Legion: Ein Q&A zu Patch 7.1.5, Patch 7.2 und Patch 7.3

Legion: Ein Q&A zu Patch 7.1.5, Patch 7.2 und Patch 7.3
Legion: Ein Q&A zu Patch 7.1.5, Patch 7.2 und Patch 7.3
User Rating: 4.8 (1 votes)

Wie bereits vor einigen Tagen von den Entwicklern durch einen Blogeintrag auf der Communityseite von World of Warcraft angekündigt wurde, haben sie im Verlauf des heutigen Abends nun ein weiteres Q&A zu diesem TItel in Form eines Livestreams auf Twitch durchgeführt. Im Laufe dieser Sendung beantwortete Game Director Ion “Watcher” Hazzikostas dann eine Vielzahl von Fragen aus der Community, die sich zum Großteil mit den am vergangenen Wochenende auf der Blizzcon 2016 enthüllten zukünftigen Patches und der Zukunft von WoW beschäftigten. Folgend findet ihr nun zusätzlich zu dem Mitschnitt dieses interessanten Q&As auch noch eine umfangreiche Zusammenfassung der interessantesten Antworten des Entwicklers.

 

Live-Video von auf www.twitch.tv anzeigen

 

 

 

Zusammenfassung der angesprochenen Punkte:

  • Argus ist ein Teil von Patch 7.3
  • Argus beinhaltet keine Levelphase. Dabei handelt es sich nicht um eine eigene Erweiterung.
  • Argus wird aus neuen Zonen, Quests, Instanzen und dem Höhepunkt der Story von Legion bestehen.
  • Patch 7.1.5 soll bereits bald auf den PTR aufgespielt werden. Aktuell peilen die Entwickler Anfang nächster Woche an.
  • Die Entwickler sind zufrieden damit, wie die Spieler bisher auf Karazhan aus Patch 7.1 reagiert haben.
  • In der vergangenen Woche gab es über 300.000 verschiedene Premade Gruppen für Karazhan im Suchtool.
  • Die Entwickler versuchen dafür zu sorgen, dass das Zurücklaufen zu der eigenen Leiche oder dem entsprechenden Boss einer Instanz nicht länger als 90 Sekunden dauert.
  • Das Team ist sehr zufrieden mit der Prüfung der Tapferkeit. Sie sehen diesen Mini Raid als Bosse 8, 9 und 10 des aktuellen Raid Tiers an.
  • Auch wenn einige Inhalte der Prüfung der Tapferkeit per Hotfix angepasst werden mussten, so sind die Entwickler im Grunde aber sehr zufrieden mit der Schwierigkeit dieser Instanz.
  • Die Belohnungen aus der Prüfung der Tapferkeit sind im Moment noch ein wenig zu schwach. Aus diesem Grund werden die Entwickler alle Gegenstände aus dieser Instanz mit den nächsten Wartungsarbeiten um 5 Itemlevel nach oben setzen.
  • Die Entwickler arbeiten aktuell an Änderungen an den Klassen und Spezialisierungen, die extremen Wert auf bestimmte sekundäre Werte legen.
  • Das Team würde sich lieber eine Lösung für die sekundären Werte auf Ringen und Halsketten überlegen als zu den primären Werten auf diesen Items zurückzukehren.
  • Da manche Spezialisierungen ohne einen entsprechend hohen sekundären Wert keinen Spaß machen, starteten diese Attribute in Legion wesentlich höher als in der Vergangenheit. Auch wenn diese Vorgehensweise bei den meisten Gegenständen guten funktionierte, so verursachte das Ganze bei Ringen und Halsketten allerdings Probleme mit den Prioritäten der Spieler. Aus diesem Grund soll Patch 7.1.5 dafür sorgen, dass diese sekundären Werte auf höheren Itemleveln wesentlich stärker ansteigen.
  • Die allgemeine Spielstärke von sekundären Werten wird möglicherweise ein wenig verringert.
  • Ein Gegenstand mit einem um 15 Punkte höheren Itemlevel sollte immer besser sein als die schwächere Alternative. Aktuell wirken sich die sekundären Werte negativ auf dieses Verhältnis aus.
  • Die Entwickler sind immer noch der Meinung, dass das Umschmieden nicht zu den besten Systemen von WoW gehörte. Schließlich stellt es nicht wirklich eine Lösung für die tierfliegenden Probleme dar, sondern es vereinfach nur den Umgamg damit ein wenig.
  • Für Patch 7.1.5 konzentrieren sich die Entwickler bei den Klassen auf die Legion Levelphase, die Talente, das Wiederherstellen von unterstützenden Fähigkeiten, die sekundären Werte und viele kleinere mechanische Anpassungen.
  • Da die Entwickler noch immer aktiv an Patch 7.1.5 arbeiten, wird der PTR am Anfang nicht alle Neuerungen aus diesem Update beinhalten.
  • Klassenänderungen sollten nun immer mit Patch 7.X.5 kommen.
  • Die Skins der Artefakte werden nach Legion nicht entfernt. Spieler werden sie noch immer sehen und erhalten können. Somit können Spieler die Waffen aus dem Addon nach Legion dann über die Transmogrifikation wie ihre Artefakte aussehen lassen.
  • Die Entwickler suchen noch immer an einer Lösung, die den Druiden das Beibehalten ihrer neuen Tierformen ermöglicht.
  • Mit Patch 7.2 werden die Entwickler das Modell der Ghoule durch ein neues Modell ersetzen.
  • Das Wasserelementar soll in der Zukunft ebenfalls ein neues Modell erhalten.
  • Die auf der Blizzcon 2016 angesprochenen Patches werden keine neuen Schlachtfelder beinhalten. Der Fokus der Entwickler lag auf den neuen PvP Brawls.
  • Die legendären Gegenstände werden niemals gleich stark sein. Mit Patch 7.1.5 werden die Entwickler allerdings die nutzlosen legendären Gegenstände überarbeiten und verbessern.
  • Zusätzlich dazu wird es einige Nerfs an viel zu starken legendären Gegenständen geben.
  • In der Zukunft möchten die Entwickler dann auch noch einige neue legendäre Gegenstände in WoW einbauen.
  • Während der nächsten Wartungsarbeiten werden die Entwickler die Gegenstandsstufen aller legendären Gegenstände um 15 Punkte erhöhen und sie auf Itemlevel 910 setzen.
  • Nach der Freischaltung der Nachtwache werden Spieler ihre bestehenden legendären Gegenstände noch weiter verbessern können. Neu gefundene Legendaries sollen dieses Upgrade dann bereits besitzen.
  • Die Nachtwache soll in der Mitte oder gegen Ende des Januers 2017 erscheinen.
  • Spieler werden auch mit Patch 7.2 nicht mehr als zwei legendäre Gegenstände tragen dürfen.
  • Es wird bald einen Hotfix geben, der den Soundeffekt von den Benachrichtigungen des Schnellbeitritts entfernt.
  • Die Entwickler haben gelernt, dass versteckte Inhalte und Geheimnisse den Spielern viel Spaß machen.
  • Kosumoth zu entdecken war eine sehr tolle Erfahrung, die sich auf die gesamte Community auswirkte.
  • Die versteckten Artefaktskins waren leider nicht alle so erfolgreich. Während der Aschenbringer und der Schaf-Stab sehr gut umgesetzt wurden, so frustrierten einige Skins die Spieler einfach nur und machten keinen Spaß.
  • Es gibt noch immer einige Geheimnisse in Legion, die von Spielern noch nicht entdeckt wurden.
  • Mit einem zukünftigen Patch soll eine Bad Luck Protection für geheime Artefaktskins erscheinen.
  • In der Zukunft werden die Entwickler die Beute aus normalen 100er Instanzen vermutlich auf Itemlevel 825 hochstufen.
  • Die Entwickler werden die Erfolge der Mythic+ Dungeons nicht in saisonale Erfolge oder mehrere Errungenschaften umwandeln.
  • In der Zukunft wird es weitere Informationen zu den auf der Blizzcon 2016 vorgestellten “Pet Battle Dungeons” geben.
  • Patch 7.2 und das Grab des Sargeras erscheinen irgendwann nach der Freischaltung der Nachtwache.
  • Wenn Patch 7.2 erscheint, werden die Spieler vermutlich noch immer durch die Nachtwache ziehen. Auch wenn sie noch nicht bereits für den Raid sind, so können sie zu diesem Zeitpunkt aber zumindest einmal den neuen Content in der Spielwelt verwenden.
  • Das Grab von Sargeras wird nicht sofort mit dem Erscheinen von Patch 7.2 zur Verfügung stehen.
  • Die Höllenfeuerzitadelle wurde in WoD viel zu früh freigeschaltet.
  • Verschiedene Tints für die Klassenreittiere aus Patch 7.2 gibt es nur für die Klassen, bei denen unterschiedliche Farben einen Sinn ergeben (Priester).
  • Das Klassenreittier der Magier wird die hinter ihm entstehende Spur je nach gewählter Spezialisierung verändern.
  • Jäger werden alle das gleiche Reittier verwenden, da sich die Spezialisierungen thematisch nicht stark voneinader unterscheiden.
  • Mit Patch 7.1 haben die Entwickler dafür gesorgt, dass die Dailies der Kirin Tor etwas seltener auftauchen.
  • Mit einem zukünftigen Update möchten die Entwickler weitere Anpassungen am Auktionshaus durchführen.
  • Die Entwickler hätten gerne ein System, welches Spielern das Erweben von Teilen eines Stacks ermöglicht.
  • Das Gold bei Weltbossen soll eigentlich nur anzeigen, dass Spieler den Encounter erfolgreich besiegt haben. Die richtige Belohnung stammt aus der Weltquest.
  • Das Team arbeitet bereits an besseren Belohnungen für miese Bonuswürfe.
  • Das Tutorial der Klassenprobe basiert auf der Spielweise von Schadensverursachern, da diese Spielweise für neue Spieler und Rückkehrer am leichtesten für die Levelphase zu verwenden ist.
  • Aktuell haben die Entwickler ein Auge auf der Spielstärke der Elementar-Schamanen. Der Schaden gegen einzelne Ziele könnte durchaus einen Buff vertragen. Im Moment befinden sich die Entwickler allerdings noch mitten in Diskussionen, weshalb noch keine konkreten Pläne feststehen.
  • Auch wenn Braumeister aktuell zu den besten, stärksten und langlebigsten Tanks des Spiels gehören, so wollen viele Gruppen aber lieber eine andere Klasse als Tanks für ihre Gruppe haben. Laut den Entwickler liegt dieser Umstand hauptsächlich daran, dass viele Spieler nicht wirklich vertraut mit dem Braumeister sind und nicht wissen, wie diese Spezialisierung mit eingehendem Schaden umgeht, am Überleben bleibt und ihre Abklingzeiten verwendet. Spieler möchten einen möglichst optimal ablaufenden Run ohne Risiken, weshalb sie lieber auf die Tanks zugreifen, die sie selbst besser verstehen.
  • Die Entwickler sollten eine Klasse nicht in extreme Bereiche buffen müssen, bevor die Community die Spielstärke dieser Helden versteht.

 

 

 

(via)

1 Comment

  1. Vielen dank das du immer so schnell mit den Übersetzungen bist!

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort