Legion: Ein Q&A mit Paul Kubit über die Berufe

Legion: Ein Q&A mit Paul Kubit über die Berufe
Legion: Ein Q&A mit Paul Kubit über die Berufe
User Rating: 5 (1 votes)

Im Verlauf des heutigen Abends haben die Mitarbeiter von Blizzard Entertainment auf Twitch das mittlerweile bereits Zweite ihrer nun jede Woche stattfindenden Q&As zu der Entwicklung von World of Warcrafts kommender Erweiterung “Legion” durchgeführt, welches sich in diesem Fall dann um die im nächsten Addon enthaltenen Neuerungen an den Berufen drehte. Für die Beantwortung der entweder in den Foren oder auf Twitter eingeschickten Fragen der Community war dann Senior Game Designer Paul Kubit verantwortlich, der sich in der Entwicklung von “Legion” bisher hauptsächlich mit den Berufen der Spieler beschäftigte.

 

(Update: Das Q&A wurde mittlerweile beendet und die Zusammenfassung ist vollständig.)

 

 

Die Zusammenfassung:

  • Das Blood of Sargeras:
    • Spieler mit zwei Herstellungsberufen und nicht genug “ Blood of Sargeras” zum Produzieren ihrer Gegenstände sind ein Problem. Aus diesem Grund wollen die Entwickler mehr Quellen mit “ Blood of Sargeras” in das Spiel einbauen und die Droprate dieser Ressource bei bereits vorhandenen Quellen erhöhen.
    • Um das Verhältnis zwischen Sammlern und Herstellern bei “ Blood of Sargeras” ein wenig besser auszugleichen, haben die Entwickler diese Ressource als Belohnung bei einigen World Quests für Sammelberufe entfernt.
    • Spieler sollen selbst ohne einen Sammelberuf durch die alternativen Quellen genug “ Blood of Sargeras” erhalten.
    • Die Entwickler haben die Kosten von “ Blood of Sargeras” bei Schmieden, Schneidern und Lederverarbeiternvor Kurzem ein wenig verringert und gleichzeitig dann die Kosten bei anderen Berufen etwas erhöht.
    • Spieler mit sehr viel “ Blood of Sargeras” und keinen Möglichkeiten zum Verwenden dieser Ressource stellen ebenfalls ein Problem dar. Die Entwickler denken über Lösungen dafür nach.
    • Die zum Verbessern der herstellbaren Gegenstände verwendete Ressource “Obliterum” kann mit “ Blood of Sargeras” erzeugt werden. Somit können Spieler an dieser Stelle ihre überschüssigen Gegenstände dieser Art loswerden.
    • Es gibt mehrere Gründe dafür, warum das “ Blood of Sargeras” nicht an den Account gebunden oder frei handelbar ist. Die Entwickler möchten vermeiden, dass Spieler dazu in der Lage sind, ein komplettes Set an epischer Ausrüstung mit Gold zu kaufen. Dieser Umstand ist besonders wichtig, da Spieler ihr echtes Geld durch WoW Tokens in Gold umwandeln können.
    • Es Händler, der bestimmte Waren für überschüssiges “ Blood of Sargeras” anbietet, wäre eine mögliche Lösung für Probleme mit zu vielen Einheiten dieser Ressource.
  • Mit “Legion” möchten die Entwickler die Fantasy hinter den Berufen etwas weiter ausbauen. Beispielsweise lernen Spieler ein bestimmtes Rezept für die Schmiedekunst nicht einfach so von einem Händler in der Hauptstadt, sondern sie müssen einen alten Schmied der Tauren auf einem Berg aufsuchen und dort eine Quest abschließen.
  • Einige Questreihen für die Berufe sorgen dafür, dass Spieler sich tatsächlich mit der Herstellung von Gegenständen auseinandersetzen müssen. Beispiele dafür wären das Anfeuern einer Schmiede oder das Bedienen eines Webstuhls.
  • Ingenieurskunst:
    • Ingenieure werden viele nützliche Items herstellen können. Beispiel: Failure Detection Pylon
    • Dieser Beruf wird viele Spielzeuge und Fun Items produzieren können.
    • Ingenieure sollen einige tolle Gegenstände herstellen können, die nur für sie selbst bestimmt sind.
    • Vielleicht erhalten Ingenieure in der Zukunft ein weiteres Mount.
  • Nicht mehr erhältliche Gegenstände für die Berufe sind gute Kandidaten für den Schwarzmarkt.
  • Viele Quests in “Legion” belohnen die Spieler mit Handwerksrezepten. Da diese Aufgaben nach einem Wechsel der Berufe allerdings nicht wiederholt werden können, soll es spezielle Bücher zum erneuten Lernen von einmal vergessenen Rezepten geben.
  • Diese Bücher werden aber keine Rezepte aus älteren Erweiterungen oder Classic zurückbringen.
  • Die Berufe werden den Spielern durch ihre passiven Effekte keinen direkten Bonus auf ihre Stärke in Kämpfen gewähren. Die Entwickler möchten vermeiden, dass Spieler einen Beruf nur deshalb auswählen, weil er ihre Spielstärke erhöht.
  • Patch 7.0 wird keine durch die Berufe herstellbaren Sets für die Transmogrifikation mit sich bringen. Diese Art von Items könnte es aber mit Content Patches geben.
  • Am Anfang können die Spieler durch ihre Berufe Ausrüstungsteile mit einem Itemlevel von 815 herstellen. Diese Gegenstände lassen sich mit “Obliterum” dann auf Itemlevel 850 erhöhen, was den Gegenständen aus der normalen Schwierigkeit der Raids entspricht.
  • Die Schmiede rund um das “Obliterum” sollte dafür sorgen, dass Berufe auch nach Patch 7.0 noch wichtig für die Spieler sein werden.
  • Die kleineren Einheiten der Erze und Kräuter beim Sammeln dieser Ressourcen mit einem niedrigen Skill sollen in Legion nicht mehr vorkommen.
  • Spieler können ihr “Skill Level” für das Sammeln der verschiedenen Ressourcen erhöhen und erhalten dadurch dann Boni beim Sammeln einer bestimmten Art von Erzen, Kräutern oder Lederstücken.
  • Der Zufallsfaktor beim Itemlevel von hergestellten Ausrüstungsteilen soll entfernt werden. Die meisten herstellbaren Items besitzen ein festes Itemlevel.
  • Da Spieler ihre hergestellten Gegenstände in “Obliterum” verwandeln können, wird es in “Legion” keine Möglichkeit zum erneuten Auswürfeln der Werte dieser Items geben.
  • In “Legion” wird es eine Artefaktangel geben, die wirklich beharrliche Angler im späteren Spielverlauf freischalten können. Die bisher von Data Minern gefundenen Daten zu dieser Angel sind nicht unbedingt korrekt.
  • In Legion wird es keine neuen Waffenverzauberungen geben, da die Artefakte bereits eine Reihe von interessanten Fähigkeiten besitzen.
  • Die wirklich nützlichen Verzauberungen lassen sich im nächsten Addon dann auf die Halsketten zaubern.
  • Eine accountweite Bank für Handwerksmaterialien ist im Moment nicht geplant.
  • Archäologie:
    • Die Archäologie wird die Spieler in “Legion” besser darüber informieren, wenn sie sich in der Nähe des gesuchten Fragmentes befinden. Spieler werden also nicht mehr mit einem dauerhaften grünen Licht im Kreis laufen müssen.
    • Die Projekte in der Archäologie sollen weniger zufällig auftauchen. Das Herstellen aller Gegenstände von den vier in Legion vorhandenen Rassen für diesen Nebenruf sollte daher schneller als in anderen Addons möglich sein.
    • Dieser Nebenberuf erhält eine eigene Questreihe, die Spieler dann mit den neuen seltenen Projekten der Archäologie belohnen wird. Somit fällt der Zufallsfaktor dann auch in dieser Situation weg. Neue Teile der Questreihe werden sich alle paar Wochen freischalten.
    • Die älteren Rassen der Archäologie sollen vorerst nicht überarbeitet werden.
  • Die beim Sondieren von Erzen gefundenen “Gem Chips” sind nur für ein Rezept der Kochkunst bestimmt und können ansonsten verkauft werden. Die Farbe des “Gem Chips” gibt allerdings an, was für einen Edelstein die Spieler als Nächstes durch das Sondieren erhalten werden.
  • Humanoide und Humanoiden ähnelnde Dämonen werden in Legion wieder Stoff droppen.
  • In Legion wird es keine größeren Taschen geben. Die Entwickler möchten die Schneider gerne auf eine andere Art belohnen.
  • Da der Kleiderschrank mit Legion erscheint, werden die Spieler hoffentlich auch weniger Stauraum benötigen.
  • Mehrere Spieler können in Legion innerhalb von einigen Sekunden das gleiche Erz oder Kraut abbauen. Das Kürschnern wird allerdings nicht auf diese Weise funktionieren, da Spieler durch das Töten von Wildtieren im Grunde ihre eigenen Vorkommen für Leder erschaffen können.
  • Es könnte in Legion mehr Sockelplätze als in WoD geben.
  • Sammelberufe werden auch in Legion weiterhin Hauptberufe sein. Es gibt aktuelle keine Pläne für eine Umwandlung der Sammelberufe in Nebenberufe.
  • Kommende Patches werden neue Inhalte für die Berufe mit sich bringen.
  • Es gibt aktuell keine Pläne für komplett neue Berufe.
  • Die Glyphen in Legion werden Verbrauchgegenstände darstellen, die Spieler nach einem Wechsel erneut kaufen und verwenden müssen.
  • Inschriftenkundler können in Legion die Vantus Runes herstellen.
  • Das nächste Q&A beschäftigt sich mit dem PvP und wird von Senior Game Designer Holinka durchgeführt.

 

 

 

Der Mitschnitt:

Watch live video from warcraft on www.twitch.tv

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort