Diablo 3: Die Hintergrundgeschichte des Totenbeschwörers

Diablo 3: Die Hintergrundgeschichte des Totenbeschwörers
Diablo 3: Die Hintergrundgeschichte des Totenbeschwörers
User Rating: 4.7 (1 votes)

Am 27. Juni 2017 werden die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment endlich den neuen Content Patch 2.6.0 auf die Liveserver der einzelnen Spielregionen von Diablo 3: Reaper of Souls aufspielen und dadurch dann allen daran interessierten Spielern unter anderem die kostenpflichtige Klasse des Totenbeschwörers zur Verfügung stellen. Als Teil der Vorbereitungen für das anstehende Erscheinen dieses Updates haben die Entwickler in der vergangenen Nacht noch einmal einen weiteren neuen Artikel auf ihrer offiziellen Communityseite veröffentlicht, bei dem es sich dieses Mal dann um eine recht interessante Zusammenfassung der Hintergrundgeschichte der in Sanktuario vorhandenen Totenbeschwörer handelte. In diesem informativen Blogeintrag wird den Leser unter anderem erklärt, welche Rolle die Totenbeschwörer in der Spielwelt einnehmen, welche Gestalt diese Gruppe gründete, was für eine Aufgabe sie zu erfüllen haben, was in Diablo 2 passierte und warum der Totenbeschwörer nun in Diablo 3 aufgetaucht ist. Wer vor dem Kauf dieser Klasse also möglichst viel über den Totenbeschwörer erfahren möchte, der sollte sich den folgenden Artikel der Entwickler unbedingt komplett durchlesen.

 

Tödliche Wurzeln: Die Geschichte der Totenbeschwörer

Woher stammen Totenbeschwörer? Was ist dieses Gleichgewicht, und warum ist es ihnen so wichtig? Und wann genau begannen diese geheimnisvollen Gestalten, ihre dunklen Künste auszuüben?

Ob ihr nun einen Totenbeschwörer in Diablo II gespielt habt oder euch einfach nur darauf freut, ihn in Diablo III auszuprobieren, ihr habt bestimmt schon nach Antworten auf diese Fragen gesucht! Allerdings ist die Hintergrundgeschichte dieser Klasse nur schwer zu erfassen, da sie mehrere Bücher und Gespräche in den Spielen selbst umfasst.

Um euch die Suche nach Antworten leichter zu machen und euch für die Erweckung der Toten in Stimmung zu bringen, haben wir eine hilfreiche Zusammenfassung erstellt – also bleibt ein Weilchen und lauscht der Geschichte!

Das Leben von Rathma

  • Als Sanktuario erschaffen wurde, zeugten die dort verborgenen Dämonen und Engel, unter ihnen die Anführer Inarius und Lilith, Nachkommen – die ersten Nephalem. Schließlich brach unter Engeln und Dämonen ein Streit darüber aus, ob sie ihre Nachkommen töten oder verschonen sollen, da sie das Potenzial hatten, mächtiger als ihre Vorfahren zu werden. Während Inarius in Abgeschiedenheit darüber nachdachte, tötete Lilith die verbleibenden Dämonen und Engel, um sie daran zu hindern, den Nephalem Leid zuzufügen.
  • Als er zurückkehrte und sah, was sie angerichtet hatte, war Inarius entsetzt und verbannte Lilith. Kurz darauf bereitete ihm die wachsende Macht der Nephalem Unmut, und er veränderte den Weltenstein, um sie zu schwächen. In den darauffolgenden Jahren lebte jede weitere Generation der Nephalem ein kürzeres Leben als ihre Vorfahren und ihre ursprüngliche Macht geriet in Vergessenheit – schließlich wurden aus ihnen die Menschen, die heute Sanktuario bewohnen.
  • Während dieser Zeit lehnte sich Inarius’ Sohn Linarian gegen die Pläne seines Vaters auf und scharte Gleichgesinnte um sich, während er seine eigene Macht stärkte. Irgendwann entdeckte er auch das Gleichgewicht, das fragile Zusammenspiel zwischen den Mächten der Ordnung und des Chaos. Er nahm den Namen Rathma an und arbeitete im Verborgenen daran, Sanktuario vor den Hohen Himmeln zu verbergen und den Einfluss der Brennenden Höllen einzuschränken.

Mendeln der Schüler

  • Viele Jahre später spürte Rathma, dass Lilith nach Sanktuario zurückgekehrt war und wendete sich an Mendeln Ul’Diomed, auf dass sie sie gemeinsam aufhalten könnten. So wurde Mendeln Rathmas erster Schüler. Viele Ereignisse folgten, Mendelns Bruder Uldyssian scharte unter Liliths Weisung eine mächtige Armee von Gefolgsleuten um sich und veränderte den Weltenstein, sodass die Nephalem gestärkt anstatt geschwächt wurden. Letztendlich wurde Lilith erneut von Inarius verbannt – und Inarius selbst wurde gefangen genommen, nachdem die Streitkräfte der Brennenden Höllen und der Hohen Himmel in Sanktuario einmarschiert waren.
  • Nach der Entdeckung von Sanktuario stimmte der Angiris-Rat der Hohen Himmel darüber ab, ob diese Welt zerstört werden sollte. Obwohl die Nephalem verschont wurden, wurde den Gefolgsleuten von Uldyssian die Erinnerung an die Ereignisse seit Liliths Wiedererscheinen geraubt und mit ihnen das Wissen über ihre eigenen Mächte. Der Weltenstein wurde ein weiteres Mal verändert, um die schlummernden Fähigkeiten der Nephalem erneut zu unterbinden. Nur Mendeln konnte sich mit Rathmas Hilfe und verborgen vor den Engeln und Dämonen, daran erinnern, was geschehen war. Bald darauf erhielt er den neuen Namen Kalan – „der Lehrer“ – und beschloss, das Gleichgewicht in der Welt zu bewahren.

 


Die Priester von Rathma

  • In den darauffolgenden Jahren gründete Mendeln die Priester von Rathma, vielen als Totenbeschwörer bekannt. Er unterrichtete andere in seinen Fertigkeiten und lehrte ihnen das Verständnis über das Gleichgewicht und schrieb dieses Wissen in den Büchern von Kalan nieder. Die frühen Priester machten die Dschungel östlich von Kehjistan zu ihrem Hauptsitz. Sobald ihre Ausbildung abgeschlossen war, machte sich jeder seiner Gefolgsleute auf sich alleine gestellt auf die Reise auf der Suche nach Orten, an denen das Gleichgewicht gestört wurde, um es wiederherzustellen. Jeder dieser Schüler führte die Tradition des Findens und Ausbildens von Lehrlingen fort.

 

Im Dienst des Gleichgewichts

  • Totenbeschwörer sehen in allen Herausforderungen Verbindungen zum Gleichgewicht. Während andere sich ungestüm in die Schlacht stürzen, haben Totenbeschwörer gelernt, ihre Emotionen zu kontrollieren, um ihre dunkle Magie besser wirken zu können – damit ihre Mächte sich nicht gegen die Magier selbst wenden. Gleichzeitig denken Unwissende aufgrund ihres ernsten Auftretens und den von ihnen manipulierten Mächten von Leben und Tod oft, dass die Totenbeschwörer Finsteres im Schilde führen.

 

Der Totenbeschwörer und der Dunkle Wanderer

  • Als Diablo und die Großen Übel nach Sanktuario zurückkehrten, waren die Totenbeschwörer zum Handeln gezwungen. In der Geschichte des Totenbeschwörers in Diablo II besiegt der Held die Geringen Übel Andariel und Duriel und schlussendlich die Großen Übel Diablo, Mephisto und Baal. In den darauffolgenden Jahren nahm dieser Held Mehtan zu seinem Schüler, eine bekannte Figur für jeden, der ihm in Diablo III dabei half, das Gleichgewicht wiederherzustellen.

 

Ein Stern ist auf die Kathedrale von Tristram niedergegangen, und die Totenbeschwörer folgen seinem Ruf. Euch wurde von Eurem Meister aufgetragen, die Toten zur Ruhe zu bringen und das Gleichgewicht wiederherzustellen. Welche unbekannten Mächte werdet Ihr erschließen? Welchen Herausforderungen werdet Ihr euch stellen, und wie werdet Ihr sie überwinden? Welche neuen Einsichten erhaltet Ihr, wenn Ihr Teile der Kampagne erneut besucht, insbesondere wenn es um Angelegenheiten von Leben und Tod geht?

Eure Reise beginnt, Totenbeschwörer … An alle, die sich Euch entgegenstellen: Seid gewarnt!

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort