Anfänger-Guide für Heroes of the Storm

Anfänger-Guide für Heroes of the Storm
Anfänger-Guide für Heroes of the Storm
User Rating: 3.3 (3 votes)

Hallo Liebe Community,

da Steve in seinen letzten Streams immer wieder mal ein bisschen Heroes of the Storm gespielt und immer fleißig Betakeys verschickt hat, dachte ich mir, ich könnte ja vielleicht einen kurzen Artikel schreiben, der Anfängern den Einstieg in das Game erleichtert. Zunächst ein paar Worte zu mir: Ich zocke Heroes of the Storm seitdem ich letzten November meinen Zugang zur Technical Alpha bekommen habe und würde mich selbst als ambitionierten Casual Gamer bezeichnen. Auf diesem Weg möchte ich meine Erfahrungen, die ich in meinen ersten Monaten (einige Hundert Games) gesammelt habe mit euch teilen. Dafür habe ich mir 10 Tipps, die Anfängern den Einstieg in das Spiel zu erleichtern überlegt:

1. Spielt den Helden, der euch Spaß macht: Dieser Tipp ist wohl gleichzeitig einer der wichtigsten, den ich euch geben kann. Lasst euch nicht durch die Meinungen anderer oder irgendwelche “Tierlisten” von Progamern beeinflussen, wenn es darum geht welchen Helden ihr spielen wollt oder sollt. Sicherlich ist es im späteren Verlauf sehr wichtig eine gute Teamzusammenstellung zu haben, aber gerade für Anfänger halte ich es für sehr viel wichtiger, dass sie einen Helden finden, der ihnen wirklich liegt und Spaß macht und erstmal lernen mit diesem umzugehen und wie das Spiel funktioniert. Auch wenn er vielleicht im allgemeinen als einer der “schlechteren” Helden angesehen wird. Steve ist dafür ein sehr gutes Beispiel, ihm wurde schließlich auch sofort davon abgeraten den E.T.C. zu zocken, da er im Allgemeinen als einer der “schlechteren” Tanks im Game angesehen wird.

2. Lane XP sammeln bis Stufe 10: Bis man Stufe 10 erreicht hat, halte ich es für unglaublich wichtig, dass jede Lane mit mindestens einem Helden besetzt ist, der die XP in der Lane sammelt, damit das eigene Team möglichst vor dem gegnerischen Team Stufe 10 erreicht. Bevor man Stufe 10 erreicht hat, ist es nicht wichtig, sich auf Kämpfe mit gegnerischen Helden einzulassen. Wenn man z.B. alleine auf einer Lane gegen zwei gegnerische Helden ist, sollte man sich einfach im Hintergrund halten und die XP der sterbenden Minions sammeln. Für diese Aufgabe eignen sich übrigens besonders Helden, die über gute Escape Skills verfügen, mit denen sie sich aus heiklen Situationen befreien können (z.B. Tassadar mit seinem Phase Shift). Auch Mercenaries und Map Objectives sind am Anfang des Spiels eher weniger wichtig. Gerade für Map Objectives heißt das aber natürlich nicht, dass man sie komplett ignorieren sollte, aber wenn z.B. die erste Kanonensalve auf Black Heart’s Bay oder der erste Tribut auf Cursed Hollow an das gegnerische Team geht, ist das kein Weltuntergang, wenn man trotzdem konstant Lane XP gesammelt hat.

3. Unnötige / Dumme (Team)Fights vermeiden: Der nächste Tipp steht in engem Zusammenhang mit dem vorherigen. Was meine ich mit dummen / unnötigen (Team)Fights? Es geht hauptsächlich darum, sich nicht auf einen Kampf mit gegnerischen Helden einzulassen, den man kaum gewinnen kann. Das ist der Falle, wenn man z.B. in Unterzahl ist oder die Gegner einen Talentvorteil haben. Dies ist besonders wichtig, wenn das gegnerische Team vor dem eigenen Level 10, 16 oder 20 erreicht hat, da jede dieser Talentstufen bei vielen Helden ein starkes Upgrade beinhaltet (z.B. Ultimates, Rewind, Blood for Blood, etc.). Dieser Tipp mag zunächst sehr offensichtlich erscheinen, allerdings erlebe ich immer wieder Spieler, die sich alleine oder zu zweit auf Kämpfe gegen 4-5 gegnerische Helden einlassen, und sich dann wundern, bzw. das Team flamen, weil sie gestorben sind.

4. Mercenaries und Map Objectives beachten: Nachdem man Stufe 10 erreicht hat und das Sammeln der Lane XP unwichtiger wird, sollte der Fokus vor allem auf Mercenary Camps (Siege Camps, Bruiser Camps, Boss Camps) sowie das jeweilige Map Objective (z.B. Garden Terror oder Dragon Knight) gelegt werden. Gerade die Siege Camps sind extrem hilfreich dabei gegnerische Türme und Forts zu zerstören, da sie eine größere Angriffsreichweite als diese haben. Auch dieser Tipp mag recht offensichtlich sein, aber ich habe gerade im Solo Quick Match immer wieder Gruppen gehabt, die sowohl die Mercenary Camps als auch das jeweilige Map Objective einfach ignoriert haben und stattdessen ihre Lane weitergepusht haben.

5. Teamwork > all: Der wohl größte Unterschied zwischen Heroes of the Storm und anderen MOBAs, wie z.B. League of Legends, ist, dass bei HotS der Fokus deutlich stärker auf Teamwork und Teamfights gelegt wird und weniger auf individuellen Skill. Während es bei LoL durchaus möglich ist mit dem richtigen Helden ein komplettes Game alleine zu “carrien”, so ist das bei Heroes of the Storm doch sehr schwierig. Daher halte ich es für sehr ratsam sich sobald man Stufe 10 erreicht hat nicht mehr alleine über die Map zu bewegen, besonders dann nicht, wenn man nicht weiß wo sich das gegnerische Team gerade aufhält. Alleingänge in den gegnerischen Jungle oder weit auf die gegnerische Seite der Lane können sehr schnell mit dem Tod bestraft werden. Ein solcher Tod ist nicht nur unnötig, sondern auch in zweierlei Hinsicht ärgerlich: Zum einen ist es ja grundsätzlich ärgerlich, wenn man stirbt, gleichzeitig ist das eigene Team in einem eventuell ausbrechenden Teamfight in Unterzahl. Daher gilt gerade für Helden die schnell und einfach getötet werden können (z.B. Raynor, Valla, Zeratul, Nova): Ab Stufe 10 niemals alleine über die Map laufen, wenn man nicht genau weiß, wo sich das gegnerische Team befindet.

6. Map Awareness: Die Minimap ist wie in jedem MOBA oder RTS auch in HotS euer bester Freund. Ihr solltet diese immer mit einem Auge im Blick haben, um zu wissen, wo sich andere Teammitglieder oder der Feind befindet und auch dementsprechend handeln! Wenn ihr seht, dass sich ein Teamfight anbahnt, bleibt nicht stupide auf eurer Lane und schaut zu wie eure Teamkameraden abgeschlachtet werden , sondern macht euch rechtzeitig auf den Weg ihnen zu helfen. Das Gleiche gilt, wenn ihr während der Laning Phase (Stufe 1-10) zu zweit auf einer Lane seit und dort kein gegnerischer Held ist. Anstatt sich nun zu freuen, dass man die Lane zu zweit sehr schnell und einfach durchpushen kann, ist es sicherlich besser, wenn einer der beiden Helden die Lane wechselt um eine Unterzahlsituation auf einer der anderen Lanes auszugleichen. Auch wenn ihr das gegnerische Team mal nicht auf der Minimap angezeigt bekommt, so hilft euch diese Information doch dabei abzuschätzen, wo sie sich gerade aufhalten. Wenn sich kein gegnerischer Held auf einer Lane befindet, ist es mehr als wahrscheinlich, dass sie gerade dabei sind Mercenary Camps zu machen. Gerade auf einer Map mit nur einem Boss Camp (z.B. Sky Temple oder Black Hearts Bay) ist dies besonders wichtig um abzuschätzen, wann das gegnerische Team versucht den Boss zu töten und sie ggf. dabei zu stören und den Boss zu klauen. Wenn man Tyrande oder Zeratul im Team hat, wird der regelmäßige Blick auf die Minimap noch wichtiger, da diese beiden Helden regelmäßig größere Teile der Minimap für einen kurzen Augenblick aufdecken können.

7. Keine Kämpfe um Watch Tower auf Level 1: Eine sehr beliebte und für mich total unverständliche Praktik, die ich in fast jedem Solo Quick Match beobachten muss, ist der Kampf um die Watch Tower auf Level 1. Gerade der Watch Tower auf Blackheart’s Bay ist berühmt dafür und träger daher den schönen Beinamen “Smiley Face of Doom”, da er auf der Map wie ein Smiley aussieht und dort auf Level 1 regelmäßig Helden sinnlos sterben. Es ist auf Level 1 deutlich wichtiger die XP auf der Lane zu sammeln, als um irgendeinen Watch Tower zu kämpfen, der einem im Early Game so gut wie keinen Vorteil verschafft!

8. Keine langen Verfolgungsjagden: Auch wenn ein gegnerischer Held extrem wenig HP hat, verfolgt ihn nicht unendlich weit. Dies gilt besonders, wenn euer Held keinen Skill hat um zum fliehenden Gegner aufzuschließen (z.B. Valla’s Salto oder Kerrigans Sprung) oder ihn durch einen Crowd Control Effekt am Weglaufen zu hindern (z.B. Stitches’ Hook oder Thralls Geisterwolf). Die Chance, dass das gegnerische Team dem fliehenden Helden zu Hilfe kommt und euch spielend tötet ist einfach zu hoch.

9. Keep calm and sing Soft Kitty: Regt euch nicht gleich über jede Kleinigkeit auf! Gerade am Anfang des Spiels ist ein verlorener Teamfight oder ein verlorenes Map Objective kein Weltuntergang. Selbst wenn das gegnerische Team 3 Stufen höher ist als das eigene, kann man das Spiel dank der Comeback Mechanik von HotS noch immer drehen und gewinnen. Wenn ein Team einen höhere Stufe hat als das andere, bekommt das Team mit der niedrigeren Stufe Bonus XP für jeden getöteten Helden. Ein einziger gewonnener Teamfight kann also ein bereits verloren geglaubtes Spiel wieder völlig offen gestalten, besonders da ein gewonnener Teamfight meist auch bedeutet, dass man ein gegnerisches Fort oder gegnerische Mercenary Camp killen kann, die wiederum mehr XP bedeuten. In einer solchen Situation bringt es also gar nichts, das eigene Team oder einzelne Mitglieder zu flamen oder die Schuld für den verlorenen Kampf zu geben. Man sollte lieber weiterhin positiv denken und schreiben, um die Motivation des Teams zu stärken. Das “Blame Game” bringt überhaupt nichts und führt nur dazu, dass sich einzelne Spieler mehr auf verbale Gefechte Untereinader konzentrieren, als auf das gerade laufende Spiel.

10. Spielt mit Freunden und vermeidet Bot Games: Jedes Spiel, das im Multiplayer gespielt werden kann, macht logischerweise meistens mehr Spaß, wenn man es zusammen mit Freunden spielt. Da bei Heroes of the Storm aber ein so großer Fokus auf Teamwork gelegt wird, gilt das hier umso mehr. Außerdem würde ich raten nur gegen Bots zu spielen, um einen Helden kennenzulernen und ggf. auf Level 4 zu bringen, um alle Talenten freizuschalten oder um schnell die Daily Quest abzuschließen. Danach bringen Bot Games meiner Meinung nach einfach sehr wenig, da man durch diese im allgemeinen so gut wie gar nichts lernen kann. Sicherlich ist ein Bot Game deutlich entspannter und macht mit unter vielleicht auch mehr Spaß, da man 99% aller Games gewinnt. Aber die Bots in HotS sind einfach komplett dämlich und verhalten niemals wie ein normaler Spieler. Und wenn man in einer Sache besser werden möchte, sollte man gegen ebenbürtige oder sogar bessere Gegner spielen.

Ich hoffe ich könnte euch mit diesen 10 Tipps den Einstieg in Heroes of the Storm ein wenig erleichtern. Abschließend möchte nochmal betonen, dass ich in keinster Weise behaupte ein “Pro Gamer” zu sein oder, dass diese Tipps binden sind. Es handelt sich lediglich um gut gemeinte Tipps, die mir beim Einstieg in das Spiel sehr geholfen haben. Ich habe größtenteils die englischen Namen von Fähigkeiten und Talenten benutzt, da ich selbst auf Englisch spiele. Solltet ihr die deutschen Namen bevorzugen, sagt mir das bitte in dem Comments und ich werde dies in eventuell folgenden Guides berücksichtigen.

Verfasst von Raven.

7 Comments

  1. 10/10 would bang…

    Guter Guide / Gute Tipps, kann ich zu 100% so unterstreichen… grad den punkt mit den Watch Towern. Ich werd wohl nie darauf kommen was so anziehend an dem ist.
    Was halt auch wirklich verdamt stark unterschätzt wird ist die XP, wie du ja oben schon geschrieben hast.
    Für Neulinge Perfekt

  2. Hmm hab nie so viel Wert auf die Lane XP gelegt, werd ich im nächsten Game mal machen. Von der Comeback-Mechanik wusste ich auch nix, klingt aber sinnlos. Bislang war jedes Spiel verloren, sobald man 1 Level in Rückstand geriet. Dass man durch einen gewonnenen Teamfight wieder ins Rennen kommt hilft nicht viel, wenn man durch den Levelunterschied eh keine Chance hat den Teamfight zu gewinnen. Was mich am Guide stört ist, dass dort steht, man solle mit Nova nicht alleine durch den Jungle laufen. Gerade Nova ist mehr als perfekt um alleine durch den Jungle zu laufen. Man selbst ist getarnt und wird von 99% der Spielern nicht gesehn, dazu der hohe Burst Dmg. Wenn man einen Gegner alleine trifft ist dieser definitiv tot. vor allem wenn dieser gerade ein Söldnerteam bekämpft.
    Ansonsten super Guide, werde ihn definitiv weiterempfehlen!

    • in dem Fall bliebt einem immernoch die möglichkeit sich kurz auf zu teilen um den XP rückstand aufzuholen (<== auch sehr zu empfehlen wenn man 3level im rückstand ist, grade weil mit 3level unterschied ein Teamfight einfach nur total sinnlos ist, wenn das gegnerteam nicht grad 5dcs infight hat ist dieser verloren)

  3. Toller Guide, danke für die Arbeit!

    Lg Chris

  4. Ich lese wiederholt, dass es wichtig sei alle Lanes zu machen, aber das spielt für die erhaltene Exp überhaupt keine Rolle. Es ist nur wichtig, dass alle Mitspieler die Mob exp einer Lane bekommen welche Lane das ist ist völlig egal. Natürlich steigt die Wahrscheinlichkeit, dass eine andere Lane gepusht wird, wenn alle 5 auf einer Lane sind und sobald es dann an Türme oder Festungen geht ist auch das Exp relevant.

    • Falsch. Du musst in der Nähe eines gestorbenen Mobs sein um die XP zu bekommen. Es bringt dir nichts in der Mitte zu sein wenn auf Top ein Mob stirbt.

      • Zwei Situationen:
        Alle Spieler sind in der Mitte. Es kommen sieben Mobs, diese werden gekillt und alle im Team bekommen die Erfahrung von 7 Mobs hinzu. Die Gegnerischen Mobs in der top und Bot laufen in die eigenen keiner aus dem Team ist dort.

        Zweite Situation das Team teilt sich auf um alle Lanes zu besetzen. Mid wird gecleart, bot wird gecleart und in der top ist wie immer Illidan der sich selbst überschätzt und nach einem Ausfall knapp überlebt und sich zurückportet bevor die 2 letzten gegner mobs down waren.

        Team eins erhält 5 * 7 mob exp, während Team 2 nur 4*7mobexp erhält + 1* 5mobexp.

        Ob in der topLane Mobs sterben kann dir eigentlich egal sein, solange du Exp irgendeiner Lane sammelst und der Gegner die unbesetzte Lane nicht pusht.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort