Legion: Das Limit für die “Bad Luck Protection” der legendären Gegenstände wurde entfernt

Legion: Das Limit für die “Bad Luck Protection” der legendären Gegenstände wurde entfernt
Legion: Das Limit für die “Bad Luck Protection” der legendären Gegenstände wurde entfernt
User Rating: 4.8 (1 votes)

Nachdem viele Spieler mittlerweile bereits seit einigen Wochen in den Battle.Net Foren darüber diskutierten, ob es in World of Warcraft eigentlich ein “Soft Cap” von grade einmal vier legendären Gegenständen pro Charakter gibt, hat sich der für dieses Spiel verantwortliche Game Director Ion “Watcher” Hazzikostas im Laufe des heutigen Tages nun überraschenderweise in einem längeren Bluepost zu diesem Thema geäußert. Dabei verkündete der Entwickler in seinem Beitrag unter anderem, dass die Spieler mit ihren Vermutungen zumindest ansatzweise richtig lagen und es tatsächlich eine Art “Soft Cap” gab, welches von den Mitarbeitern von Blizzard Entertainment allerdings bereits in der vergangenen Woche komplett aus diesem Spiel entfernt wurde.

Dabei handelte es sich bei diesem “Soft Cap” laut Game Director Ion “Watcher” Hazzikostas allerdings nicht um ein Limit für die maximale Anzahl der erbeutbaren legendären Gegenstände, sondern diese Funktion sorgte im Grunde nur dafür, dass die im Spiel vorhandene “Bad Luck Protection” (Dropchance steigt immer weiter) sich nach dem vierten erbeuteten Legendary nicht mehr länger auf einen Charakter auswirkte. Auch wenn Spieler nach vier erbeuteten legendären Gegenständen aus diesem Grund auch noch weitere Ausrüstungsteile dieser Art mit ihrem jeweiligen Helden finden konnten, so half World of Warcraft diesen Personen zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht mehr durch eine im Hintergrund langsam immer weiter steigende Dropchance beim Erhalt des fünften Legendaries. Auf diese Weise wollten die Entwickler sicherstellen, dass sehr aktive Spieler oder Top-Gilden nicht mehr legendären Gegenständen überfluten werden und diese Items auch in der Zukunft noch eine gewisse Besonderheit darstellen.

Durch den bereits weiter oben erwähnten Wegfall dieser Grenze ist die “Bad Luck Protection” der Legendaries aus Legion nun dauerhaft für alle Spieler aktiv und wird nicht mehr durch die Anzahl der bereits von einem Spieler gefundenen orangefarbenen Ausrüstungsteile beeinflusst. Dabei gilt allerdings auch weiterhin, dass die Chance auf den Fund solch eines Items mit der Schwierigkeit des von Spielern abgeschlossenen Contents steigt. Aus diesem Grund sollten sehr aktive Spieler wie beispielsweise die Top-Gilden in der Zukunft nun in beinahe schon regelmäßigen Abständen neue legendäre Gegenstände finden.

 

Happy Thanksgiving, everyone. Let’s talk a bit about legendaries.

From the beginning of Legion, we’ve deliberately been pretty tight-lipped about how obtaining them works, because the best thing you can do to get them really does just boil down to “play the game and do the max-level activities you enjoy most.” It was meant to be a background universal reward that would occasionally offer a surge of power to complement the transparent and omnipresent Artifact and normal itemization systems. Obviously, as we sit here reading posts speculating whether it’s better to delete unwanted legendaries to improve your chances of getting more, there’s a lesson for us to learn from how that approach has played out. (PS: Don’t delete your legendaries. The system looks at what you’ve gotten, not what you have.)

We’ve also been pretty conservative in our design, with the intent of loosening the reins as time went on. With a system of this scale that spans all max-level activities, we couldn’t be certain that we’d tuned it correctly based on data from thousands of people playing our beta for a few hours a week; it’d inevitably be different in the live game with millions of people playing in far more focused ways. And we knew that if we erred on the side of legendaries being too common, we could easily end up in a situation where some people (whether lucky people, or those who played the most) were flooded with them. If that happened, it’d have been a mess – a chunk of the playerbase would’ve had bags full of legendary items and no more to look forward to for months to come, and if we’d tried to “fix” it after the fact, then everyone who hadn’t taken advantage of the generous period would have felt forever behind.

So we started out stingy, since if we erred in that direction it would be far more fixable. (We’ve since increased legendary drop rates in general, in patch 7.1). We also put some measures in place to reduce the gap between the very luckiest player and the unluckiest player. Luck is inevitably a factor in games like this, but with millions of people playing the game, if we allowed pure randomness to go unchecked, there would inevitably be some players who played hours every week and literally never saw a single legendary item. Thus, the so-called “bad luck protection” that improves your chances a bit each time you could have gotten a legendary but failed to do so.

As its name suggests, the “bad luck protection” system exists to protect the unluckiest players from the cruel fate of the dice. Those who were on the other end of the spectrum in terms of good fortune, we figured, didn’t need a system to help put them even farther ahead of the rest of the world. And we drew that line at 4 legendaries, initially, planning to raise it as time went on. Once you’d gotten 4, you could absolutely get more, but the invisible hand of “bad luck protection” would no longer help you. Almost by definition, if you had 4 legendaries in, say, early October, you were super-lucky. You didn’t need help getting more.

What we genuinely did not anticipate was just how much some of the very most dedicated players would play, mainly in pursuit of Artifact Power. By mid-November, we started to hear questions about whether there was some sort of 4-legendary limit, and we realized that there existed a group of players that had done so much content that they actually had an expected legendary count of around 4. They hadn’t needed to be unusually lucky to get there. (Note that this is a very small group. They’re overrepresented in these discussions, because this issue concerns them, but we’re talking about hundreds of people out of millions.)

So we removed that soft cap just over a week ago. “Bad luck protection” now applies indefinitely. Most of the players in this category have probably been focusing on Mythic Trial of Valor for the past week, and since wiping repeatedly to raid bosses during progress sadly can’t award legendaries, they haven’t had a chance to see the effects of the change just yet. If/when some players get to a point when they have every legendary available for their spec, then so be it. They certainly will have earned it, and there will be more coming in future patches. The Unique-Equipped limit keeps the power gap between the haves and have-nots reasonable, and we’ll continue to adjust the effectiveness of the outlier legendaries (coming up in patch 7.1.5) with the goal of keeping them exciting but not gamebreaking.

 

 

(via)

5 Comments

  1. Soll das ein schlechter Scherz sein?
    Als ob die Leute ein Problem hätten die schon 4 legendaries haben. Der Frust ist eher bei den Spielern, die sehr aktiv sind entweder immer noch gar keins oder 1 haben.
    Man hätte wohl viel eher die “Bad Luck Protection” verstärken und das soft cap drauf lassen sollen.

    • Du bist scheinbar ein casual, es gibt eben Leute mit 400+ Mythic+ jeden Tag Emmisary viele Raidbosse usw, dann nur mit 4 rumzurennen und am besten 4 stück die scheiße sind ist lachhaft! Bei Top Gilden willst du eben BiS Legendarys! Wer bisher nur eins hat macht eben auch nix !

      • jo wenn heute schon 400+ mythics oder nach Forum 1350 Mythic bei 9h Arbeitszeit der Maßstab sind, dann bin ich lieber ein casual. Diese Leute heulen bestimmt auch, das sie noch Slots haben wo noch kein 895 bis Item mit sockel und bonus stat drin ist. Echt zu bedauern. Bestimmt legt dessen Gilde den nächsten myth Endboss 2h später und wird nur Platz 48 in der Rangliste. Ein echtes Drama. Ich hab Mitleid.
        Bin dann dafür das softcap wieder einzuführen, denn es ist ja nur ein softcap. 5000 weitere myth inis lösen bestimmt deren Problem. Sollen halt was tun für ihre legendarys 4+

        • Bei World of Warcraft wird Skill eben belohnt. D.h. im Klartext: wer seit Release spielt und noch keines oder nur 1 Legendary hat, spielt schlecht und hat somit kein weiteres verdient. Ich habe ca. 1 1/2 Monate nach Release 2 Legendarys gehabt => ich habe Skill. Der beste Krieger aus meiner Gilde hat auch, seit ewig und 3 Tagen, 2 Legendarys, was meine Theory nur beweist.
          Also, weniger weinen, dass man keine Legendarys hat, mehr Skill entwickeln!

    • Mit Patch 7.1 wurde das Ganze bereits ein wenig verstärkt. Wer im Moment noch kein legendären Item besitzt, der spielt entweder sehr wenig oder gehört zu der sehr geringen Anzahl von extremen Pechvögeln.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort