Legion: Zusammenfassungen der Interviews vom Presseevent

Legion: Zusammenfassungen der Interviews vom Presseevent
Legion: Zusammenfassungen der Interviews vom Presseevent
User Rating: 4.8 (1 votes)

Vor Kurzem haben die Entwickler von World of Warcraft ein spezielles Presseevent zu der kommenden Erweiterung “Legion” in ihrem Hauptquartier in Irvine veranstaltet und dabei dann viele Vertreter der Presse dazu eingeladen, sich mit den anwesenden Mitarbeitern von Blizzard Entertainment ein wenig über dieses neue Addon zu unterhalten. In folgendem Artikel finden die an diesem Event interessierten Spieler nun die übersetzten Zusammenfassungen von vielen der während dieses Pressevents geführten Interviews, die im Verlauf der vergangenen Nacht bereits auf YouTube oder bestimmten Internetseiten veröffentlicht wurden. Wer sich nicht alle Informationen aus diesen Gesprächen durchlesen möchte, der sollte sich zumindest den Bereich “Highlights” mit den wichtigsten Aussagen der Entwickler aus all diesen Interviews anschauen.

 

 

Highlights aus allen Interviews:

  • In Legion wird es 3 Raid Tiers geben. Zwei Schlachtzüge ganz am Anfang, ein Raid soll mit Patch 7.2 kommen und der letzte Schlachtzug des Addons erscheint noch später.
  • Es gibt bereits Pläne für die letzten drei Content Patches von Legion.
  • Patch 7.1 beinhaltet einen “Mega Dungeon” und soll auf dem PTR spielbar sein, wenn Legion veröffentlicht wird.
  • Die Spezialisierung eines Spielers entscheidet darüber, was für legendäre World Drops für diese Person droppen können.
  • Die verbesserten “sozialen Features” sollen nicht mit dem Release erscheinen.
  • Legion wird eine neue Warteschlange beinhalten, die es Spielern ermöglicht sich ebenfalls für einen Spielinhalt anzumelden, wenn ein Freund sich in eine Warteschlange für das PvP oder das PvE begibt.
  • Die Entwickler sind sich bewusst darüber, dass die Schwarzfelsgießerei zu früh in WoD veröffentlicht wurde. Es gibt einen Plan für einen besseren Abstand zwischen den Raids in Legion.
  • Die nach “Legion” erscheinende Erweiterung wird eine weitere Wertequetsche mit sich bringen.
  • Für Legion wird es auch wieder eine Reihe von animierten Kurzfilmen geben. Diese Serie trägt dann den Titel “Harbingers” und dreht sich um Illidan und seine Dämonenjäger.
  • Jeder Beruf besitzt in Legion eine eigene Questreihe. Diese Aufgaben starten bei Level 100 und ziehen sich bis Level 110.
  • Die Story von Anduin wird in “Legion” weiter vorangetrieben. Die Spieler werden überrascht darüber sein, was für Entscheidungen dieser Charakter treffen muss.
  • Der Pre-Patch wird erst einmal die Klassenänderungen und den neuen Kleiderschrank beinhalten. Einige Wochen danach startet dann das eigentliche Pre-Event mit dem Angriff der brennenden Legion, dem Event an der verheerten Küste und den Dämonenjägern für Vorbestellter.

 

 

 

Vertreter der Presse: mmo-champion.com

  • Entwickler: Tom Chilton, Chris Robinson, John Hight und James Waugh 
  • Wichtigste Punkte aus dem Interview:
    • In Legion soll es wesentlich weniger symmetrische Rüstungen oder Sets mit Texturen geben, die wir bereits seit Ewigkeiten kennen. Viele Brustplatten und Handschuhe besitzen einzigartige und unsymmetrische 3D Objete als Texturen.
    • Nur ein Bruchteil der vor einiger Zeit vorgestellten Accessoires wird es mit Legion in das Spiel schaffen.
    • Sollte es in der Zukunft bestimmte Rüstungssets oder Waffen geben, die besonders gut mit Accessoires aussehen würden, dann werden die Entwickler diese optischen Besonderheiten erneut einbauen. Beispielsweise könnte ein Schurke Giftphiolen für seinen Gürtel erhalten, sofern diese Objekte besonders gut zu der Rüstung passen.
    • Das Artefakt für die Angler befindet sich bereits im Spiel.
    • Die bisher noch nicht im Interface vorhandenen Modelle der Artefakte haben in den meisten Fällen bisher noch einfach keine Quelle erhalten. Viele davon werden wahrscheinlich als Belohnung für Erfolge enden.
    • Content Patches könnten weitere Skins für die Artefakte mit sich bringen.
    • Auch wenn Spieler mittlerweile sehr an ihren Rüstungssets aus Vanilla WoW hängen, so besitzen diese Rüstungen häufig aber leider sehr wenig Texturen und sind optisch nicht unbedingt ansprechend.
    • Jeder Beruf besitzt in Legion eine eigene Questreihe. Diese Aufgaben starten bei Level 100 und ziehen sich bis Level 110.
    • Legion beinhaltet sehr viel Content für die Spieler, die sich gerne intensiv mit ihren Berufen beschäftigen.
    • Da ein Charakter Boost eine sehr teure Maßnahme darstellt, wollten die Entwickler den Spieler die Chance dazu einräumen, die von ihnen gewählte Klasse für einen kurzen Moment auf einer höheren Stufe auszuprobieren. Aus diesem Grund beinhaltet Legion auch eine Probezeit für die Klassen des Spiels auf Level 100. In dieser Zeit können Spieler die Pre-Quest zu Legion abschließen, ihre Klassenhalle freischalten und sich eine Artefaktwaffe zulegen.
    • WoW besitzt nun die gleiche Infrastruktur wie Diablo 3 oder Overwatch, weshalb die Entwickler eine Vielzahl von neuen sozialen Inhalten in diesen Titel einbauen können.
    • Legion wird eine neue Warteschlange beinhalten, die es Spielern ermöglicht sich ebenfalls für einen Spielinhalt anzumelden, wenn ein Freund sich in eine Warteschlange für das PvP oder das PvE begibt.
    • Der Battle.Net Facebook login soll komplett optional werden.
    • Die World Quests sollen ihre eigene Version der “Progression” in diesem Addon darstellen und auch noch für Raider mit sehr guter Ausrüstung interessant sein. Dabei gewähren diese Aufgaben den Spielern unter anderem die Artefaktmacht für ihre Artefaktwaffe, weshalb eigentlich jeder Spieler diese Aufgaben erledigen sollte.
    • Das vollständige Ausbauen der eigenen Artefaktwaffe soll eher Monate als Wochen benötigen.
    • Die Dungeons in Legion sollen sehr wichtig werden und auch im späteren Verlauf des Addons noch eine Rolle spielen. Legion ist seit langer Zeit mal wieder eine Erweiterung, die ihren Fokus auch auf die Dungeons legt.
    • Es wird vermutlich keine Option für Massen-Charaktertransfers geben.
    • Auch wenn die Entwickler sehr erfreut über die Beliebtheit der WoW-Marken sind, so steht im Moment allerdings noch nicht fest, ob sie dieses Feature in der Zukunft weiter ausbauen werden.
    • Die Story von Anduin soll in “Legion” weiter vorangetrieben werden. Die Spieler werden überrascht darüber sein, was für Entscheidungen dieser Charakter treffen muss.
    • Illidan wird vermutlich erst mit einem der Content Patches eine größere Rolle spielen.
    • Die Legion gehört zu einem Feind, der größer und schlimmer als die Alten Götter ist.
    • Med’an befindet sich irgendwo im Universum und vollbringt dort große Taten, die im Moment noch keine Rolle spielen.
    • Legion wird sich viel mit Khadgar beschäftigen.
    • Mit Legion werden viele Charaktere der Lore sterben und noch mehr Figuren werden sich in Rollen wiederfinden, die man eigentlich nicht erwarten würde.

 

 

 

Vertreter der Presse: FinalBossTV

  • Entwickler: Ion Hazzikostas und J. Allen Brack
  • Wichtigste Punkte aus dem Interview:
    • Die Artefakte sorgen durch ihre Talente dafür, dass die Entwickler besonders auf das Balancing achten müssen.
    • Spieler sollten das Artefakt für ihre sekundären Spec sehr einfach auf ungefähr 80% der Stärke der primären Waffe halten können.
    • Das letzte Talent in ihrem Artefakt sollte Spielern basierend auf ihrer Rolle einen Bonus auf Gesundheit, Schaden oder Heilung gewähren.
    • Das die Stärke der Spieler im Moment so schnell während des Contents ansteigt, stellt für die Entwickler kein wirkliches Problem dar.
    • Es ist besonders im PvE wichtig, dass die Ausrüstung die Spielstärke der Helden stark erhöht.
    • Die Entwickler sind unzufrieden mit den Patches aus WoD und möchten das Ganze in Legion wieder verbessern.
    • In Legion wird es wesentlich mehr Patches als in WoD geben, die von der Größe und dem Umfang her dann allerdings stark variieren.
    • Der Veröffentlichungstermin für den Smaragdgrünen Albtraum soll kurz vor dem Release des Addons mit den Spielern geteilt werden.
    • Auch wenn der normale Mythic Mode bereits beim Release vorhanden sein wird, so soll das System mit den Schlüsselsteinen erst mit der Öffnung der Raids freigeschaltet werden.

 

 

 

 

Vertreter der Presse: Towelliee 

  • Entwickler: Tom Chilton und Chris Robinson
  • Wichtigste Punkte aus dem Interview:
    • Es gibt Mechaniken in Legion, die Spielern dabei helfen sollen, die Artefakte ihrer Twinks oder sekundären Specs schneller zu Leveln.
    • In Legion wird es 3 Raid Tiers geben. Zwei Schlachtzüge ganz am Anfang, ein Raid soll mit Patch 7.2 erscheinen und der letzte Schlachtzug des Addons erscheint noch später.
    • Patch 7.1 beinhaltet einen “Mega Dungeon” und soll auf dem PTR erscheinen, wenn Legion veröffentlicht wird.
    • Im Moment arbeiten die Entwickler daran, die Vorquest für bestimmte Inhalte erneut in WoW einzubauen. Zwei Dungeons aus Legion besitzen bereits Vorquests und der mit Patch 7.1 erscheinende Dungeon wird ebenfalls solch eine Aufgabe besitzen.
    • Die nach “Legion” erscheinende Erweiterung wird eine weitere Wertequetsche mit sich bringen.
    • Der Plan für die Patches in Legion befindet sich näher an MoP als an WoD.
    • Da die Entwicklung von Legion wesentlich länger als ursprünglich geplant dauerte, versuchen die Entwickler nun besser abzuschätzen, wann das nächste Addon fertig sein wird und wie lange Legion insgesamt dauern soll.

 

 

 

 

Vertreter der Presse: Towelliee und Slootbag

  • Entwickler: Ion Hazzikostas and J.Allen Brack
  • Wichtigste Punkte aus dem Interview:
    • Die Berufe des Spiels sollen im Verlauf von Legion durchgehend neue Inhalte erhalten.
    • In der Zukunft könnten die World Quests auch außerhalb der verheerten Inseln eine Verwendung finden und mehr Teile der Spielwelt in einen “Spielplatz” mit vielen regelmäßig auftauchenden Aufgaben verwandeln.
    • Viele Fans des Nahkampfes werden sich in Legion vermutlich den Dämonenjäger oder die überarbeiteten Spezialisierungen von einigen Klassen anschauen.
    • Mit Level 102 können die Spieler eine zweite Artefaktwaffe für einen anderen Spec auswählen.
    • Ein Ziel der Entwickler für die Tanks von WoW läuft im Grunde darauf hinaus, dass sie allen tankenden Spieler während der Bosskämpfe etwas zu tun geben möchten.
    • Die Entwickler sind im Moment sehr zufrieden damit, wie sie die Problematik mit dem Wechseln der Talente gelöst haben. In den meisten Situationen werden sich die Spieler einfach in eine sichere Zone begeben und dort dann die gewünschten Änderungen durchführen. Wer sich zu dem Zeitpunkt allerdings in einem instanzierten Bereich befindet und diesen nicht verlassen kann, der muss eines der herstellbaren Bücher verwenden.

 

 

 

Vertreter der Presse: JudgeHype

  • Entwickler: Tom Chilton and Chris Robinson
  • Wichtigste Punkte aus dem Interview:
    • Wenn es in der Zukunft weitere Modelle für die Artefakte geben sollte, dann muss das Aussehen dieser Skins nicht unbedingt auf dem Thema des jeweiligen Patches basieren. Die Designer würden diese Modelle dann eher an der Spezialisierung der Klasse und der Grundidee der Artefaktwaffe ausrichten.
    • Es ist äußerst unwahrscheinlich, dass ein Spieler alle legendären World Drops finden wird.
    • Im Moment wissen die Entwickler noch nicht genau, was nach Legion mit den Artefaktwaffen passieren wird. Das Ganze hängt davon ab, wie die Spieler auf diese Waffen reagieren.
    • Wenn die Entwickler neue Gebäude für ein Volk entwerfen, versuchen sie die Modelle auch immer im alten Content aus vorangegangenen Addons einzubauen. Da die Gebäude der Nightborne auf den verheerten Inseln allerdings eine sehr einzigartige Architektur verwenden, wird man diese nur in den neuen Zonen antreffen.
    • Der Pre-Patch wird erst einmal die Klassenänderungen und den neuen Kleiderschrank beinhalten. Einige Wochen danach startet dann das eigentliche Pre-Event mit dem Angriff der brennenden Legion, dem Event an der verheerten Küste und den Dämonenjägern für Vorbesteller.
    • Die Entwickler haben sich bereits Gedanken über eine Replay-Funktion für das PvP gemacht.
    • Die legendären Ringe aus WoD werden vermutlich nur dann angepasst, wenn sie auf Level 110 noch immer zu mächtig sind.
    • Die beiden Dungeons in Suramar besitzen eine Vorquest und erfordern von den Spielern, dass sie Teile von Suramar abgeschlossen haben.

 

 

 

Vertreter der Presse: Vanion

  • Entwickler: Tom Chilton und Chris Robinson
  • Wichtigste Punkte aus dem Interview:
    • Vermutlich wird es irgendwann auch legendäre Relikte für die Artefaktwaffen geben.
    • Die Entwickler haben bereits einen möglichen Termin für den Pre-Patch festgelegt, den sie aber noch nicht mit der Spielerschaft teilen möchten.
    • Die “Obliterum-Schmiede” soll den Spielern eine Möglichkeit dafür liefern, weiteren Nutzen aus den von ihnen hergestellten Ausrüstungsteilen zu ziehen.
    • Es gibt bereits Pläne für die letzten drei Content Patches von Legion.
    • Die Entwickler werden keine neue Engine für World of Warcraft erschaffen. Viele Features aus neueren Engines würden mit dem Grafikstil von World of Warcraft wenig Sinn ergeben.
    • Mit dem neuen PvP-System möchten die Entwickler der PvP Progression mehr Tiefe verleihen.
    • Sobald ein Spieler seine Artefaktwaffe erhält, kann er durch weitere Quests sein “Wissen” über dieses Objekt weiter steigern. Dadurch erhöhen die Spieler dann dauerhaft die Menge der Artefaktmacht, die sie aus allen Quellen für diese Waffe erhalten.

 

 

 

(via)

 

 

3 Comments

  1. Hey azurios vielen dank für deine Aufopferungsvolle Arbeit sone leute wie du bereichern unsere Comunity. Vielen dank für deine Arbeit

    • sign, ich frag mich immer ob Steve ihn überhaupt zu schätzen weiß

      • Klar tut er. Schließlich hat er sich meinen Namen gemerkt =)

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort