Nachgedacht: Wie wird Overwatch?

Nachgedacht: Wie wird Overwatch?
Nachgedacht: Wie wird Overwatch?
User Rating: 3.3 (25 votes)

Nachdem der neue Titel von Blizzard, ein Shooter namens Overwatch, bei seiner Präsentation auf der hauseigenen Messe fast überschwänglich aufgenommen wurde, waren die Reaktionen der Presse und auch in unserer Community eher kritisch. Als der Vorstellungs-Trailer auf der Blizzcon lief, freute ich mich zu Tode – weil ich schlicht und einfach davon ausging, dass dies “Projekt Titan” sei, und sie es nur umbenannt hätten. Ich freute mich auf Blizzards neues MMO und strickte in meinem Kopf schon Pläne für die Zukunft – neue Seite, etc. Da ich in der dritte Reihe saß und von Blizzard-Mitarbeitern und -Entwicklern umringt war, fragte ich fast hilflos das Wort “MMO” in die Runde. Als die ersten Köpfe geschüttelt wurden, brach mein kleine Traum in sich zusammen…

Overwatch2

Umso enttäuschter war ich, als Jeff Kaplan sein Projekt auf der Bühne als Egoshooter vorstellte. Ausgerechnet das Genre, was mir persönlich (auch aufgrund meiner starken Motion-Sickness) am wenigsten zusagt. Aber aufgrund der großartigen Stimmung in der Halle und der vielen tollen Bilder, Videos und Features kam keine richtige Enttäuschung bei mir auf. Die Jungs von Blizzard sind großartige Verkäufer, sie machen Dir sogar ein Spiel schmackhaft, was Du eigentlich selbst gar nicht spielen willst.

Overwatch1

Da die Schlange an den Overwatch-Rechnern zu lang war, vermieden wir es bis zum Abend, das Spiel selbst anzuzocken – groß war meine Motivation ehrlich gesagt eh nicht. Kurz vor Ende des ersten Tages bekamen wir dann, dank der Hilfe eines der Entwickler, die Möglichkeit, das Spiel selbst zu testen. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass einer der Entwickler hinter uns stand und uns Tipps und Tricks an die Hand gab, aber es war schlicht und einfach großartig zu spielen. Ich weiß nicht, wie Blizzard das immer wieder schafft, aber bei mir stellte sich sofort diese besondere, einzigartige Faszination ein, die ihre Spiele bei mir auslösen. Wir reden hier von einer Pre-Alpha-Version, und es ist unglaublich, wie gut und rund das Spiel bereits zu diesem Zeitpunkt ist. Wenn ein Shooter-Hasser wie ich, beim Spielen eines Shooters Spaß hat, müssen die Entwickler irgendwas richtig gemacht haben.

Overwatch3

Aufgrund meiner Motion Sickness riet mir der Entwickler zu einem der “langsameren” Charaktere. Ich spielte also den Tank Reinhardt (Gameplay-Video ist unten angehängt). Meine Freundin, die neben mir saß, spielte den Zwerg und Ingenieur Torbjörn, und Philipp den Supporter Mercy. Lustigerweise waren diese drei Chars so perfekt aufeinander abgestimmt, dass wir unsere Gegner damit völlig zerstörten – und das (abgesehen von Philipp) als totale Shooter-Newbs. Die Schützen-Türme, die der Zwerg baut und upgraden kann, sind total imba und machen extrem viel Schaden. Ich stand mit meinem Tank davor und beschütze den Turm mit meiner Schild-Fähigkeit. Darüber hinaus hatte ich Philipp im Rücken, der mich quasi nonstop overhealte. Da es bei Overwatch darum geht, Stellungen einzunehmen, bzw. zu verteidigen, war bei dieser Kombo kein Durchkommen. Alle Gegner, die sich um die Ecke trauten, wurden von mir angecharged und/oder gestunned, um dann schließlich von dem Tower vernichtet zu werden. Wir haben unseren Sieg auf den Knien gefeiert…

Stellt sich am Ende nur noch die Frage, ob Overwatch auch für Blizzard ein Erfolg wird? Unheimlich schwer zu sagen. Genauso wie bei Blizzards MOBA-Variante “Heroes of the Storm”, sieht man sich einem Genre gegenüber, das durch äußerst starke Konkurrenz besetzt ist. Man kann nicht, wie beispielsweise im MMO- oder Kartenspiel-Bereich das Genre revolutionieren. Für Blizzard spricht, dass Overwatch kein typischer Shooter ist. Es hat Elemente aus anderen Genres – beispielsweise den MMO/Rollenspiel-Aspekt mit den unterschiedlichen Klassen. Dann ist sicher ein weiteres Plus, dass man feste Charaktere hat, ähnlich wie im MOBA-Bereich, mit denen man sich identifizieren kann – ich rieche neue Skins 😉

Es wird also zusammenfassend äußerst interessant, dabei zuzusehen, wie erfolgreich Heroes of the Storm und Overwatch werden. Für Blizzard sind diese Titel auf jeden Fall eine Art “Reifeprüfung”. So wenig, wie ich bisher von HotS überzeugt bin, so sehr glaube ich, dass Overwatch wirklich Potential hat. Bei Blizzard stimmt halt immer das Gesamtpaket, und da das Spiel an sich gut ist, wird es zusammen mit dem Drumherum (Battle-Net, Modi, Ladder, Ligen, etc) genug Langzeitmotivation bieten.

Es wird auf jeden Fall der erste Shooter, den ich intensiv (an)zocken werde. Ich will versuchen, irgendwie in die F&F-Alpha reinzukommen, um eine intensive Coverage für Euch anzubieten – so wahr mir Blizzard helfe 🙂

24 Comments

  1. Pass ma auf, damit wirst von deiner MOtion Sickness geheilt 😀

  2. Sehe das ähnlich. Heroes of the Storm ist eigentlich schon gefloppt (wenn man wie früher eine Größe am Markt werden will) jedoch Overwatch kann die vorhandene Nische der 3D Mobas in Zusammenhang mit dem kurzweiligen Teamplay aus TF2 verbinden. Aber wehe das Bezahlmodell ist ähnlich hoch wie bei Hearthstone. Ja ich weiß es geht auch ohne Geld aber wer jetzt neu anfängt wird von raggi und co zerhackt bevor er Spaß an dem spiel finden kann. Ein Bezahlmodell wie bei LOL wäre die Beste Lösung.

    • Finde ich nicht. Ich bin der Meinung, dass Blizzardt mit HotS sehr wohl ein Moba gestellt hat, welches sich behaupten kann. Denn sie machen etwas anders. Es geht nicht ums Item Management, sondern um das korrekte Teamplay in der, und jetzt kommt das wichtigste, jeweiligen MAP Aufgabe. Ich finde gerade die verschiedenen Maps machen HotS aus. Die Chars und die Klassen sind zwar noch bei weitem nicht gebalanced, jedoch haben sie alle etwas besonderes und ich habe im direkten Vergleich zu LoL fast keinen Char, den ich nicht noch einmal spielen will. Denn jeder macht auf seine Art spaß und ist wichtig.

      Wie oft war der Supporter oder Jungler gelangweilt weil er diesen eigentlich gar nicht spielen wollte. Bei HotS ist das anders.

      Von daher bin ich sehr gespannt wie sie das Drumherum (Liga usw.) und das Balancing noch drehen werden. Wenn sie das noch auf die Reihe bekommen, wird’s auf jeden Fall einen guten Platz in der Mobawelt haben.
      Das ist wie mit den Konsolen: Entweder PS3 oder Xbox und als zweites die Wii noch im Hause. Hier: LoL oder Dota und weil HotS irgendwie anders is, spielt man das auch noch 😉

      • Nein der Vergleich hinkt Xbox, WII und Playstation sind schon da und Blizzard versucht eine vierte Konsole an den Markt zu bringen die jedoch deutlich weniger kann. Natürlich werden eine Menge Leute dieses Spiel spielen, aber so wie es gerade ist hat es kein Potential den anderen auch nur im Geringsten gefährlich zu werden.

        • Man kann mehr als ein Spiel spielen und muss sich nicht festlegen… HotS macht Dinge etwas anders und ist somit zumindest vom Ansatz her schon einmal interessant. Zwar hat das Spiel bisher noch keinen wirklich Anreiz dafür es mehr als 1-2 Stunden am Stück zu spielen, aber vielleicht kommt das ja noch, wenn das Spiel mit Inhalte erhält.

          Hats du eigentlich einen Key bzw. das Spiel selbst schon gespielt oder verurteilst du es einfach nur so innerhalb der Testphae?

          • Ich habe dem Spiel den Erfolg nicht abgesprochen, ich habe nur meine Zweifel das Blizzard es diesmal schafft diesen Markt an sich zu reißen. Wobei ich bewusst die Aussage “wie es gerade ist” noch einmal hervorheben möchte denn diese hast du ja auch bestätigt (fehlender Inhalt). Denn sollten sie an der individualisierung der heldne noch etwas drehen, sehe ich durchaus ein großes Potential. Und ja ich spiele es oder habe es eher eine Weile gespielt genauso wie Dota 1-2 und LoL. Es macht schon Lust im TS mit Freunden zusammen zu spielen um so frustrierender ist es dann alleine gegen ein strukturiertes Team zu spielen. Auch ist der strategische Aspekt der Heldenanpassung einfach zu gering. Wo ich z.B bei LOL meinen Champ mit Runen, Skillung und Items an das bevorstehende Match anpassen kann, habe ich hier nur eine Auswahl an Fähigkeiten. Langfristig werden sich einige helden und Skillungen durchsetzen und das war es dann mit der Vielfältigkeit. Hier lässt sich Blizzard zu wenig Spielraum um auf ein eingeschlafenes Meta zu reagieren.

            Aber zurück zu Overwatch um das geht es hier und da bin ich extrem neugierig auf das Bezahlmodell.

          • Schön wie manche (außer azurios) nicht bedenken, dass das spiel noch in der ALPHA ist. ALPHA bedeutet, dass Spiel ist noch nicht mal ansatzweise so weit, dass man das Spiel entgültig verurteilen kann, Wäre es in der Beta, ginge es vielleicht schon aber selbst da wird noch viel dran gearbeitet. Ist es draußen, in der VOllversion, und dann nicht “besser”, dann kann man sagen, dass es schlecht ist. Letzendlich ist das egal, weil Blizzard macht das SPiel aus Spaß und auch, weil Viele SPieler sich das seit jahren gewünscht haben. Also freut euch doch mal darüber.

          • Keine Ahnung ob ich mich schlecht ausrücke also verdeutliche ich es nochmal:

            Ja es ist eine Alpha und deswegen sollte man gerade jetzt ein Feedback senden wenn es in der Beta ist wird es nicht einfacher Änderungen vorzunehmen. Ich habe wie auch zuvor immer betont von der JETZT Phase der Alpha zu sprechen. Ich verstehe auch nicht waraum jedwede Kritik gleich als Angriff gewertet wird, ich habe ja meine Aussagen begründet und nicht einfach nur: “es ist Kacke” geschrieben.

            Das Setting ist herrausragend, die Ideen sind orginell genug um sich von den Anderen abzuheben jedoch motiviert es (mich) kaum alleine mal eine Runde zu spielen und das traf für mich bei den drei großen Mobas bisher noch nie zu.

    • Heroes of the Storm ist von floppen WEIT entfernt.
      Es macht mir als langjähriger LoL Spieler momentan um einiges mehr Spaß (grade da riot mal wieder das verlangen hat das game komplett aufn kopf zu stellen),der einzige negativ punkt für mich ist dass mir leute zum spielen fehlen,da das game mit randoms leider noch etwas anstrengender als lol teilweise ist.
      Overwatch würde ich auch echt nich als 3D Moba bezeichnen.Der Logik zufolge wäre Streetfighter ein 2D Moba.

      • Moba steht für Multiplayer Online Battle Arena (MOBA) also passt meiner Meinung perfekt. Aber ok nennen wir es Taktikshooter mit Moba Elementen wenn es dir besser goutiert.

        Ich finde es extrem genial das Riot bei LoL jede Season eine Menge an neuen Content bringt (neue Skills, neue items, neue spielmechanik) und somit das Meta durcheinanderwirbelt. Genau das ist der Grund warum ich es immernoch spiele oder die Leute z.B. wieder WOW spielen. Und meinen Kritikpunkt der random Games nimmst du doch selber auf. Das Spiel ist als Teamgame für eine feste Gruppe klasse, spielt man es jedoch alleine ist es noch frustiger als LoL oder Dota weil man an sein nuppel Team festgekettet ist und nur begrenzt carryn kann. Und kommt mir nicht mit Pingen und erklären als wenn die jemals darauf hören würden.

  3. Das du immer so lange Texte schreiben muss, mach doch mal was wo man nebenbei entspannen kann. Weiß nicht Podcast oder Live Streams oder nen Hörspiel oder so…
    Ne, mal Spaß beiseite. Erstens möchte ich mich mal für deine geile Coverage (schreibt man das so? 😀 ) aus dem Land mit der Ländervorwahl +1 bedanken (wen haben die dafür eigentlich bezahlt?). Ich hätte mir stundenlang eure Vlogs angucken können, wahnsinn!
    So, nun zum eigentlichen Thema: Also mich lässt Overwatch im Moment noch völlig kalt, ich weiß auch nicht wieso. Aber bei HS war es am Anfang das Selbe und am Ende hab ichs doch ordentlich gezockt. Shooter sind halt auch schon mein Genre, andererseits fand ich TF2 total scheiße. Steht also noch in den Sternen ob das was für mich wird. Ich verstehe aber dein Gerede von der besonderen Blizzard Atmosphäre in einem Spiel. Zu HotS kann ich nix sagen, da Mobas nun wirklich das einzige Genre sind, was ich überhaupt nicht mag.

  4. Ich muss sagen das ich unfassbar Enttäuscht bin. Eins vorweg. Ich bin mir sicher das Overwatch ähnlich wie TF2 ein spaßiges Game wird und Blizzard da einiges rausholen wird. Aber alleine als Chris Metzen auf der Bühne stand und so Episch erzählt hat das Blizzard seit 17 Jahren keine neue IP gemacht hat da hatte ich soviel Hoffnung…. Auf ein neues Reifes Universum. Evtl wirklich auf ein neues MMO oder mal ein Episches Singleplayer RPG mit ner coolen Multiplayer Komponente aber nicht einen F2P Shooter (F2P scheint hier sehr wahrscheinlich zu sein). Alleine schon dieser Pixar like Cinematic mit dem kleinen jungen am Anfang…. das ist leider so garnicht meins. Ich hoffe das Blizz uns troz Ihres neuen F2P Zugs noch einmal Titel wie ein WC4 oder etwas anderes neues Episches liefern wird, denn solangsam bekomme ich Angst das diese Zeiten bald der Vergangenheit angehören könnten….

    Last but not Least. Danke Steve für die geile Coverage hat echt Spaß gemacht dich bei deinem Blizzcon Abenteuer zu “Begleiten”

    • Wieso reden alle von Warcraft 4? Es wird nicht kommen! Das Blizzard schon mehrfach gesagt. Und selbst wenn es kommt wird es schlecht, weil die SPieler wiedermal zu viel erwarten werden.

      • Blizzard hat bisher lediglich nur gesagt, dass es erstmal nicht kommt. Macht ja auch keinen Sinn, wenn man mit SC2 noch ein gutes (nicht abgeschlossenes) RTS in den Startlöchern hat.

    • Ein bisschen kann ich es verstehen. Als das Pixarcinematic losging dachte ich mir auch erst “wtf Blizzard?”. Aber nach wenigen Minuten hatte mich die Sache völlig gepackt, weil es einfach doch irgendwie “teh blizzard” ist.

      Was ich so gar nicht verstehen kann ist deine Befürchtung, dass die “Epicness” bei Blizzard vorbei ist. WoD dürfte wohl eine ordentliche Portion Epic haben, ebenso hatte D3 rein von der Story und dem Setting her viel düsteres zu bieten. Und SC2 geizt nun auch nicht gerade an Epicness. Alle drei Haupttitel von Blizzard bieten also immer noch das, wofür die Firma Blizzard steht: Epicness. Dazu kommen nun halt “Klamauk”titel wie HS, HoS oder nun eben Overwatch, die sich selbst nicht so ernst nehmen. Find ich persönlich nicht schlimm, weil ich diese Art von Satiregames unglaublich gerne spiele.

  5. ich freu mich riesig endlich mal einen shooter von blizzard spielen zu können! das wird absolute bombe!

    • Da ist natürlich was dran, Wesley!

  6. wenn dieser grausame kiddiepixarlook nicht wäre ok . aber so … würg*
    ausserdem find ich es traurig dass quasi nur noch spiele von Blizz gemacht werden die auf lange Zeit möglichst viel Kohle abwerfen . WoW Dailys , Hearthstone Dailys . HotS Dailys und da dann jetzt auch noch bahhh
    also ich bin an auf viele Arten enttäuscht.

    • hä?! Wie sollen die Hearthstone Dailys Kohle für Blizzard machen? Hearthstone ist kostenlos Spielbar. auch die Dailys sind Kostenlos. Man braucht eigentlich kein einziges Mal für das SPiel geld auszugeben.

      Und WoW hat auch mehr als Dailys zu bieten. Die sind außerdem auch wünsche der meisten SPieler, dass sie halt mehr zu tun haben wollen für ihr Geld. Wenn es nur darum geht Geld zu machen, denn müsste man für mehr dinge in den Spielen Bezahlen.

      • natürlich haben dailys nix mit kohle zu tun , das war schon wieder ein anderer bereich der mir nicht gefällt . Dailys sind zeitaufwendig und Zeit ist sogar noch mehr wert als geld und bedeuten auch für viele Menschen mehr Stress .

        • Und du erledigst die Dailys dadurch, dass du spielst. Du musst nichts extra machen in dem Sinne. Klar, du musst in HS vllt. ne Klasse spielen die du sonst nicht spielst oder in HoS einen Helden, aber du spielst immer. Zu keinem Zeitpunkt musst du etwas tun, was verhindert das du spielst. Wenn dir Dailys also zu zeitaufwendig sind heißt das dann, dass dir eigentlich das ganze Spiel zu zeitaufwendig ist? Wüsste auch gerade nicht, wie man in HS oder HoS das Gold anders unter die Leute kriegen sollte als mit Dailys (auch wenn es vllt ein bisschen mehr sein dürfte :P)

          • es macht mir absolut nix aus in HS die dailys zu komplettieren, ich mag das Spiel ja und schaff das auch immer locker . in Heroes schaff ichs schon nicht mehr da die games doch schon meistens 30 minuten gehn . Jetzt halt noch ein game mit dailys , is halt quasi der letzte Sargnagel der noch fehlt. Ich hätte absolut nichts gegen einen Blizzard vollpreistitel mit Story only … was weiss ich , vma auch noch Multiplayer wer bock drauf hat . Blackthorne 2 zb ;D

  7. Ich bin auch net so der Shooter Typ. aber Plants vs Zombies Garden Warfare hat das geändert. Und weil Overwatch mich so daran erinnert, will ich das auch spielen. 😀 PvsZ GW hat ja auch nichtmal ne Ego Perspektive.

    Die haben ja gesagt, dass Overwatch aus den resten von Titan entstanden ist. Und Titan war ja auch schon erstaunlich weit.

    Das klingt echt noch zu OP. Bei PvsZ GW wäre sowas aber bei den Pflanzen geil. XD Wird sicherlich noch generft bei Overwatch. ^^

    Klar kann man das Shooter Genre Revolutionieren. Haben PvZ GW und Titanfall doch auch geschafft.

    HeotS ist ja auch eher ein FunProjekt von Blizzard. Da geht es eher weniger darum damit großen erfolg zu haben. Wurde doch auch schon gesagt. Overwatch hingegen hat aber mehr das Potential Erfolgreich zu werden. Ich Freu mich schon auf das SPiel. 😀

  8. Ich bin mal gespannt auf das Game, obwohl ich auch selten Shooter spiele.
    Die Rollenverteilung gefällt mir und könnte für viel Spaß sorgen.

    Und wenn es scheiße ist höre ich eben wieder auf. 😀

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort