Un’Goro: Ein Interview mit Mike Donai und Peter Whalen

Un’Goro: Ein Interview mit Mike Donai und Peter Whalen
Un’Goro: Ein Interview mit Mike Donai und Peter Whalen
User Rating: 4.7 (1 votes)

Vor einigen Tagen wurde auf der Internetseite “ign.com” ein interessanter neuer Artikel veröffentlicht, der ein kurzes Interview mit Game Designer Peter Whalen und Principle Game Designer Mike Donais über die im letzten Monat für Hearthstone veröffentlichte Erweiterung “Reise nach Un’Goro” beinhaltete. Dabei äußerten sich diese beiden Mitarbeiter von Blizzard Entertainment während des Gesprächs mit den Vertretern dieser Seite dann hauptsächlich zu den in diesem Addon enthaltenen legendären Dienern, der Entwicklung dieses Sets und den Ansichten des Entwicklerteams bezüglich einiger ausgewählter Karten. Wer sich dieses auf Englisch durchgeführte Interview nicht selbst komplett durchlesen möchte, der findet folgend nun praktischerweise eine übersetzte Zusammenfassung der interessantesten Aussagen dieser beiden Entwickler.

 

(Hier findet ihr das eigentliche Interview.)

 

Die Zusammenfassung des Interviews:

Lyra die Lichtbrecherin:

  • Lyra wurde erschaffen, weil die Entwickler entschieden haben, dass der Priester zu den trickreicheren Klassen von Hearthstone gehören sollte.
  • Ursprünglich war Lyra eine Karte mit Kosten von 4 und Werten von 3/5. Allerdings stellte sich diese Aufteilung der Werte während interner Tests als viel zu stark heraus.

 

Sherazin die Aasblume:

  • Während der Entwicklung dieser Erweiterung hat sich Sherazin mehrmals sehr stark verändert. Manchmal überarbeiten die Entwickler die Kosten dieser Karte, manchmal tauschten sie die restlichen Werte aus und manchmal überarbeiteten sie den Effekt.
  • Zu einem Zeitpunkt benötigte diese Karte für ihren Effekt sogar nur das Ausspielen von drei Karten. Allerdings erhöhten die Entwickler diesen Wert relativ schnell auf vier Karten, sodass Spieler ein Deck um diesen Diener herum aufbauen müssen.
  • Die Entwickler sind zufrieden damit, dass Sherazin eine spielbare Karte ist.
  • Zu Beginn gab es noch keine Pläne dafür, wie der Effekt dieses Dieners im Interface dargestellt wird.

 

Elise die Entdeckerin:

  • Diese Version von Elise unterlief während der Entwicklungsphase ebenfalls umfangreichen Änderungen. Eine verworfene Version dieser Karte sorgte dafür, dass Spieler eine Quest entdecken können. Nach der Auswahl der Quest erhielten Spieler dann sogar eine Reihe von zusätzlichen Karten, die das Abschließen dieser Aufgabe ermöglichen sollte.
  • Dieser Effekt sorgte leider dafür, dass Quests sich weniger cool anfühlten.
  • Der finale Effekt von Elise war ursprünglich einmal die Belohnung für die Quest der Priester.

 

Hemet der Dschungeljäger:

  • Um zu sehen, ob der neue Hemet eine sinnvolle und faire Karte darstellt, mussten die Entwickler diesen Diener einer Vielzahl von internen Tests mit vielen verschiedenen Decks unterziehen.
  • Überraschenderweise wurde der Effekt dieser Karte kein einziges Mal verändert. 3 war einfach immer die perfekte Zahl.

 

Seltsame Leuchtwurzel:

  • Der Effekt dieser Karte war ursprünglich einmal der Effekt der Quests für die Schurken. Allerdings passt der Effekt dieses Dieners in den Augen der Entwickler wesentlich besser zu dem Priester.

 

Schattenvisionen:

  • Diese Karte kostet ursprünglich einmal nur 1 Manakristall zum Ausspielen.

 

Die Quest der Priester:

  • Zu einem Zeitpunkt in der Entwicklung lautet der Effekt dieser Quest “Starte eine Runde mit keinen Karten in der Hand. Belohnung: Un’Goro Pack”
  • Später wurde dieser Effekt in das Ziehen von fünf Karten aus dem Deck umgewandelt. Allerdings erschien den Entwicklern diese Belohnung nicht cool genug für eine Quest.

 

Excited Lookout:

  • Eine während der Entwicklung des Addons entfernte Karte trug den Namen “Excited Lookout”.
  • Diese Karte kostet 2 Manakristalle und sorgte dafür, dass Spieler die Karte mit den höchsten Manakosten in ihrer Hand wieder in ihr Deck mischen und dafür dann eine neue Karte ziehen.
  • Diese Karte wurde aus dem Set entfernt, weil die Entwickler sich über die möglichen Interaktionen zwischen dieser Karte und mehreren bereits jetzt in Hearthstone vorhandenen Karten machen.
  • Die Karte wurde ungefähr zwei Wochen nach dem Start der finalen Arbeiten aus dem Set entfernt.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort