WoD: Interview mit Ion Hazzikostas zum PvE

WoD: Interview mit Ion Hazzikostas zum PvE
WoD: Interview mit Ion Hazzikostas zum PvE
User Rating: 4.9 (3 votes)

Die Entwickler von Blizzard haben bereits im Verlauf der vergangenen Woche insgesamt drei verschiedene Teile ihrer “Auf einen Kaffee mit den Devs”-Reihe veröffentlicht, die jeweils das PvE in World of Warcraft zu verschiedenen Zeitpunkten in der Geschichte beschreiben und gleichzeitig einige Erklärungen zu den mit WoD kommenden Anpassungen an diesen Spielinhalten beschreiben. Um dieses Thema erneut aufzugreifen und bisher nicht sonderlich gut geschilderte Punkte weiter auszuführen, hat Lead Game Designer Ion “Watcher” Hazzikostas heute ein recht ausführliches Interview mit unseren Kollegen bei WoWhead geführt.

 

Zusammenfassung:

  • Die Raids in WoD werden weniger linear sein als beispielsweise der Thron des Donners oder die Schlacht um OG. Scheinbar werden Raids bestimmte Mechaniken besitzen, die das Überspringen von Bossen oder ganzen Flügeln ermöglichen. Beispielsweise müsste man mit einem solchen System in Naxx nur noch einen Flügel einmal normal beenden und hat dann bewiesen, dass man diese Bosse leicht töten kann. Dies würde dann in der Zukunft das Überspringen dieses Teils der Instanz ermöglichen.
  • Die Beute der unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade wird in WoD nicht miteinander in Verbindung stehen und keine Auswirkungen aufeinander haben.
  • Der neue Mythic Mode kann von Spielern sofort nach seiner Freischaltung besucht werden und besitzt nicht das Beenden einer anderen Schwierigkeit als Voraussetzung.
  • Die Schwierigkeitsgrade der Raids werden sich ähnlich wie in MoP freischalten. Normale Raids stehen eine Woche nach erscheinen von WoD zur Verfügung.
  • Die Beute aus den einzelnen Schwierigkeiten wird etwas näher beieinanderliegen als in MoP, da man in WoD keine Gegenstände mehr verbessern können wird.
  • Das LFR-Tool wird einigen Änderungen unterliegen: Es wird keine T-Sets mehr in dieser Schwierigkeit geben und die dort erhältlichen Schmuckstücke sollen etwas simpler ausfallen als die in den restlichen Schwierigkeiten. Dafür werden die anderen Gegenstände allerdings häufiger droppen und Spielern einen schnellen Fortschritt ermöglichen.
  • Die Beute aus den heroischen Dungeons soll ähnlich ausfallen wie die aus dem LFR-Tool.
  • Die Beute aus dem LFR-Tool wird einen einzigartigen Stil besitzen, der sie von den Gegenständen aus den anderen Schwierigkeiten unterscheidet. Somit werden sich LFR-Tool Spieler stärker von den restlichen Raidern unterscheiden.
  • Items aus den 5er Dungeons werden ähnlich aussehen wie die LFR-Tool Modelle.
  • Gegenstände aus dem Mythic Mode oder aus dem High Level PvP werden einige besondere Effekte und Modelle besitzen.
  • Der Bonus Wurf wird auch in WoD noch immer über bestimmte Siegel aktiviert werden. Davon erhalten Spieler aber dann nicht mehr drei Stück auf einmal, sondern nur noch ein einziges Siegel.
  • Es soll während der Erweiterung auch neue 5 Spieler Dungeons in WoD geben. Möglicherweise bauen die Entwickler einen Mythic Mode für diese Instanzen ein.

 

(via)

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort