WarCraft: The Beginning ist bisher ein Verlustgeschäft

WarCraft: The Beginning ist bisher ein Verlustgeschäft
WarCraft: The Beginning ist bisher ein Verlustgeschäft
User Rating: 1.8 (3 votes)

Auch wenn “WarCraft: The Beginning” in den USA einen kompletten Flop darstellt und in diesem Land kaum Zuschauer für sich begeistert konnte, so feierte dieser Kinofilm auf dem internationalen Mark durch die enormen Einspielergebnisse aus China aber einen recht eindeutigen Erfolg. Da viele mit der Branche und der Produktion von Filmen unvertraute Fans aufgrund dieser recht einzigartigen Einnahmen des Films nun aber nur schwer abschätzen können, wie erfolgreich “WarCraft: The Beginning” tatsächlich gewesen ist und ob sich eine Fortsetzung für dieses Projekt überhaupt lohnt, haben die Mitarbeiter der Seite “hollywoodreporter.com” vor Kurzem nun eine recht umfangreiche Analyse zu dem Budget, den Einspielergebnissen und den Chancen auf einen zweiten Teil veröffentlicht.

Diesem Bericht zufolge konnte “WarCraft: The Beginning” weltweit bisher ungefähr 430.1 Millionen US-Dollar Brutto einspielen, wobei 89% dieser Einnahmen aus dem internationalen Mark stammten. Auch wenn diese auf den ersten Blick recht hohe Summe die Produktionskosten von 160 Millionen US-Dollar eigentlich abdecken sollte, so muss man von den Einspielergebnissen aber auch noch die Ausgaben für das Marketing, Steuern und eine Reihe von anderen Kosten abziehen. Laut einigen angeblich Legendary Pictures nahestehenden Experten ergibt das Abziehen dieser zusätzlichen Kosten von den Einnahmen des Films am Ende dann einen Verlust, der aktuell irgendwo zwischen 15 und 30 Millionen US-Dollar liegt. Diese Zahlen sollten sich durch die kommenden Gewinne aus dem Verkauf der DVDs, der Blue rays und der anderen Fanartikel zu “WarCraft: The Beginning” in den kommenden Wochen dann aber noch einmal wenig verbessern.

Zusätzlich dazu spricht dieser Verlust bei den Einnahmen im Moment aber noch nicht einmal wirklich gegen die Produktion einer Fortsetzung für dieses Projekt, da in der Vergangenheit bereits zweite Teile für Filme genehmigt wurden, die noch größere Verluste an den Kinokassen zu verzeichneten hatten. Ein gutes Beispiel für solch eine Situation wäre der Kinofilm “Pacific Rim”, der insgesamt zwar auch keinen wirklichen Gewinn einspielen konnte, aber aufgrund seines Erfolgs in China nun aber dennoch einen im Jahr 2018 erscheinenden zweiten Teil erhalten hat. Aus diesem Grund wäre es bis zu gegensätzlichen Aussagen der Produktionsfirmen derzeit zumindest möglich, dass es in der Zukunft dann auch für “WarCraft: The Beginning” solch eine Fortsetzung geben wird. Dieser zweite Teil des Warcraft-Universums müsste dann aber vermutlich mit einem geringeren Budget auskommen und sich noch mehr an dem chinesischen Markt orientieren.

 

 

(via)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort