Hearthstone: Topspieler zu den kommenden Nerfs

Hearthstone: Topspieler zu den kommenden Nerfs
Hearthstone: Topspieler zu den kommenden Nerfs
User Rating: 4.8 (5 votes)

Es ist wieder so weit. Nachdem Blizzard in der Vergangenheit schon einige Male die Nerfkeule in Hearthstone geschwungen hat, wird bald der nächste Patch, der Kartenänderungen mit sich bringt auf die Server aufgespielt. Schon nach der Schwächung der Frostzauber des Magiers meldeten sich einige der besten Hearthstonespieler weltweit auf der Seite von Team Liquid zu Wort, um ihre Meinung zu den Änderungen preiszugeben. Darum ist es nicht verwunderlich, dass diese Spieler auch dieses Mal ihre Meinung zum kommenden Patch auf selbiger Seite mit uns teilen. Ich habe die Kernaussagen für euch (frei) übersetzt und hier zusammengetragen.

 

Anmerkung: Hierbei handelt es sich nur um eine Auswahl. Wer sich für den vollständigen Thread interessiert, findet diesen unter der Quellenangabe.

 

Artosis:

Die Änderung an Lasst die Hunde los! ist super. Mit diesen Manakosten kann man ein wenig mit der Karte herumexperimentieren und außerdem ist jede Änderung, die den Jäger stärkt zu begrüßen. Zum Glück wurde Pyroschlag endlich generft. Eventuell ist der Nerf aber, wie bei Gedankenkontrolle übertrieben. Eine Erhöhung der Kosten auf 9 wäre auch o.k. gewesen. Zum Blutwichtel: Ich weiß nicht, ob diese Karte je wieder benutzt wird. Ich jedenfalls werde ihn nicht vermissen. Der Nerf der Kriegshymnenanführerin macht mich traurig. Ich denke nicht, dass die Version des Krieger OTK, die diese Karte genutzt hat, zu stark war. Der Dunkeleisenzwerg wurde so abgeändert, wie er, meiner Meinung nach, schon immer hätte sein sollen. Der Verteidiger von Argus wird vielleicht aus einigen Aggrodecks herausfallen, aber Decks wie der Giants Warlock werden die Karte weiterhin lieben. Die Änderung des Ingenieurslehrlings ist ebenfalls traurig. Die Karte machte Decks beständiger. Jetzt ist die Wahl dieser Karte viel schwerer zu rechtfertigen. Der Sylvanas Nerf geht in Ordnung.

 

curi:

Der Sylvanas Nerf ist gut, denn sie war zu OP und wird trotzdem noch viel gespielt werden. Um den Rush Warlock zu schwächen, hat Blizzard den Blutwichtel zerstört. Hinsichtlich des Hexenmeisters verfährt Blizzard falsch. Denn den Life Tap weiterhin als zu starke Heldenfähigkeit zu belassen und stattdessen die Klassenkarten zu schwächen geht in die falsche Richtung. Der Rush Warlock wird jetzt viel anfälliger für AoE Zauber sein und dadurch wird sich das Metagame stark verändern. Der Nerf von Pyroschlag war dämlich, denn er war nie das Problem. Im Vergleich zu Feuerball und Frostblitz ist er sogar schwach. Eisblock ist und bleibt das Hauptproblem beim Balancing des Magiers. Die Änderungen an der Kriegshymnenanführerin und Ansturm sind sehr heftig. Da Ansturm sowieso mit großen Kreaturen genutzt wurde, fallen die +2 Angriffspunkte nicht so sehr ins Gewicht. Die Anführerin wird wahrscheinlich nicht mehr sehr oft gespielt, denn die Obergrenze für profitierende Diener auf nur 3 Mana zu setzen, war zu hart.

 

Ek0p:

Ich verstehe die Gründe von Blizzard im Hinblick auf den Nerf von OTK Decks, um das Spiel spaßiger zu gestalten. Allerdings sind Kombodecks seit eh und je ein essentieller Bestandteil von Kartenspielen und daher lehne ich die Änderungen an den Kriegerkarten für mich persönlich ab. Die anderen Nerfs kann ich zu 100% nachvollziehen, bis auf einen. Denn mit dem Nerf des Pyroschlags gibt es absolut keinen Grund mehr Magier zu spielen. Blizzard hätte vielmehr schon eher den Pyroschlag abändern sollen, anstatt die Frostzauber zu schwächen. Denn der Pyro war schon immer das Problem und nicht die Frostkarten. Mein Vorschlag wäre, die Kosten des Pyroschlags, wie geplant, auf 10 anzuheben und die Änderungen an den Frostzaubern rückgängig zu machen.

 

Kripp:

Die Änderungen sehen super aus. Die meist genutzten Karten werden geschwächt und der Jäger wird gebufft. Die Änderungen sind erheblich genug, dass sich das komplette Metagame ändern wird. Damit hat Blizzard, auf künstliche Art und Weise, neuen Content geschaffen.

 

Monk:

Der Ingenieurslehrling wurde eigentlich zweifach generft, denn alle Buffkarten (Blutelfenklerikerin, Verteidiger von Argus, Dunkeleisenzwerg), für die der Lehrling ein beliebtes Ziel war, wurden ebenfalls generft. Meiner Meinung nach fehlen allerdings zwei Karten auf der Liste der generften Karten: Geschmolzener Riese und Eisblock. Der Riese ist der Grund, dass Decks wie der Frost Giants Mage oder der OTK Krieger generft wurden. Würde man den Geschmolzenen Riesen in irgendeiner Form abändern, wären die anderen Änderungen eventuell überflüssig. Außerdem werden wahrscheinlich neue Decks auftauchen, die sich der Mechanik des Riesen bedienen. Bezüglich Eisblock sei erwähnt, dass Blizzard gerne die “unspaßigen” Mechaniken generft hat. Also warum nicht den Eisblock nerfen? Denn keine Mechanik ist zur Zeit unspaßiger, denn man hat nur mit der aktuell schwächsten Klasse, dem Jäger, die Möglichkeit um diese Karte herumzuspielen.

 

Nyhx:

Den Blutwichtel nerfen? In Ordnung. So massiv? Das ist einfach nur lächerlich. Zur Änderung des Ingenieurslehrlings: “ARE – YOU – FUCKIN – SERIOUS?”

 

Savjz:

Der Nerf des Blutwichtels könnte ein passiver Buff für Priester und Paladine gewesen sein, denn diese Klassen hatten die größten Probleme gegen Warlock Rush Decks.

 

Specialist:

Es gibt jetzt keinen Grund mehr, den Ingenieurslehrling über dem Beutehamsterer oder Nat Pagle zu spielen. Dies könnte Teil eines teuflischen Plans von Blizzard sein, die Leute zum Kauf vieler Booster zu bewegen, um Nat Pagle zu erhalten.

 

Trump:

Gelobt seien die übermächtigen Druiden! Mögen sie uns gnädig sein.

 

 

Quelle: Liquid Hearth

 

5 Comments

  1. Ich sehe viele Dinge ähnlich. Für mich gibt es jetzt nur noch einen Grund den Ingenieurslehrling im Deck zu behalten und zwar der, dass ich z.b. Blutmagier Thalnos einfach nicht habe.

    Interessant finde ich die gegensätzlichen Aussagen von curi und Ek0p zum Pyroschlag. Kann mir ein etwas versierterer Spieler mal seine Meinung dazu sagen?

    • ich denke das mit dem pyro ist sone sache. es war einfach die kombination aus frost+pyro, die so frustrierend war. dass jetzt der eine sagt, dass der pyro das problem war und der andere sagt, dass pyro nie das problem war ist mMn ansichtssache. jeder spielt anders und trifft auf andere decks, an denen er verzweifelt. ich stimme allerdings beiden zu indem ich sage einer der beiden nerfs hätte gereicht. da jetzt beides generft wurde, wird der magier jetzt vermutlich garnicht mehr gespielt.

  2. verbesserung zu curis statement: letzte zeile: es wurde nicht auf 3 mana, sondern 3 angriff beschränkt.

  3. Wenn jetzt noch dabei stehen würde, was für Änderungen es gibt, könnte ich mit dem Thema was anfangen, so eher nicht.

    • Ehm…? Es gab nen kompletten Artikel, der sich mit den Änderungen befasst. Der ist sogar im Slider eingebunden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

JustNetwork | Just! Stevinho
Registrieren
Username Passwort