Kommende Nerfs für die Schlacht um Orgrimmar

Kommende Nerfs für die Schlacht um Orgrimmar
Kommende Nerfs für die Schlacht um Orgrimmar
User Rating: 4.4 (1 votes)

Blizzard Game Designer “Ion ‚Watcher‘ Hazzikostas” hat vergangene Nacht in den offiziellen Battle.Net Foren angekündigt, dass die Entwickler mit einem kommenden Update einige Bosse in der Schlacht um Orgrimmar ein wenig nerfen werden. Auch wenn die Schwierigkeit der Gegner in diesem Raid in den meisten Fällen den Erwartungen der Verantwortlichen entsprochen hat, gibt es dennoch den ein oder anderen Boss in der Schlacht um Orgrimmar, der den Anspruch an den Raid plötzlich etwas zu stark anzieht. Diese Problematik tritt nach Aussage des Entwicklers hauptsächlich in den Schwierigkeiten für 10 Spieler auf, weshalb sich die meisten Nerfs auf diese Größe konzentrieren.

Diese weiter unten aufgelisteten Änderungen an den jeweiligen Bossen werden vermutlich mit dem Reset der Raids am kommenden Mittwoch während der anstehenden Wartungsarbeiten auf die offiziellen Liveserver von World of Warcraft aufgespielt werden.

 

Galakras:

  • Die Entwickler werden die Lebenspunkte der in diesem Kampf erscheinenden Streitkräfte der Kor’kron auf der normalen und der flexiblen Schwierigkeit für 10 Spieler ein wenig verringern. Watcher begründet diese Anpassung damit, dass kleinere Gruppen weniger Kontrollfähigkeiten besitzen und zusätzlich dazu einige Spieler auch noch mit den Türmen beschäftigt sind. Somit wird dieser Kampf je nach Aufstellung des Raids etwas schwieriger, was die Entwickler gerne vermeiden möchten.

 

Thok, der Blutrünstige:

  • Bei Thok wird der kommende Nerf den unvermeidbaren Schaden der Fähigkeiten “Schockschlag” und “Fürchterliches Brüllen” auf der normalen, der flexiblen und der heroischen Schwierigkeit verringern. Auch bei diesem Kampf haben die Entwickler erkannt, dass kleinere Gruppen nicht genug Raid Cooldowns besitzen, um mit dem steigenden Schaden klarzukommen.

 

Belagerungsingenieur Rußschmied:

  • Rußschmied stellt in der heroischen Variante für 10 Spieler aufgrund der fehlenden Fähigkeiten von kleineren Gruppen eine große Herausforderung dar und wird aus diesem Grund ein wenig abgeschwächt. Die Entwickler werden den ausgeteilte Schaden von “Magnetische Presse”, “Supererhitzt” und von der “Überladung” des automatisierten Schredders wird mit dem kommenden Update etwas verringern. Zusätzlich dazu wird die Gesundheit der deaktivierten Türme und der Kriecherminen ein wenig herabgesetzt.

 

Getreuen der Klaxxi:

  • Bei den Getreuen wird nur der durch die Zauber “Mehrfachschuss” und “Wahnsinnige Berechnung: Brennendes Band” verursachte Schaden auf der heroischen Schwierigkeit ein wenig angepasst. Diese Änderung soll den Kampf zwar immer noch anspruchsvoll erscheinen lassen, aber einige ärgerliche Tode von Spielern verhindern.

 

(via)

2 Comments

  1. Finde ich gut, dass Blizzard nur minimal was ändern musste bisher. Scheint der bisher am besten erstellte Raid zu sein. ^^ Zwar nicht der beste Raid aber am besten ausgearbeitet.

    • wie ich gehofft habe, dass der erste comment positiv ist – und er ist von dir ! *thumb up*

      erst kürzlich führte ich ne diskussion mit einem gildenkollegen über die schwierigkeit von wow… find ich spitze, dass die nerfs getrennt werden ! ich denke der flexmode ist da sehr anfällig – aber ne gute idee

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort