Gamescom: Ein Interview mit Principal Designer Scott Mercer

Gamescom: Ein Interview mit Principal Designer Scott Mercer
Gamescom: Ein Interview mit Principal Designer Scott Mercer
User Rating: 5 (1 votes)

Der bekannte Streamer “Seagull” hatte während seines im Verlauf des gestrigen Tages von der Gamescom 2017 ausgestrahlten Livestreams die Chance dazu, sich ein wenig mit dem direkt an Overwatch mitarbeitenden Principal Designer Scott Mercer über diesen bei vielen Spielern äußerst beliebten Hero Shooter zu unterhalten. Während dieses interessanten Interviews beantwortete dieser Mitarbeiter von Blizzard Entertainment netterweise eine Reihe von Fragen zu diesem Titel, die sich beispielsweise mit dem oft kritisierten Helden “Mercy”, geplanten Neuerungen für Overwatch, Problemen innerhalb der Community und der Technik hinter diesem Computerspiel beschäftigten. Passend dazu findet ihr weiter unten in diesem Artikel nun sowohl den Mittschnitt dieser Unterhaltung als auch eine übersetzte Zusammenfassung der vielversprechendsten Aussagen von Principal Designer Scott Mercer.

 

Die Zusammenfassung:

  • Die Entwickler arbeiten aktuell an umfangreichen Änderungen für Mercy. Leider durfte Scott Mercer noch keine genauen Details zu diesen kommenden Anpassungen mit der Spielerschaft teilen. Viele Spieler gehen aktuell davon aus, dass diese Veränderungen auf jeden Fall das Ulti von Mercy betreffen werden.
  • Das Entwicklerteam hat über einen längeren Zeitraum eine Reihe von kleineren Änderungen am Matchmaking auf die Liveserver aufgespielt. Aufgrund dieser Anpassungen erschafft dieses System nun keine Partien mehr, wenn die zu erwartende Siegeswahrscheinlichkeit eines der Teams eine bestimmte Schwelle überschreitet.
  • Sie sind sich darüber bewusst, dass viele Spieler sich Sorgen über das sogenannte “one tricking” (Nur einen Helden/Skill verwenden) machen. Auch wenn diese Situation oft übertrieben problematisch dargestellt wird, so haben die Entwickler sich aber dennoch einige Pläne und Lösungen zurechtgelegt.
  • Die Entwickler sind sich darüber im Klaren, dass das Spielen von Charakteren außerhalb des jeweiligen Metas zu negativen Auswirkungen für die Steigerung des Spielniveaus führen könnte.
  • In der Zukunft wird es auf jeden Fall einen überarbeiteten und mit noch mehr Informationen gefüllten Statusbildschirm geben. Diese Übersicht könnte dann beispielsweise anzeigen, wie viele Kills ein Spieler im Durchschnitt zum Füllen seines Ultis benötigte und wie er im Vergleich zu Profis dasteht.
  • Eine Match History für gespielte Partien ist auf dem Weg.
  • Die Entwickler arbeiten noch immer an einem System zum Aufnehmen von Replays.
  • Verbesserungen für die Erfahrung als Zuschauer einer Partie sind geplant.
  • Eine Zurücksetzung der MMR (Spielerzuweisungswertung) ist nicht geplant.
  • Die Entwickler haben die Vorschläge aus der Community bezüglich der Anmeldung mit einer gewählten Rolle aufmerksam verfolgt. Allerdings sind sie der Meinung, dass solch ein System nicht gut in Overwatch passen würde.
  • Längere Wartezeiten führen nicht unbedingt zu besseren Partien.
  • Das Melden von Spielern über das entsprechende System hat tatsächlich Auswirkungen auf den Umfang von Bannwellen und hilft den Entwicklern beim Verhängen von Strafen. Sie bitten alle Spieler darum, dieses Feature auch weiterhin zu verwenden.
  • In der Zukunft möchten die Entwickler den Spielern gerne besseres Feedback zu ihren eingeschickten Meldungen zukommen lassen. Dabei könnte es sich um E-Mails oder auch Nachrichten im Spiel selbst handeln.
  • Strafen für das Fehlverhalten in Overwatch sollen auch weiterhin sehr hart ausfallen.
  • Aktuell arbeiten die Entwickler an einem neuen System, welches dafür sorgen wird, dass Spieler ihre Skins vor dem Start einer Partie verändern können.
  • Principal Designer Scott Mercer liest lieber Beschwerden zu Overwatch als gar keine Meinungen zu Overwatch.
  • Das Entwicklerteam möchte den Spielern gerne einen Map Editor zur Verfügung stellen. Allerdings wird soll ein Feature nicht in der nahen Zukunft erscheinen.
  • Die Turniere von Overwatch verwenden eine sehr hohe Tickrate für ihre Server. Diese hohe Tickrate wird aufgrund von technischen Einschränkungen leider nicht für die normalen Server übernommen.
  • In der Zukunft könnte es eine Rotation für die Spielfelder geben. Aktuell besitzt Overwatch aber noch nicht genug Maps für solch eine Funktion.

 

 

Der Mitschnitt:

(Das Interview startet ca. bei 01:00:00)

Live-Video von A_Seagull auf www.twitch.tv anzeigen

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort