Hearthstone: Das Q&A von der Blizzcon 2016

Hearthstone: Das Q&A von der Blizzcon 2016
Hearthstone: Das Q&A von der Blizzcon 2016
User Rating: 4.6 (1 votes)

Im Verlauf des heutigen Abends veranstalteten die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment auf der an diesem Wochenende stattfindenden Blizzcon 2016 unter anderem ein Q&A zu Hearthstone: Heroes of Warcraft. Während dieses ungefähr eine Stunde lang laufenden Events haben die anwesenden Entwickler dieses Kartenspiels dann versucht, möglichst viele Fragen von den live auf dieser Spielemesse anwesenden Personen zu beantworten. Folgend findet ihr nun eine umfangreiche Zusammenfassung dieser Fragerunde, die die interessantesten Erklärungen und Antworten der Entwickler auflistet.

 

Die anwesenden Entwickler:

  • Game Designer, Peter Whalen
  • Senior Game Designer, Matt Place
  • Principal Game Designer, Mike Donais
  • Senior Game Producer, Yong Woo

 

 

Zusammenfassung:

PvE:

  • Die Entwickler genießen das Erstellen von Co-Op Content für Hearthstone.
  • Sie haben bereits intern über neue Co-Op Inhalte und weitere Möglichkeiten zum Spielen mit Freunden gesprochen.
  • Verbesserungen am Interface für Co-Op Content gehört zu den Dingen, die die Entwickler aktuell überprüfen.
  • Das Balancing der heroischen Bosse in Abenteuern ist besonders schwierig für die Entwickler, weil jeder Spieler eine andere Sammlung an Karten hat.
  • Heroische Bosse sollen vielen Spielern möglichst viel Spaß machen.

 

Arena:

  • Die Arena gehört zu den Elementen des Spiels, an denen die Entwickler wirklich mit Leidenschaft arbeiten.
  • Mittlerweile können die Entwickler einstellen, wie häufig einzelne Karten beim Draft auftauchen sollen.
  • Sie gehen aktuell eine Reihe von möglichen Veränderungen, Verbesserungen und verrückten Ideen für die Arena durch. Beispielsweise könnte das Auswählen eines Murocs dafür sorgen, dass Spieler mehr Murlocs erhalten.
  • Die Entwickler haben die Rate mit der die Karten aus Karazhan in der Arena auftauchen vor Kurzem auf den normalen Wert gesetzt, weil sie der Meinung sind, dass die Spieler mittlerweile genug von den Karten aus diesem Addon gesehen haben.

 

Community:

  • Selbst negatives Feedback ist gut für die Entwicklung des Spiels. Es hilft den Entwicklern dabei zu erkennen, wo ihre Prioritäten liegen sollten.
  • Die Entwickler müssen beim Feedback der Community immer darauf achten, dass nicht alle Spieler in den sozialen Medien unterwegs ist.
  • Die Entwickler sehen Hearthstone als eine dauerhafte Chance zum Lernen und Weiterentwickeln an.

 

Belohnungen:

  • Die Entwickler möchten irgendwann alternative Helden für alle Klassen haben.
  • Das Team denkt dauerhaft über neue kreative Wege zum Freischalten von weiteren Helden nach.
  • Die Entwickler arbeiten aktuell bereits daran, den Helden “Tyrande” auch in anderen Regionen verfügbar zu machen.
  • Es gab bereits interne Diskussionen über Belohnungen für die Spieler, die bereits alle goldenen Helden besitzen und trotzdem weiter spielen.
  • Auch wenn die Entwickler nachvollziehen können, dass neue Spieler gerne die alten Kartenrücken freischalten würden, so arbeiten sie aktuell aber trotzdem an keinen Inhalten in dieser Richtung.

 

Technik:

  • Es wird vorerst keine Hearthstone API geben.
  • Es könnte Änderungen daran geben, wie viele Bonus Sterne die Spieler am Ende einer Saison für den Einstieg in die nächste Season erhalten.
  • Brawls eignen sich perfekt dafür, um neue verrückte Ideen zu testen.
  • Ein Sideboard einzuführen könnte eine gute Idee für einen Brawl darstellen. Als dauerhaftes Feature macht ein Sideboard eher wenig Sinn, weil die Anzahl der Deckslots den Spielern bereits viel Spielraum für mehrere Decks einträumt.
  • Es gibt keine Pläne für die Implementierung eines Features, welches Spielern das Anpassen der Decks von AI Gegnern erlauben würde.
  • Die Entwickler sind der Meinung, dass es sehr angenehm wäre, wenn man als Spieler die Organisation seiner Sammlung selbst bestimmten könnte. Beispielsweise durch das Markieren von Karten als Favoriten. Auch wenn sie aktuell nicht an solch einem Feature arbeiten, so ist die Idee aber trotzdem sehr gut.
  • Einen Turniermodus zu implementieren ist nicht ganz so einfach, weil Spieler meisten unterschiedliche Erwartungen an solch ein Feature haben.

 

Allgemein:

  • Die Entwickler denken aktuell darüber nach, die Lore von Hearthstone durch Kurzgeschichten oder andere Medien zu erweitern.
  • Es wird keine neuen Klassen geben, sofern diese Klassen den bereits in Hearthstone vorhandenen Klassen ihre Nische wegnehmen.
  • Die Entwickler sind an neuen und verrückten Möglichkeiten zum Veröffentlichten von weiteren Karten interessiert.
  • Mit “Die Straßen von Gadgetzan” möchten die Entwickler gerne erreichen, dass Spieler eine Verbundenheit mit ihrer gewählten Familie aufbauen.
  • In “Die Straßen von Gadgetzan” werden die Entwickler folgende drei Deckarten des Priesters mit neuen Karten versorgen: Drachen-Priester, No Duplicate Priester und Spells/Trick Priest.
  • Der Midrange Schamane besitzt aktuelll eine Siegrate von ca. 50% bis 55%.
  • In “Die Straßen von Gadgetzan” wird es weniger Karten mit zufälligen Effekten geben als in anderen Erweiterungen.
  • Die alte Funktion zum automatischen Auffüllen von Deck wird nicht zurückkehren.
  • Die Entwickler denken im Moment über neue Möglichkeiten zum Teilen seiner Decks mit Freunden oder Internetseiten nach.
  • Die Erweiterung “Die Straßen von Gadgetzan” wird wenig Karten beinhalten, die AoE Schaden verursachen.
  • Die frei Familien aus “Die Straßen von Gadgetzan” unterscheiden sich stark und besitzen jeweils verschiedene Spielweisen.

 

 

(via)

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort