständen mit unterstützenden Effekten und Legendaries mit einem Bonus auf den verursachten Schaden war am Anfang von Legion viel zu groß.

 

Der Netherlichttiegel:

  • Ein weiteres Aufholsystem für den Netherlichttiegel ist nicht geplant.

 

Verknüpfte Realms:

  • Die für das Verknüpfen von Realms benötigten Arbeiten wurden mittlerweile abgeschlossen. Die Entwickler diskutieren derzeit darüber, welche Server sie miteinander verbinden sollten.

 

Fliegen:

  • Es wird kein Fliegen auf Argus geben. Die Umgebung in diesen Zonen ist nicht auf das Fliegen ausgelegt,
  • In beinahe jeder Erweiterung gab es eine Zone, die die Spieler mit einem dauerhaften Flugverbot konfrontierte.
  • Spieler sollten Argus nicht als Präzedenzfall für zukünftige Zonen ansehen.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort