Ein kleiner Guide zu Hearthstats.Net

Ein kleiner Guide zu Hearthstats.Net
Ein kleiner Guide zu Hearthstats.Net
User Rating: 4.9 (4 votes)

Diese News soll sich um das doch recht nützliche Tool “Hearthstats” drehen, welches bereits in einer der letzten Ausgaben von “Krömer trainiert Hearthstone” mehrmals angesprochen wurde. Da während der damaligen Sendung allerdings nicht sonderlich ausführlich auf dieses Programm eingegangen wurde, soll folgender Artikel allen interessierten Spielern wesentlich mehr Informationen zu diesem Thema liefern.

Im Prinzip ist das ganze nur eine Ansammlung aus verschiedenen Statistiken, welche ihr jedoch zu eurem Vorteil ausnutzen könnt. Entweder ihr erstellt einen eigenen Account (sehr zu empfehlen, dann wird alles gespeichert) oder ihr schaut euch erst einmal nur mit einem Gästeaccount um. Zu erst müsst ihr allerdings euer Deck eintragen und könnt dabei dann entscheiden, ob ihr es mit den anderen Nutzern teilen wollt oder ob es lieber privat bleiben soll. Auch auf geteilte Decks anderer Spieler hat man Zugriff. HSStats01

 

Sobald ihr ein Deck eingetragen habt, könnt ihr damit beginnen, eure Spiele aufzuzeichnen. Nach einigen Runden sieht das Ganze dann etwa so aus: Um ein Spiel einzutragen, muss man ganz einfach das Deck und den Gegner auswählen, die Informationen zu der Münze und dem Ausgang des Matches hinzufügen und schon wird die Statistik ergänzt. Unter dem Reiter “Neues Spiel” kann man zusätzlich noch Informationen wie Gegner Name, Runden, Bemerkungen usw. hinzufügen.

HSStats02

 

Außerdem existiert noch ein Arena-Modus, in welchem man seine bisherigen Arenarunden ansehen kann und eine Übersicht über erspieltes Gold, Arkanstaub und Gewinnwahrscheinlichkeiten gegen andere Klassen erhält. Warum sollte man diese Seite nutzen?

HSStats03

 

Für Gelegenheitsspieler ist diese Seite nur mäßig interessant. Wer aber mehrere Spiele am Tag spielt und ambitioniert in der Rangliste voranschreiten will, sollte den Nutzen schnell erkennen. Durch dieses Tool werden Änderungen im Meta wesentlich deutlicher und Nutzer werden eher auf die Stärken und Schwächen ihrer eigenen Decks aufmerksam. Außerdem erhält man einen besseren Überblick über seine eigene Siegrate und seine persönlichen Fortschritte. Aber nicht nur eigene Statistiken sieht man: Auch zu den Decks anderer Spieler kann man sich viele Informationen sichern. So etwa zum sehr verbreiteten “Hexenmeister-Zoo”-Deck:

HSStats04

 

Hat man Probleme mit einem bestimmten Gegner, dann hilft es meistens schon, sich einfach mal dieses Deck näher anzuschauen. Durch die Manakurve und den Schaden erkennt man, zu welchem Zeitpunkt dieses Deck den meisten Druck ausüben wird. Mithilfe der Lebenspunkte-Grafik sieht man sofort, welche Zauber effektiv sind. Um beim Zoo-Deck als Beispiel zu bleiben: Spieler merken recht schnell,  dass ein AoE mit 2 Schaden in den meisten Fällen das Board frei hält. Ein normaler Feuerball hingegen wäre nur bei wenigen starken Dienern sinnvoll, weshalb man statt einem Feuerball eher einen Blizzard gegen Zoo verwenden sollte.

Im Prinzip hilft euch diese Seite also bei vielen verschiedenen Problemen weiter. Natürlich ist das Eintragen des Ergebnisses am Anfang noch ein wenig nervig, aber das fällt nach einigen Runden mit diesem Tool gar nicht mehr auf.

 

Ich hoffe euch hat dieser kleine Guide gefallen, falls ihr irgendwelche Fragen habt, meldet euch doch bei mir, entweder in den Kommentaren oder über das Battlenet, Taricovic#2884. 

5 Comments

  1. Wieso sollte man denn alles mühsam von Hand eintragen, wenn es das Tool Hearthstone-Tracker gibt, was alles automatisch speichert? ^^

  2. Hm muss sagen das der Hearthstone Tracker wirklich besser und komfortabler ist, vorallem mit der Screenshot-Funktion für die Decks hat man ruckzuck das Deck eingebaut.
    Hearthstats sagt mir ehrlich gesagt nicht so zu.

  3. geile sache!
    auch wenn hearthstone zurzeit überhaupt kein spaß macht in ranked da man von 10 spielen 9x auf hunter trifft.

  4. Was ist denn eine gute Win/Loss Ratio

  5. Mit dem Tool “HearthStats Companion v0.19.2-WINDOWS” kann man übrigens ganz easy seine Games mittracken und das ladet dann automatisch die Daten zum dazugehörigen Hearthstats-Profil hoch! In Kombination mit diesem Programm finde ich Hearthstats besser als Hearthstone-Tracker 🙂 Vor allem die Funktion Decks die online gespeichert sind einfach von dem Tool wieder ingame zusammenstellen zu lassen, macht es quasi möglich gratis unendlich decksslots zu haben 😉

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort